aqua
anhaengerkupplung

Differential Sperre für 230 244, wer will eine?


Sebastiane am 07 Mär 2019 19:22:22

Hallo Forumsmitglieder.

In mir reift der Gedanke ein Sperrdifferential für den 244 und somit baugleichen 230er anfertigen zu lassen, aber nun der Reihe nach: das gab es schon einmal erfolgreich mit einer gewissen Stückzahl und einer Reibscheibensperre, ich möchte das ganze mit einer Torsensperre umsetzen.

Kurz zur Funktion:

Reibscheibe überträgt einen Bruchteil des Drehmomentes (Achtung Drehmoment ist nicht gleich Drehzahl) des durchdrehenden Rades auf das mit mehr Grip.

Torsen überträgt ein vielfaches des Drehmomentes des durchdrehenden Rades auf das mit mehr Grip. Im Grunde ist es eine mechanisch funktionierende Sperre welche das Drehmoment auf das Rad mit mehr Grip lenkt.

Auf der trockenen Straße hat das Differential keinen Einfluss auf das Fahrverhalten, es wirkt lediglich stabilisierend in Kurven. Aber sobald der Untergrund schwierig wird erhält das Rad mit dem besseren Grip stets mehr Drehmoment ganz ohne Bremseneingriff. Verschleiß- und Wartungsfrei. Die Vorteile ergeben sich also vor allem auf Sand, Schotter und im Winter.

Also so sieht der Plan aus:

Ich warte auf die Resonanz hier im Forum, sobald sich genügend Leute finden stelle ich Anfragen bei versch. Herstellern, diese erstellen ein Angebot auf Grundlage der Stückzahl, eine erneute Umfrage auf Grundlage des Preises ergibt eine neue Stückzahl, der Preis wird nochmal geringfügig angepasst worauf verbindliche Unterschriften/Bestellungen folgen. Ich stelle dem Hersteller mein Differential als Vorlage, die Differentiale werden gebaut und an die Besitzer versendet. Den Einbau kann jede Fachwerkstatt durchführen.

Auf Grundlage der bereits gebauten Sperren wird sich der Preis voraussichtlich im Bereich 1500€-2000€ bewegen.

Welche Differentiale welcher Motoren wirklich exakt gleich sind werde ich in den kommenden Wochen recherchieren. Infos hierzu sind gerne gesehen.

Ich bin gespannt.

Wer Interesse hat doch bitte nur kurz:
-auf jeden Fall
-maximal für 2000€
-nur unter 1500€

kommentieren.
Das ist natürlich in keinster Art und weise bindend.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

schnecke0815 am 07 Mär 2019 20:02:35

Interesse besteht, 2,8 Jtd Motor, 230 Modell.
Kosten bis 2 K wären ok, weniger natürlich besser.

Taunuscamper am 07 Mär 2019 21:01:51

Und wenn man es dann selbst einbaut, erlischt natürlich jede Gewährleistung! Man hat immer noch ein Fahrwerk, dass auf nasser Wiese nicht viel weiter kommt, weil das Gewicht auf der Hinterachse liegt!!??

Sebastiane am 07 Mär 2019 22:48:41

Taunuscamper hat geschrieben:Und wenn man es dann selbst einbaut, erlischt natürlich jede Gewährleistung! Man hat immer noch ein Fahrwerk, dass auf nasser Wiese nicht viel weiter kommt, weil das Gewicht auf der Hinterachse liegt!!??


Du musst sie ja nicht selbst einbauen geschweige denn eine kaufen. Aber nun gut du hast ja nicht unrecht.

Die Sperre ist im Grunde eine "Traction Plus" wie bei den neueren Ducatos, also eine Traktionskontrolle, funktioniert aber schneller, effizienter und ohne Verluste an dem Rad welches durch die Bremse abgebremst wird. Ist aber auch bei höheren Geschwindigkeiten aktiv und wirkt dort wie ein ESP, natürlich nur an der VA.

Aus dem Schlammloch kommt man deswegen nicht raus, aber die Wahrscheinlichkeit sich auf weichem Untergrund einzugraben sinkt drastisch, ebenso wäre als "Klassiker" die Kiesböschung vom Parkplatz auf dir Straße zu nennen auf welcher ein Rad durch dreht und Steine wirft...auch das ist mit Sperre vorbei.

Hier wird die Funktion sehr schön erklärt.
--> Link

kroppie am 07 Mär 2019 23:23:09

die gibt es doch schon, selbst fur j5.

--> Link ,

einfach anrufen und fragen nach quaife differential.

jos

Tinduck am 08 Mär 2019 07:21:40

Taunuscamper hat geschrieben:Und wenn man es dann selbst einbaut, erlischt natürlich jede Gewährleistung! Man hat immer noch ein Fahrwerk, dass auf nasser Wiese nicht viel weiter kommt, weil das Gewicht auf der Hinterachse liegt!!??


Immer diese Neuwagenfahrer... :D ich finde die Aktion gut, auch wenn ich nicht direkt betroffen bin. Daumen hoch an Sebastian! :top:

Vielleicht sollten wir das mal für ne angetriebene Vorderachse bei Standard-Daily initiieren :lol:

bis denn,

Uwe

Sebastiane am 12 Mär 2019 16:08:03

kroppie hat geschrieben:die gibt es doch schon, selbst fur j5.

--> Link ,

einfach anrufen und fragen nach quaife differential.

jos


Danke für diesen Tipp. Ich habe nun direkt beim Lieferanten in GB nachgefragt und zudem Antworten deutscher Hersteller welche die selbe Sperre bei genanntem Lieferanten in GB bestellen:

- 5 Stück Lieferlos "ab Lager" zum Preis von 1.477,19EUR net. je Stück
- 15 Stück Lieferlos Juni zum Preis von 1.314,06EUR net. je Stück

Jeweils nur als Gesamtpaket.


Der Lieferant in GB verkauft auch einzelne Sperren für 985€ net plus Versand welcher nun vor dem Brexit noch unproblematisch sein sollte.

Bei Interesse PM an mich. Dann gebe ich die Daten weiter mit welchen jeder pers. bestellen kann.

Keine Rücknahme, wird ausdrücklich erwähnt. Zu Kompatibilität werde ich mich bemühe weitere Informationen zu sammeln. Passend aber wohl für alle 2.8 JTD

marmarq am 12 Mär 2019 17:18:04

Ich hatte mich damals, so 2004-05 (? ) auch für sowas int. Verm ist das die gleiche Fa die Du ausfindig gemacht hast! Angeblich wäre das Serrdiff. eines Rovers für unseren 230er 2,8 idTd passend gemacht worden. Habe das Vorhaben dann doch verworfen, aus GB, wenn da mal was schief läuft war mir letztlich zu unsicher.
Ich hoffe das ich die kpl. PDF v damals hier hochladen kann, vlt int es Dich ja?

Ne die kpl PDF geht hier nicht, alternativ die Bildschirmkopie


Tinduck am 12 Mär 2019 20:04:04

Sebastiane hat geschrieben:Passend aber wohl für alle 2.8 JTD


Nee, nur für die Frontantriebsvarianten :) den 2,8er gibts auch längs eingebaut für Heckantrieb, bei Iveco. Aber hier war ja auch die Rede vom Duc.

bis denn,

Uwe

Sebastiane am 12 Mär 2019 21:23:47

Tinduck hat geschrieben:Nee, nur für die Frontantriebsvarianten :)


Wenn Klugsc.....dann aber bitte korrekt der Herr, den Duc gibts auch als Allrad und da passt es auch :D :D

macagi am 12 Mär 2019 21:42:34

Was kommt da denn noch für den Einbau dazu?

Sebastiane am 12 Mär 2019 22:45:30

macagi hat geschrieben:Was kommt da denn noch für den Einbau dazu?


Kosten der Werkstatt oder zusätzliche Teile?

Also an Teilen wird nichts weiter benötigt ausser dem Differenzialöl.

Das Getriebe kann beim Umbau drin bleiben, aber die Räder müssen ab, Federbeine am oberen Ende abgeschraubt um die Antriebswellen aus dem Differential herausziehen zu können und der Differentialdeckel muss runter. In Summe wohl 500-1000€ Werkstattkosten.

Der Umbau bietet sich an in Kombination mit neuen Antriebswellen und/oder neuen Federbeinen und Domlagern. Sollte das also fällig sein dann sind die Mehrkosten für das Differential unter 500€. So zumindest meine grobe Schätzung.

macagi am 13 Mär 2019 07:54:04

Bedienelemente kommen auch noch hinzu? Die Sperre muss ja irgendwie betätigt werden.

Ich denke mal das Ganze wird sich richtig aufsummieren. Es wäre "nice to have", klar, aber der Aufwand scheint beträchtlich.

mv4 am 13 Mär 2019 07:59:09

da kommen keine Bedienelemente dazu...das system läuft ohne dein zutun ...so wie dein "normales Differential auch. Der Aufwand hält sich eigentlich in Grenzen, wer zb. vorhat seine Radlager zu wechseln..der kann das fast nebenbei mit machen. Öl muss natürlich vorher aus dem Getriebe noch raus.

Sebastiane am 13 Mär 2019 08:35:51

Genau, keine Bedienelemente werden benötigt. Auch das Tellerrad wird übernommen, somit läuft kein neues Zahnrad auf einem Alten was zu Verschleiß führen würde.

Die Sperre arbeitet automatisch, zuverlässig, innerhalb Sekundenbruchteilen, Verschleiß und Wartungsfrei und niemals in Situationen wo sie nicht arbeiten sollte.
Torsen ist ein hervorragendes Prinzip welches es schon lange gibt und sich bestens bewährt hat.

Inselmann am 13 Mär 2019 10:45:23

was man mit dem Quaiffe beachten muss ist das eine ATB Typ Sperre nur solange Kraft von einer Seite der Achse zur anderen transferiert solange da auch Grip ist. Soll heissen wenn ein Rad z.B. in der Luft ist und keinen Grip hat, dann kann auch keine Kraft auf die andere Seite uebertragen werden.

Eine "Plattensperre" wird immer die voreingestellte Menge (z.B. eine 25% Sperre) auf die andere Seite bringen wenn ein Rad durchdreht.
Aber um so oefter die Sperre das macht um so schneller werden die Platten abgenutzt.

Solange Grip da ist, ist die Quaiffe Sperre top. Und verschleissen tut sie auch nicht. Und lebenslange Garantie.
Aber Wunder kann sie auch keine vollbringen.

mv4 am 13 Mär 2019 11:25:57

ja das stimmt vollkommen...man kann das system ein klein wenig überlisten in dem man etwas auf die Bremse drückt...damit kann mann etwas drehmoment auf das stillstehende Rad übertragen..
Auf jeden Fall ist das system besser wie gar keins zu haben.

Sebastiane am 13 Mär 2019 11:34:16

Ich habe dieses Sperren Prinzip ausgewählt da es das meiner Meinung nach sinnvollste für Fronttrieb Wohnmobile ist.

Dann wenn ein Rad gar kein Grip mehr hat, dann reicht meist das andere einzelne Rad auch nicht mehr aus um die Karre aus dem Dreck zu ziehen, die Sperre soll viel mehr dann helfen, wenn es ohne Sperre zu einem durchdrehenden Rad kommen würde und dies zum Steckenbleiben führen würde.

Eine manuelle Sperre müsste man immer im Stand einlegen bzw. ausschalten, die automatische greift hingegen sofort wenn sie benötigt wird und hilft dabei nicht mitten am Berg (ob Kies oder Schotter) stehen zu bleiben.

mv4 am 13 Mär 2019 11:40:20

genauso ist es...wo man vorher im Sand doch noch steckengeblieben ist oder im Schneematsch...sind das die paar % Drehmoment die gefehlt haben um die stelle ohne stehenbleiben zu schaffen.

deacheapa am 13 Mär 2019 11:42:26

Passt die auch beim 244 2,8jtd mit ZF Wandler?

edmond99 am 25 Okt 2019 11:15:20

Hallo zusammen,
danke für Eure guten Beiträge zu diesem Thema welches auch mich inzwischen brennend interessiert! Ich bin neu hier im Forum und ich hoffe Ihr könnt mir hier freundlicherweise weiterhelfen obwohl dieser Beitrag schon etwas älter ist?
Ich bin mit meinem DUC244/2.8JTD/Kasten/3,5t viel in den Bergen unterwegs und hatte öfter mal
bei Steigungen mit mehr als 20% kurzzeitig, wenigstens ein durchdrehendes Rad und einige andere kritische Situationen mit einem durchdrehendem Vorderrad Rad erlebt. Mein Ausbau belastet die Vorderräder leicht asymmetrisch (Alle Tanks und Bat linkslastig) und dadurch dreht das rechte Vorderrad oft als erstes durch.

Dagegen und beim Anfahren bei derartigen Steigungen (wenn ich in einer steilen Serpentine mal bis zum Stillstand bremsen muss) hoffe ich mir von dem Quaife Differenzial erhebliche Besserung.

Hat Sebastian inzwischen Seine Sammelbestellung erledigt oder seid Ihr noch offen für weitere Interessenten?
Vielleicht habt Ihr inzwischen auch schon Erfahrungsberichte mit dem Quaife Sperrdifferential?

-wäre in jedem Fall an einer Sammelbestellung interessiert:
-bevorzugt deutlich unter 1500€

Bedenken:
- Differenzial sperrt hoffentlich nicht auch schon in sehr engen Serpentinen bei Geschwindigkeiten
von 30km/h?
- Warum lohnt es sich soviel Geld für das Quaife ATB Differential auszugeben wenn es ein bis etwa 40 %
sperrendes Differential schon für etwa die Hälfte zu erstehen gäbe?

Vielen Dank für Eure Tipps und viele Grüße, Eddi

macagi am 25 Okt 2019 11:44:37

Ist nicht bei so grossen Steigungen von über 20% das Problem, dass der erste Gang dann zu gross übersetzt ist? Wenn du stehen bleibst, kannst du nicht mehr anfahren, weil die Steigfähigkeit zu gering ist.
Weiss gar nicht was bei mir in der Betriebsanleitung drin steht bei Steigfähigkeit, muss mal schauen.

Tinduck am 25 Okt 2019 13:15:16

Nö, das Problem ist, dass der Fronttriebler am kurveninneren (am meisten entlasteten) Rad bergauf dann einfach nicht mehr genug Traktion hat und dort anfängt zu radieren. Kennen wir noch von unserem alten Bürstner A530 beim Dalsnibba hochfahren (damals noch geschottert).

Da hilft so‘n selbstsperrendes bzw. Drehmoment-verteilendes Differential schon ganz nett. Und vor allem auch in der Kurve, was bei ner normalen 100% Diffsperre nur bei sehr lockerem Grund zu empfehlen ist!

Mangelnde Steigfähigkeit kann man in gewissem Masse mit qualmender Kupplung kompensieren... nur nicht allzu oft.

bis denn,

Uwe

edmond99 am 25 Okt 2019 16:37:36

Stehenbleiben und neu Anfahren am Berg bei >20% ist natürlich nie gewünscht (wenn's tatsächlich überhaupt klappt) und wäre natürlich nur ein Notfall wenn was an ungelegener Stelle entgegen kommt. Unter Umständen ist die qualmende Kupplung die bessere Alternative statt eine serpentinenreiche, einspurige Passstrasse ohne Schutzplanken wieder rückwärts runter fahren zu müssen nur weil das rechte Rad nicht genug Traktion auf die Straße bringt.

In solchen oder ähnlichen erlebten Situationen keine Wahl zu haben ist der Grund warum ich gerne diese Abhilfe schaffen will. Zudem hat mich mein rechtes Rad auch schon mal im regendurchweichten Boden eingegraben bei dem Versuch wieder rückwärts herauszukommen.
Peinliche Erlebnisse gäbe es genug zu berichten in denen man sich mit Sperrdifferenzial **vielleicht** elegant
hätte aus der Affäre ziehen können statt z.B. (wie im letzten geschilderten Fall) auf das Herausziehen eines freundlichen 4x4 SUV Fahrers angewiesen zu sein ;-)

edmond99 am 30 Okt 2019 21:51:46

Hallo Forumsmitglieder,
ist denn inzwischen jemand dem Vorschlag von Sebastiane gefolgt und hat sich ein Torsen Differential ins WoMo eingebaut und was habt Ihr für Erfahrungen vielleicht inzwischen damit gemacht?

Würde mich sehr freuen wenn jemand hier praktische Erfahrungen zu berichten hätte!
Herzlichen Dank und viele Grüße, Eddi

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Motorkontrollleuchte, Ruckeln, Duc 250
ASR leuchtet Fiat Ducato
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt