Caravan
hubstuetzen

Robeta Helios Allrad Vorstellung 1, 2, 3


tztz2000 am 22 Mär 2019 06:37:50

quax1968 hat geschrieben:Was meinst Du mit echten "Pick Stopp"...

Das hier.... PRICK STOP!

--> Link

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

quax1968 am 22 Mär 2019 09:38:44

Ah okay, gute Lösung mit dem Prick-stop
Vielen Dank für den Hinweis. Wusste nicht dass es so etwas gibt.

Zur Farbe:
Es wird Avery Charcoal Matte Metallic

Bild

knallowamso am 22 Mär 2019 13:25:06

tztz2000 hat geschrieben:Das hier.... PRICK STOP!



...und genau dieses halbgare, peinliche (weil auch noch falsch geschriebene) Imitat meine ich nicht .
Sondern das Original von der Insel

--> Link

SW Ronald

knallowamso am 22 Mär 2019 13:51:24

...so sieht das von außen aus...



Ronald

tztz2000 am 22 Mär 2019 14:05:22

knallowamso hat geschrieben:Sondern das Original von der Insel

--> Link

Hundertfuffzich Ocken für so‘n bissel Blech? :eek: :eek:

Und was kann das besser?

Hier gab‘s schon mal einen Thread dazu:

--> Link

knallowamso am 22 Mär 2019 14:21:25

tztz2000 hat geschrieben:Hundertfuffzich Ocken für so‘n bissel Blech? :eek: :eek:

Und was kann das besser?


:thema:

...das bekommst du für dein Geld. Bleche für alle Türen, innen und außen...muß jeder selber wissen ob er das braucht.



Gruß Ronald

teuchmc am 22 Mär 2019 17:33:34

Moin quax68! Geile Farbe. Schwarze Felgen in Lack und Du hast nen Top-Styler. :top: :top: :top:
Und nen ziemliche Coolen dazu.
Sonnigen weiterhin. Uwe

Killroywashere am 28 Mär 2019 15:54:23

tztz2000 hat geschrieben:Mit Sicherheit muss der Händler beim Werk alles bezahlen, bevor die das Fahrzeug rausrücken!

Und da scheint die PCS Promo & Cooler Syndicate GmbH nicht allzu flüssig zu sein! :?


nur mal zur Aufklärung
wenn so ein Fahrzeug im Ausland gebaut wird ,besteht der Hersteller auf Vollständige Bezahlung des Fahrzeugs
vorher gibt es weder Fahrzeug noch Papiere .wenn das Fahrzeug das Land verlassen hat ,ist kein Eigentumsvorbehalt des Herstellers mehr möglich ..
wenn ein Importeur bzw eine Vertriebsgesellschaft wie PCS Fahrzeuge vertreibt ist das Vertriebsunternehmen nicht für die Zahlung an den Hersteller da. Der Händler bekommt die Rechnung und muss vorab zahlen.
kein Händler bekommt Papiere bevor er das Fahrzeug vollständig beim Hersteller bezahlt hat
das hat nichts mit flüssig zu tun
ein Bekannter von mir hat einen Seat bestellt und eine Anhängerkupplung dazu … er bekam Post vom Seat-Händler ermöchte bitte das Fahrzeug voll vorab bezahlen,erstnach Bezahlung und Eingang des Betrages werde das bestellte Zubehör verbaut

jochen-muc am 28 Mär 2019 17:22:34

Killroywashere hat geschrieben:nur mal zur Aufklärung ............
wenn so ein Fahrzeug im Ausland gebaut wird ,besteht der Hersteller auf Vollständige Bezahlung des Fahrzeugs
vorher gibt es weder Fahrzeug noch Papiere .wenn das Fahrzeug das Land verlassen hat ,ist kein Eigentumsvorbehalt des Herstellers mehr möglich ..

Killroywashere hat geschrieben:wenn ein Importeur bzw eine Vertriebsgesellschaft wie PCS Fahrzeuge vertreibt ist das Vertriebsunternehmen nicht für die Zahlung an den Hersteller da. Der Händler bekommt die Rechnung und muss vorab zahlen.



Sakra Di jetzt ist es mir doch tatsächlich auch passiert..............................ich habe ernsthaft drüber nachgedacht wer den als neuer User in einem Forum auf die Idee kommen würde ausgerechnet in diesem Tread seinen ersten Beitrag zu verfassen.

Ich finde es ganz dud wenn Du uns hier mal aufklärst, aber warum hast Du den damals mit Quax

quax1968 hat geschrieben:Die Auftragsbestätigung lautete aber:
10% Sofort und der Rest bei Abholung. Mal sehen wie da nun der Händler über meinen Einwand reagiert.
Ich finde der Gefahrenübergang muss beim Händler/Hersteller liegen. Was meint Ihr?


Es so vereinbart ?

quax1968 am 28 Mär 2019 18:03:42

Zur Verteidigung der FWS Reisemobile muss ich sagen, dass sonst alle Absprachen eingehalten wurden.
Das mit den 10% und Rest bei Abholung hat mich aber offen gesagt auch überrascht. Das ist vermutlich ein Bausteintext der imho angepasst gehört.

Und was sicher nicht ganz selbstverständlich ist, die regelmässige und offene Kommunikation und auch die Übermittlung der Bilder aus dem Werk...

Bis dato kann ich die FWS Reisemobile insbesondere Herr Krämer loben und auch weiterempfehlen.

tztz2000 am 28 Mär 2019 18:04:44

In diesem Fall ist einiges klarzustellen!


tztz2000 hat geschrieben:Mit Sicherheit muss der Händler beim Werk alles bezahlen, bevor die das Fahrzeug rausrücken!

Und da scheint die PCS Promo & Cooler Syndicate GmbH nicht allzu flüssig zu sein! :?

Killroywashere hat geschrieben:nur mal zur Aufklärung
wenn so ein Fahrzeug im Ausland gebaut wird, besteht der Hersteller auf Vollständige Bezahlung des Fahrzeugs

Ok, aber das ist eine Sache zwischen Hersteller und Importeur/Händler, das geht den Endkunden nix an!

Killroywashere hat geschrieben:vorher gibt es weder Fahrzeug noch Papiere .wenn das Fahrzeug das Land verlassen hat, ist kein Eigentumsvorbehalt des Herstellers mehr möglich ..

Auch ok, aber auch das ist eine Sache zwischen Hersteller und Importeur/Händler.

Ausserdem, wenn der Hersteller im Ausland sitzt, gibt's noch gar keine deutschen Papiere, darum kümmert sich der Importeur/Händler.

Killroywashere hat geschrieben:wenn ein Importeur bzw eine Vertriebsgesellschaft wie PCS Fahrzeuge vertreibt ist das Vertriebsunternehmen nicht für die Zahlung an den Hersteller da. Der Händler bekommt die Rechnung und muss vorab zahlen.

Ja, aber von SEINEM Geld, nicht vom Geld des Endkunden!

Killroywashere hat geschrieben:kein Händler bekommt Papiere bevor er das Fahrzeug vollständig beim Hersteller bezahlt hat das hat nichts mit flüssig zu tun

Doch, hat es, und zwar ganz entscheidend!

Der Endkunde ist NICHT dazu da, das Zwischenlager des Händlers zu finanzieren. Das erinnert mich an die unseriösen Online-Händler, die die Vorkasse des Kunden dazu verwenden, die Ware beim Hersteller zu kaufen und zu bezahlen. Passiert sehr häufig, ist aber nicht seriös, wenn nicht sogar ungesetzlich.

Das deutsche Geräte- und Produktsicherheitsgesetz definiert:
Händler ist jede natürliche oder juristische Person in der Lieferkette, die ein Produkt auf dem Markt bereitstellt.... also im Klartext: der Endkunde kauft beim Händler eine vorhandene Ware und nicht eine Ware, die noch irgendwo im Ausland steht.

Wenn der Hersteller in Slowenien plötzlich pleite geht, dann wäre das Geld des Endkunden weg.... ein absolutes Unding! Dieses Risiko muss der Importeur/Händler tragen, dafür wird er bezahlt, denn das hat er in seiner Marge kalkuliert.


Killroywashere hat geschrieben:ein Bekannter von mir hat einen Seat bestellt und eine Anhängerkupplung dazu … er bekam Post vom Seat-Händler ermöchte bitte das Fahrzeug voll vorab bezahlen,erstnach Bezahlung und Eingang des Betrages werde das bestellte Zubehör verbaut

Völlig anderer Fall, da stand der Seat schon beim Händler!

mantishrimp am 28 Mär 2019 18:29:00

jochen-muc hat geschrieben:Sakra Di jetzt ist es mir doch tatsächlich auch passiert..............................ich habe ernsthaft drüber nachgedacht wer den als neuer User in einem Forum auf die Idee kommen würde ausgerechnet in diesem Tread seinen ersten Beitrag zu verfassen.


das war doch eine "coole" Idee vom Eugen oder Sven etwas Promo in eigener Sache zu machen...

tztz2000 am 28 Mär 2019 18:32:16

quax1968 hat geschrieben:Bis dato kann ich die FWS Reisemobile insbesondere Herr Krämer loben und auch weiterempfehlen.

Das darf jetzt nicht darüber hinwegtäuschen, dass es, siehe mein Beitrag weiter oben, auch anders hätte laufen können.

Du hast Glück gehabt!

quax1968 am 28 Mär 2019 19:14:00

Thomas, für mich war das Risiko überschaubar, wobei ich Deine Einwände auch nachvollziehen kann.

Das Fahrzeug ist zum Zeitpnkt der Komplettbezahlung ja schon fertig in Slowenien gestanden. Ehrlich gesagt habe ich damals bei Bimobil mehr Bauchschmerzen gehabt.

Da dort die Lieferzeit 2 Jahre war. Und die anzuzahlende Summe mit 1/3 sofort, 1/3 bei Baubeginn doch in meinen Augen risikoreicher war.
Dabei spielt es für mich keine Rolle wie alt das Unternehmen ist. Auch alteingesessene Unternehmen können insolvent gehen.

Ich habe mr auch mal den Geschäftsbericht damals von Bimobil heruntergeladen. Ich habe die Zahlen jetzt nicht mehr ganz im Kopf, aber kannst ja mal selbst im Bundesanzeiger schauen und bewerten. Soviel Liquidität war da soviel ich weiß auch nicht. Zumal auch Forderungsausfälle von Kunden dann eine Rolle spielen können.

tztz2000 am 28 Mär 2019 19:37:11

quax1968 hat geschrieben:Thomas, für mich war das Risiko überschaubar, wobei ich Deine Einwände auch nachvollziehen kann.

Das Fahrzeug ist zum Zeitpnkt der Komplettbezahlung ja schon fertig in Slowenien gestanden.

Ja quax, alles klar, ich wollte Dich und will Andere darauf hinweisen, dass diese Art der Abwicklung nicht korrekt ist.

Du hättest Dir z.B. Deine Zahlung mit einer Bankbürgschaft absichern lassen können. Nur ist fraglich, ob die Bank Deinem Verkäufer diese Bürgschaft ohne weiteres ausgestellt hätte. Das geht natürlich nur bei entsprechender Finanzlage. Und wenn’s keine Bankbürgschaft gibt.... was dann?

So wie Du es gemacht hast, wird das mit Sicherheit häufig gemacht und wahrscheinlich gehen auch 99,9% dieser Geschäfte glatt über die Bühne, aber ein Restrisiko bleibt. Und 80k € ist doch 'ne ganze Menge Kohle, das hat keiner so einfach in der Portokasse.

JoFoe am 28 Mär 2019 19:39:24

teuchmc hat geschrieben: Geile Farbe. Schwarze Felgen in Lack und Du hast nen Top-Styler. :top: :top: :top:
Und nen ziemliche Coolen dazu.


Quax die neue Farbe mit schwarzen Felgen ist der Burner :ja: Damit bist du der Brad Pitt unter den Kawa :mrgreen:

quax1968 am 29 Mär 2019 10:25:11

Joachim, der Robeta geht nächste Woche zum Folierer. Freu mich total.
Bin auch gespannt wie die Folierung dann in echt aussieht. Auf Bildern kann das ja auch mal täuschen.

Viele Grüße
Claus

JoFoe am 29 Mär 2019 11:02:22

Ich war ja beim mitlesen ein erst wenig skeptisch, aber der Kawa macht sich und gefällt mir immer mehr . Und das sieht alles sehr solide und durchdacht aus.
Ich hoffe du zeigst uns noch ein paar Bilder und wünsche dir, das alles so perfekt weiterläuft. :ja:

quax1968 am 29 Mär 2019 11:16:27

Hallo Joachim,

ja der ist schon sehr solide gebaut. Ich habe mir ja die Robetas ein paar Mal live angeschaut.
Die ganzen Oberflächen haben eine HPL-Beschichtung und sind absolut Kratz und Stoßfest. Auf den Möbelbau gibt es 7 Jahre Gewährleistung.
Alle Schränke sind verzapft...

Aber man muss auch sagen, das ganze hat dann auch seinen Preis.

quax1968 am 04 Apr 2019 14:09:08

So der Robeta wird nun angekleidet :-)


tztz2000 am 04 Apr 2019 14:19:40

Sieht super aus! :top:

knutschkugel am 04 Apr 2019 14:55:21

Das wird was .....super :!:

RichyG am 04 Apr 2019 15:43:38

Da geht auch mein Daumen hoch! :daumen2:
Freue mich auch über mehr Bilder :ja:

teuchmc am 05 Apr 2019 08:33:23

Moin! Looft...... :top: :top: :top: :top:
Sonnigen weiterhin. Uwe

Tinduck am 05 Apr 2019 13:31:56

Den Blitzer zwischen A-Säule und Motorhaube machen die aber sicher noch weg??

bis denn,

Uwe

Kastenwagen1989 am 19 Apr 2019 07:53:49

Da bin ich ja Mal gespannt,auf weitere Bilder.
Sieht sehr stylish aus die Farbe.

quax1968 am 22 Apr 2019 23:20:50

Hallo,

die Robeta ist nun soweit fertig. Bis auf Kleinigkeiten. Die weisse Dachhaube wird noch ersetzt, da die dunkle Dachhaube nicht vorrätig war.


Leider weiß ich nicht wie ich das Bild drehen kann:

hampshire am 22 Apr 2019 23:59:58

Na dann mal allzeit gute Fahrt und Miteinander im neuen Wunschfahrzeug!

teuchmc am 23 Apr 2019 04:49:55

Moinsen! :top: :top: :top:
Dann laß entspannt Rocken und Rollen uffe Bahn, egal wo Du bist,sein wirst oder sein willst.
Sonnigen weiterhin. Uwe

volley97 am 23 Apr 2019 07:38:35

tolles Fahrzeug, wünsche Dir viel Spaß damit :ja:

tztz2000 am 23 Apr 2019 08:26:50

Sieht sehr gut aus! :top:

Wann geht’s auf die erste grosse (Test-) Fahrt?

RichyG am 23 Apr 2019 09:03:10

Kleiner Drehservice :wink:

Sieht klasse aus!

quax1968 am 23 Apr 2019 09:37:54

Danke!
Die erste kleineren Testfahrten hatten wir schon. Einmal sogar mit 4 Hunden. Wir hatten einen Gasthund mit ca. 40 kg.
Und das klappte gut. Allerdings sicher nicht auf Dauer. Aber der Gasthund geht heute Abend wieder.
Die Hundebox/Gitter passt super in den Stauraum unter das Bett. Und selbst bei der Wärme in den letzten Tagen, war es dort angenehm kühl.

Ein paar Dinge werde ich noch verbessern.

Wir haben das Bett 10 cm höher legen lassen. Dadurch haben wir nun unterhalb auch 10 cam mehr Platz. Ich werde in den gewonnenen Zwischenraum noch Wannen verbauen um noch etwas Stauraum für Kleinigkeiten wie Schuhe zu gewinnen.

Und es gibt ne Kleinigkeit die mich sehr stört. Ich wollte unbedingt Dachfensterlüfter. Verbaut wurden die günstigen Fiamma Einhängelüfter anstatt die Lüfter mit integrierter Dachhaube. Diese Einhängelüfter sind imho nicht nutzbar bei Fenstern ohne Kurbel.

Das Fahrzeug fährt sich mit den 18 Zoll-Reifen recht komfortabel.

hampshire am 23 Apr 2019 11:58:55

Unterwegs mit Prinzessin Leofe. Wie nett.

Sebastiane am 23 Apr 2019 22:40:31

Hervorragende Reifenwahl! Die General sind wirklich erste Sahne

quax1968 am 24 Apr 2019 20:27:23

Heute auf der Waage:
- Gas / 70 % Wasser / halbvoller Tank / 10% Abwasser
- Ich und mein Hund
- Geschirr und Klamotten für mich'
- Campingstühle und Tisch
- Solar/Lithium

3400 kg

Was fehlt:
meine Freundin, deren Klamotten und 2 kleine Hunde, evtl Grill, noch Baduntensilien.
Ein voller Kühlschrank

Wird wohl nicht ganz reichen ohne sich einzuschränken.
Oder eben für Österreich/Schweiz ohne Frischwasser fahren.

Weiß jemand zufällig ob man beim Citroen Jumper mit light Fahrwerk einfach auf 3,85 to auflasten kann?

wolfherm am 24 Apr 2019 21:30:29

Das hört sich aber sehr knapp an. Kann denn die Hinterachse aufgelastet werden?

19grisu63 am 24 Apr 2019 21:38:11

Aus eigener Erfahrung (beim Ducato) kann ich sagen, dass die Auflastung auf 3,85t ohne technische Änderung nicht wirklich etwas bringt. In der Regel liegt das Problem an der überladenen Hinterachse.

Erst die Auflastung durch die Zusatzluftfederung brachte wirklich einen Erfolg. Wenn es also knapp ist, würde ich das Geld investieren und die technische Auflastung durchführen lassen.

quax1968 am 24 Apr 2019 21:57:58

In den Papieren sind die folgenden Werte für die Achsen eingetragen:
Vorderachse 1850 und HA 2000 kg

Leider kenne ich die tasächlichen Achslasten nicht, da zuviel los war an der Waage und ich nur komplett drauf fahren durfte.

Hast Du Erfahrung bei den Kastenwägen oder nur bei Wohnmobilen. Ich denke das unterscheidet sich, und ist auch abhängig davon wo die Tanks verbaut sind und wie große der Radabstand zur Garage ist. Oder liege ich da falsch mit meiner Überlegung.

wolfherm am 24 Apr 2019 22:07:45

Die Tanks liegen eigentlich immer zwischen den Achsen. Egal, ob Kasten oder Aufbau.

19grisu63 am 24 Apr 2019 22:15:52

Meine Erfahrungen beschränken sich auf Teilintegrierte. Die Achslasten waren bei mir identisch. Nach der Auflastung vorn 2000kg und hinten 2250kg. Abgesehen von der tatsächlichen Gewichtsreserve ist auch ein deutlich anderes Fahrverhalten festzustellen. Eine Überlegung wäre es jedenfalls wert.

tztz2000 am 25 Apr 2019 07:32:24

Grundsätzlich sind die 3400 kg für einen Allradler schon mal nicht schlecht.

Die Summe Deiner Achslasten sind 3850 kg. Bevor Du Dir das eintragen lässt, sollte man wissen, wie die Lastverteilung im Moment aussieht, d.h. Du brauchst vorne etwas Reserve für die Beifahrerin und hinten etwas für‘s zusätzliche Gepäck.

Mein Vorschlag wäre, im Moment nichts unternehmen und versuchen, Dich einigermassen im Bereich der 3500 kg zu bewegen.... auch die Schweiz kennt 3% Wiegetoleranz, die allerdings nicht viel hilft, sollte die Waage zu viel anzeigen.

Wir selbst praktizieren das jetzt mittlerweile seit über 8 Jahren, dass wir uns gewichtsmässig bei unserem Kasten am Limit bewegen. Man muss nicht jeden Sch.... :stumm: auf die Reise mitnehmen. Wenn ich sehe, dass manche ein ganzes Getränkelager in der Heckgarage haben.... sowas geht natürlich nicht! :D

quax1968 am 25 Apr 2019 08:55:39

Hallo Thomas,

wir werden noch versuchen etwas Gewicht zu sparen. Wir haben das Bett ja 10 cm höher legen lassen. Die Unterkonstruktion ist sehr massiv und herausnehmbar. Diese Konstruktion (Kompletter Rahmen aus sehr massivem Holz) wiegt ca. 20 kg. Hier werde ich sicherlich das Ganze so ändern können, dass ich diese Unterkonstruktion sicherlich um 15 KG erleichtern kann. Ich brauche da ja nur ein paar "Stützpunkte" und nicht einen kompletten Rahmen.

Der Allrad wiegt 95 kg mehr. Ohne diesen würde es locker reichen. Ich werde es wie Du es auch empfiehlst es erstmal so versuchen.

Viele Grüße
Claus

JoFoe am 25 Apr 2019 20:15:32

Hallo Claus ,
very nice das Teilchen ! Zeigst du uns auch noch Bilder von innen ? Also für mich und die neugierige Bande hier :mrgreen:

Rad/Reifenkombi gefällt auch . :ja:

quax1968 am 29 Apr 2019 08:10:55

Also von Innen zu fotografieren ist echt schwierig ohne Weitwinkel. Aber ich werde es demnächst mal versuchen.
Nochmals zum Gewicht:
Ich habe das Ersatzrad und die Hebevorrichtung nun ausgebaut und werde es durch ein Reifenpannensetz ersetzen.
Das spart auch nochmals 23 kg. Ist zwar nicht optimal, aber zur Not muss es der ADAC richten.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Bravia Swan 636
Karmann Dexter Go 620 Renault Master
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt