aqua
anhaengerkupplung

Von Dillenburg zum Herthasee in Holzappel -kleine Herbsttour 1, 2


vosu99 am 09 Mär 2019 20:47:46

Bei jeder Fahrt in den Süden oder der Rückkehr aus dem Süden kommen wir immer sowohl an Wetzlar, als auch an der Burg Greifenstein vorbei. Die letztere ist von der A45 nicht zu übersehen.
Und jedes Mal komme ich ins Schwärmen. So war ich dort vor ca. 30 Jahren und beides ist mir gut in Erinnerung geblieben.

Im Herbst 2017 wollten wir nach der großen Reise nach Sizilien nochmal für mehrere Tage los und so fiel die Wahl nicht schwer. Es sollte nicht so weit von zu Hause weg sein und da ich eh die Reiseziele bestimme :D gings in diese Richtung.

Die ersten knapp 90km waren schnell gefahren und wir steuerten den Stellplatz am Aquarenabad in Dillenburg an. Da wir erst nach der Arbeit loskamen, kamen wir in der Nacht an.
Glücklicherweise war von den 8 Stellplätzen noch einer frei.


Nach einem ausgiebigen Frühstück am nächsten Morgen gings zunächst in die Stadt und dann hinauf zum Wilhelmsturm.
Dillenburg hat eine schöne Altstadt mit sehr viel Fachwerk.



















Da alle Türme und Burgen immer oben liegen, sind wir dann gemütlich Richtung Wilhelmsturm geschlendert.


Auf dem Weg nach oben. Ein kleiner Blick über die Altstadt.


Die evangelische Stadtkirche


Die Villa Grün




...und der Wilhelmsturm


erneut ein Blick von oben








Der Wilhelmsturm ist ein etwa 37 Meter hoher Turm und das heutige Wahrzeichen der Stadt Dillenburg.In den Jahren 1872 bis 1875 wurde der Wilhelmsturm auf dem ehemaligen oberen Schlosshof errichtet.
Im Kellergewölbe befindet sich die ehemalige unterirdische Verteidigungsanlage. Die Kasematten, die im 20. Jahrhundert freigelegt wurden, können während einer Führung besichtigt werden.
Und genau da lag das Problem. Die letzte Führung hatte bereits begonnen. Und eine Mitnahme eines Hundes war auch nicht möglich.
Am nächsten Tag sollte die letzte Führung des Jahres stattfinden, dann erfolgt eine Winterpause.
Also beschlossen wir noch einen weiteren Tag in Dillenburg zu bleiben und gingen gemütlich zum Wohnmobil zurück.

Am nächsten Tag waren wir zunächst auf einem Stadtfest. Da wir dort dieZeit vertrödelten und letztlich entschieden, den Hund nicht allein im Womo zu lassen, haben wir auf die Führung durch die Kasematten verzichtet.

Es ging dann weiter Richtung Wetzlar. Auf dem Weg lag die Burg Greifenstein,die wir natürlich mitnahmen (natürlich nur die Besichtigung, sonst wären wir überladen gewesen :D )

Die Burg Greifenstein ist die Ruine einer Höhenburg im gleichnamigen Ort Greifenstein im Lahn-Dill-Kreis in Mittelhessen. Die Burg Greifenstein liegt am Südrand des Ortes auf einem Berg des Dillwesterwaldes und bietet eine gute Aussicht über das Dilltal. Mit 441 Meter über NN ist sie die höchstgelegene Burg des Lahn-Dill-Kreises.
Der Rundgang über das Burggelände führt zu einem Gefängnis mit Folterwerkzeugen, Waffen- und Weinkeller, Wohnkammern und über eine Wendeltreppe in den doppeltürmigen Bergfried. Auf dem spitzen Dach des Bruderturms befindet sich ein Greif als Wetterfahne, im Turm das Glockengeläut mit drei Glocken.
Sehenswert ist neben dem Dorf- und Burgmuseum eine der wenigen Doppelkapellen in Deutschland: 1462 entstand die St. Katharinenkapelle als Wehrkirche im gotischen Stil. Beim Barock-Umbau wurde der Burghof mit Erde aufgeschüttet, so dass die Kapelle heute unterirdisch gelegen ist. Dort befinden sich Fresken und Schießscharten sowie Kasematten mit Deckenwölben und Verteidigungskammern. Die von 1687 bis 1702 über der Wehrkirche aufgebaute Barockkirche enthält eine umfangreiche Stuckdekoration und ist in die Zeit des italienischen Frühbarocks einzuordnen. Ober- und Unterkirche sind durch eine Treppe miteinander verbunden.
Die Burg beherbergt seit 1984 im Bollwerk (Geschützturm) „Roßmühle“ das Glockenmuseum Glockenwelt Burg Greifenstein. Besucher können fast 100 Glocken besichtigen und teils auch selbst zum Klingen bringen. Die Technik und die Geschichte der Glockenherstellung werden erklärt.


























Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

wolfherm am 11 Mär 2019 15:47:17

Hallo Susanne,

toller Bericht mit schönen Fotos. Da sieht man mal, was man in Deutschland alles noch nicht gesehen hat und sich unbedingt auch mal ansehen sollte.

vosu99 am 11 Mär 2019 16:03:22

Dankeschön Wolfgang :ja:

vosu99 am 11 Mär 2019 16:05:46

Wir setzten unsere Reise fort und trafen am späten Nachmittag in Wetzlar ein. Mit etwas Glück ergatterten wir noch einen Platz auf dem Stellplatz an der Dill. Der Stellplatz ist nicht weit vom Ortskern entfernt und insbesondere für Hundebesitzer interessant, da es jede Menge Möglichkeiten zum Gassigehen gibt. Allerdings besteht der Bodenbelag des Stellplatzes aus Schotter und Schlaglöchern, so dass es dort bei Regen recht matschig wird.
Da wir bereits eine Tagesbesichtung hinter uns hatten und das Wetter nicht besonders gut war, entschieden wir uns für chillen im Wohnmobil.

Am nächsten Tag stand nach einem ausgiebigen und späten Frühstück einkaufen auf dem Programm. Also wurden die Fahrräder rausgeholt und der Hund in sein Körbchen gesetzt. Da sie sich mal eine Ohrenentzündung zugezogen hat, bekommt sie bei windigem und kälterem Wetter immer etwas (eine alte abgeschnittene Wollsocke) über die Ohren.
Wir sind uns sicher, dass es ihr nicht gefällt ;D



Nach dem Einkaufen verschlechterte sich das Wetter erneut, so dass wir die Räder wieder einluden und einen Tag im Wohnmobil verbrachten.

Am nächsten Tag ging es dann endlich zufuß in die Altstadt von Wetzlar.





































Dann ging es wieder Richtung Wohnmobil.


Von der Brücke aus sieht man einen Parkplatz, auf dem auch einige Wohnmobil Stellplätze zur Verfügung stehen.



Fortsetzung folgt....

WilliWattwurm am 11 Mär 2019 16:12:24

Schöner Bericht, vielen Dank dafür!!

Bekommt man bei so einem kleinen Mobil nicht Platzangst wenn man den ganzen Tag drinnen ist?? 8)

vosu99 am 11 Mär 2019 16:15:49

WilliWattwurm hat geschrieben:Schöner Bericht, vielen Dank dafür!!

Bekommt man bei so einem kleinen Mobil nicht Platzangst wenn man den ganzen Tag drinnen ist?? 8)



Danke Willi :ja:

Wer könnte die Frage wohl am besten beantworten? :D

Julia10 am 11 Mär 2019 18:00:53

Bin auch dabei Susanne :)

War auch schon mal irgendwann in der Gegend, kann mich aber nicht mehr so richtig erinnern.

Schöne Gegend habt Ihr Euch augeschaut :)

Bin gespannt, wie es weitergeht und virlen Dank für die Einstellung Eurer Tour :)

19grisu63 am 11 Mär 2019 18:19:42

Ach wie schön, ein Reisebericht aus meiner Heimat. Bis nach Wetzlar sind es von unserem Haus nur 15 Minuten zu fahren. Hättest Du mal Laut gegeben, hätten wir uns bestimmt gesehen :D

zeus am 11 Mär 2019 18:26:26

Susanne, so tolle Fotos! Ich mag die Gegend auch sehr. Da müssen wir mal wieder hinfahren.

pipo am 11 Mär 2019 18:38:50

Sehr schöner Bericht, tolle Fotos :ja: Bin ganz gespannt wie es weiter geht :mrgreen:

Tipsel am 11 Mär 2019 19:27:13

Ich glaub wir haben von beiden Orten identische Fotos :D

Bin auch gespannt, denn den Rest kennen wir noch nicht.

kitally am 11 Mär 2019 19:28:48

Gefällt mir, was du bisher gezeigt hast.

kampfzwerg am 11 Mär 2019 20:38:17

Gefällt mir auch :ja: , fahre dann mal weiter mit.

rudi-m am 12 Mär 2019 12:25:22

vosu99 hat geschrieben:Bei jeder Fahrt in den Süden .......




Danke, für den netten Bericht mit schönen Bildern :) Wir hatte die Orte im Zuge einer Inspektion in Schöffengrund besucht.
So ist das eine oder andere Bild noch in guter Erinnerung, aber seltsam :?: 2014 war bei uns der Turm noch gerade,



freundliche Grüße

WilliWattwurm am 12 Mär 2019 15:03:16

vosu99 hat geschrieben:Fortsetzung folgt....


Susanne???

Haben wir dich irgendwo vergessen?? :D

Musst doch auch wieder einsteigen bei der Reise 8)

vosu99 am 12 Mär 2019 15:12:05

Nein, Ihr habt mich nicht vergessen. 8)

Nachher gehts weiter. Muss noch tanken.
Aber vielen Dank, dass Euch der Bericht bisher gefallen hat.

tztz2000 am 12 Mär 2019 15:55:28

rudi-m hat geschrieben:2014 war bei uns der Turm noch gerade,

Jou.... der in Pisa war früher auch mal gerade! :D :lach:


Bin auch dabei Susanne.... unbekannte Gegend.... noch ein weisser Fleck auf meiner Landkarte! :ja:

nkag16 am 12 Mär 2019 17:24:23

Nachahmern sei empfohlen, unbedingt Herborn zu besuchen. Die Innenstadt ist schöner als Dillenburg.
Dafür kann man das Schloß in H. leider nicht besichtigen.

frankjasper8 am 12 Mär 2019 21:57:12

Hallo Susanne,
da steige ich auch gern mit ein und begleite Euch auf der Weiterreise. :)
Schöne Bilder; bin gespannt, wie es weitergeht... :)

vosu99 am 12 Mär 2019 22:21:01

So, alle wieder einsteigen, es geht weiter :ja:

Nun sollte es an den Herthasee in Holzappel gehen. Irgendwo hatte ich ein Stimmungsbild von diesem See gesehen und seither stand er auf meiner Liste.
Und was liegt natürlich auf dem Weg dahin?
Richtig, ein Schloss. Und zwar Schloss Braunfels.

Das Schloss Braunfels liegt auf einer Basaltkuppe westlich des Luftkurortes Braunfels im mittelhessischen Lahn-Dill-Kreis. Seit dem 13. Jahrhundert ist es Sitz der Grafen von Solms und befindet sich noch im 21. Jahrhundert im Familienbesitz der Grafen von Oppersdorff zu Solms-Braunfels.

Das Schloss Braunfels dominiert die Landschaft weit hinein bis zum Lahntal.

Direkt am Aufgang zur Burg befindet sich auch ein Wohnmobilstellplatz. Wenn man dort nur parkt, um die Burg zu besichtigen, ist das Parken auf dem Stellplatz kostenlos.Wir haben extra eine dort umherlaufende Fachkraft für den ruhenden Verkehr gefragt ;D







Ab hier konnte man eine Führung buchen, was wir auch getan haben.































Dann war die Führung vorbei und hier ging es aus der mächtigen und imposanten Anlage wieder hinaus



Fortsetzung folgt....

wolfherm am 12 Mär 2019 22:26:47

Mach hin.... :D

19grisu63 am 12 Mär 2019 22:45:10

In Braunfels lohnt auch immer ein Besuch in der Senf-Manufaktur :ja:

nuvamic am 12 Mär 2019 23:19:03

Tjaa... wollte mir die Senfmanufaktur grad notieren - vielleicht gibbet ja mehr als eine....

Aber die eine, die ich in Braunfels gefunden hat, is wohl nimmer..... --> Link

19grisu63 am 12 Mär 2019 23:26:57

Das ist ja schade. Ich war das letzte Mal vor ca. 2 Jahren da.

jochen-muc am 13 Mär 2019 15:38:40

Das finde ich ja mal einen megasuperguten Reisebericht :mrgreen:

vosu99 am 13 Mär 2019 16:00:00

Danke Jochen :ja:

Wenn man weiß, wie gut wir uns kennen,könnt man glatt meinen, Du wurdest von mir zu so einem Beitrag genötigt :eek:

jochen-muc am 13 Mär 2019 16:21:13

Gerade weil wir uns so dud kennen müsstest Du bei mir eher damit rechnen das ich Dir sagen wenn der Beitrag Mist wäre ;D


Ich habe für mich festgestellt, das man irgendwie das eigene Land oft übersieht bei Reisezielen, gut München liegt ja sozusagen an der Grenze zu wärmeren Gefilden was bei uns eine nicht unerheblich Rolle spielt :mrgreen:

Trotzdem denke ich solche dollen bildreichen Berichte lassen einen schon auch andere Ziele ins Auge fassen

vosu99 am 13 Mär 2019 16:44:37

Nach der Besichtung des Schlosses Braunfels sind wir gemütlich durch den Ort geschlendert, wieder zum Wohnmobil zurück.
Für alle Fachwerkhaus-Verliebten hat Braunfels eine Menge zu bieten.








































































Wieder am Wohnmobil angekommen, sollte es ja nun nach Holzappel an den Herthasee gehen. Da die Lage laut google maps recht einsam war, entschieden wir vorher, in Limburg einkaufen zu gehen, um unsere Vorräte aufzufüllen.
Da eine unserer Alugastauschflaschen bereits leer war, wollten wir diese ebenfalls noch vor der Ankunft in Holzappel tauschen gehen.
Wir suchten uns einen örtlichen Gaslieferanten aus und landeten in Diez, nicht weit von Limburg entfernt.
Trotz der außen groß angeschlagenen Öffnungszeiten war das Geschäft verschlossen :gruebel: :nixweiss:
Aber es war eine Handynummer hinterlegt, die man für Notfälle anrufen konnte. Dieses taten wir auch.
Tja, ab da wurde es ein bisschen peinlich. :oops: :oops:
Wir hatten den 1. November :!: Während wir in Limburg bequem einkaufen konnten, da wir uns in Hessen befanden, war der Gaslieferant in Diez bereits in Rheinland-Pfalz. Dort war -wie in vielen anderen Bundesländern auch- ein Feiertag :D
So hatten wir zumindest was dazu gelernt und fuhren ohne Flaschentausch weiter zum Herthasee.

Fortsetzung folgt.....

Antarena am 13 Mär 2019 19:42:42

Die Gegend ist wohl tatsächlich zu schade, um nur immer durchzubrettern auf dem Weg in den Süden - danke für die Erinnerung daran, dass wir dort bisher auch noch nicht viel gesehen haben :)

Und schöne Bilder sind es auch, die du hier zeigst :ja:

Aretousa am 14 Mär 2019 00:09:29

Tja, Kukeulke hatte ja auf seiner Tour geglaubt, in Limburg sei am 1. 11. nix los, weil da eben kein Feiertag ist. Hatte die Rechnung nicht mit den Rheinland-Pfälzern gemacht.

Schade, dass ihr in Limburg bzw. vermutlich nur außerhalb angehalten habt, um einzukaufen........

Aber einen tollen Bericht bist du da am schreiben, mit herrlichen Fotos. Du hast ja schon mal gesagt, dass du Fachwerkhäuser liebst,hier in unserer Gegend kommst du da natürlich voll auf deine Kosten.

vosu99 am 14 Mär 2019 16:32:26

Hallo Lena,

in Limburg waren wir vor ein paar Jahren und wollten eigentlich länger bleiben. Der Stellplatz am Lahncamping war damals noch im Bau oder Umbau und gefiel uns gar nicht. Der direkt daneben liegende Campingplatz war so gut wie voll und hatte nur noch nicht ganz so schöne Restplätze. Dann sind wir wieder gefahren und bisher noch nicht wieder gekommen :D

WilliWattwurm am 14 Mär 2019 16:54:46

Ich fahre jetzt mit dem Bus weiter :D , in der Zeit wäre ich schon in Neapel angekommen! ( mit ausführlicher Besichtigung von Rom)

Aretousa am 14 Mär 2019 17:23:35

Ist schon klar, Susanne. Ihr hättet auf dem SP ja auch keinen Platz bekommen, selbst wenn nicht so viel los ist, wird es da eng mit eurem Wohnmobil, der CP war zu dem Zeitpunkt sowieso saisonbedingt zu. Eigentlich bis Ostern, aber ich weiß nicht, ob da dieses Jahr überhaupt was eröffnet wird.

vosu99 am 14 Mär 2019 17:25:17

Nun ging es endlich zum Herthasee. Ich war schon gespannt, ob das Stimmungsbild, dass ich irgendwo gesehen hatte, mit der Realität mithalten konnte.
Bei unserer Ankunft auf dem Stellplatz, der direkt neben dem See liegt, war der Platz ziemlich gefüllt. Wir bekamen sehr weit vorne, in unmittelbarer Nähe des Bezahlautomaten, noch einen Platz.
Schnell war das Stromkabel angeschlossen und wir machten es uns im Wohnmobil gemütlich. Allerdings wunderten wir uns sehr schnell über ein deutlich zu hörendes "Stöhnen". Als das Geräusch nach Stunden gleich blieb, haben wir uns auf die Suche nach dem Verursacher gemacht :oops: :oops:
Es war der Bezahlautomat, der aus unerklärlichen Gründen laut und deutlich "stöhnt". :kuller: :kuller:

Dann kam die erste Gassirunde um den See, den man sehr schnell umrundet hat. Im Sommer dient der See als Freibad und Hunden ist während der Freibadsaison der Zutritt verboten. Im Herbst ist dieses Verbot aufgehoben.
Um den Stellplatz gibt es aber mehr als ausreichend Wald- und Wanderwege, so dass Hunde auch auf ihre Kosten kommen.
Direkt am See ist ein Restaurant gelegen,welches wir aber nicht getestet haben. Die Speisekarte las sich aber gut und es duftete ebenso gut.
Hier ein Link zum Restaurant:

--> Link

























Da es uns dort so gut gefiel, blieben wir Tag um Tag. Dabei erkundeten wir mit den Fahrrädern die Umgebung und landeten im Wild- und Freizeitpark Westerwald.

--> Link

Da auch die Mitnahme eines Hundes möglich war, erkundeten wir den Park.


































































Nach dem Rundgang durch den Wildpark kehrten wir wieder zum Stellplatz zurück.

Die Tage vergingen und der Stellplatz leerte sich immer mehr. Wir genossen die Ruhe und die schöne Umgebung um den See bis zu unserer Abreise.














Und zum Abschluss noch ein Stimmungsbild vom See. Für uns hatte das gesehende Foto sein Versprechen gehalten und so standen wir dort insgesamt 5 Tage.

Dann ging es leider wieder nach Hause zurück.




Lancelot am 14 Mär 2019 17:34:00

Sehr schöner Trip, sehr schöner Bericht .. :gut:
Vielen Dank ... :dankeschoen:

19grisu63 am 14 Mär 2019 20:25:32

Vielen Dank Susanne. Das war wieder ein sehr schöner Reisebericht aus meiner näheren Umgebung :top: Und wenn Ihr wieder in der Gegend seid, meldet Ihr Euch mal ;D

soletti1 am 14 Mär 2019 21:15:15

Susanne schöner Bericht und tolle Bilder :ja:

Danke für die Mühe das hier einzustellen.

vosu99 am 14 Mär 2019 21:33:18

Ich danke Euch :ja:

Die Gegend ist wirklich sehr schön und in den Herthasee habe ich mich verliebt :love:

Elgeba am 14 Mär 2019 21:35:24

Hallo, Susanne


Vielen Dank für den schönen Bericht.Ein Tip für die Angler unter uns: Der Herthasee verfügt über einen guten Fischbestand und es werden Gastkarten ausgegeben.
Solltet Ihr mal in die nähe kommen fahrt anschließend weiter nach Geilnau und von dort zum Schloß Schaumburg,die Besichtigung lohnt sich.


Gruß Bernd

tztz2000 am 14 Mär 2019 21:37:55

Danke Susanne für‘s Mitnehmen! Schöne Gegend! :)

Hab gerade mal nachgeguckt, ich bin da schon x-mal auf der Autobahn vorbeigerauscht!

Irgendwann werde ich doch mal die Autobahn verlassen.... aber wann.... :nixweiss:

kampfzwerg am 14 Mär 2019 21:52:39

Hallo Susanne,
sehr schöner Bericht, Danke fürs Mitnehmen und die viele Mühe, die Du Dir gemacht hast.
Schade, dass es nun heißt: Aussteigen bitte.

Die Ecke werden wir uns merken, denn Fachwerkhäuser und alte Orte oder Seen sind einfach nur :love:
Danke schön nochmals

pippeliese am 14 Mär 2019 22:08:55

Ein toller Bericht Susanne... ein Urlaub ganz nach unserem Geschmack... Burgen, Schlösser und Wildpark...
Könnte auch unser Blog gewesen sein.

Danke für Deine Mühe... :bussi:

Die Rumtreiber am 14 Mär 2019 22:36:56

Sehr schöner Reisebericht. Es freut uns, dass Euch unser "erweiterter Vorgarten" Herthasee so gut gefallen hat.
Wir stehen dort auch manchmal nur fürs Wochenende und die Gastronomie des Minigolfplatzes ist top. :daumen2:

Aretousa am 14 Mär 2019 23:39:18

Vielen Dank für deinen schönen Bericht mit den beeindruckenden Bildern von Herthasee.

Den Tierpark in Gaggenbach mag ich auch sehr. Für Leute die ihn besuchen wollen, muss man dazu sagen, dass das Gelände sehr steil ist. Für Kinderwagen und Leute mit Gehproblemen kaum zu machen. Wir waren letztes Jahr an einem der sehr heißen Maitage da, mit Kind im Buggy, es war sehr anstrengend.

Und zu Bernds Tipp mit dem Besichtigen der Schaumburg. Ich weiß ja nicht, wann du die besichtigt hast. Das ist nämlich schon seit Jahren nicht möglich. Die Schaumburg ist in einem sehr maroden Zustand, die Besitzer haben mehrmals bewechselt. Der seit einiger Zeit neue, türkische Besitzer hat gerade mal wieder einen neuen Bauantrag gestellt. Plant ein Weinlokal oder so. Von Besichtigung der Schaumburg ist da noch nichts zu hören. Man kann aber im Waldecker Hof, unterhalb des Schlosses bei Mutter Meera meditieren.

Und in besonders kalten Wintern sollte man Schlittschuhe mit zum Herthasee nehmen.




War im Januar 2009 nach wochenlangem Dauerfrost.

vosu99 am 14 Mär 2019 23:48:44

Vielen lieben Dank für Eure Rückmeldungen.
Dann hat sich die Mühe ja gelohnt, einen Bericht zu schreiben, wenn Ihr alle Freude daran habt :ja:

Das mit dem Schlittschuhlaufen finde ich klasse. :daumen2:

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Übernachtungsplatz in Ulm
Riedbergpass aktuell gesperrt
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt