Dometic
anhaengerkupplung

Truma-Dieselheizung raucht


ew am 10 Mär 2019 19:06:24

Liebe Leute,

ich kann im Moment nicht im Forum suchen (werde immer zum Login geschickt), daher poste ich vielleicht was Bekanntes:
Ich bin in Fieberbrunn (Alpen, aber nicht so hoch) und habe die Truma-Dieselheizung nun den 4. Tag nonstop an. Den Wagen (Westfalia Amundsen) habe ich seit Oktober und zum ersten Mal länger geheizt. Heute kam plötzlich weißer Rauch aus dem Abluftgitter. Die Heizung heizt aber weiter. Ich habe jetzt 2 x länger ausgestellt und dann ging es wieder normal.

Hier ist kein Boschdienst und ich kann auch keine verrußten Zündkerzen wechseln (habe keine, weiß nicht, wo sie sind etc.). Glaubt ihr, dass ich einfach weiterheizen kann? Es scheint ja, habe ich in einem Beitrag hier gelesen, was mit Kälte und nicht verbranntem Benzin zu tun zu haben.
Meine Nachbarn sind relativ weit weg, das dürfte sie nicht stören. Ich will nicht schon wieder abfahren müssen ...

Ich bin dankbar für alle Tipps, aber der ADAC z.B. ist leider dafür kein Ansprechpartner.

Schöne Grüße
Eva


tztz2000 am 10 Mär 2019 19:26:45

Moin Eva,

das kenne ich aber nur beim Anlassen der Heizung, nicht im laufenden Betrieb. Die Truma ist manchmal etwas mimosenhaft. Ich hatte das auch öfter gehabt und immer wenn ich auf einer Messe einen Truma-Menschen angesprochen habe, hat der die Achseln gezuckt und behauptet, sowas gäbe es nicht. Gibt’s aber doch. Ich kenne noch andere Fälle.

Woran das liegt.... :nixweiss:

.... aber seit ich Aral / BP Ultimate (ohne Biodieselbeimischung) tanke, ist das weg, schon jahrelang.

kheinz am 10 Mär 2019 20:14:48

ew hat geschrieben:Ich bin dankbar für alle Tipps, aber der ADAC z.B. ist leider dafür kein Ansprechpartner.

Schöne Grüße
Eva


Funktioniert in den meisten Fällen: Wenn es das Wetter zulässt, alle Fenster auf und die Heizung auf maximale Temperatur einstellen. 1/2 Stunde heizen lassen. Anschließend abschalten und kurz darauf wieder einschalten.............

MfG kheinz

Anzeige vom Forum


malefiz am 10 Mär 2019 22:22:29

kheinz hat geschrieben:... Anschließend abschalten und kurz darauf wieder einschalten ...


Aus dem Brennerbetrieb auf OFF schalten führt zum frühzeitigen Verkoken vom Glühstift. Details siehe --> Link

ew hat geschrieben:... Heute kam plötzlich weißer Rauch aus dem Abluftgitter. ...


Hatte wir bei unserer Heizung bisher auch einmal. War nur beim Starten. Vermutlich war Kondenswasser im Abgassystem.

Manfred

ew am 11 Mär 2019 08:24:31

Morgen!

Danke erst einmal für eure Antworten. Es kann kein Kondenswasser sein, denn die Heizung läuft ja ununterbrochen (oder?). Und es passierte bisher nie beim normalen Starten, also auch anders als bei euch. Die Idee mit dem maximalen Heizen habe ich probiert, hat leider nicht funktioniert. Das mit dem Biodiesel muss ich testen, falls es hier in der Nähe Bio-freies Benzin gibt, danke für den Tipp.

Ein Nachbar hier auf dem Campingplatz meinte, er habe es beim Rauchen klopfen hören und das müsste wohl der Versuch der Heizung sein, das Benzin zu zünden. Ich habe gerade wieder so eine Weißrauch-Phase gehabt und er hat recht: Es kam so lange Rauch, wie es geklopft hat, dann war der Rauch wieder weg.
Seine Erklärung (er hatte mal ein Dieselauto mit ähnlichem Rauch): Es kommt nicht genug Sauerstoff an die Heizung, deshalb hat sie jedesmal, wenn sie wieder anläuft zum Nachheizen, Probleme mit dem Starten. Dabei würde mit jedem Zündversuch Benzin nachgeliefert, bis es endlich klappt - und das angesammelte Benzin würde dann verpuffen.
Er meinte auch, ich solle mir keine Sorgen machen.

Für mich klingt das logisch, aber er hat ja selbst keine Dieselheizung. Meint ihr, das könnte die Erklärung sein? Dafür spricht, dass im Moment kein Wind mehr geht, also weniger Luft an die Heizung kommt als vorgestern / bevor es anfing.

Schöne Grüße
Eva

babenhausen am 11 Mär 2019 08:36:59

Du redest mal von Benzin dann wieder von Diesel....

Wichtig !! wenn du einen Dieselmotor hast kein Benzin in den Tank kippen!!
Das mit dem Biodiesel muss ich testen, falls es hier in der Nähe Bio-freies Benzin gibt, danke für den Tipp.



Und umgekehrt auch nicht!

Sprintertraum am 11 Mär 2019 08:42:37

Hallo

Wie alt ist die " Diesel " Heizung ?
Meine Vermutung, das klopfen ist die Membranpumpe und der weiße Qualm kommt von zu viel Diesel in der Brennkammer.
Entgegen Benzin brennt ja Diesel nicht. Nur unter hohen Druck oder wenn er extrem zerstäubt wird. Daher weiter meine Vermutung, entweder ist die Pumpe hin oder die Düse tropft.

Sprintertraum am 11 Mär 2019 08:44:04

babenhausen hat geschrieben:Du redest mal von Benzin dann wieder von Diesel....

Hallo
Hatte ich auch erst gelesen, dann aber genau gelesen, sein Nachbar hatte die Benzin-Heizung.

ew am 11 Mär 2019 08:59:41

Entschuldigung, ich meine natürlich Diesel, nicht Benzin.

Die Heizung ist vermutlich von 2016: Der Wagen ist ein Lagerfahrzeug und wurde erstmals 10/2018 zugelassen, also dürfte die Heizung eigentlich nicht kaputt sein.

ew am 11 Mär 2019 09:04:08

Sprintertraum hat geschrieben:Meine Vermutung, das klopfen ist die Membranpumpe und der weiße Qualm kommt von zu viel Diesel in der Brennkammer.
Entgegen Benzin brennt ja Diesel nicht. Nur unter hohen Druck oder wenn er extrem zerstäubt wird. Daher weiter meine Vermutung, entweder ist die Pumpe hin oder die Düse tropft.


Müsste nicht, wenn das so ist, ununterbrochen Rauch kommen? Weil ununterbrochen Diesel tropft? Das ist aber nicht so, jetzt z.B. habe ich schon seit einigen Stunden keinen Rauch.
Das Klopfen hatte ich früher auch schon, aber nicht darauf geachtet. Früher gab es keinen Rauch. Heißt das Klopfen nicht einfach nur, dass die Heizung wieder anläuft? Es kommt ja, wenn die Temperatur auf dem gewünschten Level ist, erst mal keine heiße Luft mehr, bis sich das wieder abkühlt.

babenhausen am 11 Mär 2019 09:12:16

Weißer Qualm ist ein Zeichen für unverbrannten /verdampften Diesel riecht auch nach Diesel.
Der Tipp mit Fenster auf Heizung auf Volleistung länger laufen lassen ist sicher nicht schlecht und kann auch nicht Schaden. Könnte klappen.
Auf den Bioanteil des Diesels würde ich es nicht schieben denn die Heizung kann das ab, tausende Standheizungen in LkW´s beweisen das in täglichem Einsatz.
Denn dort wird einfach normaler Diesel gefahren und nicht der Edelsprit .

tztz2000 am 11 Mär 2019 09:32:35

babenhausen hat geschrieben:Auf den Bioanteil des Diesels würde ich es nicht schieben denn die Heizung kann das ab, tausende Standheizungen in LkW´s beweisen das in täglichem Einsatz.
Denn dort wird einfach normaler Diesel gefahren und nicht der Edelsprit .

Na ja, ich tanke sowieso den Edelsprit des Motors wegen....

.... und wenn die Heizung deswegen nicht mehr muckt, dann ist das ein angenehmer Nebeneffekt!

mv4 am 11 Mär 2019 09:36:05

hast du einen extra Tank für deine Heizung? könnte sein das du Sommerdiesel im Tank hast ?
auf jeden Fall hat deine Heizung Probleme beim Zünden...das weiße ist unverbrannter Diesel der auf den noch heißen Teilen verdampft.

ew am 11 Mär 2019 10:19:25

mv4 hat geschrieben:hast du einen extra Tank für deine Heizung? könnte sein das du Sommerdiesel im Tank hast ?
auf jeden Fall hat deine Heizung Probleme beim Zünden...das weiße ist unverbrannter Diesel der auf den noch heißen Teilen verdampft.


Nein, ich habe keinen Extratank und ich habe gerade auf meiner letzten Tankquittung hier in Österreich nachgesehen: Es ist biofreier Diesel. Kann's also auch nicht sein.

Das Truma-Handbuch sagt, es müsste bei einer Warnung oder einer Störung eine Anzeige im Bedienteil kommen - kommt aber nicht. Bei den Fehlercodes wird aber auch nichts mit Rauch erwähnt. Ich habe jetzt mal beide Zugänge zur Heizung (von innen und über die Außenklappe) geprüft: nichts zu sehen.

Eine Beobachtung konnte ich machen: Das Klopfgeräusch ist recht leise zu hören, wenn ich draußen bin (drinnen nicht), auch wenn es nicht raucht. Es kommt von der Pumpe unter dem Wagen. Tropfen tut es nirgends, ich kann jedenfalls nichts sehen.
Ist das leise Klopfen bei einer Dieselheizung normal und nur das laute unnatürlich? Oder dürfte es einfach gar nicht klopfen?

Schöne Grüße
Eva

msfox am 11 Mär 2019 10:30:10

Wie alt ist den die Standheizung?

Wir hatten das Problem vor 2 Jahren auch (Eberspächer Dieselstandheizung; 10 Jahre alt). Nach Recherche habe ich herausgefunden, dass es das Brennsieb im Brennraum ist, welches als Verschleißteil zählt. Da ich mich an die Heizung selbst nicht rantraute (Abgase etc.), war ich beim Bosch-Dienst (Ford wollte nicht). Die haben das Brennsieb für viel Geld (glaube 300€) getauscht und jetzt geht es wieder.
Blöd halt, wenn man auf dem Stellplatz ankommt und erst mal die Nachbarn einnebelt :-). Wir haben dann meist die Heizung während der Fahrt schon angemacht.
Klopfen tut es bei uns auch. Das ist die Pumpe.
Am Anfang störte es mich nachts. Jetzt bin ich nachts froh, wenn ich es hören - dann läuft auch die Heizung und ich muss nicht vom Alkoven runter klettern, um zu prüfen.

teuchmc am 11 Mär 2019 10:46:40

Moinsen! Extratank halte ich eher für unwahrscheinlich. Eine Heizung aus 2016 sollte auch die Bioplörre können.
Bei meiner Webasto aus 06 z.B. ist das seeehr kontraproduktiv bedingt auch durch die saisonale Nutzung.
Da die Heizung ja sonst problemlos arbeitet, würde ich die Abgasführung kontrollieren.
Evtl.sammelt sich doch irgendwo etwas Kondenswasser, wenn die Heizung nicht arbeiten muß.
Evtl.doch auch ein Höhenproblem aktuell? Evtl.mal die Bedienungsanleitung quälen.
Sollte das ein Dauerzustand bleiben, würde ich trotzdem mal dem Truma-Service "uffn Puffer" gehen.
Weil das eigentlich kein Dauerzustand ist bei einem normalen Betrieb einer Dieselstandheizung. Da wären ja alle BAB-Parkplätze Nachts im Dauernebel.
Sonnigen weiterhin. Uwe

babenhausen am 11 Mär 2019 10:48:08

Die Heizung muss "klopfen" ich würde es eher ein Ticken nennen denn das ist die Dosierpumpe der Heizung.Schnelles ticken große Menge Diesel, langsamer geringere Heizleistung

T4Wohnmobil am 11 Mär 2019 10:57:01

ew hat geschrieben:Morgen!



Seine Erklärung (er hatte mal ein Dieselauto mit ähnlichem Rauch): Es kommt nicht genug Sauerstoff an die Heizung, deshalb hat sie jedesmal, wenn sie wieder anläuft zum Nachheizen, Probleme mit dem Starten.
Eva


Hatte ich auch mal !

Zu wenig Sauerstoff,

Verbrennungsluft-Schlauch auf Verschmutzung Verstopfung überprüfen, wenn Ansaugschalldämpfer vorhanden den ausbauen !

Gruß

Erik

kheinz am 11 Mär 2019 11:33:35

Eine Frage steht noch im Raum: Ist das eine Warmluftheizung, also so eine Anlage wie sie seit vielen Jahren verbaut wurde oder eine neuere Warmwasserheizung, ähnlich der Heizung im Haus?

MfG kheinz

Hundekruemel am 11 Mär 2019 12:31:31

Wenn ich jetzt richtig gelesen habe steht du irgendwo in den Bergen?
Da kann es bei dieser Tiefdruckwetterlage schon bei deutlich unter 1500 m zu Problemen kommen.
Einfach beobachten

robeal

babenhausen am 11 Mär 2019 13:06:32

Hundekruemel hat geschrieben:Wenn ich jetzt richtig gelesen habe steht du irgendwo in den Bergen?
Da kann es bei dieser Tiefdruckwetterlage schon bei deutlich unter 1500 m zu Problemen kommen.
Einfach beobachten

robeal


Das Auto steht in Fieberbrunn,so etwa 800 über NN das darf keine Höhenprobleme geben

malefiz am 11 Mär 2019 13:27:57

off topic

Ihr habt beide Recht. Bei extremer Tiefdruckwetterlage kann der Luftdruck bezogen auf Meereshöhe um 60 hPa (mbar) fallen.
Das entspricht einer Höhendifferenz von etwa 500 Metern.
Aktuell ist am Standort 1022 hPa, also sogar Hochdruck.

Manfred

ToMTuR.de am 11 Mär 2019 18:37:27

Wir hatten das Thema mit unserer D6 inzwischen zig Mal. Der Glühstift wurde bereits einmal auf Garantie von Truma getauscht, nach nur 6 Monaten ging es nun wieder los. Erst Qualm, später auch Fehlermeldung. Hatten dann auf der CMT ein langes Gespräch mit den Servicetechnikern.
Folgende könnten Ursachen sein:
Luftdruck, größere Höhe, zu geringe Kabelquerschnitte zum Brenner (bei kaltem Wetter nicht ausreichend Strom am Glühstift zum Zünden in ausreichender Zeit), häufiger Betrieb nur für Warmwasser... die D6 ist eine echte Mimose.
Wir werden die Verkabelung etwas verstärken und schauen dann, ob es besser wird.

VG Harriet

antonio48 am 11 Mär 2019 18:59:38

Hallo Eva,
hatte vor 3 Jahren den gleichen Fehler. Der Glühstift ( Es gibt bei der Truma keine Zündkerzen ) war verkokelt. Passiert ist dieses durch nur leichtes durchgehendes Heizen. Seitdem ich die Heizung mindestens 2x in der Woche für ca. 20-30 min. richtig blasen lasse, ist der Fehler nicht mehr aufgetreten. Der Glühstift kostet ca. 270€.
Im Notfall mußt du den Trumaservice bemühen. Ich würde auch, wie hier mehrmals vorgeschlagen, die Heizung in höchster Stufe länger laufen lassen. Eine Boschdienst würde ich da nicht dranlassen.
Das Tackern der Dieselpumpe ist normal.

michaelleo am 11 Mär 2019 19:55:44

Beim Betrieb zur Warmwasserbereitung lassen wir mittlerweile immer im Boost-Betrieb auf 60 Grad aufheizen. Dann wird die Heizung mehr gefordert.

antonio48 am 12 Mär 2019 17:58:21

Hallo Michael,
wollte dir ein POSlTIV klicken. Ging leider nicht, da ich selbst auf meine Beiträge noch keine 10 Positivs- klicks bekommen habe. Muss ich extra einen ganzen Roman hier in die Tasten hauen. Was für ein Blödsinn.
Jetzt zum Thema. Deine Vorgehensweise ist auch sehr gut. Also ein POSITIV für deinen Tipp.

ew am 15 Mär 2019 09:19:21

ToMTuR.de hat geschrieben:Wir hatten das Thema mit unserer D6 inzwischen zig Mal. Der Glühstift wurde bereits einmal auf Garantie von Truma getauscht, nach nur 6 Monaten ging es nun wieder los. Erst Qualm, später auch Fehlermeldung. .... VG Harriet


Die D6 habe ich auch. Ich werde mal weiter beobachten, aber das ist ja schon mal eine Möglichkeit mit dem Glühstift (danke auch an antonio48).
Die Boostfunktion verwende ich auch (wenn ich nur Warmwasser heize); außerdem lasse ich die Heizung bei Nicht-Benutzung alle 2 Wochen auf Höchstleistung für 15 Minuten laufen - das hatte mir der Verkäufer geraten.
Allen anderen, die geschrieben haben, das Ticken sei normal: Das beruhigt mich wirklich sehr, danke!!! Ich habe jetzt seit 2 Tagen keinen Rauch mehr gesehen, auch meine Nachbarn nur noch 1 x.

Vielen herzlichen Dank für eure Infos und Tipps!

Eva


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Fernanzeige, Steuerung Truma Inet Box
Kohlenmonoxid-Warner nicht für Wohnmobile??
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt