CampingWagner
hubstuetzen

Türgummis erneuern wenn Aufbautür knarzt?


vemi am 11 Mär 2019 10:48:20

Liebes Forum,

da unser Integrierter nun in sein 10. Jahr kommt wird es Zeit, einigen Problemen Herr zu werden.

Seit längerer Zeit knarzt die Fahrertür des Aufbaus, dass es bei längerer Fahrt nur noch nervig ist. Der Sitz der Tür sieht gut aus, sie schließt auch dicht.
Meine Vermutung ist nun, dass die Türgummis nach 10 Jahren an Elastizität verloren haben und daher an den Geräuschen nicht ganz unschuldig sind.

Hier nun meine Frage: Altern Dichtgummis (wovon ich ausgehe), muss man Sie tauschen oder kann man Sie wieder geschmeidig bekommen?

Ich habe schon einiges an Pflegemitteln versucht, jedoch ohne Erfolg. Gibt es noch ein Geheimnis, welchem ich hier nicht auf die Spur gekommen bin?

Ich freue mich über eure Tipps.

Gruß Vemi

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

xenio am 11 Mär 2019 11:20:28

Hi,
bin kein Bastler, aber bei meinen PKW kam so ein Knarzen öfters vom Schlossbügel im Türrahmen, in den das Schloss der Tür greift. Entweder war der Bügel nicht richtig fest, oder manchmal half Silikonspray oder Fett ab und zu auf den Bügel zu geben.

SG
Jens

kheinz am 11 Mär 2019 11:52:48

Um das Problem zu lösen gibt es eine ganz einfache, kostengünstige Lösung:
Eine Sprühdose gefüllt mit billigstem Silicon. Baumarkt / Supermarkt / Autozubehör usw.
Watte aus dem Badschrank der Frau :lach:
Und dann kann es los gehen: Mit der Sprühdose den Gummi direkt einsprühen ist eine riesen sauerei.
Daher nehme ich Watte in der Größe eines Taubeneies in die eine Hand und sprühe diese mit der Dose in der anderen Hand satt aber nicht tropfend ein.
Und dann kann es los gehen: Die Türgummis gleichmäßig, umlaufend mit dem Wattebausch - hauchdünn - einschmieren.
Am Anfang Watte häufiger wechseln.
Diese Prozedur alle zwei Jahre ausgeführt, dann ist Ruhe im Fahrzeug und der Gummi bleibt / wird weicher. :wink:

MfG kheinz

Gast am 11 Mär 2019 12:39:58

"Knarzen" kenne ich vor allem von Metall welches trocken auf anderem Metall reibt.
Hört es sich wirklich nach Gummi an oder schon fast wie ein "Knacken"? Knacken --> definitiv Metall auf Metall.

Ansonsten könnten es nicht nur der Gummi am Rahmen handeln sondern wenn es sich um einen herkömmlichen Keder handelt auch Keder auf Türrahmen/Falz auf welchem der Keder gesteckt ist.

vemi am 11 Mär 2019 17:51:57

erst einmal vielen Dank für die Tipps

xenio hat geschrieben:… aber bei meinen PKW kam so ein Knarzen öfters vom Schlossbügel im Türrahmen, in den das Schloss der Tür greift. Entweder war der Bügel nicht richtig fest, oder manchmal half Silikonspray oder Fett ab und zu auf den Bügel zu geben.

Das Schloss kann ich ausschließen.

kheinz hat geschrieben:Um das Problem zu lösen gibt es eine ganz einfache, kostengünstige Lösung:
Eine Sprühdose gefüllt mit billigstem Silicon. Baumarkt / Supermarkt / Autozubehör usw.


Hier habe ich schon verschiedene Mittelchen versucht, aber das passende war noch nicht dabei.

Sebastiane hat geschrieben:...
Hört es sich wirklich nach Gummi an oder schon fast wie ein "Knacken"? Knacken --> definitiv Metall auf Metall. Ansonsten könnten es nicht nur der Gummi am Rahmen handeln sondern wenn es sich um einen herkömmlichen Keder handelt auch Keder auf Türrahmen/Falz auf welchem der Keder gesteckt ist.


Metall auf Metall ist es nicht. Hättest du eine Idee, wenn das Geräusch nicht von Gummi auf Tür, sondern vom Keder kommt?

Gruß Vemi

Gast am 11 Mär 2019 22:03:19

vemi hat geschrieben:Metall auf Metall ist es nicht. Hättest du eine Idee, wenn das Geräusch nicht von Gummi auf Tür, sondern vom Keder kommt?

Gruß Vemi


Dann ist entweder der Gummi spröde an der "Klemmseite" des Keders oder das Metall im Keder hat Kontakt zum Türrahmen, eventuell auch in Kombination mit Rost.
Da würde nur ein neuer Keder helfen, was prinzipiell schonmal nicht falsch wäre den zu ersetzen.

Gibts bei hug-technik.com

vemi am 12 Mär 2019 09:19:36

Hallo Sebastian,

dann werde ich mich dem Keder mal etwas genauer widmen. Da ich so etwas noch nie ausgetauscht habe, ist dieser eingeklebt, oder nur aufgesetzt?

Gruß Michael

rodiet am 12 Mär 2019 15:35:35

Wenn es an der Tür knarzt, ist es in den meisten Fällen der Gummi der Türdichtung. Ursache ist schlicht und einfach mangelnde Pflege des Gummis. Wenigstens einmal im Jahr sollte der Gummi mit einem Gummipflegemittel oder mit Talkum behandelt werden. Das dient der Haltbarkeit des Gummis und minimiert die Reibung zwischen Gummi und Tür.
An meinem Womo knarzt da nichts, obwohl das Fahrzeug schon 20 Jahre alt ist und noch die Originaldichtungen drin sind.

Gast am 12 Mär 2019 15:57:37

vemi hat geschrieben:Hallo Sebastian,

dann werde ich mich dem Keder mal etwas genauer widmen. Da ich so etwas noch nie ausgetauscht habe, ist dieser eingeklebt, oder nur aufgesetzt?

Gruß Michael


Da gibt es verschiedene Varianten.
Die "Norm-Variante" welche du als Meterware bei zuvor genannter Adresse bekommst wird auf einen Falz der Tür gesteckt, die Ecken müssen passend geschnitten werden. (Am besten original ala Vorlage nehmen was die Ecken betrifft, Länge unbedingt an der Tür nehmen, darauf achten, dass bei Verarbeitung die Temperatur passt um spätere Probleme im Winter oder Hochsommer zu vermeiden.
Im Keder ist ein Federstahlkern welcher an der Türleiste klemmt. Geklebt wird da nichts.


Variante zwei hat am Keder kleine "Widerhaken" welche in Löcher im Rahmen gedrückt wird, diesen Gummi bekommst du nur beim Aufbauhersteller.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Unfallschaden Loch im Dach
Verschraubung außen unter Keder erneuern ?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt