Caravan
luftfederung

Reiseplanung in unbekannte Territorien


FWB Group am 19 Mär 2019 21:58:55

Hallo Jungs und Mädels
Heute hab ich mal ne Frage.
Sollte meine Frage hier fehl am Platze sein, so bitte die Mods ändern.

Da ich eher so der Technische bin, fallen mir manche Sachen, die nicht rein technisch sind etwas schwerer.
Zum Beispiel:
Leicht ist es zu wissen, wohin, was da los ist, Stellplätze, CP , Ausflugsziele etc. zu definieren und
zu letztlich auch zu besuchen.

Was aber für mich nicht so einfach ist, wie kriege ich raus, wie zum Beispiel die Topografie auf dem Weg dahin ist.

Beispiel:
Ich muss am kommenden Samstag in Deutschland an die Schweizer Grenze ( Nähe Zürich) als Zwischenstopp.
Von da soll es für einen Kurztripp ( 1 Woche) nach Südfrankreich gehen.

Von da aus hab ich die Wahl einen für mich bekannten Weg zu fahren ( Mulhouse in Ri. Marseille) oder eben durch die Schweiz
Genf, Grenoble usw.)

Was ich nicht weis, aber mit Sicherheit ihr.........
Berge, Winterreifen ja nein usw.

Frage, wie plant ihr sowas ?

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Elgeba am 19 Mär 2019 22:23:58

Hallo, Frank

Wenn es um Paßstrassen geht entweder Denzel`s Alpenstrassenführer oder das Radfahrerforum Quäl Dich,sind genaue Angaben über das Strekenprofil dabei,so weiß ich schon einiges.Ansonsten bei Google z.B. Topographie A....funktioniert nicht immer aber einen Versuch ist es wert.Und hier im Forum suche ich in den entsprechenden Unterforen nach Reiseberichten aus denen ich die entsprechenden Infos bekommen kann.

Gruß Bernd

cheldon am 19 Mär 2019 22:39:07

--> Link dieser homepage kannst du dich über die Befahrbarkeit der Alpenpässen zu machen.

Elgeba am 19 Mär 2019 22:43:00

Sorry, der Link funktioniert nicht.


Gruß Bernd

frankjasper8 am 19 Mär 2019 22:43:47

Hallo Frank,

ein guter Straßenatlas oder Landkarte gibt ja schon reichlich Auskunft über die ausgeguckte Strecke. Höhen sind ja in verschiedenen Farben dargestellt, Passstraßen mit dem "Pass-Symbol ][" dargestellt und z.T. auch mit der Höhenangabe versehen. zuhilfe nehmen kannst Du dann ja auch noch die Gugel-Maps Version.
Bzgl der Winterreifen würde ich z.Zt. natürlich in jedem Fall noch Winterräder und evtl sogar die Schneeketten noch mitnehmen, die Berge werden noch mit der weißen Pracht geschmückt sein.
Die gewünschte Strecke würde ich mir auch im "Navi-Zeitalter" noch stichpunktartig aufschreiben; ich mache das im Moment auch für meine nächste Reise :eek:
Mit "Tante Gugel" kann man da auch schon in Bezug auf die einzelnen Tagesetappen ganz gut die Entfernungen messen und natürlich auch eine Routenplanung erstellen.
Noch ein weiterer Tipp: Der ADAC bietet ja auch die Möglichkeit der Reiseplanung an; die Mitarbeiter in den Geschäftsstellen sind da meiner Erfahrung nach sehr flexibel. Es gibt auch entsprechendes Kartenmaterial und Touri-Empfehlungen. (Für Mitglieder ist das kostenlos; geht wohl auch "online")

duca250 am 19 Mär 2019 22:44:15

...oder hier: --> Link

Es grüßt
der Duc

Solofahrer am 19 Mär 2019 22:52:02

... war da beim Fahren in der Schweiz nicht was bei Fahrzeugen >3,5 Tonnen zGG mit einer "Schwerlastabgabe" (oder so) und Vignette (oder so) bei Fahrzeugen <3,5 Tonnen zGG ?

popey46 am 19 Mär 2019 23:32:48

Ja so ist es, aber von Zürich nach Genf brauchst Du ganz sicher keine Ketten und Pässe gibt es da auch keine. Um nach Südfrankreich zu kommen kannst Du dem Rhonetal folgen, auch da keine Pässe. Zu dieser Jahreszeit musst Du nur die Route Napoleon oder die route des Grandes Alpes meiden, was bei nur einer Woche sowieso nicht zu machen ist.
Gruss popey46

FWB Group am 20 Mär 2019 10:19:08

Hallo Jungs,
Danke euch. Genau das was ich wissen wollte.
Ein besonders Lob, stellvertretend für alle anderen gilt popey46. Dafür ein Plus!

Wir arbeiten uns nur so langsam an Frankreich heran, als Nicht Frankreich Kenner ist das nicht ganz so einfach.

Ich hab nach der Werkstatt echt wenig Zeit. ADAC Tourset hab ich, mein Strassenatlats vom ADAC, 20 Jahre alt und
ist völlig zerfleddert.

Also werde ich durch die Schweiz Ri Genf fahren und dann in Ri Rhonetal.
Der Hintergrund:

Wir haben 2 nagelneue Wohnmobile mit jeweils jungfräulichen 800 km auf der Uhr.
Diese brauchen noch Km auf dem Tacho, bevor diese zu Ostern das 1. mal in die Vermietung gehen.
Krücke dabei, derzeit keine Winterreifen und auch keine Ketten.

Kann man das Risiko eurer Meinung nach zu dieser Jahreszeit wagen ?
Wir waren im letzten Jahr zum 15.03. über den St. Bernhard am Lago M. und von da weiter bis San Remo
(per Bahn Monaco besucht).

Hier half uns bei der Passüberquerung eine Schweizer Internet Seite, die mir ein Womo Freund aus der Schweiz gezeigt hatte ( Ist der Pass im Internet grün, dann losfahren).
Genau so haben wir das gemacht, der Pass war frei, links und rechts jeweils 2 m Schnee.

Abschliessend ihr Frankreich Kenner.
Wo lohnt es sich am Meer Stop zu machen ?
Route von Marseille bis Monaco

Elgeba am 21 Mär 2019 20:59:42

Da käme Port Grimaud in frage,recht hübsch aber natürlich touristisch voll erschlossen.


Gruß Bernd

FWB Group am 23 Mär 2019 11:08:56

Danke Bernd

FWB Group am 03 Apr 2019 21:52:28

Der Tipp war gut, leider waren die CP trotz anders lautender Informationen im Internet noch alle geschlossen.
Wir waren dann auf einen netten Stellplatz in Ramatuelle und sind dann von da aus auf dem CP Agay Solei gefahren.
Der war offen und Top.

Elgeba am 03 Apr 2019 22:01:03

Freut mich das es Dir gefallen hat.Sollte es Deine Zeit noch zulassen kannst Du zur Gorges du Verdon,auch bekannt als europäischer Grand Canyon fahren,tolle Landschaft.Einfahrt am besten über Frejus.


Gruß Bernd

FWB Group am 04 Apr 2019 10:14:52

Danke dir
Wir sind daran vorbeigefahren, hoch zu in Ri Grenoble.
Leider waren wir nur auf Stippvisite für eine Woche da unten und sind schon wieder zurück.

Der Grund war eigentlich der, unsere Sonnenhungrigkeit mit dem einfahren unserer neuen Vermietwohnmobile zu verbinden.
Jetzt stehen da 4000 km auf den Tachos und die Vermietsaison kann kommen.

Elgeba am 04 Apr 2019 12:49:43

Wenn Du wieder mal dort hin kommst solltest Du es nachholen,es lohnt sich!
So ungefähr Grand Canyon 1:50,na sieh es Dir einfach mal an.


Gruß Bernd

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Normandie und Bretagne 2018
SP oder CP in Paris gesucht
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt