Caravan
cw

Ladetechnik ausreichend für Batteriekapazitätserweiterung?


brauwe am 20 Mär 2019 14:42:38

Moin,

da ich im Keller noch zwei weitere identische Batterien stehen habe, überlege ich, diese mit ins WoMo einzubauen. Ich bin mir allerdings unsicher, ob die vorhandene Ladetechnik dann noch ausreichend ist. Die Konfiguration ist wie folgt:

- aktuell verbaut sind zwei Stck Banner Running Bull 95Ah - zwei weitere sollen dazu
- Fahrgestell ist ein Iveco 35C14 mit 180 Watt Lima? (Die Info bzgl der Lima habe ich hier im Forum gelesen, Ivecos sollen eine 180W Lima haben)
- Netzladegerät ist ein Nordelettronica NE186 - 300W, dieses lädt mit max. 20A
- 350W Solar an Votronic MPP Duo Digital 350

Ich denke noch daran einen Schaudt Booster WA 121525 zu verbauen - oder sollte bei dann 390Ah ein Booster mit höherer Leistung rein? (ich scheue da aber noch vor dem deutlich höheren Preis zurück :D )

Danke für euren Input

Grüße
Uwe

mv4 am 20 Mär 2019 15:34:57

es sind 380Ah...die nehmen eh nur ca. 40A Strom auf...und das nur wenn sie ziemlich leer sind...ob ein Booster Sinn macht kannst nur du wissen, das hängt davon ab wieviel deine Lima Spannung bringt...wenn 14,4V an den Batterien ankommen brauchst du keinen Booster.

rkopka am 20 Mär 2019 15:41:10

brauwe hat geschrieben:- Fahrgestell ist ein Iveco 35C14 mit 180 Watt Lima? (Die Info bzgl der Lima habe ich hier im Forum gelesen, Ivecos sollen eine 180W Lima haben)

Vermutlich 180A Lima.

Ich denke noch daran einen Schaudt Booster WA 121525 zu verbauen - oder sollte bei dann 390Ah ein Booster mit höherer Leistung rein? (ich scheue da aber noch vor dem deutlich höheren Preis zurück :D )

Der bringt maximal 28A. Damit brauchst du theoretisch (50% leer) 7h zum laden. D.h. kurze Fahrten nutzen dir nur wenig. Wenn das OK ist für deine Reisen (also eher Solar oder Netz), warum nicht. Falls du aber mehr darauf setzt, wenig Sonne, kurze Fahrtstrecken, bringt es wenig. Üblicherweise würde man deutlich mehr empfehlen.

mv4 hat geschrieben:es sind 380Ah...die nehmen eh nur ca. 40A Strom auf...und das nur wenn sie ziemlich leer sind...ob ein Booster Sinn macht kannst nur du wissen, das hängt davon ab wieviel deine Lima Spannung bringt...wenn 14,4V an den Batterien ankommen brauchst du keinen Booster.

Wie kommst du auf so niedrige Ströme ? 10A pro Batterie ? Ansonsten ist der Tip gut, erstmal zu messen, was die Lima allein macht. Kann gut sein, daß das schon mehr ist als der Booster könnte.

RK

mv4 am 20 Mär 2019 15:46:04

das sind gemessene Erfahrungswerte bei Blei-Accus

...wieviel ein Accu Strom aufnimmt bestimmt sie selber, da kann ich einen 100A lader ranhängen...deswegen nimmt die troztdem nicht mehr auf. Aber das wollen einige nicht verstehen.

brauwe am 20 Mär 2019 16:27:07

danke für die Antworten.

Die Lima lädt mit 14,4 Volt, das sehe ich an meinem BlueBattery.
Wenn ich euch dann richtig verstanden habe, kann ich mir den (kleinen) Booster schenken und lasse die Ladetechnik so wie sie ist.

Mich hatte halt irritiert, das ich in den Handbüchern verschiedener Ladegeräte (mit 20A max. Leistung) die ich mir im Netz angesehen habe, gelesen habe "empfohlen für Batterien von 30 Ah bis 300Ah".

Im Handbuch des Nordelettronica NE186 steht allerdings nur "Nicht unter 60Ah".

Dann werde ich mir mal das notwendige Material zum Anklemmen der zusätzlichen Batts besorgen und dann loslegen :)

Gruß
Uwe

mv4 am 20 Mär 2019 16:53:00

Mit wie viel A werden den jetzt deine Beiden 95Ah Accus geladen? Verbraucher natürlich ausgeschaltet.
Wenn dein Verbrauch nicht steigt wird dein NE 186 auch nicht länger brauchen als bisher um die verbrauchten Ah nachzuladen.

garagenspanner am 20 Mär 2019 16:59:16

in der idealen Konfiguration sollten alle 4 Batterien gleich alt , vom gleichen Hertseller
und möglichst aus der gleichen Charge sein.
Sonst kann es dir passieren, das die älteste Batterie die jüngeren "runter" zieht.
Ein schleichender Prozeß

Gruß
Jan

Tinduck am 20 Mär 2019 17:31:35

mv4 hat geschrieben:das sind gemessene Erfahrungswerte bei Blei-Accus

...wieviel ein Accu Strom aufnimmt bestimmt sie selber, da kann ich einen 100A lader ranhängen...deswegen nimmt die troztdem nicht mehr auf. Aber das wollen einige nicht verstehen.


Nicht verallgemeinerbar. Meine 220er BK schluckt, wenn sie auf ca. 20% SOC ist, 73 A Ladestrom - und das war nur das Maximum, was meine Ladegeräte kombiniert liefern. Gut möglich, dass da mehr reingegangen wäre, wenn mehr Saft zur Verfügung steht.

Bei Gelbatterien mag Deine Annahme stimmen, aber selbst normale Blei/Säure akzeptieren deutlich mehr als 10 A Ladestrom (bei 100 Ah Grösse), wenn sie gut leer sind.

bis denn,

Uwe

mv4 am 20 Mär 2019 18:10:13

Uwe...BK lassen wir Mal außen vor....das ist ein Auslaufmodell noch bevor es richtig begann.
Wir reden aber hier beim TE von Gel denke ich, oder.

Tinduck am 20 Mär 2019 18:19:59

Nö, Banner Running Bull sind AGMs, und die nehmen sehr bereitwillig Strom auf.

bis denn,

Uwe

andwein am 21 Mär 2019 11:20:25

brauwe hat geschrieben:....Mich hatte halt irritiert, das ich in den Handbüchern verschiedener Ladegeräte (mit 20A max. Leistung) die ich mir im Netz angesehen habe, gelesen habe "empfohlen für Batterien von 30 Ah bis 300Ah".Im Handbuch des Nordelettronica NE186 steht allerdings nur "Nicht unter 60Ah". Gruß Uwe

Das irritiert nicht nur dich. Die Erklärung ist einfach. Es ist eine "Breitband" Marketingerklärung. Ein 15-20A Lader kann jede Batterie laden wenn er die Nachladespannung erbringt, es dauert halt einfach länger.
Auszug aus Schaudt 269 EBL:
Geeignete Batterien 6-zellige Blei-Säure- oder Blei-Gel-Batterien ab 55 Ah
Die Wohnraumbatterie vor und nach der Still-Legung voll laden, um einen Batterieschaden zu vermeiden. Dazu das Fahrzeug mindestens 12 Stunden bei einer 80-Ah-Batterie und bis zu 24 Stunden bei einer 160-Ah-Batterie an das Netz anschließen
Geeignete Batterien 6-zellige Blei-Säure- oder Blei-Gel-Batterien ab 55 Ah

Gruß Andreas

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Wann tauscht ihr die Aufbaubatterien aus?
Schaudt EBL252 Anschlussklemmen Batterie
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt