Zusatzluftfeder
motorradtraeger

Südfrankreich Camargue Stechmücken? 1, 2


Dooser72 am 20 Mär 2019 15:58:25

Hallo liebe Camper,
Werde Anfang Juni mit meiner Tochter und Hund Richtung Südfrankreich aufbrechen.
Geplant ist in den 11 Tagen: Ardeche, Avignon, Arles, Pont du gard, Saint Marie Mare, Aix Provence.

Nun meine Frage: hatte vor eine oder zwei Nächte auf dem Campingplatz in Saints Marie de la Mare zu verbringen und dann mit dem tik Dampfer einen Ausflug zu machen . Bin aber extrem allergisch gegen Stechmücken, Schnaken und habe nun gehört das es dort , obwohl meernähe, nur so wimmelt , auch schon im Juni.

Wer Erfahrung dazu hat bitte melden , vielen Dank

Steffen

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

AndreasS am 20 Mär 2019 16:02:59

Kann ich leider bestätigen. Sehr viele Mücken :cry:

steuertantegabi am 20 Mär 2019 16:06:08

Hallo,

ich war voriges Jahr ab Mitte Juni in der Provence - und hatte noch nie so viele Stechmücken.
Schlimm war es gerade am Gard.

Vor einigen Jahren war aber gar nix in dieser Gegend.

Lästig waren diese kleinen fiesen Viehcher aber immer nur Abends/Nachts. Tagsüber hat man gar nichts gemerkt.

Gabi

babenhausen am 20 Mär 2019 16:06:23

Wir waren auch zu genau dieser Zeit in etwa auf der Route vergangenes Jahr.
Und Ja, es gab Stechmücken jedoch nach meinem Empfinden jedoch in normaler Menge. Da du Allergiker bist kennst du sicher die entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen die natürlich einzuhalten sind.
Also immer Notfallset mitführen.

Julia10 am 20 Mär 2019 16:07:31

AndreasS hat geschrieben:Kann ich leider bestätigen. Sehr viele Mücken :cry:



Sehr, sehr, sehr, sehr viiiiiiele Mücken im Nationalpark :!:
Viele Feuchtgebiete, wunderschöne Landschaft :!:

Aretousa am 20 Mär 2019 16:41:45

Meine Vorschreiber sagten es schon. Es gibt kaum eine Gegend mit mehr fiesen Stechmücken.
Sogar um Silvester herum tauchten sie vereinzelt auf.
Als Allergiker solltest du vorsorgen.

inzman am 20 Mär 2019 16:56:08

Seit einigen Jahren wird halt nicht mehr gespritzt. Auch bei uns im Languedoc ist es schlimmer geworden. Allerdings nur am Meer. 2o km im Land ist davon kaum mehr etwas zu merken.
Gruss inzman

WomoToureu am 20 Mär 2019 19:05:44

Dooser72 hat geschrieben: Bin aber extrem allergisch gegen Stechmücken, Schnaken und habe nun gehört das es dort , obwohl meernähe, nur so wimmelt , auch schon im Juni.
Obwohl es da wunderschön ist, fahren wir da nicht mehr hin, genau aus dem Mücken & Co Problem. Ist absolut nicht auszuhalten dort - leider.

knaumark am 20 Mär 2019 20:59:21

Wir waren vor zwei Jahren im Juni auf dem gleichen Campingplatz.
Abends vor dem Womo waren sehr viele Mücken. Mit Duftkerzen konnten wir trotzdem draußen sitzen.

Tagsüber habe ich keine Mücken gesehen. Waren aber auch 40 Grad.
Aber eine Radtour durchs Naturschutzgebiet ist sehr zu empfehlen.
Wir fahren trotz Mücken noch einmal hin.
Viele Grüße
Markus

Roman am 20 Mär 2019 21:10:23

Dooser72 hat geschrieben:...Nun meine Frage: hatte vor eine oder zwei Nächte auf dem Campingplatz in Saints Marie de la Mare zu verbringen und dann mit dem tik Dampfer einen Ausflug zu machen . Bin aber extrem allergisch gegen Stechmücken, Schnaken und habe nun gehört das es dort , obwohl meernähe, nur so wimmelt , auch schon im Juni....


Hallo Steffen,

lass es ! Wir waren auch zu der Zeit in "Saint Marie". Wir kamen gegen Abend an. Als erstes Stühle und Tisch raus und gemütlich etwas essen und ein Glas Rotwein trinken....dachten wir... :D
Ich hatte gerade alles aufgebaut, da blinzelten die letzten Sonnenstrahlen durch die Bäume....da sah ich schon eine dunkle Wolke auf uns zu kommen...glaub mir so schnell hatte ich noch nie die Campingmöbel wieder verstaut...gegessen und getrunken haben wir dann gemütlich IM Womo...mit zugezogenen Moskitonetzen... :D

Gruß
Roman

Aretousa am 20 Mär 2019 22:19:55

Wir sind schon zu PKW- und Zeltzeiten abends mit samt dem Abendessen in den PKW geflüchtet und Richtung Arles gefahren.

Ganzalleinunterhalter am 20 Mär 2019 22:45:13

Wir waren schon mehrmals in der Camargue , auch auf dem Campingplatz la Brise - nie Probleme mit den Stechmücken - aber letztes Jahr am 15 April hatten wir 2 Tage auf dem Campingplatz gebucht. Es der Horror - wir wollten am ersten Tag östlich zu den Flamingos. Die Mücken hätten uns gefressen. Jede freie Hautstelle wurde attackiert. Am nächsten Tag im Ort ging es einigermaßen. Nächsten Tag sind wir geflüchtet. Uns wurde g :x esagt dass es Wochen vorher viel geregnet hatte und deshalb die vielen Mücken. ?

Aretousa am 21 Mär 2019 00:11:58

Ich habe bei dem Mückenaufkommen dort noch keine Regelmäßigkeit feststellen können. In den ersten Jahren, die wir dorthin fuhren, waren wir zwischen Juni und August da. Die Mücken fraßen uns auf. Später dann waren wir immer um Ostern herum in der Camargue, da war es nicht besser und wie gesagt, auch um Silvester herum bleibt man nicht verschont, wenn die Moskitos auch eher vereinzelt auftreten.
Am geringsten schien mir die Mückenplage bei starkem Seewind.
Als wir noch im Sommer hinführen, machten wir auf Empfehlung eines befreundeten Apothekers Vitamin B Kuren. Keine Ahnung, ob das wirklich half.

FastFood44 am 21 Mär 2019 12:53:39

Den schlimmsten Angriff einer Mückenherde habe ich mal in der Toskana erlebt. In San Gimignano.
Das war echt unglaublich.
Aber den schlimmsten Einzelstich habe ich mir in Saints Marie de la Mare eingefangen. Hinten am Hals unterhalb des Haaransatzes.
Die Schwellung hielt fast ein 3/4 Jahr an. Man mag es kaum glauben!
Und wir hatten noch bei der Ankunft gelacht über die Postkartenmotive mit den lustigen Stechmücken......

partliner am 21 Mär 2019 14:39:06

Aretousa hat geschrieben:Als wir noch im Sommer hinführen, machten wir auf Empfehlung eines befreundeten Apothekers Vitamin B Kuren. Keine Ahnung, ob das wirklich half.


dem Apotheker hats mit Sicherheit geholfen :wink: :lach: :lol:

WomoToureu am 21 Mär 2019 17:35:03

FastFood44 hat geschrieben:...Aber den schlimmsten Einzelstich habe ich mir in Saints Marie de la Mare eingefangen......
Mückenstiche sind nicht immer harmlos, sondern können zur Blutvergiftung und anderem führen. Die unterschiedlichen Mückenarten in dieser Region haben ganz andere Giftmengen als bei uns, können sogar z.B. das West-Nil-Fieber übertragen. Auch 2018 ist ein Franzose durch einen Mückenstich sehr schwer an Dengue Fiber erkrankt, erst durch den Klimawandel sind Mücken nun auch Krankheitsträger für exotische Krankheiten. Nach längerem Krankenhausaufenthalt überlebte der Franzose. Dengur Mücken seit 2014: --> Link

Kurz Mückenstiche können Lebensgefährlich sein, auch wenn auf Postkarten "eine lustige Mücke abgebildet ist". Wenn eine Mücke z.B. eine Streptokokken Infektion überträgt besteht echte Lebensgefahr, da ist nichts mehr dran lustig, von den exotischen Krankheiten ganz zu schweigen.

Campingbusreisende am 21 Mär 2019 18:45:13

WomoToureu hat geschrieben:Kurz Mückenstiche können Lebensgefährlich sein,

Dann bleibt uns nur noch "indoor" mit dem Wohnmobil zu reisen. Denn Stechmücken gibt es außer in arktischen und streng ariden Gebieten überall. Auch bei uns in Deutschland lauert diese tödliche Gefahr.
Ich wußte es schon immer: das Leben ist lebensgefährlich und endet mit Sicherheit mit dem Tod.

cbra am 21 Mär 2019 19:04:18

hmmm - wir waren in den letzten jahren ca 10 mal in languedoc / roussillon und auch camargue, allerdings entweder mai / anfang juni oder ende september.

besondere probleme mit stechmücken hatten wir nie, da ist der neusiedlersee schlimmer

als windsurfer stehen wir immer nahe am wasser

umobil am 21 Mär 2019 21:21:26

Wir waren vor ein paar Tagen in Saintes Maries, tagsüber ok, ab Dämmerung nervig.
Selbst bei viel Wind am Strand waren sie da. Und es war egal, von wo der Wind kam.
In windstillen Bereichen haben sie einen aber auch schon tagsüber attackiert.
In Arles war es mit den Mücken vorbei.

Elgeba am 21 Mär 2019 21:41:25

Übler als Alaska kann es dort auch nicht sein,besorgt Euch US 622 Dschungelöl,hat mir zuverlässig die Mücken vom Hals gehalten.Bei Fahrten in solchen Gegenden unbedingt die Frischlufteinlässe mit Gaze o.ä.sichern ,anderen Falls kommen die Biester auf diesem Weg ins Auto.Auf dem CP Markise raus und ein Moskitonetz drunter hängen,dann habt Ihr wenigstens dort Eure Ruhe.


Gruß Bernd

WomoToureu am 21 Mär 2019 22:29:57

Campingbusreisende hat geschrieben: Auch bei uns in Deutschland lauert diese tödliche Gefahr.
Das habe ich aber nicht geschrieben, in meinem Beitrag den Du auszugsweise zitiert hast, geht es ausschließlich um die gesuchte Region in der es außergewöhnliche Mücken gibt. Ebenfalls habe ich einen Link gesetzt, der dies zum Teil bestätigt, der Rest ist Insidern bekannt.


Hier noch einmal der Sinngehalt meines Beitrages, bei dem es um die außergewöhnliche Mücken Situation in der angefragten Region geht:

WomoToureu hat geschrieben:... Die unterschiedlichen Mückenarten in dieser Region haben ganz andere Giftmengen als bei uns, können sogar z.B. das West-Nil-Fieber übertragen. Auch 2018 ist ein Franzose durch einen Mückenstich sehr schwer an Dengue Fiber erkrankt, erst durch den Klimawandel sind Mücken nun auch Krankheitsträger für exotische Krankheiten. Nach längerem Krankenhausaufenthalt überlebte der Franzose. Dengur Mücken seit 2014: --> Link

Kurz Mückenstiche können Lebensgefährlich sein, auch wenn auf Postkarten "eine lustige Mücke abgebildet ist". Wenn eine Mücke z.B. eine Streptokokken Infektion überträgt besteht echte Lebensgefahr, da ist nichts mehr dran lustig, von den exotischen Krankheiten ganz zu schweigen.

bstocker am 21 Mär 2019 22:52:23

2016 Ende Mai, Anfang Juni haben die Tankstellen gestreikt und die Muecken anscheinend auch. Mitten in den Reisfeldern und auch am Strand blieben wir unbelaestigt. Vielleicht aber hatten wir einfach nur Glueck?

renato100 am 22 Mär 2019 10:09:23

Auch von mir ein kleiner Erfahrungsbericht.....
Letztes Jahr, Mitte Oktober, war ich eine Woche auf dem CP Clos du Rhone in St. Maries , direkt an der Mündung der kleinen Rhone.
Ich glaube ich hab überhaupt keine einzige Mücke gesehen.....!!!!!! Ich weiß ncht ob das einfach nur Glück war. Ich kann mich erinnern dass ich aber auch schon einige Male vom Plage de Piemanson geflüchtet bin, eben wegen der Mücken.

novus am 26 Mär 2019 10:01:29

Frankreich stellt das sprühen von Pestiziden von Zeit zu Zeit ein.

Wir waren 2018 im Dezember zum Jahreswechsel auf 2019 bei Hyere, was soll ich sage, Mücken. Die Einheimischen haben uns das bestätigt.

seppr am 26 Mär 2019 10:17:49

Eure Gruselgeschichten haben den Threadstarter offenbar so geschockt, dass er sich nicht mehr hier rein traut.

Und kann schon sein, dass mal jemand an südfranzösischen Mückenstichen gestorben ist. Malaria und Dengue mal ausgenommen. Aber das ist bestimmt eine Seltenheit.

Aber ich kenne mehr als einige Fälle persönlich, die sind durch Autofahren gestorben. Verkehrsunfälle eben.

Deshalb warne ich dringend davor, mit dem Wohnmobil auf Straßen, die auch von anderen Fahrzeugen benutzt weden in den Urlaub zu fahren. Absolut realistische Lebensgefahr !!!

Sepp

Aretousa am 26 Mär 2019 10:24:29

Hallo Sepp, dein Beitrag ist Blödsinn.
Der TE schrieb, er sei extrem allergisch gegen Mückenstiche etc.
Er bekam auf seine Anfrage ehrliche Antworten.

babenhausen am 26 Mär 2019 11:35:48

Eine Allergie auf Mückenstiche ist sehr selten.immerhin so selten daß dazu keine Studien vorhanden sind und das heißt in unserer Medizin schon etwas!
--> Link

cheldon am 26 Mär 2019 16:51:32

--> Link
man arbeitet daran, das Problem "in den Griff" zu bekommen.

Roman am 26 Mär 2019 17:54:32

Aretousa hat geschrieben:Der TE schrieb, er sei extrem allergisch gegen Mückenstiche etc.
Er bekam auf seine Anfrage ehrliche Antworten.


So ist es und daher gleich noch eine weitere ehrliche Antwort hinterher. Natürlich kann man auch Glück haben, da die Menge der Stechmücken von vielen Faktoren abhängt, die durchaus variieren können....
Aber das Wetter in Schottland hängt auch von vielen Faktoren ab, daher kann man auch dort nicht pauschal sagen, man sollte nicht nach Schottland fahren.
Wenn aber jemand die Vorgabe macht, dass er eigentlich im Urlaub keinen Regen haben möchte, da er dagegen allergisch reagiert... :D , sollte er tatsächlich besser nicht nach Schottland fahren.

Und genau so ist es hier mit den Mücken...wobei es natürlich richtig ist, dass der TO mal mitteilen könnte, was er aus den bisherigen Antworten für sich an interessanten Info´s heraus gezogen hat.... :wink:

Gruß
Roman

Ganzalleinunterhalter am 26 Mär 2019 18:37:15

Wie ich ja oben schon geschrieben war es letzen April echt so heftig, dass ich am liebsten schon am ersten Abend wieder abgereist wäre ( hatte 2 Tage gebucht und gleich bezahlt) Ein paar Jahre voher absolut keine Probleme. Wir wollten am ersten Nachmittag nur am Strand entlang Richtung Osten - wir haben nach 200 m abgebrochen so heftig war es mit den Bistern - hatte solches voher noch nie irgendwo erlebt. Man sah die Mückenschwärme als kleine dunkle Wolken in der Luft schweben. 2 Tage Später dann an der Müdung des Hérlaut bei Grau d'Agde Null Probleme mit den Mücken. Dort hat mir dann ein Einheimischer erzählt, dass es am Anfang des Jahres über mehrere Wochen geregnet hätte und dies dann die Ausbreitung der Mücken begünstigt habe.

seppr am 26 Mär 2019 19:58:03

Ich will meinen Beitrag einige Zeilen weiter oben ein wenig kommentieren:
Klar war es ein wenig Polemik, hört ja sofort jeder. Trotz der uns allen bestens bekannten Lebensgefahr beim Autofahren setzen wir uns alle täglich wieder ans Steuer - wird schon nichts passieren.

Meine Sätze sollten ja nur den maßlos übertreibenden Beitrag von WomoToureu etwas relativieren. Mückenplage kennen wir doch alle und der TE hat ja sicher schon gelesen, dass diese Plage in der Camarque sehr stark ist. Da muss er dann seine Schlüsse ziehen.

Aber diese übertriebene Angstmache weiter oben ist wenig begründet. Ich danke für den Link von babenhausen, der auch meinen Informationsstand wiedergibt: In der Medizin gibt es zwar Allergieen auf alles Mögliche, aber Mückenstichallergie ist sehr selten. Bienen/Wespenstichallergie ist häufig und es gab auch schon recht viele Todesfälle. Aber nicht bei Stechmücken. Dass Stechmücken Infektionskrankheiten übertragen können ist eine andere Sache. Da könnte ein Bedenkenträger wie WomoToureu zurecht schreiben: Fahrt bloß nicht nach Ostafrika, da gibt es jedes Jahr ein paar Malaria-Tote! Das stimmt sogar.
Blutvergiftung nach Insektenstich ist möglich aber so wahrscheinlich wie ein Autocrash.

Sepp

cbra am 26 Mär 2019 20:04:13

cheldon hat geschrieben:https://www.arte.tv/de/videos/087864-000-A/schwere-zeiten-fuer-stechmuecken-in-der-camargue/
man arbeitet daran, das Problem "in den Griff" zu bekommen.


schade - da gäbe es wohl mittlerweile andere formen die mückenschwärme einzudämmen als ausgerechnet pestizide

Dooser72 am 27 Mär 2019 09:36:07

Hallo zusammen , wollte nicht Zuviel Stress machen und habe mich in meiner Fragestellung wohl etwas undeutlich , bzw missverständlich ausgedrückt , dafür möchte ich mich in aller Form entschuldigen!!!
Hätte das allergisch eher in Anführungszeichen setzten sollen .
Es stimmt , Ich ziehe Mücken an und werde häufiger gestochen wie manch anderer und die Stiche Schwellen zum Teil auch an !
Lebensgefahr besteht aber absolut nicht !
Mit allergisch meinte ich nur, das bei einem übermäßigen Auftreten von Schnaken der erholungsfaktor in Aggressivität umschlägt und das versuche ich zu vermeiden!

Hab mich nun dazu entschieden tagsüber die camargue zu besichtigen und abends Richtung spanische Grenze einen CP zu finden !

Wollte keine Verwirrung stiften , sorry
Lg Steffen

seppr am 27 Mär 2019 20:35:39

Hallo Steffen

Wenn Dir 260 km von der Camarque weg nicht zu viel sind wäre doch dieser Stellplatz am Meer sehr schön.
--> Link

Auf diesen Platz wurde erst vor einigen Tagen hier im Forum hingewiesen

Sepp

Roman am 27 Mär 2019 21:02:06

Dooser72 hat geschrieben:...Wollte keine Verwirrung stiften , sorry ...


Hallo Steffen,

mach dir keinen Kopf. Das ist schon O.K. Egal auf welche Art du "allergisch" auf die Viecher reagierst, sie sind, wenn sie wie da unten in Massen auftreten, extrem unangenehm...das geht wirklich so weit, dass man vor ihnen flüchtet !

Bezüglich Camping in Richtung span. Grenze, schau dich mal im Umkreis von "Collioure" um. Toller Ort, tolle Landschaft (Pyrenäen Ausläufer) tolle CP´s. Aber auch direkt hinter der franz./span. Grenze ist es phantastisch, wie ich kürzlich in einem Beitrag aus der Reihe "Wunderschön - Costa Brava" feststellen konnte...:

--> Link

Cadaqués: ab 1:16:50....

Für mich bedeutete "Costa Brava" bisher Bettenburgen und Massentourismus...Die Sendung hat mir ganz neue Einblicke gewährt... :wink:

Gruß
Roman

landstrasse am 28 Mär 2019 00:11:42

Hallo zusammen,
wir waren im September 2018 in der Camargue (lange trocken) und hatten super Glück eine Woche lang. Wenn man die Beamer auf den Waschhäusern sieht kann man sich vorstellen, was da sonst abgeht.
Saintes Maries de la Mer eine Reise wert, wenn man das mit der Allergie im Griff hat.

schönen Urlaub und gute Fahrt

Gruß Landstrasse

bernie8 am 28 Mär 2019 15:10:29

Hallo Steffen,

Verwirrung gestiftet hast Du nicht!
Deine Frage war ja:
Wer Erfahrung dazu hat bitte melden , vielen Dank


Die meisten haben ja ihre Erfahrung beigesteuert. :D

Wir waren 2012 + 2013 in der Camargue.
Wir haben eigentlich keine Probleme mit den Plagegeistern.
Die traten aber (Plage de Piemanson) in solchen Massen auf, das die Kinder am Strand teilweise an zu weinen fingen :eek:
Am aller schlimmsten war es dann aber auf der Rückreise am Lac De Salagou, da konnte man ab 19:00 Uhr das Mobil nicht mehr verlassen.
Und das bei 38° C! Die Plage tritt aber erst Abends und dann schlagartig auf, tagsüber ging es eigentlich.

Jagstcamp-Widdern am 28 Mär 2019 15:28:00

das letzte mal war ich september 17 in st. marie, in 3 nächten hab ich ungefähr 5 mücken gesehen und die haben meine holde genervt und gestochen - mich nicht! :ja:

allesbleibtgut
hartmut

Aretousa am 28 Mär 2019 17:23:01

Steffen, schön dass du dich noch mal gemeldet hast.
Ich habe deine "Allergie " schon richtig verstanden.reagiere auch auf das Eine oder Andere extrem allergisch, auch ohne klinischen Befund.
Stes Maries de la Mer und die Camargue sind auf jeden Fall einen oder mehrere Besuche wert.
Ich war, wie schon geschrieben, ziemlich häufig da und liebe die Gegend. Aber zu Zeiten, wo man mit extremem Mückenaufkommen rechnen muss und das kann vor allem vom Früsommer bis zum Herbst sein, wird man mich dort nicht mehr finden.

frankreichfans am 19 Mai 2019 23:16:54

1) St. Marie de la Mer ist geil! (Der Campingplatz "La Brise", nicht der Stellplatz hinterm Deich - KaWa-Fahrer sehen da nicht mal das Meer)
2) Mücken sind an der ganzen Mittelmeerküste stark verbreitet, also auch und gerade dort wg. der Etangs. Konsequente AntiBrummNutzung hilft uns aber immer ganz famos.

Ganzalleinunterhalter am 21 Mai 2019 06:40:17

Wir haben gerade eine schlaflose Nacht auf dem Stellplatz bei Aigues-Mortes verbracht. Radtour von hier entlang des Canal war wunderbar und die alte Stadt sehr sehenswert. Die Nacht jedoch war sehr blutig - viele Moskitos erschlagen, jedoch hatte der blutsaugende Feind auch bei mir viele Treffer gelandet. Muss jetzt heute Mal schauen wie ich die Stiche entsprechend behandelt bekomme. Wie und wo die Viecher ins Wohnmobil eingedrungen sind ist mir unerklärlich, da die Türen immer schnell wieder geschlossen wurden. Es grüßt der unausgeschlafene Horst aus Aigues-Mortes

tztz2000 am 21 Mai 2019 07:00:45

Ganzalleinunterhalter hat geschrieben:Wie und wo die Viecher ins Wohnmobil eingedrungen sind ist mir unerklärlich, da die Türen immer schnell wieder geschlossen wurden.

Moin Horst,

Mist sowas. :evil:

Hast Du die Lüftung vom Fahrzeug offen? Die Viecher krabbeln da rein.

Wir waren Mitte April für eine Nacht in Saintes-Maries, da waren keine Mücken. Bisher waren wir immer im Frühjahr oder im Spätherbst dort. Da waren die Biester entweder noch nicht da oder schon weg! :D

Roman am 21 Mai 2019 07:46:15

tztz2000 hat geschrieben:Bisher waren wir immer im Frühjahr oder im Spätherbst dort. Da waren die Biester entweder noch nicht da oder schon weg! :D


Die Erfahrung haben wir bisher auch zu 90% gemacht.
Das doofe ist, dass die Biester keine Kalender lesen können... :D ...Ich glaube, die reagieren hoch sensibel auf Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Wenn beide Komponenten passen, können sie auch schon im Mai auftreten...

Gruß
Roman

Antarena am 21 Mai 2019 16:39:24

Wir waren vom 30.4.-2.5. in Lattes, um Montpellier zu besuchen, nicht ganz Camargue, aber ähnliche Landschaft mit viel stehendem Wasser, ein sehr schön grüner Campingplatz - und Mücken. Viele davon. Zu viele :-)

Nach den zwei Nächten sind wir an die Küste gefahren, da wars dann besser, mehr Wind und keine Mücken. Aber sie sind eben manchmal wiklich im April schon unterwegs, vor allem, wenn es so viel geregnet hat.

Zur Nachbehandlung habe ich mir dieses "Werkzeug" besorgt: Care Plus Tropicare Click Away Bite, das hilft bei mir sehr gut, ich muss nicht mehr leiden, wenn sie mich zerstochen haben :D

frankreichfans am 23 Mai 2019 08:30:23

tztz2000 hat geschrieben:Wir waren Mitte April für eine Nacht in Saintes-Maries, da waren keine Mücken. Bisher waren wir immer im Frühjahr oder im Spätherbst dort. Da waren die Biester entweder noch nicht da oder schon weg! :D


Tja, und wir waren gerade über Sylvester ein paar Tage dort und sie waren dennoch da - wegen des Windes zwar nur wenige, aber sobald es warm und windstill ist, kennen die Biester leider keine Jahreszeit ...

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Parks überhält und unterhalb von Arles
Stellplatz Campingplatz Tips entlang dern Cote d Azur gesuc
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt