aqua
hubstuetzen

Sicherung defekt bei Hymer Exsis-T 588


Plaggehu am 09 Apr 2019 09:29:45

Beim Start in die Saison stellte ich heute fest, dass da nix war mit Start! :|
Obwohl das Ladekabel die ganze Zeit eingesteckt war, startete der Motor nicht. Starterbatterie gemessen: 2,4 Volt, also tiefentladen :roll:
Stellte dann fest, dass die gelbe 20 Ampere Sicherung (vor der 50 A Hauptsicherung, s. Bild) durchgebrannt war. Also Sicherung gewechselt, bei eingestecktem Ladekabel Startversuch > Zündung leuchtete kurz auf, dann wieder diese 20 A Sicherung defekt. In der Betriebsanleitung steht, dass diese Sicherung für den Kühlschrank zuständig ist.

Was schlagt ihr mir für die weitere Fehlersuche vor?
Danke schon mal! :)


Uwe1961 am 09 Apr 2019 09:47:17

...der Anlasser zieht im Anlassvorgang bis zu 200A, da wirst du mit angesteckten Landanschluß aber toter Batterie nicht weit kommen. Lade die Starterbatterie ordentlich auf...sofern sie das noch zulässt...und starte dann.
Der Erfolg wird nicht von der Kühlschrankbatterie abhängig sein...obwohl dort zugegebenermaßen Maßen ebenfalls ein Problem vorliegen kann/wird.

Gruß, Uwe.

Plaggehu am 09 Apr 2019 10:16:51

Hallo Uwe, danke so weit!
Der Motor lässt sich auch mit Landanschluss nicht starten, weil ich dafür wohl die 20 A Sicherung benötige. Die fliegt aber durch, so bald ich eine neue reinmache! Dann ist die Zündung sofort aus! Also geht es jetzt darum, die Ursache zu finden. Wie gesagt - laut Hymer BA ist das angeblich die Sicherung für den Kühlschrank.


Anzeige vom Forum


chrisc4 am 09 Apr 2019 10:35:19

Ist die Aufbaubatterie ebenfalls leer?
Beim Startversuch schließt das Trennralais, beide Batterien werden dadurch zusammengeschaltet, es fließt ein hoher Ausgleichsstrom zur leeren Batterie. Es können dadurch Sicherungen durchbrennen.
Normalerweise ist dabei eher die 50A Sicherung betroffen. Wurden die Sicherungen mal vertauscht?

So wie es aussiehtwird die Starterbatterie mit Ladenstrom nicht mitgeladen, das kann durchaus normal sein, das machen einige Hersteller so.

Gruß
Hans

chrisc4 am 09 Apr 2019 10:48:46

Ab Besten bei der Überwinterung immer den Minuspol abklemmen, denn die Zentralverriegelung Frostwächter, Alarmanlage, Radio usw. ziehen sonst immer etwas Strom.

Gruß
Hans

Plaggehu am 09 Apr 2019 11:06:26

Hallo Hans, vielen Dank, das hört sich sehr plausibel an!
Die Aufbaubatterie ist voll und die Starterbatterie ist auf 2,4 Volt tiefentladen, d h wenn ich nun die Sicherung erneuere, knallt die gleich wieder durch, weil hohe Ausgleichsströme fließen. So weit verständlich. Also denke ich, werde ich erst einmal eine volle Starterbatterie einbauen, dann Sicherung neu und nochmal versuchen.
Die Sicherungen sind übrigens nicht vertauscht worden.
Ich meine aber, dass die Starterbatterie immer mit Landstrom mitgeladen wurde. Hat bisher jeden Winter funktioniert. Ich denke, dass sie jetzt nicht mitgeladen wurde wegen der defekten Sicherung.

andwein am 09 Apr 2019 11:11:01

Plaggehu hat geschrieben:....Der Motor lässt sich auch mit Landanschluss nicht starten, weil ich dafür wohl die 20 A Sicherung benötige.

Immer eines nach dem anderen.
1. Startbatterie laden oder fremdstarten, wenn die 20A Sicherung tatsächlichzum Kühlschrank gehört, muss das Chassis komplett funktionsfähig sein und anspringen.
2. 20A Sicherung ziehen, nicht ersetzen und wenn das Fahrzeug anspringt, eine Runde fahren und Startbatterie laden (2h)
3. Motor abstellen damit D+ Relais den Kühli trennt
4. Auf der Eingangsseite der Sicherung Spannung messen, muss 0V sein
5. Am abgehenden Ende der Sicherung Widerstand gegen Masse messen (Durchgangsprüfer). Wenn 0 Ohm oder Lampe leuchtet besteht ein Kurzschluss. Den muss man dan suchen! Aber Achtung: Die 12V-Heizspirale hat einen Widerstand von 1 Ohm.
Gruß Andreas


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Einbau neue LED Beleuchtung in der Heckgarage
Eura Mobil Contura 660, defektes Positionslicht
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt