Dometic
stromvoll

Auffahrkeil Auffahrhilfe - Erfahrungen 1, 2


maranot575 am 09 Apr 2019 19:27:54

Hallo,

ich hatte bisher immer die Auffahrkeile von Fiamma. Ich hab die genommen, weil sie eine grosse Auffahrhöhe haben. Die sind aber bein unebenem Untergrund schnell gebrochen.
Was haltet Ihr von den THULE LEVELLERS. Haben auch eine grosse Höhe. Oder wer kann da was empfehlen.

Gruss Heinz

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Agepi am 09 Apr 2019 20:03:30

Hallo Heinz,
Ich habe seit Jahren 4 Stufenkeile von Movera. Ich finde diese sind schön hoch, allerdings auch logischerweise länger und damit brauchst du mehr Platz in der Garage zum verstauen.
LG HP

Bodimobil am 09 Apr 2019 20:09:16

Ich habe Milenco Quattro Level.
Als häufiger Freisteher steht man öfters etwas "schiefer" als wenn man nur auf offiziellen Stellplätzen steht.
Ich nutze die volle Höhe oft aus und könnte mit den kleinen gelben Dingern selten etwas anfangen.
Die sind jetzt 3 Jahre alt und bis auf ein paar Gebrauchsspuren weitestgehend in Ordnung.

Gruß Andreas

Bodimobil am 09 Apr 2019 20:29:48

Habe sogar ein Bild gefunden :-)

duca250 am 09 Apr 2019 20:42:16

Moin,
Ich verwende die Thule-Keile und bin zufrieden.
Es grüßt
der Duc


BernhardK am 09 Apr 2019 21:16:15

Die Erfahrung habe ich auch gemacht,
das die Keile von Fiamma sehr schnell brechen.

Ernstll am 09 Apr 2019 21:23:54

Hallo,

ich hab die Thule 3Stufenkeile, sind auch schon gebrochen.

Gruß Ernstl

DonCarlos1962 am 09 Apr 2019 21:31:19

Wir benutzen die FROLI Stufenkeil XL 5.000Kg.

Bisher haben wir gute Erfahrungen gemacht. Für den 3,5 Tonner ist das vollkommen ausreichend. Die Keile sind recht stabil und haben noch keine Brüche oder Abnutzungsspuren. Allerdings versuchen wir einen einigermaßen ebenen Untergrund für die Keile zu finden.
So hoch wie die von Andreas sind sie aber wohl nicht.
B 235mm / L 575mm / H 150mm

Die Breite ist mit den Reifen gerade identisch.

LG Carsten


Solofahrer am 09 Apr 2019 21:44:29

Ich habe gar keine Keile. Und will auch keine.

Beim Vorgänger, dem Burow, hatte ich eine Vollluftfederung von Goldschmitt mit Niveauausgleich und jetzt beim La Strada die Luftfederung an der Hinterachse, die ich im Stand entweder rauf oder runterfahren kann. Das hat bislang gereicht.

teamq am 09 Apr 2019 22:03:16

Wir haben die grauen Fiamma Keile und diese Matte --> Link dran. Scheint das die Keile deshalb nicht so schnell brechen. Bei den ersten reichte ein großer Stein unterhalb und die Lamellen waren hin. Auch rutscht der Keil nicht weg beim hochfahren.
Außerdem haben wir noch diese hier im Keller --> Link. Schön hoch aber schlecht zu befahren, rutschen sehr schnell weg und gehen nicht bei tiefhängender VA.
Frolis ohne Stufen liegen auch noch rum, aber die waren nicht hoch genug und man war schnell drübergefahren. Schuld natürlich die Frau die nicht rechtzeitig Stop gesagt hat :wink:
Inzwischen haben wir einen Termin bei CS für die ganz teuren “Keile“

Gast am 09 Apr 2019 22:09:16

Solofahrer hat geschrieben:... jetzt beim La Strada die Luftfederung an der Hinterachse, die ich im Stand entweder rauf oder runterfahren kann. Das hat bislang gereicht.

Das ist bei uns genau so. Wir haben seit einem Jahr die Zusatzluftfederung an der Hinterachse, damit gleiche ich im Stand etwaige Schieflage aus. Seitdem haben wir keine Keile mehr gebraucht. Die sind zwar immer noch dabei, aber nur für Extremlagen.

Elgeba am 09 Apr 2019 22:23:07

Ich benutze seit mehreren Jahren die braunen FIAMMA Keile un d bin sehr zufrieden,die Teile sind stabil,egal auf welchem Untergrund.


Gruß Bernd

maranot575 am 10 Apr 2019 08:19:44

Danke - werden wohl Thule oder Froli. Muss ich mir mal anschauen.
Gruss Heinz

cbra am 10 Apr 2019 08:25:56

wir nutzen fast nie keile - aber nicht weil wir luftfederung oder so gedöns haben, sondern weil uns kurzzeitiges schief stehen egal ist.

letzte saison wussten wir aber dass es während einer regatta für gut 10 tage auf einen sehr schiefen schotter - SP geht, daher haben wir uns keile geholt.

nach einigen recherchen und produktvergleichen ist es der milenco geworden - da gefiel mir die konstruktion und ausführung am besten. hat sich dann auch bewährt, schotteruntergrund, relativ hohe radlast (schiefstehender 3,5t iveco), auf und abfahren - alles gut

--> Link

strunzi am 10 Apr 2019 08:39:02

ich hatte mir letztes Jahr auf der CMT die Froli-Stufenkeile gekauft.
Beim ersten mal benutzen auf Sand sind die gebrochen. Nach dem Urlaub sofort Reklamiert und umgehend neue bekommen!
Die neuen habe ich seit dem noch nicht benötigt!

strunzi am 10 Apr 2019 08:40:44

ach ja. Es waren die "Stufenkeil MULTI 2er-Set mit Tasche Froli"

DieselMitch am 10 Apr 2019 12:43:00

Ich habe zur Zeit die "Stufenkeile Level Up Plus bis 5t" im Einsatz.

Im Gegensatz zu den "billigen" die ich vorher hatte sind die immer noch gerade, die einfachen waren nach der 2. Benutzung krumm, nach 2 Jahren brachen die in der Mitte durch.
Allerdings sind das keine Leichtgewichte, aber wer schön sein will muss leiden :lach:

Dummerweise sacken auch diese in einer weichen Wiese ein wenig ein, beim nächsten Einsatz kommen die fixiert auf Unterlegbretter.

BadHunter am 10 Apr 2019 13:15:44

DonCarlos1962 hat geschrieben:Wir benutzen die FROLI Stufenkeil XL 5.000Kg.



Genau die haben wir auch schon seit vielen Jahren, unser Wohnmobil hat ein zGG von 3,85 t. Vorher hatten wir auch schon andere Keile, meist haben die sich nach kurzer Zeit verformt oder sind gebrochen, diese von Froli halten nun schon seit Jahren. Allerdings nutzen wir die meist nur einige wenige Male im Jahr (geschätzt zwischen 20 und 30 Tage), weil uns leichtes Schiefstehen auch nicht wirklich stört...

backspin am 10 Apr 2019 13:49:10

Wir hatten für unser 4,5to Mobil 3-Stufige Keile von Fiamma. Nach der ersten Ausfahrt mit 3 Übernachtungen waren die schon seht mitgenommen. Daher habe ich die Froli leveller XL gekauft.
--> Link
Die haben zwar nur 2 Stufen, sind aber schön breit (passen gut für 225er Reifen) und sind mit einer "Freigabe" für 5to pro Keil auch sehr stabil. Bisher sind kaum Gebrauchsspuren zu erkennen.

Bodimobil am 10 Apr 2019 14:31:38

maranot575 hat geschrieben:Was haltet Ihr von den THULE LEVELLERS. Haben auch eine grosse Höhe.


Naja, 12cm nennst du große Höhe? Die Milenco Quattro die ich habe sind meines wissens die höchsten - 18cm!
Breite Thule: 20cm Milenco: 24cm
Länge Thule 56cm Milenco 80cm
Gewicht Thule 3,5kg Milenco 4,3kg (je Keil)

Wenn du die nebeneinander hälst - das sind Welten!
Ob man so große Keile benötigt und den nötigten Stauraum dafür hat, muss natürlich jeder selber wissen. Ich nutze sie jedenfalls voll aus!

Es wird immer wieder bemerkt (P/M Test, Amazon Bewertung), dass die Quattro nicht Stabil seien. Bei normaler Benutzung sind die stabil genug. Ich habe es aber auch schon geschafft die an einer Ecke leicht zu deformieren (sieht man auf dem Bild)
Da sich das Material verbiegt aber nicht bricht ist das kein großes Problem und schränkt die weitere Nutzung nicht ein. Diese eine Ecke und ein Steg in der Lauffläche (sieht nur etwas schief aus) ist auch das einzige was in 3 Jahren und mehr als 100mal nutzen passiert ist.

Wer maximale Höhe haben will kommt um die Milenco Quattro nicht herum.

Gruß Andreas

camper-pr am 10 Apr 2019 19:20:59

Bodimobil hat geschrieben:

Wer maximale Höhe haben will kommt um die Milenco Quattro nicht herum.

Gruß Andreas


Da kann ich Dir zustimmen. Selten braucht man die letzte Höhe, doch die Möglichkeit ist eben gegeben und auf einigen Stellplätzen haben wir die volle Höhe schon genutzt.

Gruß Rupert

Roman am 10 Apr 2019 19:26:15

Bodimobil hat geschrieben:...Naja, 12cm nennst du große Höhe? Die Milenco Quattro die ich habe sind meines wissens die höchsten - 18cm!....Es wird immer wieder bemerkt (P/M Test, Amazon Bewertung), dass die Quattro nicht Stabil seien....


Ich habe auch schon ziemlich viel durchprobiert. Von einfachen Keilen bis hin zu Stufenkeilen und den höhenverstellbaren Frolies, die es leider nicht mehr gibt...die waren vermutlich zu gut... :evil:

Also war ich auf der Suche nach einer Alternative. Da die Frolies oft nicht ausreichten, um die Kiste auszurichten (ich würde sagen in 80% der Fälle....), durfte es durchaus noch etwas mehr an Höhe sein. Auf einem CP bei Folkstone trafen wir dann ein holländisches Pärchen, die mit ihrem Corona super "im Blei" standen, während uns immer noch fast die Suppe aus dem Teller lief...sie hatten die Milenco´s. Ich habe sie mir noch von England aus bestellt, sodass sie schon da waren als wir zurück kamen.
Es ist definitiv das beste auf dem Sektor, wenn man den Platz (Länge) im Stauraum dafür hat. Mit der Haltbarkeit hatte ich bisher keine Probleme. Das mag aber auch an der Breite unserer Reifen (255er) und am geringen Luftdruck (um 2,8 bar) liegen. Sie sehen immer noch aus wie neu.

Ach ja wir haben hinten auch die Zusatz Luftfederung. Die konnte mir bisher in der Praxis allerdings nur selten die Keile ersetzen, höchstens ergänzen. Witzigerweise ist es nämlich so, dass wenn man vorn im Fahrzeug die Sitzgruppe hat und auf dem Stellplatz
rausschauen möchte, man nach meiner Erfahrung meistens vorn viel zu tief steht. Da bringt es dann nichts, wenn man das Womo hinten hoch pumpen kann.... :wink:

Gruß
Roman

Gast am 10 Apr 2019 20:08:48

Bei unserem Womo wurden zusätzlich zur Luftfederung hinten auch verstärkte Federn vorn eingebaut. Dadurch ist es vorn 5cm höher gekommen. Hinten fahre ich normalerweise mit 1,5-2bar, dadurch ist es hinten auch 5cm höher. Am Stellplatz kann ich dann entscheiden, ob ich hinten die Luft ablassen und dadurch 5cm tiefer komme oder bis auf 12cm aufpumpen kann. Also ist eine geringe Korrektur in beiden Richtungen möglich. Reicht das nicht aus, habe ich immer noch die (Fiama) Keile dabei. Bisher ist das aber nicht vorgekommen.

hmarburg am 10 Apr 2019 21:17:28

Ist ja schön, dass bei dem Thema die ungefragten Luftpumpen vorne dran sind!

Es ging ja um Auffahr-Keile bzw -hilfen!

Bodimobil am 10 Apr 2019 21:23:46

hmarburg hat geschrieben:Ist ja schön, dass bei dem Thema die ungefragten Luftpumpen vorne dran sind!


Und wäre auch schön wenn sich möglichst noch alle melden die grundsätzlich keine Keile benötigen weil sie auch schräg schlafen können. :lol:
Aber so ist das in einem Forum.

Wie passend:
Bild

jamesbond008 am 10 Apr 2019 21:36:33

Froli-Keile sind 2x gebrochen

Dann habe ich hydraulische Hubstützen als Ersatz gekauft

james

hmarburg am 10 Apr 2019 21:37:23

Bodimobil hat geschrieben:...
Wie passend:
Bild


:lol: :lol: :lol:

Solofahrer am 10 Apr 2019 22:01:48

Roman hat geschrieben:... nach meiner Erfahrung meistens vorn viel zu tief steht. Da bringt es dann nichts, wenn man das Womo hinten hoch pumpen kann.... :wink:

Und was ist mit ablassen? Die Luftfederung hat doch zwei Möglichkeiten: hinten höher oder hinten niedriger. 8)

Bodimobil am 10 Apr 2019 22:26:08

Solofahrer hat geschrieben:Und was ist mit ablassen? Die Luftfederung hat doch zwei Möglichkeiten: hinten höher oder hinten niedriger. 8)


Aaaaargh

hmarburg hat geschrieben:Ist ja schön, dass bei dem Thema die ungefragten Luftpumpen vorne dran sind!
Es ging ja um Auffahr-Keile bzw -hilfen!


Bodimobil hat geschrieben:Wie passend:
Bild


Was ist daran so schwer zu verstehen? Das Thema ist KEILE und nicht hydraulische Stützen, Luft ablassen etc. !!!

Boah ey - Entschuldigung! Aber jetzt musste ich auch mal Luft ablassen :lol:

richi1230 am 10 Apr 2019 22:54:48

Zurück zur Ausgangsfrage:
maranot575 hat geschrieben:Was haltet Ihr von den THULE LEVELLERS. Haben auch eine grosse Höhe. Oder wer kann da was empfehlen.

Ich habe genau diese Thule Keile.
Meine Erfahrung damit:
Vorteile:
  • sehr robust, bin leider schon mehrmals über den höchsten Punkt drübergefahren und nach vorne abgerutscht. Hat sich unten leicht verbogen, ist aber noch voll einsatzfähig
  • kompakt und leicht
  • schöne Tragetasche in frischem grün :kleeblatt:
Nachteile:
  • Für mich als Freisteher reicht die maximale Höhe (ca. 12 cm) nicht immer aus
  • die hübsche grüne Tasche löst sich nach ein paar Jahren an den Nähten auf
  • auf Asphalt oder anderen glatten Untergründen rutschen sie beim Auffahren manchmal weg. Das trifft aber vermutlich auf alle anderen Hersteller auch zu.

Mein persönliches Fazit: die Thule sind absolut OK, wegen der zu geringen Höhe liebäugle ich aber mit den schon erwähnten Milenco Quattro, oder mit den ähnlich hohen, aber etwas breiteren Fiamma Level Up Premium.
Milenco ist leicht favorisiert, weil er 4 Stufen hat, der Fiamma nur 3.

Gast am 11 Apr 2019 09:01:14

An die Bratwürste unter uns: Der TE hat sich entschieden, welche Keile er kaufen möchte. Das Thema "Ausrichten am Stellplatz" umfasst eben noch ein paar weitere Facetten, als nur schnöde Keile. Da kann man Hubstützen und Luftfederung ruhig mal in den Raum werfen, das ist nicht themenfremd. Es soll nämlich den einen oder anderen (neuen) User geben der sich ebenfalls mit dieser Frage beschäftigt. Der ist dann vielleicht froh, wenn er Alternativen genannt bekommt. Also immer schön den Ball flach halten und auf die Wortwahl achten!

rkopka am 11 Apr 2019 09:27:10

19grisu63 hat geschrieben:Das Thema "Ausrichten am Stellplatz" umfasst eben noch ein paar weitere Facetten, als nur schnöde Keile. Da kann man Hubstützen und Luftfederung ruhig mal in den Raum werfen, das ist nicht themenfremd. Es soll nämlich den einen oder anderen (neuen) User geben der sich ebenfalls mit dieser Frage beschäftigt.

Das Thema war aber "Auffahrkeil Auffahrhilfe" und nicht "Ausrichten" (wofür es ja schon massig Threads gab). Und der TE ist 6 Jahre dabei mit 300 Beiträgen. Da hat er sicher schon von Hubstützen gelesen. Nebenbei ist das eine ganz andere Liga in Sachen Preis und Gewicht. Oder empfiehlst du jemandem, der einen alten Polo sucht, einen Ferrari, weil er damit schneller in die Arbeit kommt ?

Ich hab "nur" die Froli (105mm). Könnte manchmal mehr sein, und man sieht schon Verformungen, aber bisher (>10 Jahre) halten sie. Nachdem ich mir eine fixe Halterung gebaut habe, kann ich auch nicht mehr so leicht umsteigen :mrgreen: .

RK

maranot575 am 11 Apr 2019 09:44:21

Nochmal danke für die vielen Beiträge. In der Tat kommen hydraulische Stützen und Luftfedern nicht in Frage.
Danke und Gruss Heinz

WilliWattwurm am 11 Apr 2019 09:54:00

Bodimobil hat geschrieben:Ich habe Milenco Quattro Level.
Gruß Andreas


Die benutzen wir auch seit 2 Jahren, die Ausgleichshöhe hat bisher immer gepasst.
Das "Auffahren", gerade rückwärts auf die letzte Stufe, ist aber immer mit "Fingerspitzengefühl verbunden,
man plumps ja sonst doch sehr tief runter :D

Bodimobil am 11 Apr 2019 10:10:04

Bodimobil hat geschrieben:Ich habe Milenco Quattro Level.
Gruß Andreas

WilliWattwurm hat geschrieben:Die benutzen wir auch seit 2 Jahren, die Ausgleichshöhe hat bisher immer gepasst.
Das "Auffahren", gerade rückwärts auf die letzte Stufe, ist aber immer mit "Fingerspitzengefühl verbunden,
man plumps ja sonst doch sehr tief runter :D


Die Angst habe ich auch immer, aber bis jetzt bin ich noch nie drüber gefahren.
Ausreichend Kupplung-Gas Gefühl sollte natürlich vorhanden sein.

Gruß Andreas

Gast am 11 Apr 2019 10:15:48

19grisu63 hat geschrieben:...habe ich immer noch die (Fiama) Keile dabei...

Ich muss mich selbst korrigieren, wir haben nicht die Fiama-Keile sondern von Thule. Die sind jetzt 5 Jahre alt und wurden in den ersten vier Jahren regelmäßig benutzt. Bis auf ein paar leichte Gebrauchsspuren sind die noch einwandfrei.

Noch mal zum "Bratwurstthema" :lol: Ich dachte bisher, dass ein Forum von Diskussionen und Erfahrungen lebt, da gehören eben auch mal Dinge dazu, die rechts und links das Thema tangieren. Andere Threads werden regelrecht gekapert und zweckentfremdet, da beschwert sich keiner. Hier gehören die Hinweise zu alternativen Möglichkeiten doch wenigstens zum Thema, auch wenn sie nicht explizit angefragt wurden. Aber ich weiß schon, warum ich mich so selten in Fachthemen beteilige, ich bin jetzt wieder raus.

WilliWattwurm am 11 Apr 2019 10:17:55

Isch habe gar keine Kupplung :D

Aber viel Gefühl 8)

Ruedi1952 am 11 Apr 2019 10:24:30

Wir hatten erst die gelben billig Teile vom O, die haben den ersten Einsatz am Twistesee nicht überlebt.
Danach die Froli gekauft und noch nie gebraucht, liegen Jungfräulich in der Heckgarage.

Uli.F am 11 Apr 2019 13:07:23

Bodimobil hat geschrieben:... Die Angst habe ich auch immer, aber bis jetzt bin ich noch nie drüber gefahren. Ausreichend Kupplung-Gas Gefühl sollte natürlich vorhanden sein.

Gasgefühl brauchst Du eigentlich gar nicht, die Kupplung alleine reicht völlig aus.

Zumindest beim Ducato 250 kann man alles im Leerlauf machen und braucht das Gaspedal gar nicht berühren: das Motormanagement regelt automatisch hoch, wenn die Motordrehzahl runtergeht. So kann man ganz entspannt und ohne aufheulenden Motor die Keile hinaufrollen :ja:.

rolf51 am 11 Apr 2019 18:28:53

Hallo,
hatte 6 Jahre Froli Keile, keine besonderen Beschädigungen, nur ne leichte Verbiegung. Auf der CMT vorletztes Jahr neue gekauft bei der ersten Ausfahrt auf dem Schotter Stege gebrochen. Wurden anstandslos getauscht. Auch bei diesen sind nach kurzer Benutzung die Stege gebrochen. Nun habe ich etwas auf bezahlt und Froli leveller XL bekommen. Bin gespannt wie lange die Halten.

maranot575 am 12 Apr 2019 08:25:07

Ich weiss nicht wei man Textteile kopiert - aber Uli.F schreibt

----------Zumindest beim Ducato 250 kann man alles im Leerlauf machen und braucht das Gaspedal gar nicht berühren: das Motormanagement regelt automatisch hoch, wenn die Motordrehzahl runtergeht.---------

Das wusste ich gar nicht. Danke für den Supertip

Gruss Heinz

Horus am 12 Apr 2019 12:59:41

Ich habseid 11 Jahre die von Fiama sind immer
noch in ordnung fahre 3,5

pwglobe am 12 Apr 2019 21:38:07

Hallo
Keile sind Verschleißteile, alle brechen irgendwann und müssen ersetzt werden.

maranot575 am 13 Apr 2019 07:39:13

Da hast Du wohl recht - nur die einen früher und die anderen später

Gast am 13 Apr 2019 11:08:46

Solofahrer hat geschrieben:Und was ist mit ablassen? Die Luftfederung hat doch zwei Möglichkeiten: hinten höher oder hinten niedriger. 8)


Auch wenn's OT ist: Das mit höher und niedriger stimmt nur bedingt, denn niedriger als die Federn zulassen, geht nicht, weil bei Zusatzluftfedern die originale Federung verbleibt und lediglich der Auflaufgummi entnommen wird. Es ist mit Zusatzluftfeder daher nicht möglich, das Fahrzeug an der Hinterachse tiefer runterzulassen als es vorher war. Auch ist die radweise Nivellierung an der Hinterachse eher homöopathisch, weil durch das Fahrgestell zumeist das zweite Rad mitgehoben wird, auch dann, wenn aus diesem Kreis die Luft komplett ausgelassen wird. Meine Erfahrung mit Zusatzluftfeder ist, dass das Nivellieren eher nur marginal möglich ist.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

CBE Control Panel PC220 akustisches Signal beim Einschalten
Leuchtstofflampe mit 2G7
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt