Clickbox
luftfederung

Akkubau 200AH Winston mit ECS LiPro 1-1 V2


jotbe am 14 Apr 2019 22:30:50

Guten Abend,

ich lese seit einigen Wochen hier mit und möchte mich nun kurz vorstellen. Mein Name ist Jens und komme aus Potsdam, ich bin 47 Jahre alt. Ich habe vor kurzem einen fast neuen Crafter (neues Modell, langer Radstand, Hochdach, 177 PS, Frontantrieb) erstanden und möchte dieses Fahrzeug nun in den nächsten 2 Jahren zum WoMo umbauen. Hauptberuflich bin ich Radiologe mit Schwerpunkt Ultraschalldiagnostik, habe aber vor langer Zeit mal einen Beruf mit elektronischen Bauelementen erlernt, insofern ist mir vieles nicht völlig fremd, wenngleich ich arg aus der Übung bin. Ich habe eine kleine Werkstatt mit eher "holzlastiger" Ausstattung.

Soviel erstmal zu mir. Jetzt zu meinen ersten Fragen an Euch:

Ich bastele ich gerade an einem LiFeYPO4-Akku für unser neues Crafter-Baby. Die ersten Touren sollen bereits mit Solar (440 Wp) und Kühlbox möglich sein, auch wenn der Ausbau noch lange nicht fertig sein wird.
Es wird ein 200Ah-Akku mit LiPro 1-1 V2.
Mein derzeitiges Problem ist die Frage, wie ich am sinnvollsten die Verbindungen an den M12 Polen aus Alu gestalte. Reinigen, Schleifen, Polfett ist klar. Dann würde ich die Verbinder montieren.
Hier taucht die erste Frage auf: CuPal-Scheibe zwischen Pol und Verbinder oder Verbinder direkt auf die Pole? Wie ist das überhaupt mit dem ganzen Materialmix? Man liest hier und da, dass Edelstahl nicht so gut geeignet und normaler Stahl besser sei, aber die V2A-Schrauben mit dem Zentrierring von Faktor, die ich bestellt habe, sind ja von lisunenergy, soweit ich weiss. Somit würde ich vermuten, dass das Problem evtl. nur akademischer Natur ist.
Ausserdem ist der Zentrierring der M12/M6-Schraube für den LiPro 1-1 offenbar zu klein, er hat ordentlich Spiel, läßt sich aber wohl befestigen.
Meine nächste Frage: Eigentlich wollte ich Kühlkörper montieren, müsste aber noch eine Mutter für eine ausreichende Höhe über Platinenniveau dazwischensetzen. Gibt es ein bevorzugtes Material dafür? Sollte ich Muttern aus Kupfer oder Messing verwenden oder ist das alles vernachlässigbar? Braucht es denn überhaupt Kühlkörper für das Balancing bei diesem LiPro-Modell?
Ich habe auch überlegt, das Befestigungsloch des LiPros auf 13 mm aufzubohren, das würde auch in Bezug auf die Aufbauhöhe vieles vereinfachen - spricht etwas dagegen? Wenn ja, was?

Vielen Dank für Eure Meinungen,

Jens

lisunenergy am 15 Apr 2019 06:03:56

Hallo Jens,

Bei lipro 1-1 benötigst Du keine Kühlkörper. Der Zentriering für diesen Balancer ist Kit 10 als Balancer Schraube. Da wackelt nichts. Die Höhe stimmt auch.
Da wir Noalox nehmen ist eine Dipolscheibe nicht notwendig. Bevor da irgendwas korrodiert lebt dein Auto nicht mehr.
Wichtig ist eine Schmelzsicherung direkt am Pol, da Kurzschlüsse bei LiFeYPo4 explosionsartig auftreten. Der Akku lässt nicht locker. Was auch sehr wichtig ist, was ich nicht sehe, sind 2 kleine Eingangssicherungen für die Sicherheitsschleife. Wird immer wieder vergessen.

jotbe am 15 Apr 2019 08:18:56

Danke für Deine Antwort!

Offenbar hat mir Faktor die falschen Adapterschrauben eingepackt. Ich habe jetzt bei ECS direkt die M12-Adapterschraube bestellt, die explizit für LiPro 1-1 geeignet sein soll. Eingangssicherungen für OVP/LVP sind vorgesehen (50 mA). Noalox habe ich mir auch bestellt.

Sicherung kurz hinter dem Pluspol ist mit 80A im Entladezweig, mit 60A im Ladezweig vorgesehen (nur wenn OVP => sw vom VBCS Triple nicht funktioniert - siehe unten).

In Deiner Anleitung sieht man ja, dass Du die Platinen auf den Minuspol montierst. Bei vielen sehe ich hingegen, dass das BMS auf den Pluspol montiert wird. Spielt es eine Rolle, ob ich den LiPro auf den Plus- oder den Minuspol montiere? Kann ich mir kaum vorstellen, aber vielleicht gibt es ja tiefergehende Überlegungen dazu.

Eine Frage noch:
Ich habe den großen Votronic VBCS Triple. Ich würde ganz gerne den sw-Schalteingang (0 V) nutzen für OVP, um die Ladung abzuschalten. Hat das schon mal wer erfolgreich probiert? Ich habe nur einen Beitrag gefunden, in dem es so klang, dass es nicht so einfach ginge. Da wurde aber geschrieben, man müsse das "auf Masse ziehen", was immer das heissen soll. (?)

Gruß

Jens

lisunenergy am 15 Apr 2019 09:43:18

Jedes System hat unterschiedliche Schaltungen. Beim Lipro sitzt die Platine zwingend auf Plus. Wichtig ist die feste Umspannung der Zellen. Entweder als Kiste oder umreift.

heiinjoy am 15 Apr 2019 19:33:28

Hallo Jens,

ich habe mir Anfang Januar auch eine 200 ah von Faktor zusammengebaut. Habe allerdings die LiPro Version 1-3 RS 485 V2 verbaut. Dazu den Greenswitch und den Remote Button.
Die Kiste läuft sehr gut und ich bin voll zufrieden. Verbessert wurde das Ganze mit Hilfe von Lars: Sicherung direkt am Pluspol, Kühlkörper und die 50iger Schmelzsicherungen.
Probleme mit der Befestigung der LiPro`s hatte ich keine. Das Spiel stört nicht. Zentrieren und die Schrauben anziehen.

Grüße

Heiinjoy

Sunti am 16 Apr 2019 08:42:12

Hallo miteinander,

ät jotbe - das könnte ein Beitrag von mir gewesen sein :D

a: mit dem grossem Triple bin ich sehr zufrieden - das ewige alte Leier hier wenn ein Teil kaputt geht dann ... :cry:

b: ich wollte unbedingt OVP und UVP getrennt haben - nach verschiedenen Versuchen und Rücksprache bei Votronic war klar das ohne ein zusätzliches Relais/Schaltung das nicht zu realisieren ist

Ich war halt während der Planungsphase davon ausgegangen das es bei OVP reicht wenn von Lipro nur das "+" Steuersignal fehlt - nein es muss auf Masse gezogen werden sonst schaltet der Triple nicht ab.


Hier mal Auszug aus der Antwort von Votronic:

Sie müssen, wenn der Dippschalter SW Links steht, den SW Eingang wirklich auch mit 0V (GND) Potenzial verbinden! Bei einem nicht beschaltetem SW Eingang lädt der Triple selbstverständlich weiter.

Ich habe mir die Mühe gemacht und die Funktion nochmals wie folgt getestet:

- VBCS mit angeschlossener LiFePo4 Batterie und einer Spannung von 14V (während des Ladevorgangs im Netzbetrieb)

- SW Dippschalter links: SW Eingang mit Brücke an COM minus vom Triple à Ladestrom geht auf 0A an der Charge Control Anzeige (Da Batteriespannung über 12,8V), Bord 1 LED blinkt

- SW Dippschalter rechts: SW Eingang mit Brücke an Bord 1 vom Triple à Ladestrom geht auf 0A an der Charge Control Anzeige (Da Batteriespannung über 12,8V), Bord 1 LED blinkt


Da ich ja sowieso nen Greenswitch brauchte habe ich UVP und OVP - so wie es ja klassisch vorgesehen ist - darüber realisiert - und da es einwandfrei - ohne jeglich Störung läuft auch dabei belassen


Am Greenswitch lassen sich wunderbar die BlueSea Blocksicherung verbauen !!!


Früher hatte ich 14,2 Volt eingestellt - nach Querlesen von diversen Beiträgen - hauptsächlich von Lars - bedankt - habe ich jetzt 14,4 eingestellt - die Votronic APP ermöglicht Beobachtungen während der Fahrt :mrgreen:

Greetz SunTi

jotbe am 16 Apr 2019 19:12:11

SunTi,

Dankeschön!

Eine extra Schaltung will ich natürlich nicht auch noch basteln. Also wird der bisherige Plan weiterverfolgt, OVP und LVP getrennt, dem hier vorgestellten Konzept von Michael Staake (destagge) folgend: OVP schaltet Ladezweig über Crydom SSR D1D80 ab (nimmt ergo den VBCS Triple "offline"). LVP schaltet Verbraucher über Crydom SSR D1D60 ab.

Kiste ist schon soweit vorbereitet.

Danke, erstmal für die Hilfe.
Ich nerve bestimmt bald mit weiteren Fragen :mrgreen:

Jens

jotbe am 14 Mai 2019 21:27:05

Guten Abend,

hier bin ich wieder. Der Akku läuft nun bereits einige Tage und ich konnte auch schon LVP erfolgreich testen. Vorher natürlich mit dem Jumpern auf dem BMS getestet.

Was ich gerne noch wissen würde: Ich las, dass es sinnvoll sei, noch eine Freilaufdiode einzubauen zum Schutz vor Spannungsspitzen bei induktiven Lasten.
a) Ist das bei einer Kompressorkühlbox, einer Druckwasserpumpe und einer Dieselstandheizung mit den üblichen Leistungswerten wirklich nötig?
b) Könnt Ihr mir einen Tip bezüglich der Dimensionierung bzw. eines zu empfehlenden Modells geben?

Danke und einen schönen Abend.

Jens

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Gewichtreduzierung LithiumBatterie mit CSV 409 im Wohnwagen
Victron Multi plus lässt sich nicht mehr einschalten
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt