PaulCamper
hubstuetzen

Parkende Wohnmobile in Deutschland 1, 2


Kindswiese am 14 Apr 2019 23:27:53

Wohnmobile dürfen wie alle Fahrzeuge auf allen erlaubten Parkplätzen stehen solange Sie wollen. Haben nicht mehr aber auch nicht weniger Rechte als alle anderen.
Trotzdem
Ich als Wohnmobil werde mit annonymen Schmierzettel belegt, mir weden meine Reifen zerstochen, ja manche von uns werden abgefackelt.
Mein Besitzer wird denunziert beschumpfen man versucht ihn zu prügeln, spricht sogar Morddrohungen aus. In einer Paralellstr. Hat man bei allen Wohnmobilen die Reifen zerstochen.
Ich lebe in Konstanz am Bodensee.
Habe das an viele Zeitungen, den Bürgermeister ja sogar an die Merkel geschrieben. Das sind Zustände wie im 3ten Reich.
Wehrt euch macht das publik.
Oder sagt mir was können wir noch tun um das abzustellen.

WomoToureu am 14 Apr 2019 23:51:13

Was das nun mit 3.Reich zu tun haben soll erschließt sich mir leider nicht.

Ansonsten parken wir unser Wohnmobil möglichst nicht auf einer Strasse, da es zuviel Leute gibt die sich gestört fühlen.

Was soll die DB sagen wenn dort Kupferkabel geklaut werden, es werden ganze Wohnmobile geklaut usw.

So ist leider das Leben, wie gesagt kein Ponyhof.

schnecke0815 am 15 Apr 2019 05:30:22

Kann ich dir irgendwie helfen "kindwiese"?
Brauchst du ärztlichen Beistand? :nixweiss:

klaus1968peter am 15 Apr 2019 06:40:12

Ich hol mal Bier und Chips, will noch wer?





:D

Aretousa am 15 Apr 2019 06:45:41

Das erste schreibende Wohnmobil.

RichyG am 15 Apr 2019 07:24:02

klaus1968peter hat geschrieben:Ich hol mal Bier und Chips, will noch wer?

Klaus, rutsch aweng. Ich setz mich dazu :wink:
In meiner Jugend gab es auch mal ein sprechendes Pferd :eek: Warum soll ein Wohnmobil nicht sprechen können? Aber das wäre vielleicht ein extra Thread.

Aretousa am 15 Apr 2019 07:30:24

Oh je Richy, jetzt krieg ich den Mister Ed nicht mehr aus dem Kopf.........Ein Pferd ist ein Pferd......

RichyG am 15 Apr 2019 07:34:02

:lach: Jaaaa, stimmt Lena - Ed hieß er! Da war dieser Thread doch zu was gut :wink:

tztz2000 am 15 Apr 2019 08:15:31

Sicher hat sich Kindwiese in seiner Wut etwas ungeschickt ausgedrückt....

.... aber keine/r von uns würde sich freuen, sein WoMo mit zerstochenen Reifen vorzufinden.


Neid hat viele Gesichter.... leider! :?

Texan am 15 Apr 2019 08:25:43

Ich glaube nicht, dass das etwas mit Neid zu tun hat. Ich fände es auch störend, wenn vor meiner Haustüre ständig Wohnmobile parkten. Das bedeutet natürlich nicht, dass die Reaktion ( Reifen zerstechend o.ä.) zu tolerieren ist.

Da ich weiss, dass mich der Anblick stört, stellen wir unser Reisemobil nicht an die Strasse, sondern haben einen Abstellplatz angemietet, auch wenn es ein paar Euros kostet.

Es macht manchmal Sinn, nicht all das zu tun was erlaubt ist, sondern zu versuchen, sich in die Lage des anderen zu versetzen und entsprechend zu handeln.


Gruß
Ralf

RichyG am 15 Apr 2019 08:34:45

Texan hat geschrieben:Es macht manchmal Sinn, nicht all das zu tun was erlaubt ist, sondern zu versuchen, sich in die Lage des anderen zu versetzen und entsprechend zu handeln

Hallo Ralf,
wenn sich dies durchsetzen würde hätten wir viele arbeitslose Anwälte und Richter. Und vor allem: Deutschland wäre um eine seiner in aller Welt berühmten Eigenheiten ärmer.

thomas56 am 15 Apr 2019 08:45:19

Texan hat geschrieben:Da ich weiss, dass mich der Anblick stört, stellen wir unser Reisemobil nicht an die Strasse, sondern haben einen Abstellplatz angemietet, auch wenn es ein paar Euros kostet.

Es macht manchmal Sinn, nicht all das zu tun was erlaubt ist, sondern zu versuchen, sich in die Lage des anderen zu versetzen und entsprechend zu handeln.



sehr nobel gedacht und anders funktioniert es auch nicht mehr. Gerade in Großstädten ist die Parksituation doch sehr angespannt und wer da sein Recht durchsetzen will in dem er sein 10m-Spielzeug als Dauerärgernis vor Nachbars Fenster parken möchte, gilt für mich als asozial!

HeikeD am 15 Apr 2019 09:04:15

Leider gibt es immer wieder Menschen, die anderen das "Schwatte" unter den Nägeln nicht gönnen.
Ich würde mich an Stelle des TE um einen Abstellplatz bemühen, kostet ggfs. auch ein paar Euro.

Wir hatten unser altes Wohnmobil vor dem Verkauf am Haus stehen (6 m Mobil, genau zwischen Ende des Hauses und der Eingangstür in den Keller - wo normalerweise genau 1 PKW parkt).
Also haben wir weder einen zusätzlichen Parkplatz belegt, noch jemandem die Sicht versperrt (da ggü nur die Terrasse des Hauses ist und diese so liegt, dass die Eigentümer praktisch vor den eigenen Zaun gucken). Zudem wars November - da huckt gewöhnlich niemand auf der Terrasse. Alle Zugänge zur Kellertür und zur Treppe rauf zum Eingang waren frei, eben so als hätte ein PKW dort geparkt.

Die Nachbarn von drei Häuser weiter auf der gleichen Straßenseite haben sich trotzdem beschwert (bei der Nachbarin, Arsch in der Hose uns persönlich anzusprechen war nicht vorhanden). Warum es gestört hat, weiß ich bis heute nicht.

Das Wohnmobil stand dort für ca. 2 Wochen bis wir es verkaufsfertig gesäubert und ausgeräumt hatten. Sonst haben wir einen Stellplatz angemietet, war also nur vorübergehend.

Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenns den lieben Nachbarn nicht gefällt.

Canadier am 15 Apr 2019 09:19:52

thomas56 hat geschrieben:sehr nobel gedacht und anders funktioniert es auch nicht mehr. Gerade in Großstädten ist die Parksituation doch sehr angespannt und wer da sein Recht durchsetzen will in dem er sein 10m-Spielzeug als Dauerärgernis vor Nachbars Fenster parken möchte, gilt für mich als asozial!

Hallo Thomas,
...na das finde ich nun wieder sehr starker Tobak.
Jemanden als asozial zu titulieren nur weil er "nichts" verbotenes tut, und dabei auch eben erwähnt das es sich ja um ein 10m Spielzeug handelt finde ich da genauso grenzwertig.
Ob es jetzt sehr geschickt ist den lieben Nachbarn zu stören sei mal dahingestellt.
PS: Ich bin kein Freund von "Minuspunkten", sonst.... Bild

Parkhotel am 15 Apr 2019 09:40:44

Tja ... der Neid oder was auch immer.

In der Zeit zwischen Verkauf meines PKW und Lieferung des Firmen-PKW habe ich meinen Kawa als Alltagsauto genutzt. Schlanke 2,5 Monate lang :evil: Ansonsten steht er schön brav in einer Großgarage ca. 10 km weg.

Ich habe mit den Nachbarn geredet. Mein Kawa ist zwar nur 6 m lang > da bleibt es beim Nachbarn nur in einem Zimmer dunkel :mrgreen: < aber reden hilft. Trotzdem ist dieses "komische" Gefühl immer da. Es gibt zu viele Verrückte, Jäger und Sammler.

Ansonsten "parke" ich oft am Straßenrand, bei Städtereisen, Besuch von Freunden usw.. Ist halt ein Handwerkerauto :D

thomas56 am 15 Apr 2019 09:51:24

Canadier hat geschrieben:...na das finde ich nun wieder sehr starker Tobak.


nehmen wir mal eine jährliche Nutzungsdauer eines Womos von 100 Tagen an an, dann verbleibt die Karre 265 Tage jedes Jahr vor Nachbars Fenster.
Da hat für mich jemand vor dem Kauf nicht zu Ende gedacht und nimmt einfach billigend in Kauf, dass den Nachbarn die Zimmer verdunkelt werden und was sollte an diesem Egoismus sozial sein?
10m sind mit Rangierplatz und zum Teil noch mit Anhänger nicht ungewöhnlich.
Wer seinen Egoismus vor dem erforderlichen Miteinander stellt und Kraft Gesetz durchdrücken will, ist für mich kein sozialverträglicher Mensch!

lmcuwe am 15 Apr 2019 10:34:58

Ich fahre nun schon über 20 Jahre mit Unterbrechungen mit dem Wohnmobil kreuz und quer durch Deutschland und Europa. Habe bisher nicht einmal ein Problem mit einem Stell- oder Parkplatz gehabt. Beschädigungen am Womo sind für mich fremd. Ich achte allerdings darauf, dass sich niemand durch das Womo (6m lang) gestört fühlt. Wenn wir miteinander reden können und kompromissbereit sind, dann kann ich mir die im ersten Beitrag geschrieben Erlebnisse kaum vorstellen.

Bodimobil am 15 Apr 2019 11:02:02

Kindswiese, dann gib uns doch mal die genauen Koordinaten an wo das Womo steht. Dann kann sich per Google Maps jeder einen Eindruck darüber machen "wie" störend das Wohnmobil abgestellt ist.
Ich habe auch mein Wohnmobil unweit meines Hauses auf einem öffentlichen Parkplatz stehen.
- Bei mir gibt es reichlich Parkplätze
- ich stehe nicht vor den Wohnhäusern sondern etwas abseits

Ich kann mir aber auch viele Situationen vorstellen in denen ein ständig geparktes Wohnmobil für die anderen Anwohner ziemlich störend ist, auch wenn es dort formalrechtlich parken darf. Würde gutes zureden nichts nützen, würde ich dann als gestörter Anwohner zur Stadt gehen mit der Bitte, dass dort das Parken auf PKW beschränkt wird. Sollte das bei dir passieren, könntest du dein Wohnmobil noch nicht mal zum Ein- und Ausladen dort abstellen. Dann doch lieber den anderen Anwohnern entgegen kommen und einen anderen Stellplatz suchen, aber dafür weiterhin die Möglichkeit haben auch mal einen Tag zum Ein- und Ausladen dort stehen zu können.

Gruß Andreas

willi_chic am 15 Apr 2019 11:13:32

thomas56 hat geschrieben: Gerade in Großstädten ist die Parksituation doch sehr angespannt und wer da sein Recht durchsetzen will in dem er sein 10m-Spielzeug als Dauerärgernis vor Nachbars Fenster parken möchte, gilt für mich als asozial!

tja, da bin ich halt asozial

ich wohne zentral in einer süddeutschen Großstadt, habe genau 1km Fußweg zur Fußgängerzone im Zentrum und zahle jährlich 60€ für die Möglichkeit auf der Straße vor Nachbars Fenster zu parken.

und die "dauerverärgerten Nachbarn" passen sogar auf mein Wohnmobil auf

grüße klaus

Jagstcamp-Widdern am 15 Apr 2019 11:15:24

im raum konstanz ist aufgrund der grenznähe "die allgemeine lebenssituation sowieso etwas angespannt..." :ja:

allesbleibtgut
hartmut

andwein am 15 Apr 2019 12:16:05

Das hast du jetzt aber wieder sehr schön gesagt. Aber parkplatzmässig ist es halt in manchen Teilen der Stadt schon recht eng. Und die Schweizer laufen halt auch nicht zu Fuß über die Grenze wenn sie dem Konstanzer Einzelhandel grandiose Umsätze bescheren.
Man kann halt nicht alles haben, Gruß Andreas

Kindswiese am 15 Apr 2019 13:56:32

3 Reic dennunziert vertrieben verbrannt?!

Nille am 15 Apr 2019 14:02:31

Äh.....Du willst doch nicht allen Ernstes die Verfolgung von Juden und Andersdenkenden im Dritten Reich mit zerstochenen Reifen beim Womo-Parken vergleichen?! :evil:

Julia10 am 15 Apr 2019 14:09:02

Kindswiese hat geschrieben:3 Reic dennunziert vertrieben verbrannt?!



Such Dir einen anderen Spielplatz für Deine rassistischen Äußerungen. Hier ist kein Raum dafür :!:

Kindswiese am 15 Apr 2019 14:10:01

Um einige Argumente hier gleich mal vom Tisch zu Wischen. Mein Womo stand nicht in einer Wohnstrasse, es steht immer mal wieder 1-5 Tage dort. Verstellt keinem die Sicht. Und, warum sollen wir eigentlich Steuern bezahlen wenn wir die Parkplätze nicht nutzen dürfen. Ich brauche auch keinen angemieteten Platz, erstens sehe ich das aus obigem Grund nicht ein zweitens bin ich auch kaum da. 10 Jahre ohne Probleme, toll, das habe ich auch mal gesagt.

Thoddie am 15 Apr 2019 14:11:41

klaus1968peter hat geschrieben:Ich hol mal Bier und Chips, will noch wer?

:D

:ja: Es verspricht interessant zu werden.

Leberkas am 15 Apr 2019 14:33:19

Julia10 hat geschrieben:Such Dir einen anderen Spielplatz für Deine rassistischen Äußerungen. Hier ist kein Raum dafür :!:


Ich kann leider noch keine Bewertung abgeben, deshalb das + hier :)

Elgeba am 15 Apr 2019 14:38:31

Die Parkplätze sollten ja wohl in erster Linie für die Anwohner und deren Fahrzeuge da sein und nicht für fremde Dauerparker die sich ein Wohnmobil anschaffen müssen ohne vorher darüber nachzudenken wo es abgestellt werden soll ohne Andere zu behindern oder zu beeinträchtigen.In vielen Städten/Vorstädten ist die Parkraumsituation angespannt,da muß sie nicht noch durch durch dort geparkte Wohnmobile verschärft werden.Schon Deine Argumentation weshalb Du keinen Stellplatz anmieten willst ist egoistisch,das was Du davor in Deinen beiden "Beiträgen" geschrieben hast abstrus.Dir hier eine negative Bewertung zu verpassen wäre sicherlich angebracht,mal sehen wie das noch weiter geht,aufgeschoben ist nicht aufgehoben,aber ich lasse dem "grünen Bogenschützen" erst mal den Vortritt.


Gruß Bernd

Bodimobil am 15 Apr 2019 14:38:56

Kindswiese hat geschrieben:Um einige Argumente hier gleich mal vom Tisch zu Wischen. Mein Womo stand nicht in einer Wohnstrasse, es steht immer mal wieder 1-5 Tage dort. Verstellt keinem die Sicht.


Halt mal den Ball flach! Hättest du gleich alle Fakten auf den Tisch gelegt bräuchten wir hier keine Vermutungen anstellen.
Du wolltest doch unsere Meinung wissen. Wie sollen wir eine vernünftige Meinung äussern wenn du die Situation nicht detailliert schilderst (Foto von der Straßensituation).

Wenn der Standort nach normalem menschlichem Ermessen keinen stören sollte ist es natürlich um so unverständlicher warum das Wohnmobil nicht in Ruhe gelassen wird. Was wurde denn bereits unternommen? Ich hätte z.B. sofort eine Dashcam installiert.

Gruß Andreas

Kindswiese am 15 Apr 2019 14:54:22

Flachhalten? Habe aktuell den Schläger angezeigt. Wo soll ich denn eine Kamera anbringen. Ne Atrappe am Womo habe ich für die Scheinbare überwachung schon bestellt. Mit hinweisen rund ums Womo dass das Womo Videoüberwacht ist. Wie gesagt 10 Jahre kein Problem.

Micha1958 am 15 Apr 2019 15:05:09

Kindswiese hat geschrieben:Und, warum sollen wir eigentlich Steuern bezahlen wenn wir die Parkplätze nicht nutzen dürfen. Ich brauche auch keinen angemieteten Platz, erstens sehe ich das aus obigem Grund nicht ein zweitens bin ich auch kaum da..

Steuern zahlst Du nicht für Deinen persönlichen Komfort sondern für die Allgemeinheit.
Dir fehlt glaub ein wenig Gemeinschafts-Gen so wie sich das liest.
Und wie man in den Wald.....

Bestimmt ist Konstanz eine der Städte die von Womos buchstäblich überlaufen ist.
Da wird mancher wohl genug haben, verstehen kann ich das (Vandalismus allerdings nicht).

Ich stand lange auch an der Straße, immer mit ein wenig schlechten Gewissen ggü. den anderen Parkplatzsuchenden die nach
Feierabend nach Hause wollen oder jeden Tag los müssen. Und den Hausbesitzern, denn ich möcht auch nicht unbedingt so Schränke vorm Zaun.
Und es wurde in meiner Gegend die letzten Jahre immer enger, immer mehr Transporter und die Womos verdoppelten sich.
Es ist aber nie was passiert, kein böses Wort, keine Beschädigungen.

Nun hab ich wegen dem Wildwuchs seit einem Jahr einen Stellplatz im Hof einer Schreinerei um die Ecke für 50 € im Monat.
Und ich überlasse den mit "meinen" Steuern gezahlten Parkplatz seither anderen die ihn sicher nötiger brauchen.

Gruß Micha

Kindswiese am 15 Apr 2019 15:10:10

Danke für die Vorschläge. Sind größtenteils nicht geeignet für meine Situation. Wünsche euch allen dass Ihr mit der Situation nicht konfrontiert werdet. Aber leider, ich erlebe es immer mehr live und in der Presse.

Thoddie am 15 Apr 2019 15:10:34

Bodimobil hat geschrieben:... Hättest du gleich alle Fakten auf den Tisch gelegt bräuchten wir hier keine Vermutungen anstellen...

Kann es sein, dass du vergessen hast, ein wichtiges Detail zu erwähnen? --> Link
Kindswiese hat geschrieben:... Lebe im Womo...

Denn dann würde die Geschichte in einem anderen Licht erscheinen.

Nannic05 am 15 Apr 2019 15:10:53

Hallo Thomas,
...na das finde ich nun wieder sehr starker Tobak.
Jemanden als asozial zu titulieren nur weil er "nichts" verbotenes tut, und dabei auch eben erwähnt das es sich ja um ein 10m Spielzeug handelt finde ich da genauso grenzwertig.
Ob es jetzt sehr geschickt ist den lieben Nachbarn zu stören sei mal dahingestellt.
PS: Ich bin kein Freund von "Minuspunkten", sonst.... Bild[/quote]

Ganz meine Meinung!! Ich sag zu meinen Nachbarn immer: 1. öffentlichen Straßenland also darf ich das. Und 2. Neid muss man sich hart erarbeiten, Mitleid gibt es umsonst.

Kindswiese am 15 Apr 2019 15:13:13

Straßennutzungssteuer????? Und wenn Du richtig gelesen hast nicht als Dauerparker, nicht in einer Wohnstrasse?!!!!

Kindswiese am 15 Apr 2019 15:18:49

Das Lebe im Womo bezieht sich nicht auf diese Fälle. Hier bin ich nur immer wieder mal kurz bei der Freundin zu Besuch. Das Leben im Wohnmobil spielt sich in schönen einsamen Ecken ab in denen man kaum von Neidzerfressenen Personen die der Ansicht sind dass öffentliche Parkplätze Ihr Privatrecht sind.

Kindswiese am 15 Apr 2019 15:24:11

Obige Antwort ist für Todie gedacht

Bodimobil am 15 Apr 2019 15:45:35

Kindswiese hat geschrieben:Wo soll ich denn eine Kamera anbringen.

Entweder dort, wo man normalerweise eine Dashcam anbringt oder etwas weiter hinten, so dass sowohl Windschutzscheibe und Rückspiegel im Blickfeld sind. Dann auf Bewegungserkennung mit Tonaufnahme stellen - so wird nur aufgenommen wenn etwas passiert.
Ich habe gerade so einen Fall wo meine Dashcam Täter aufgenommen hat die an einem anderen Auto etwas demoliert haben. Die Tat ist auf dem Video zwar nicht sichtbar. Aber man kann sehen wie sie vorbei gehen und 2 Sekunden später hört man wie sie das andere Auto demolieren.

Ich wurde als Zeuge benannt und habe die Aufnahmen zur Verfügung gestellt. Übrigens, für den Datenschutz (ständig laufende Kamera) interessierte sich die Polizei kein bischen, die sind nur an brauchbaren Bildern interessiert.

Gruß Andreas

Kindswiese am 15 Apr 2019 16:09:16

Danke für den Hinweis. Versuche erst mal mit Abschreckung. Die 2 hochzechnisch aussehenden Kameras mit scheknbaren 180 Grad Überwachung kosten pro Stück gerade 5,- auf den Kotflügeln habe ich hingewiesen dass das Womo online Kameraüberwacht ist. Klar auch keine Garantie

Parkhotel am 15 Apr 2019 16:53:44

Leberkas hat geschrieben:Julia10 > Such Dir einen anderen Spielplatz für Deine rassistischen Äußerungen. Hier ist kein Raum dafür <
Ich kann leider noch keine Bewertung abgeben, deshalb das + hier :)

Dem schließe ich mich voll an - auch ich kann noch keine Bewertung abgeben, deshalb das + hier !!!

pipo am 15 Apr 2019 17:00:26

Kindswiese hat geschrieben:3 Reic dennunziert vertrieben verbrannt?!

Wunderst Du dich ernsthaft, dass bei solchen Kommentaren deine Mitmenschen allergisch auf Dich reagieren? :flop:

schnecke0815 am 15 Apr 2019 18:02:05

Gode 2.0 - nur die Bilder fehlen noch :help:

pipo am 15 Apr 2019 18:10:40

schnecke0815 hat geschrieben:Gode 2.0 - nur die Bilder fehlen noch :help:

:rofl: :rofl: :rofl: :rofl:

Julia10 am 15 Apr 2019 18:14:37

Kindswiese hat geschrieben:Wohnmobile dürfen wie alle Fahrzeuge auf allen erlaubten Parkplätzen stehen solange Sie wollen. Haben nicht mehr aber auch nicht weniger Rechte als alle anderen.



Kindswiese hat geschrieben: Das Leben im Wohnmobil spielt sich in schönen einsamen Ecken ab in denen man kaum von Neidzerfressenen Personen die der Ansicht sind dass öffentliche Parkplätze Ihr Privatrecht sind.


Irgenwie wiedersprichst Du Dir. Du bestehst genauso auf Dein Recht, öffentlichen Parkraum zu nutzen, so lange es Dir gefällt :)

hampshire am 15 Apr 2019 18:49:15

Kindswiese hat geschrieben:Danke für die Vorschläge. Sind größtenteils nicht geeignet für meine Situation. Wünsche euch allen dass Ihr mit der Situation nicht konfrontiert werdet. Aber leider, ich erlebe es immer mehr live und in der Presse.


Deine Lage ist misslich - keine Frage. Dein Ärger verständlich. Du kannst entweder versuchen Dein "Recht" auf das Parken in einer Gegend, in der man Dein Womo nicht will weiter ausüben und durchzusetzen versuchen oder eine andere Lösung finden. Wie Ersteres voraussichtlich verläuft kannst Du in "Michael Kohlhaas" schon mal nachlesen.

Wer sich auf ein Thema fokussiert hat, dem fallen Berichte eher auf als Anderen. Natürlich nimmst Du diese Berichte besonders wahr und suchst wohlmöglich auch nach diesen. Eine Allgemeinsituation lässt sich aus Deiner unbestritten höchstärgerlichen Situation nicht konstruieren.

Mach mal ein Bild von der Straße, in der Du die Parkprobleme hast. Vielleicht kann man ja schnell erkennen woher diese rühren.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Weinsberg CaraCompact EDITION PEPPER
WoMo - Kuriositäten - Nicht alltägliche An- und Umbauten
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt