aqua
hubstuetzen

Haarrisse im GFK Dach


SergeantPepper am 22 Apr 2019 11:36:09

Hallo liebe Wohnmobilgemeinde,

tja, leider ist es mir beim Zurücksetzen passiert.
Auf dem Campingplatz schob sich ein Ast hinten rechts auf und unter die (in Fahrtrichtung) rechte GFK Kante und drückte vermutlich oberhalb der oberen Dachkannte etwas die GFK Hülle zusammen.
Das Ganze verursachte zwei Haarrisse (in der Länge von zirka 18 Zentimeter).



Sehr ärgerlich, da das Fahrzeug gerade erst etwas über ein halbes Jahr alt ist.

Wer kann mir hier im Raum Stuttgart oder Remstal eine gute und kompetente Werkstatt zur Begutachtung und Reparatur empfehlen?

Oder,
ist so etwas über Smartrepair in Eigenregie möglich?

Vielen Dank vorab für eure Tipps

Gruß Thorsten

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

bayernfranzl am 22 Apr 2019 12:03:26

Servus

Kann eigentlich sogar ein ungeübter selber reparieren. Kauf dir im Baumarkt Polyester Harz und dünnes Glasgewebe ca 100g -qm

Vorher schön anschleifen, Harz mit Härter mischen, Schleifstelle einstreichen, Matte drauf, mit Pinsel durchtupfen,hart werden lassen fertig.

Zur Stabilität kannst noch ein-zwei Lagen drauf laminieren, mit jeweils ca 2cm Überstand, d, h, größer wie die erste Matte.
Dann kannst es verschönern...mit Polyster Spachtel, schleifen, spachteln schleifen....dann lackieren.
Umso schöner es werden soll, um so mehr Arbeit.
Wichtig....kein Epoxyd Harz, das würde zwar auch gehen, kannst aber Probleme beim Aushärten bekommen.
Bei Polyester Harz, Härter nach vorschrift...sonst wirds evtl zu hart, heißt Glashart, und das ist dann nicht elastisch...könnte reißen....und es härtet evtl zu schnell aus. Ist auch der Fall wenn du in der Sonne arbeitest.
Hab früher Rennverkleidungen und Surfbretter gebaut....das Zeugs ist bei richtiger Verarbeitung, auf GFK Dach, 100% Wasserdicht, mit Überlackierung 102%

Wünsch gutes Gelingen und frohe Ostern

Beim dem Alter zahlt normal die Vollkasko....aber bei 500 Selbstbeteiligung, und auf dem Dach, würd ich es selber machen.

MountainBiker am 22 Apr 2019 13:05:52

Hallo,

wenn es gut werden soll ist doch etwas mehr zu beachten:

(1) zum einen gehen die Haarrisse tiefer als das Topcoat/Gelcoat? Das wird erst mittels eines Kontrastsprays (extrem niedrig viskos und adhäsiv) sichtbar nach abschleifen den Topcoats an der betreffenden Stelle und sichtbar machen.
(2) stützende Maßnahmen sind nur bei tieferen Rissen (im Laminat) erforderlich. Hier wird dann Muldenförmig ausgeschliffen und mit kleinen GlasfaserstückenStück für Stück aufgebaut. Hier ist zu beachten das richtige Harz dafür zu verwenden, bei Topcoat auf Polyesterbasis ist auch ein Harz auf Polyesterbasis zu verwenden (es gibt auch welche auf Epoxyd-Basis).
(3) Farbangleichung des Topcoats - das ist eine Sache für den Profi (Yachtbau, Marinas mit Reperaturbetrieb...)
(4) aufbringen des Topcoats in mehreren Schichten und schleifen Polieren, ggf. Dichtfugen wieder herstellen.

Wenn alle Schritte sauber eingehalten werden ist nachher nichts mehr zu sehen, von so Dingen wie "Polyester-Spachtel..." rate ich ab!!! Und kein Überlackieren, das ist nach gewisser Zeit sichtbar!!!

Wenn Du das Dir nicht selber zutraust (übrigens Du brauchst umbedingt eine temperierbare Halle dazu) Bootswerften, Marinas mit Reperaturbetrieb, ... gibt es fast überall. Das kostspieligste ist der Farbangleich!

WomoToureu am 22 Apr 2019 15:35:53

SergeantPepper hat geschrieben:ist so etwas über Smartrepair in Eigenregie möglich?


Ist mir leider vor Jahren ebenfalls passiert, ich habe einen großen Aufkleber aufgeklebt, der ist heute mit dem Dach wie "verschweißt" und absolut dicht.

gespeert am 22 Apr 2019 19:10:09

Frage nen Bootsbauer.
Der Riß muß aufgeschliffen werden!!!

stegi am 23 Apr 2019 18:19:22

Hallole,
ich kann empfehlen aufgrund eigener bester Erfahrungen:
Karrosseriebau Stütz in Spraitbach zwischen Schwäbisch Gmünd und Gschwend.
Die können nicht nur Blech...und nachher siehst du NIX NIX mehr von dem Dingens....
Fahr mal hin und zeig Herrn Stütz das Problemstück....auch preislich normal...
Viel Erfolg wünscht
Stegi

HUGOSTRATZ am 23 Apr 2019 19:07:04

Falls Du im Umkreis Stuttgart wohnst, kann ich Dir

--> Link

empfehlen.

G.H.

SergeantPepper am 23 Apr 2019 21:52:14

Hey Leute!

erstmal vielen, vielen Dank für die Tipps.

Ich lasse jetzt den Schaden begutachten, bei einem hiesigen Womo Händler mit int. Werkstatt.
Dann werde ich den Tipps von euch nachgehen und dann entscheiden.
Habe erst vor kurzem die Frontstoßstange meines PKW (Parkrempler) richten lassen.
Da war von kompletter Demontage der Frontstoßstange bis zu Smartrepair alles im Angebot! :eek:
Von ursprünglich 1200,- in der Vertragswerkstatt des Herstellers, bis runter zu 200,-€

Eine sehr breite Spielwiese dieser Zunft! (nicht böse gemeint)

Aber wie gesagt, vielen Dank für eure Tipps, DANKE!!!
Werde weiteres berichten.....

Gruß Thorsten

Bergbewohner1 am 24 Apr 2019 17:36:18

Wenn du es selbst machen möchtest, dann lese meinen ausführlichen Beitrag dazu. Einfach mal losmachen, wird garantiert nichts. Es soll ja dann auch dicht sein und nicht wieder aufbrechen.
Es ist kein Hexenwerk, man sollte es nur richtig machen, dann hat man auch Freude dran :!:




--> Link

WomoToureu am 24 Apr 2019 18:31:50

Hallo Bergbewohner1 - Was man nicht darf ist die AHK mit Gewalt rauf oder runter ziehen, dann verursacht man Schäden am Aufbau. Nur nach hinten kann man ziehen soviel man will, auch mit 10 Tonnen, da passiert nichts. Sorry wenn hier OT aber das noch zu Deinem Schaden, denn das kenne ich von jemand anders dessen Mobil bei Bergen an der AHK hochgezogen wurde.

Bergbewohner1 am 25 Apr 2019 18:22:04

WomoToureu hat geschrieben:Hallo Bergbewohner1 - Was man nicht darf ist die AHK mit Gewalt rauf oder runter ziehen, dann verursacht man Schäden am Aufbau. Nur nach hinten kann man ziehen soviel man will, auch mit 10 Tonnen, da passiert nichts. Sorry wenn hier OT aber das noch zu Deinem Schaden, denn das kenne ich von jemand anders dessen Mobil bei Bergen an der AHK hochgezogen wurde.

Es ist auch abgegessen.
Trotzdem hast du nicht recht, ich gehe mal davon aus, dass der Hersteller mehr Ahnung vom Aufbau hat, wie jemand den du kennst.
Wenn das Fahrzeug auf die Schräge gezogen wird-Auffahrrampe auf die Pritsche, wird sehr wohl nach oben, dann über den Kipppunkt nach unten gezogen.

SergeantPepper am 25 Apr 2019 20:02:27

Servus Leut!

Bin heute mit dem Womo bei einem hiesigen Wohnmobil Verleiher mit eigener Fachwerkstatt zur Begutachtung gefahren.

Fazit des Besuchs:
Die gut sichtbaren Risse sind das Eine, die kleinen die sich bis unter die Dachumrandung ziehen das Andere.
Da muss also ein Fachmann ran und es muss die „Dachkanntenleiste“ ersetzt werden,
weil der Riss unter die Leiste geht.

Also wenn schon denn schon!
Ich verbuche das als dummen Anfängerfehler und gut ist!
Habe schon genug graue Haare! :mrgreen:
Das Ganze wurde jetzt mit durchsichtiger UV Beständiger Folie abgeklebt
und dann kümmere ich mich jetzt um einen Termin bei meinem Händler. :roll:

Alles wird gut!

Gruß Thorsten

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Dometic Heki 70x50 wie rum die Zusatzdichtung montieren
Dachluke Hymer Camp 494 2001
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt