Dometic
luftfederung

Elektrolux RM4401L 230V und GAS ohne Funktion


Thomas84 am 22 Apr 2019 14:07:21

Hallo.
Ich hoffe mir kann jemand helfen.
Unser Kühlschrank funktionierte bis letztes Jahr zum Anfang unseres Urlaubes problemlos auf Gas, 12V und 230V.
Habe vor dem Urlaub einen Spannungswandler von 12V auf 230V verbaut damit die Kinder während der Fahrt DVD schauen konnten.
Als wir dann am Urlaubsort ankamen mussten wir über Nacht warten da alles voll war.
Da ich mit Gas etwas vorsichtig bin, habe ich den Kühlschrank über den Spannungswandler laufen lassen.
Morgens war die Spannung ziemlich im Keller.
Als wir dann auf dem Stelplatz waren und den Stromanschluss angeschlossen war, merkte ich abends dass der Kühlschrank warm war.
Versuchte es dann auch mit Gas und das funktionierte auch nicht mehr.
Musste dann Notgetrungen auf 12V umbauen.
Das Funktionierte dann auch 3 Wochen ohne Probleme.
Habe heute nochmal getestet jedoch funktioniert nur 12V
Der 230V Schalter läuchtet jedoch wird er nicht kalt.
Gas funktionert auch nicht. Riecht nicht einmal danach. Gas liegt aber an. Herd funktioniert.
Was ist da kaputt gegangen? Kenne mich mit den Kühlschranken leider überhaupt nicht aus.
Wäre super wenn mir da jemand weiterhelfen könnte.
Vielen Dank im Voraus
Thomas

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Thomas84 am 22 Apr 2019 22:19:32

Guten Abend.
Das Problem mit dem Gas hat sich erledigt und war wohl reiner Zufall dass es Zeitgleich aufgegeben hat.
Habe auf Youtube ein Video gefunden mit Absaugen. Das habe ich gemacht und siehe da es funktioniert wieder.
Somit besteht nur noch das Problem mit dem Netzanschluss (230V).

tomel am 23 Apr 2019 10:18:00

Moin Thomas

Zufälle soll es ja geben, aber vom Gefühl her würde ich glauben, dass der Einbau des Wechselrichters damit zu tuen hat. Natürlich könnte auch noch die Heizpatrone für 230V ein Problem haben, aber Zeitgleich mit dem Einbau des Wechselrichter...?
Kommen die Spannung am Kühlschrank an?
Wenn nein, Sicherung?
Wenn nein, kannst Du den Kühlschrank direkt an eine 230V Steckdose anschließen? Also direktes Kabel zum Kühlschrank ohne Unterverteilung übers WoMo?

Jetzt kenne ich auch Deinen Konverter nicht, hat dieser eine reine Sinuswelle?

So kompliziert ist die Kühlschranktechnik eigentlich nicht und wenn Gas und 12V funktioniert, kann es nur noch an den o.g. Punkten liegen.

Viel Erfolg bei der Fehlereingrenzung.
Lieben Gruß
Tomel

Thomas84 am 23 Apr 2019 22:55:46

Guten Abend Tomel,
das mit dem Wechselrichter wurde vielleicht etwas falsch verstanden.
Dieser befindet sich im Doppelten Boden und ist eigentlich nur für den Fernseher vorgesehen, damit die Kinder während der Fahrt Filme schauen können.
Aus der Not habe ich im letzten Urlaub die Außensteckdose mit dem Wechselrichter versorgt. Da morgens die Spannung deutlich im Keller war, und seither der Kühlschrank nicht mehr mit 230V funktioniert, könnte ich mir schon vorstellen, das die "Heizpatrone" ein Problem hat, da der 230V Schalter am Kühlschrank leuchtet. Oder gibt es noch eine Sicherung zwischen Schalter und Heizpatrone?
Man müsste die Patrone doch Durchmessen können. Was für einen Widerstand sollte diese den im funktionsfähigen Zustand haben?
Gruß Thomas

tomel am 24 Apr 2019 08:54:31

Moin Thomas
So ganz sicher bin ich mir nicht, ob ich es jetzt richtig verstanden habe.
Du hast den Wechselrichter mit dem Aussenanschluss (Landstrom) verbunden?
Dannn lädt der Wechselrichter ja über das verbaute Ladegerät die Batterie und die Batterie versorgt den Wechselrichter, der wieder über das verbaute Ladegerät die Batterie lädt....usw :oops:
Der Kühlschrank bekommt dann sicherlich auch noch was ab.

Jetzt nochmal kurz die Frage: Über einen normalen 230V Anschluß läuft der Kühlschrank auch nicht?

So, jetzt zu der Heizpatrone, im Netz habe ich für Deinen Kühlschrank diese gefunden --> Link
Diese Heizpatrone ist bei 235V mit 135W angegeben.
Die passende Formel nach Georg Simon Ohm :idea: :
I = P / U
I = 135W / 235V
I = 0,574A

Um jetzt den Widerstand der Heizpatrone zu berechnen:
R = U / I
R = 235V / 0,574A
R = 409,4 Ohm

Also sollte die Heizpatrone einen Widerstand von circa
410 Ohm
haben.

Also falls der Kühlschrank nicht über den normalen Landstrom mit 230V funktioniert, könnte die Heizpatrone ein Thema sein.

Warum genau Du mit Gas etwas vorsichtig bist, habe ich allerdings nicht verstanden. Auch beim Strom kann es zu Problemen kommen, wenn man nicht ganz so gut aufpasst. Die Geschichte mit dem Wechelrichter an der Aussensteckdose zum Beispiel, an der Batterie kann man erkennen, das dieses keine gute Idee war. Wenn jetzt der mir unbekannte Wechselrichter auch keine reine Sinuswelle hat, dann zieht der Kühlschrank zwar Strom und entleert neben dem Wechselrichter auch die Batterie, aber der Heizstab wird vermutlich nicht funktionieren und ist eventuell jetzt auch nicht mehr in Ordnung.

Hoffentlich konnte ich Dir bei der Fehlersuche die richtigen Anregungen geben. :daumen2:
Auf jeden Fall viel Erfolg bei der Fehlersuche und vertraue ruhig auch mal auf Uralte Gastechnik, oder wie machst Du es mit der Heizung?

Lieben Gruß aus dem Norden
Tomel

richi1230 am 24 Apr 2019 11:02:07

Thomas84 hat geschrieben:...Oder gibt es noch eine Sicherung zwischen Schalter und Heizpatrone?...

bei meinem Thetford gibt es so eine Sicherung (links die Glasrohrsicherung, nicht zu verwechseln mit der verschmorten 20A 12V Sicherung) Bild

Ob dein Elektrolux auch so eine hat?

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Ausbau Kühlschrank Thetford N3142 Wo trennen?
Dometic Freshjet 2200 zersetzt sich im Sonnenlicht
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt