Caravan
hubstuetzen

LiFePO4OURLiFe Kombi oder Einzelaufbau 1, 2, 3


TomTaler am 03 Okt 2019 23:12:01

Stocki333 hat geschrieben:Die spg der Module ist 36 Volt. Damit hat deine Batt. keine Freude. Wird umgewandelt in 14,4 Volt. dann hast du um den Faktor 2,5- 2,8 Mehr <strom zur Verfügung. So PI x halbes Hänchen:

top, danke, jetzt hab ichs :top:
und hunger hab ich jetzt auch :mrgreen:

dann bräuchte ich für ein zusätzliches identisches modul denn 100/30, da im besten falle 2,8 x 8,4 = 23 sind.
wobei ich das faltbare ja nur auspacke wenn die andern zu wenig liefern, also reicht der 100/20 wie von dir empfohlen.
gibt es für ein faltbares modul einen zusätzlichen eingang bei dem regler oder muss ich da was basteln?

Anzeige vom Forum


Stocki333 am 04 Okt 2019 08:29:50

Da wirst du dir etwas basteln müssen. Am besten ein Y-Stück löten und eine Steckdose aus dem Kfz. Bereich in der Heckgarage einbauen. So kannst du jederzeit eine externe Solarplatte anschliessen.
Franz

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

TomTaler am 05 Okt 2019 20:13:47

Stocki333 hat geschrieben:Da wirst du dir etwas basteln müssen. Am besten ein Y-Stück löten und eine Steckdose aus dem Kfz. Bereich in der Heckgarage einbauen. So kannst du jederzeit eine externe Solarplatte anschliessen.
Franz


Ok, das krieg ich hin.
habe die Panele heute drauf gemacht, hier ein paar Fotos:









Nächste Schritte:
Kabel mit Klebesockeln auf Dach befestigen
Kabeldurchführung innen schützen (irgendwelche Ideen?)
Victron 100/20 installieren
Batterieentscheidung treffen
Wechselrichter/Ladebooster installieren

Jetzt steht aber erst mal der Bettumbau, der Bau der Komposttoilette und das Regal in der Heckgarage auf der Liste.

Beste Grüße und Danke für Deine Hilfe

Anzeige vom Forum


Stocki333 am 07 Okt 2019 14:07:15

Kabeldurchführung innen schützen (irgendwelche Ideen?)

Kabelkanal. bekommst du in jedem baumarkt, für kleines Geld.
Kontrollier die Spg mit einem Multimeter an den Enden. So bist du sicher das du die Steckverbinder richtig zusammengesteckt hast. Also Plus und Minus.
Rot ist Plus.
Franz

Stocki333 am 07 Okt 2019 14:10:56

Kabel mit Klebesockeln auf Dach befestigen

Geht auch am Dach. Aber die Enden Offen lassen. Ist damit auch ein Schutz vor Ästen. nich das sich dort einer verfängt

TomTaler am 10 Okt 2019 21:41:18

stimmt, hatte mich bewusst dagegen entschieden, die äste sind aber ein argument
will da aber ungern den ms5 nutzen, reicht dafür nicht auch das 8936? die kabel halten sich ja im grunde selber, wenn das ein bisschen haftet reicht das ja eigentlich.
würdest du das loch der dachdurchführung von innen mit bauschaum oder ähnlichem füllen?

Stocki333 am 10 Okt 2019 22:24:31

TomTaler hat geschrieben:würdest du das loch der dachdurchführung von innen mit bauschaum oder ähnlichem füllen?

Nein. Offen lassen. Ist was später undicht, siehst du das sofort. Und es kann abtrocknen. Wandert nicht in den Aufbau.
Den kabelkanal oben mit 3 Klebepunkten (Ms5) fixieren reicht. Reicht
Franz

TomTaler am 15 Okt 2019 21:49:06

So, Kabelkanal ist drauf, wenn alles gut geht hoffe ich am Donnerstag das Bett umbauen zu können.


TomTaler am 21 Okt 2019 21:42:01

da meine anderen projekte doch mehr geld fressen als geplant suche ich bei der elektrik weiter nach dem besten preis/leistungsverhältnis für unsere anforderungen.
ich gehe davon aus, dass uns solar die ganze reise gut reichen sollte, wenn es mal eng werden sollte wäre das auch nicht wild, ziel ist ja auch meinen kindern zu zeigen dass nicht immer alles schnell verfügbar ist.

daher frage ich mich ob ich den ladebooster weglassen kann und wie ich am einfachsten rausfinde wieviel bzw. ob überhaupt von der lichtmaschine ankommt.
hätte ich ohne booster probleme mit ladungsausgleich SB/AB?

auch gehe ich davon aus, dass wir nur in den seltensten notfällen mal landstrom brauchen, kann ich ja dann nur nen wechselrichter ohne nvs nehmen und zur not umstecken oder?

Batterie zu wechselrichter werden wahrscheinlich rund 6 m, wenn ich nun den maximalen entladestrom von 200 A der bspw. liontron voll wandeln wollen würde bräuchte ich laut rechner 171 mm2 :nixweiss:
Dann doch lieber bei der batterie platzieren und die 230 V Leitung dann nach hinten zum verteilepunkt der 230V-Steckdosen? :gruebel:

Stocki333 am 22 Okt 2019 05:51:08

hallo Tom
daher frage ich mich ob ich den ladebooster weglassen kann und wie ich am einfachsten rausfinde wieviel bzw. ob überhaupt von der lichtmaschine ankommt.

Das kannst du nur messen mit einem Zangenampermeter. Ob der Zweig funktioniert, siehst du auch mit jeder Batterie. Spg an der Bordbatterie messen. Maschine Starten. nach 10 min messsen. die Spannung geht langsam Richtung 14 Volt,
hätte ich ohne booster probleme mit ladungsausgleich SB/AB?

Warum. BA lesen. Das eingebaute Trennrelais ist das Spannungsgesteuert oder Über D+.
auch gehe ich davon aus, dass wir nur in den seltensten notfällen mal landstrom brauchen, kann ich ja dann nur nen wechselrichter ohne nvs nehmen und zur not umstecken oder?

zwei Steckdosen Montieren. eine kommt vom WR der Andere vom Landanschluß. Am Stecker hängt deine Steckdose des Wohnmobil.
So kannst du Umstecken.
Dann doch lieber bei der batterie platzieren und die 230 V Leitung dann nach hinten zum verteilepunkt der 230V-Steckdosen?

So gehört es sich. 12 Volt Leitung so kurz wie Möglich. Sicherung an die Pluspoleitung.
Franz

TomTaler am 24 Okt 2019 21:44:33

ok, ich habe nach weiterer recherche entschieden den ladebooster wegzulassen.
laut BA ist das trennrelais spannungsgesteuert. leider gibt es keinen schaltplan zum ebl (finde auch online nichts :nixweiss: )
werde sowas neben den ebl setzen:



versuche den wechselrichter mit solarregler und batterie unter den sitz zu bekommen (es sei denn es spricht etwas dagegen) und ziehe 230 volt in den schrank neben die landstromdose und kann die 230v versorgung zur not einfach umstecken.
die liontron hat ja eine empfohlene max. ladung von 50 A, kümmert sich hier das BMS darum dass nich mehr reingehen?
bin unsicher ob es bei voller starterbatterie dann zu mehr versorgung durch die lima kommen kann

Stocki333 am 25 Okt 2019 08:33:06

Hallo Tom
Nenne die Länge der verkabelung und den Querschnitt vo .
Starterbatterie - Ebl - Versorgerbatterie.
ob es bei voller starterbatterie dann zu mehr versorgung durch die lima kommen kann

Das Bms kümmert sich nicht darum.
Zuviel Ladestrom bekommst du, wenn die Li leer ist. Nicht umgekehrt. Falsches Denken. :evil:

Reich mal die Daten rein, länge ungefähr passt.
Franz

Stocki333 am 25 Okt 2019 08:35:11

Starterbatterie - Ebl - Versorgerbatterie.
Es sind in diesem Zweig Sicherungen verbaut. Deren Stärke bitte posten.
Franz

TomTaler am 25 Okt 2019 21:43:50

zuviel Ladestrom bekommst du, wenn die Li leer ist

Li=Starterbatterie?
wenn diese geladen wird bleibt doch weniger strom für die aufbaubatterie?

baue demnächst mal die sitze aus und kontrollier die querschnitte und sicherungen.
habe gerade noch nen umzug am hals :twisted:

liebäugel gerade mit der batterie --> Link und einer zusätzlichen batterieüberwachung (kennst du da günstige lösungen?) oder gleich dieser --> Link

hmarburg am 25 Okt 2019 22:21:13

Hallo TomTaler,

checke mal deine bestehende Installation und skizziere einen Verdrahtungsplan, z.B.

26370

Trage alle Gerätedaten ein, die du auftreiben kannst.

Daraus ist es dann möglich den Umbau zu entwickeln, z.B.

27693

Das führt viel schneller zum Ziel als tausende Schriftwechsel in denen Begrifflichkeiten ungenau oder falsch verwendet sind.

Meine Vorgehensweise bei meinem Projekt in Bezug auf die Versorgungselektrik.

Gruß, Holger

Stocki333 am 26 Okt 2019 07:22:03

Hallo Tom
Sehe beide Accus als unauffällig an.
Du hast das richtig erkannt, bei CS brauchst du einen Bordcomputer.
Das wäre auch die besssere Möglichkeit, so einen Bc eingebaut zu haben. Bmv 700 reicht vollkommen.
im falle eines falles hast du noch immer die Anzeige des BC.
Nachdem ich nicht vorhabe den ganzen Fred jetzt durchzukauen.
Wo sitzt die Starterbatterie.
Wo sitzt die Versorgerbatterie.
Ungefähre Leitungslänge.Starterbatterie - Ebl - Versorgerbatterie. Und ein Foto von der Rückseite des Ebl reicht.
mache auch ein Foto von der alten Bordbatterie, Damit man die Anschlüsse sieht und was dort alles weggeht. Ist ja schon ein älteres Bastelfzg.
So PI x Daumen müste es funktionieren, das du über das EBL dein Accu vernünftig geladen bekommst.
Wenn du fliegende Sicherungen findest.foto machen und die Ampere der Sicherung mitschreiben, So kann man das besser beurteilen. Nachdem du aus finanziellen Gründen selber machen mußt, geht es nur so.
Hilft nur ausprobieren. Hast du eine Amperezange oder Zugriff auf eine Solche.
Gruß Franz

Stocki333 am 26 Okt 2019 07:38:40

werde sowas neben den ebl setzen:

Ist der dafür gedacht um zusätzliche Verbraucher anzuschliessen. der sollte direkt auf die Bordbatterie verkabelt werden. Und in der Plusleitung direkt nach dem Accu eine Midisicherung.
Und an den Pluspol kommt direkt eine Hauptsicherung Lies dir das und die Nebelschwaden werden weniger.
Und nimm diese Dinge sehr genau. Denn das ist eure Sicherheit. Und ein sehr gutes Beispiel wie ein Forist Ratschläge annimmt.
--> Link
Gruß Franz

TomTaler am 29 Okt 2019 23:10:45

hmarburg hat geschrieben:
Das führt viel schneller zum Ziel als tausende Schriftwechsel in denen Begrifflichkeiten ungenau oder falsch verwendet sind.

Meine Vorgehensweise bei meinem Projekt in Bezug auf die Versorgungselektrik.

Gruß, Holger


Hallo Holger, danke für den Tip, da wir ende februar loswollen und ich mit anderen umbauten beschäftigt bin fehlt mir leider die zeit für manches..
da ich den einbau mit einem gelernten und studierten kfz-elektriker durchführe sehe ich dies hier durchaus als schönen austausch um ihn da bei der planung zu stützen (er hat keine womo-erfahrung)
dazu ist ein forum ja auch da, dafür werde ich meine anderen um- und einbauten dokumentieren und hier einstellen um der community was zurück geben zu können.
franz würde mir sicher auch sagen wenn ihn die tausend falschen begrifflichkeiten (Beispiel?) stören oder nerven.


Wo sitzt die Starterbatterie.
Wo sitzt die Versorgerbatterie.
Ungefähre Leitungslänge.Starterbatterie - Ebl - Versorgerbatterie. Und ein Foto von der Rückseite des Ebl reicht.
mache auch ein Foto von der alten Bordbatterie,


starterbatterie is im motorraum
versorgerbatterie unter dem beifahrersitz (da sollen der solarregler und falls möglich der wechselrichter rein)
ebl unter dem fahrersitz. mit dem sicherungskasten wollte er den kabelsalat beim ebl aufräumen
versuche morgen zu schauen wo die leitungen durchgehen

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

hmarburg am 30 Okt 2019 08:14:00

TomTaler hat geschrieben:...da ich den einbau mit einem gelernten und studierten kfz-elektriker durchführe ...


Auch dein KFZ-Elektriker tut sich mit Plänen leichter als mit geschriebenen Worten und es geht alles viel zügiger, das Helfen sowie später der Umbau.
Aber es ist dein Projekt und dein Terminplan.
Wünsche dir viel Erfolg.

Gruß, Holger

Stocki333 am 30 Okt 2019 08:21:23

Hallo Tom
Das führt viel schneller zum Ziel als tausende Schriftwechsel in denen Begrifflichkeiten ungenau oder falsch verwendet sind.

Da hat er leider recht. Wie es anders geht, Ließ dir das mal durch.
--> Link
Dort ist auch beschrieben wie der Accu verkabelt wird. das solltest du dir zu Herzen nehmen. An die Pole des Accus sollte nur ein Abgang angeschlossen sein. Alles andere wird über Verteiler verteilt. Punkt.
Und eine Handskizze reicht. Das braucht keine Perfekte Arbeit sein. Sicherungen nicht vergessen. Wenn dein Techniker sich eine Stunde Zeit nimmt, hast du was du brauchst und wir auch.
Du darfst eines nicht vergessen. Wir sitzen nicht neben dem Auto, sondern am Computer. Und das macht es sehr schwierig für uns. Und die Skizze hilft dir auch unterwegs, wenn es ein Problem gibt.
Ein Foto einer Schaltskizze und man weiss, wie die Kraxn verkabelt ist.
Jetzt zu deinem Einbau.
Den WR ausserhalb plazieren. Sonst hast du eine grosse Wärmequelle beim Accu.
In den Batteriekasten baut ihr den Solarregler ein. den Subverteiler . Die Kabel von Pluspol sind ja schon mehrere. gehören auf den Subverteiler.
Ausgenommen das Versorgungskabel vom Ebl.
Bau nach der Würfelsicherung so einen kleinen Verteiler ein. Von diesem über eine Sicherung zum WR. und zum Subverteiler.
--> Link
Alle Masseverbindungen kommen auf solchen Verteiler.
--> Link
So bekommst du Ordnung ins System.
Den eins wird gerne nicht in die Planung einbezogen, der keine Erfahrung hat. Die Stromstärken die fließen. Du hast ja eine potente Stromquelle.
Die Gelbgrünen Kabel, haben in einem KFZ nichts verloren. Das sind sicher grosse Einzeldrähte innen. Raus damit und neu.
An die Pressverbinder kommt noch Schrumpfschlauch darüber.
Links vom EBL ist auch noch eine Baustelle zu sehen. Das gehört auch vernünftig gemacht.
Solltes du irgendwo noch einen Stromdieb entdecken. Raus damit. ist der Ärger der Zukunft. Bei dem Foto wo die Steckverbinder des EBL zu sehen ist. Rechts oben ist eine Weiche im Kabel. Anschauen was das ist.
Ebenso ist auf diesem Foto noch, Mitte oben, eine fliegende Sicherung zu sehen.
Für was ist die und welche Stärke.
Versuche, wenn man Fragen stellt die auch vollständig zu beantworten. Duneigst dazu nur immer die Hälfte zu beantworten. Und das ist furchtbar mühsam.
Viel spass beim erstellen der Skizze. Franz

rolf51 am 30 Okt 2019 09:13:52

Hallo Tom,
habe ich das Bild von dir richtig gedeutet, dass Du Rahmenmodule direkt auf das Dach geklebt hast, wenn ja warum keine Halter.

Gast am 30 Okt 2019 11:01:28

Ich denke, das sind selbstgefertigte Alu-Winkel, habe ich auch so gemacht, sind sehr billig und erfüllen den Zweck.

rolf51 am 30 Okt 2019 15:33:09

Hallo egocogito,
hast recht, muss man genauer hinschauen. Könnte mir vorstellen, dass diese besser halten als die Kunststoffhalter.

TomTaler am 10 Jan 2020 23:24:05

Versuche, wenn man Fragen stellt die auch vollständig zu beantworten. Duneigst dazu nur immer die Hälfte zu beantworten. Und das ist furchtbar mühsam.

Das kann ich nicht komplett abstreiten, offene fragen sind jedoch notiert und die antworten werden auf jeden fall nachgereicht.

habe ich das Bild von dir richtig gedeutet, dass Du Rahmenmodule direkt auf das Dach geklebt hast, wenn ja warum keine Halter.

Genau sind aluwinkel ausm baumarkt, kosten insgesamt 20 €, und vorne sind beide grossteils durch das dachfenster gespoilert

Ich komme endlich wieder dazu mich mit der Elektronik-Baustelle zu beschäftigen

nochmal eine zusammenfassung
    2 x --> Link | kabel (6 mm2) zum regler ca 6 m
    1 x --> Link | (? mm2) kabel zur batterie max. 30 cm
    1 x alter solarregler und altes paneel als minibonusstrom
    1 x --> Link
    1 x --> Link

Ich hänge hier mal einen sehr rudimentären und gekritzelten schaltplan an, am sonntag wollen wir uns den ebl mal genauer anschauen, dann wird das nochmal sauber skizziert



ich hatte eigentlich vor die beiden regler mit einem schalter zu belegen um bei tiefen temperaturen und voller batterie auf nummer sicher zu gehen. frage mich nur gerade ob der aufwand lohnt, im grunde ist der strom ja doppelt abgesichert durch das bms des akkus und das management des reglers direkt (zumindest beim neuen). und wenn ja, sollte man dann nicht den zustrom von ladegerät und lichtmaschine ebenso abschaltbar planen? kommt eigentlich der strom der lichtmaschine, der ja recht variieren kann, normalerweise direkt auf die batterie oder läuft dieser erst mal in den ebl?
hältst du die 25 mm2 von der batterie zum verteiler (sind auch max. 30 cm) für passend?
ich hoffe dass wir am sonntag auch messen können was die lichtmaschine bzw. das ladegerät liefern. haben leider kein zangenamperemeter.
noch mal eine allgemeine frage die auch nochmal die brücke zu dem aufwand vom schaltereinbau schlägt: bei der frage nach diesen werten (solar sollte mir voll und ganz reichen) geht es im grunde darum dass ein falscher eingangsstrom den akku schädigt, aber ist dem bms des akkus hier nicht zu trauen?

Beste Grüße
Tom

Stocki333 am 11 Jan 2020 09:51:47

Hallo Tom
Hast du den 100Ah Liontron Accu schon zu Hause. Ebenso den Extive WR.
hältst du die 25 mm2 von der batterie zum verteiler (sind auch max. 30 cm) für passend?

zeichne mal nur die 12 Volt Verteilung , wie du sie dir vorstellst. Mit Sicherungen und Kabelstärken. Auch die Masseleitungen einzeichnen.
So kann man dir Tipps geben, wo du etwas ändern mußt.
Ist so viel einfacher. Und das Gerät hinein schreiben in das Kästchen. So bekommt man den besseren Überblick wegen der Kabelstärken.
Gruß Franz

TomTaler am 11 Jan 2020 22:00:38

Ja, habe Accu und WR bereits hier.
Mache ich morgen wenn wir den EBL auseinandernehmen!
Könntest du dich noch zu meiner Schalterfrage äussern?
Dann könnte ich das noch mit meinem Elektriker klären morgen!
Denkst Du die Schalter und die Info über Strom von Ladegerät/Lichtmaschine sind für mich nötig oder kann ich mich auf das BMS verlassen?

Stocki333 am 11 Jan 2020 22:53:54

TomTaler hat geschrieben:Könntest du dich noch zu meiner Schalterfrage äussern?
Dann könnte ich das noch mit meinem Elektriker klären morgen!
Denkst Du die Schalter und die Info über Strom von Ladegerät/Lichtmaschine sind für mich nötig oder kann ich mich auf das BMS verlassen?

Unterbrich die Leitung mit der du die Ladequellen zusammenführst, mit einer abschaltbaren Sicherung. So kannst du den Solarregler und den Strom vom Ebl abschalten.
So was in der Art. --> Link
2 Möglichkeit
Den Automaten mit einer kurzen Verbindung, ca 20-30 cm vom Pluspol des Accus montieren. Kabel 50 mm2. Automat aber mit 150A. Vom Autmaten gehst du zu einem Verteiler. 50mm2 möglichst kurz.
--> Link
Die Mega- Sicherung ist für den Anschluss des WR.
Die anderen kannst du aufteilen auf die Verbraucher. z. Bsp. kommt einen Midi- Sicherung für die Solaranlage, eine für die Ladeleitung zum Ebl. usw.
Am besten dafür eine Skizze zeichnen. Hier einstellen.
Wenn du es so machst bist mal halbwegs dabei. Die Kabel lass dir Anfertigen. Mit den Sicherungsautomaten am in der Nähe des Pols hast du die Möglichkeit, den Accu vom Bordnetz abzukoppeln. Warum auch immer.
Franz

hmarburg am 12 Jan 2020 01:10:35

Hallo Tom,

die Schalter, die du nach den Solar-Reglern (zwischen Regler und Akku) in die Plus-Leitung eingezeichnet hast, gehören meiner Meinung nach zwischen die Solar-Paneele und die Regler. Grund hierfür ist, dass die Solar-Regler zuerst mit dem Akku und dann mit dem Solar-Paneelen zu verbinden sind.

Gruß, Holger

TomTaler am 13 Jan 2020 15:47:43

Warum auch immer.

genau, das war die Frage, haltet ihr eine Möglichkeit zur Abschaltung für nötig?

Grund hierfür ist, dass die Solar-Regler zuerst mit dem Akku und dann mit dem Solar-Paneelen zu verbinden sind.


Danke auch noch für den Input, werde ich sollte ich einen Schalter mit reinnehmen auf jeden Fall berücksichtigen.

Es war arschkalt gestern und irgendwann konnten wir nicht mehr, hier nochmal der aktuelle Stand des Schaltplans (Akku zu WR haben wir 50 mm2, nicht 35 wie eingezeichnet. und das solarpanelkästchen müsste natürlich ein paar cm höher sein, das ist verrutscht)):



und hier die 12 V - Verbraucher


TomTaler am 13 Jan 2020 23:30:05

hmarburg hat geschrieben:Hallo Tom,

die Schalter, die du nach den Solar-Reglern (zwischen Regler und Akku) in die Plus-Leitung eingezeichnet hast, gehören meiner Meinung nach zwischen die Solar-Paneele und die Regler. Grund hierfür ist, dass die Solar-Regler zuerst mit dem Akku und dann mit dem Solar-Paneelen zu verbinden sind.

Gruß, Holger

Hallo Holger

Aus welchem Grund soll man das eigentlich so herum machen?

Gruß Tom

hmarburg am 14 Jan 2020 06:33:28

TomTaler hat geschrieben:...Aus welchem Grund soll man das eigentlich so herum machen?...

Hallo Tom,

den Grund habe ich doch schon genannt. Viele Solarregler haben die Anschlussreihenfolge erst Batterie und dann Solarpaneel.
Baust du deinen Schalter zwischen Batterie und Solarregler bekommst du ein Problem mit der Reihenfolge.

Gruß, Holger

Stocki333 am 14 Jan 2020 09:10:02

Hallo Holger
Tom hat einen Victron Smart Regler. Der hat dieses Verhalten nicht. Wäre also nicht unbedingt notwendig.
Wichtig ist meines Erachtens, der Hauptschalter vor dem Sicherungsverteiler und dem Pol. Damit kannst du die ganze Anlage stillegen. Zum Abstellen des Fzg oder weils zu kalt ist.
Das Allerletzte, aber wirklich allerletzte Wort sollte dann das BMS des Accu haben.
Lieber die Ladequellen abschaltbar installieren, so ergibt sich mehr Sicherheit. Aber das ist deine Enscheidung wie du es machst.
Und noch eine Bitte am dich. Zeichne die Verschaltung mit den Sicherungen , den Accu mit den Schaltern und Kabelstärken auf ein neues Blatt. Und nicht so klein. Beim Einbau wird jedes Kabel das Fertig ist, durchgestrichen. So vermeidest ihr Fehler. Nichts ist mühsamer, als Fehler in einem System zu suchen. Aber genau so mühsam ist es für die, die dir helfen, das zu lesen, was du zeichnest. Wir erwarten ja keine Doktorarbeit von dir. Und wegen einer nicht korrekten Zeichnung rügt dich keiner von uns. Aber die Zeit solltest du dir nehmen. In der Regel bekommst du die Zeit mit Zinsen zurück, bein Einbau.
Franz

hmarburg am 14 Jan 2020 09:23:05

Stocki333 hat geschrieben:...Tom hat einen Victron Smart Regler. Der hat dieses Verhalten nicht. Wäre also nicht unbedingt notwendig
...


Hallo Franz, auch bei Victron steht in der BA für den Smart-Regler, dass zuletzt die Solar-Paneele anzuschließen sind.

Bezüglich des Batteriehauptschalters stimme ich dir zu.

Gruß, Holger

Stocki333 am 14 Jan 2020 10:51:01

Hallo Holger
Hallo Franz, auch bei Victron steht in der BA für den Smart-Regler, dass zuletzt die Solar-Paneele anzuschließen sind.

Ich weiß, aber bei benutzerdefinierter Einstellung gibt es das Problem nicht. der bleibt auf 12 Volt. Wird bei mir permanent gemacht. Aus versicherungstechnischen Gründen. Seit 2 Jahren.
Einbauen so einen Schalter, absolut kein Fehler. Da geb ich dir recht. Den bei einer Lithium macht es Sinn, die Anlage zu deaktivieren, wenn das Womo abgestellt wird.
Franz

hmarburg am 14 Jan 2020 11:18:55

Stocki333 hat geschrieben:...Ich weiß, aber bei benutzerdefinierter Einstellung gibt es das Problem nicht. der bleibt auf 12 Volt. Wird bei mir permanent gemacht...


Okay, again what learned. :wink:

Gruß, Holger

TomTaler am 16 Feb 2020 23:30:49

Hallo zusammen
Wir haben den Einbau nun geschafft, bis jetzt hat beim ersten Kurzcheck alles funktioniert, erweiterte Tests stehen noch aus, auch Fotos werden dann noch folgen.
bohrmaschine und staubsauger haben schonmal funktioniert. der ebl liefert bei laufendem motor übrigens 12 A

Ein Problem hab ich jedoch, finde mit android und ipad den solarregler nicht, firmware is bei beiden die neueste drauf, auf die liontron komm ich ohne Probleme.
Jemand eine Idee?
Grüße
Tom

Stocki333 am 17 Feb 2020 08:39:26

TomTaler hat geschrieben:bohrmaschine und staubsauger haben schonmal funktioniert.
Ein Problem hab ich jedoch, finde mit android und ipad den solarregler nicht, firmware is bei beiden die neueste drauf, auf die liontron komm ich ohne Probleme.

Also mal eine Warnung. Benutzen der Bohrmaschine ist Ok. Der Staubsauger könnte langfristig zum Problem werden.
Das Gerät könnte dir als Arbeit bleiben. :mrgreen: :mrgreen:
Hast du die Software von Victron heruntergeladen.
Wenn ich den Buttom anklicke, bei meinem Eierphon öffnet sich die Geräteliste und dort wähle ich die Verbindung aus. Als erstes wird dann immer die Software actualisiert. Wenn notwendig. Schreibt er allerdings aufs Display. Dauert je nach Verbindung ein paar Minuten.
Überprüfe auch die Sicherung am Regler. ?
Und wie fühlst du dich jetzt nach der schweren Geburt deiner Reparatur. War ja schließlich ein langer Weg dorthin.
Gruß Franz

TomTaler am 17 Feb 2020 20:23:50

Stocki333 hat geschrieben:Also mal eine Warnung. Benutzen der Bohrmaschine ist Ok. Der Staubsauger könnte langfristig zum Problem werden.
Das Gerät könnte dir als Arbeit bleiben. :mrgreen: :mrgreen:
Hast du die Software von Victron heruntergeladen.
...
Gruß Franz



War beides nur zum Testen, brauche ich beides normalerweise nicht. :wink:
Software hab ich, die Geräteliste bleibt jedoch leer, auch über das BluetoothMenü des androids bzw. ipads wird der solarregler nicht angezeigt.
funktionieren tut er, hat mir die letzen 3 tage bei dem sauwetter den akku vollgeladen, auch die blaue led leuchtet, daher denke ich nicht dass es an der sicherung liegt!

ja fühlt sich natürlich super an, werde das denke ich erst wenn wir losfahren realisieren, hab heute noch ein regal in die heckgarage gebaut, morgen kommt noch eine ausziehbare schublade unter die rückbank und wochenziel ist die toilette fertig bauen :)

Stocki333 am 17 Feb 2020 20:57:50

Hallo Tom
Schliese den Solarregler komplett ab. Also Die Module, abends wenns finster ist. dann beide Batteriekabel. Und lass den einpaar Minuten liegen. Vielleicht reset er sich dann. Zuerst die Batterie wieder anklemmen. versuch ob du Vrbindung bekommst. Dann erst die Moduleanschliessen. Erneuter Versuch. Kontrollier ob die Spannung bei den Modulen die richtige Polarität hat.
Wenn das nicht hilft, Victron anrufen.
Weiß leider sonst keinen Rat.
Franz

TomTaler am 19 Feb 2020 23:25:31

[quote="Stocki333"]Hallo Tom
Schliese den Solarregler komplett ab. Also Die Module, abends wenns finster ist. dann beide Batteriekabel. Und lass den einpaar Minuten liegen. Vielleicht reset er sich dann.

danke für den tip, abklemmen war die lösung, jetzt erkenne ich den regler :)
sollte ich meine einstellungen noch optimieren? habe folgendes drin:

edit: sehe gerade das ich zwischen den screenshots auf expertenmodus umgeschalten habe, werde morgen nochmal welche machen!




hältst du es für normal dass nur der ective 1500/3000 etwa 5 A zieht oder ist das zu viel und ich habe noch nen versteckten verbraucher drauf?

Bodimobil am 19 Feb 2020 23:53:44

Wenn an dem ective keine 230V Verbraucher hängen sollte er weniger als 1A verbrauchen. Schalte ihn aus und du siehst wie viel es weniger wird.

Gruß Andreas

TomTaler am 19 Feb 2020 23:59:21

Bodimobil hat geschrieben:Wenn an dem ective keine 230V Verbraucher hängen sollte er weniger als 1A verbrauchen. Schalte ihn aus und du siehst wie viel es weniger wird.

Gruß Andreas



naja wenn ich ihn ausschalte bin ich bei 0, daher wird irgendwas am WR ziehen, morgen mal schauen :/
danke für die info!

Stocki333 am 20 Feb 2020 10:26:22

hallo Tom
hältst du es für normal dass nur der ective 1500/3000 etwa 5 A zieht oder ist das zu viel und ich habe noch nen versteckten verbraucher drauf?

Kontrollier bitte folgendes.
Landstrom Abstecken.
WR einschalten.
Schau ob das EBL keine 230 Volt bekommt. Wenn ja hast du deinen Verbraucher. Nennt sich im Kreis laden. Oder ein Ladegerät.
Leider heute wenig Zeit, morgen schau ich mir deine Einstellungen durch.
Franz

TomTaler am 20 Feb 2020 20:39:21

Stocki333 hat geschrieben:hallo Tom
Kontrollier bitte folgendes.
Landstrom Abstecken.
WR einschalten.
Schau ob das EBL keine 230 Volt bekommt. Wenn ja hast du deinen Verbraucher. Nennt sich im Kreis laden. Oder ein Ladegerät.
Leider heute wenig Zeit, morgen schau ich mir deine Einstellungen durch.
Franz


Das hab ich geahnt und befürchtet. :|
Ich denke ich werde einfach die 230 V Zuleitung zum EBL kappen, Landstrom ist eh nicht geplant.

Habe beim Victron folgende Einstellungen:




Wenn ich den Expertenmodus einstelle dann wie folgt:




Sollte ich eher den Standard nehmen oder Experte? Ändern würde ich jetzt auf ANhieb das Abschalten bei Temperatur ab -10 Grad, sonst noch etwas eminentes vergessen?



Ist es normal dass mir die Liontron-App trotz Akku bei 100 % einen positiven Amperewert anzeigt oder müsste dieser dann bei 0 liegen?

Habe heute mal nen Heizlüfter laufen lassen, sieht dann aus wie folgt:


Ohne Verbraucher, nur mit Solar dann so:

Stocki333 am 21 Feb 2020 12:07:59

Hallo Tom
Ich denke ich werde einfach die 230 V Zuleitung zum EBL kappen, Landstrom ist eh nicht geplant.

Hat dein EBLeinen Ausschalter. dort ausschalten. normalerweise schaltest du nur das Ladegerät aus. ausprobieren.
Oder denNetzstecker am EBL abziehen, wenn möglich.
Geht beides nicht, wegen ungünstiger Einbaulage.
Einfach einen Schalter in die 230 Volt zuleitung einbauen. So kannst du immer, falls du mal Landstrom hast, das Ebl Ladegerät nutzen. Diese Möglichkeit würde ich immer offen halten. So kannst du das lösen.
die daten vom Solarregler schicke ich nach.
Franz




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Liontron an Calira EVS 20 30 und Calira SR13
Kälteschutz der Batterie
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt