Zusatzluftfeder
anhaengerkupplung

LiFePO4OURLiFe Kombi oder Einzelaufbau


TomTaler am 24 Apr 2019 23:18:41

Guten Abend liebe WoMobilisten

Bin bei der Recherche für die Planung unserer LiFePo4 auf dieses Kombigerät hier gestoßen --> Link
Taugt der was, bzw. was sind die Nachteile im Vergleich zu einer Einzelzusammenstellung?
Wir möchten in Richtung 100 Ah gehen, das sollte uns selbst bei schlechtem Wetter knapp 3 Tage reichen.
Auf dem Dach wollen wir 2-3 Paneele à 100 Wp.
Reisezeit ist Ende Februar bis September in West- und Nordeuropa.

Bei der Einzelplanung hatte ich folgende Teile im Auge (ist noch nix fix, gerne Abraten :)):
    Aufbaubatterie Liontron LiFePo4 100 Ah
    Solarzellen GreenAkku ETFE Marine Monokristallin 2 x 100 Wp
    Solarladeregler Victron SmartSolar MPPT 100 V / 30 A
    Wechselrichter ??? (denke 1000 W Dauer sollten reichen)
    Ladebooster Votronic Caravan VCC 30 A
    Ladegerät ??? (evtl. weglassen? stehen denk ich nie länger als 3-4 tage)
    Bordcomputer ??? (etwas übersichtliches wäre toll)

Unser großer is grad in der Werkstatt, evtl. wäre es gut zu wissen wieviel A die Lichtmaschine hergibt oder ist das egal?

LG und Danke
Tom

Stocki333 am 25 Apr 2019 08:25:08

Hallo Tom
Das verlinkte Gerät ist sicher eine Alterantive zu einer Einzelgeräte Lösung.Die 1000 Watt könnten knapp werden, bei Kaffemaschienen.
Wenn du das installieren lässt, ist das eine preisgünstige Lösung. Ist mir jedoch noch nicht untergekommen. also keine Erfahrungswerte.
Zu der Solaranlage. Das sind Flexmodule. Warum nimmst du nicht normale Glasmodule. Und 3 x 100 sind bei deiner geringen angepeilten 100Ah sicher vernünftiger. das Gerät kann ja 600 Watt. Sonst einen Victron mit BL. den kannst du auf jede Li programmieren.
Für eine Entscheidungsfindung hilft dir vieleicht das hier.
--> Link
Zu den Flexmodulen findest du jede Menge Lesestoff.--> Link
100 Ah Accu. Nimm den Nächst grösseren. der Aufpreis ist nicht hoch. ein bischen mehr Reserve ist nie Schlecht.
Ladebosster. Nimm den Schaudt 25 Ampere. Der hat sehr geringe Ausfallquoten. von der Leistung kannst du den auch in die EBL Verkabelung einbauen lassen. So schützt du dein EBL vor zu hohen Ladeströmen.
Bordcomputer. Bei Lithium ein absolutes muss. Gute Erfahrungen speziell bei Lithium sind die Victron BMV 7xx Serie. Gibt es auch mit BL.
Ladegerät. du hast ja das eingebaute EBL- Ladegerät. in der Einstellung B/S reicht das normalerweise aus. Um die 15 A bringen die auch. Solar lädt ja auch noch.
Sonst bist schon auf dem richtigen Dampfer mit deiner Planung.
Gruß Franz

TomTaler am 26 Apr 2019 11:26:54

Ok, vielleicht kann ja noch jemand was zu dem Teil sagen, Wattstunde scheint ja erst mal eine ganz gute Firma zu sein. Das gleiche Teil mit 3000 W Wechselrichter gibt es auch noch (knapp 800 €), wobei wir den Kaffee mit gas machen, vielleicht 1-2 x die Woche nen kleinen Fön, dafür sollte auch der mit 1000 reichen.
Danke für den Link zum Flexpaneelthread, bin hauptsächlich wegen dem Gewicht und unkomplizierte Befestigung auf diese gegangen, die festen aus Glas scheinen jedoch länger zu halten, wobei sich da ja auch nicht alle einig sind.

Sonst einen Victron mit BL. den kannst du auf jede Li programmieren

Meinst Du mit Li die Batterie oder die Lichtmaschine? Und was mit BL? Bluetooth?

Ich werde jetzt erst mal prüfen (lassen) wie gross der jetzige Wechselrichter und die schon vorhandene Solarzelle ist. Kann mir aber nicht vorstellen dass das mehr wie 80 WP bzw. 300-500 Watt sein sollen, die Anlage scheint von 1999 zu sein.

EBL müsste man also nicht zwingend anpassen und könnte für die LiFePO4 auch den alten nehmen?

Stocki333 am 26 Apr 2019 14:15:51

TomTaler hat geschrieben:Ich werde jetzt erst mal prüfen (lassen) wie gross der jetzige Wechselrichter und die schon vorhandene Solarzelle ist. Kann mir aber nicht vorstellen dass das mehr wie 80 WP bzw. 300-500 Watt sein sollen, die Anlage scheint von 1999 zu sein.

Das Habe ich mit den Victron mit BL gemeint--> Link
Bitte teil uns mit was du für ein Womo hast. Erleichtert uns, dir zu helfen. nach dem du schreibst die Solar ist von 1999 vermute ich mal es ist ein älteres FZG.
Bei einer Alten Solaranlage poste einfach ein Foto und den Solarregler. Das könnte, wenn noch funtionsfähig, weiterverwendet werden.
Hier aufrüsten geht fast nur mit einem 2 Regler.
Wechselrichter und EBL sind wichtige Kenndaten für weitere Hilfe.
[quote]EBL müsste man also nicht zwingend anpassen und könnte für die LiFePO4 auch den alten nehmen?/quote]
Ebl kannst du nicht anpassen, mit vertretbaren Aufwand. Nehmen was verbaut ist. den LB kannst du fast überall als Ladequelle und Strombremser verwenden. Er kommt zwischen Starterbatterie - EBL - Servicebatterie. Normalerweise und falls notwendig. Da gibt es auch kein Problem mit älteren LM.
Welche LiFePO4 hast du im Auge.
Und wo ist die Alte Servicebatterie verbaut.
grüße Franz

TomTaler am 26 Apr 2019 16:26:20

Also es ist ein Dethleffs Alkofen (Typ momentan unbekannt) auf Sprinter 312 D, Baujahr 1999

26542

Hier hatte ich ein paar Fotos von leichter zugänglichen Stellen gemacht, Fahrzeug ist grade in der Werkstatt, deswegen kann ich vom Paneel keines machen
26543
26544
26545
26546
26547
26548

Der von dir verlinkte Regler ist nur für 48V Batterien?!
der jetzige ist jedoch definitiv zu schwach und soll ersetzt werden, die Solaranlage um 2 weitere Paneele aufgestockt werden. vorteil von nem 2. solarregler sehe ich irgendwie nicht, kann doch diesen einfach ersetzen oder?
natürlich alles immer unter berücksichtigung der kabelquerschnitte :)
mit EBL anpassen habe ich ersetzen gemeint, bin aber natürlich froh um jeden zu sparenden cent.
batterie ist unter dem beifahrersitz (solarregler direkt daneben, da sollte im besten fall die neue auch drunter passen), der ebl scheint unter dem fahrersitz zu sein.
batterie habe ich jetzt noch keine bestimmte im auge, etwas von lars von lisun wäre natürlich super, da fehlt mir grade nur das budget zu :)

egocogito am 26 Apr 2019 16:51:41

Ich verstehe nicht ganz, das ist doch ein Kombi-Gerät WR-Ladegerät-Solarregler, oder lese ich das falsch? Warum dann einen externen Solarregler? Wenn du dich für dieses Gerät entscheidest, dann würde ich an deiner Stelle den 3kW-WR nehmen, weil 1kW doch sehr knapp bemessen ist. Grundsätzlich würde ich aber Einzelkomponenten nehmen. Warum? Es ist wie mit der Kombination Waschmaschine/Trockner - ist eines der beiden Geräte kaputt, schicke ich beide zur Reparatur und habe vorerst einmal keines. Zweitens lässt man sich bei Kombinationsgeräten schneller zu einer Reparatur überreden, weil eben sonst wirklich alles weg ist.

Stocki333 am 26 Apr 2019 18:14:47

Hallo Tom
Da war der Finger wohl schneller als das Auge. Aber wer Recht hat , hat Recht. Und wer Recht hat zahlt a Maß.
Wenn du aufrüstest,vorausgestzt die Anlage funktioniert noch,lass es wie es ist. Du brauchst sonst Module die dazu passen. Es macht mehr Sinn eine 2 Anlage zu installieren. Kostet sicher nicht mehr als die andere Variante. Allerdings den Regler gleich eine Nr. grösser. So kannst du erweitern ohne grosse Kosten.
Ich Sehe das so. Alte Solaranlage lassen, 2 Module a,100 Watt aufs Dach. Wird eine der alten Komonenten defekt. ein 3 Modul dazu, und gut is. Ausser es sind die Module so montiert das man Probleme mit dem Platz hat. dann muß man das ganze neu überdenken.
Bei deinem geplanten Vorhaben mus ich egocogito beipflichten. Ich würde immer Einzelkomponenten bevorzugen. Willst du erweitern.? Ich habe mir die Daten deines verlinkten Gerätes angeschaut.2 Dinge sind mir ins Auge gestochen.
Eigenverbrauch 17 Watt. Dies mal 24 Std x 7 x 30 T. = Leere Batterie. Wenn ich mich nicht verschätzt habe.
Keine Spannungsangabe für Lithium. Ein Forist hat berichtet das bei seinem Fertigaccu bereits bei 14,51 Volt OVP kommt.
Eine andere Rechnung zum Nachdenken:
WR 1500 Watt..................................................300.- Inkl FB
Solarregler Victron Smartsolar MPPT 100/20 20A ........162.- Für 3x100 Watt
Ladebooster Schaudt (falls Notwendig).....................150.-
Kabel, Sicherungen,.............................................70.-
BMV 700.........................................................150.-
Gesamtergebnis. Kein Problem, wenn eine Einheit im Urlaub ausfällt.
ein Externer WR braucht wenn ausgeschaltet keinen Ruhestrom. Den Rest kannst du vergessen.
Und eines solltest du nicht vergessen. Mit einem Lithiumaccu kommen man auf Ideen, die mit einen WR mit dieser Leistung möglich sind.
mit EBL anpassen habe ich ersetzen gemeint, bin aber natürlich froh um jeden zu sparenden cent.

Warum:
Funktioniert das EBL noch, oder ist es defekt. Sind etwa das Ladegerät defekt, Einfach ein anderes LG einbauen. Fertig.
Sollte das Eingebaute LG noch funktionieren, lädt dir das auch in einer Nacht die Batterie voll.
Auf dem letzten Foto sieht man sehr gut die Anschlüsse. dort einen Ladebooster einschleifen ist kein Hexenwerk. Dort hast du auch das D+ Signal.
Gruß Franz

Stocki333 am 26 Apr 2019 18:40:06

Hallo Tom
Ich war jetzt mal neugierig und habe deine Freds überflogen. Für dein Vorhaben solltest du immer auf Einzelkomponenten gehen. So bist du auf der sicheren Seite. Mit 300 Watt Solar war es mir im Dez und Jänner in Portugal problemlos möglich, meinen Strombedarf zu decken.
Ich bin allerdings ein Großverbraucher. Nach dem du Anfänger bist. Ist einfach nur ein Erfahrungswert für dich. Bei Stromkosten auf Stell-und Campingplätzen von € 5-8.- ist es schon ein Faktor, autark zu sein.
Solltest du schwierigkeiten mit der elektrik haben. Deine verbaute Technik ist nicht kompliziert. Da kann man leicht helfen. Wenn das Mobil nicht komplett verbastelt wurde, ist das kein Hexenwerk.
Und falls dir hilft, etwas Lesestoff zum Nachdenken.--> Link
Also einfach Fragen. Es gibt keine Dummen Fragen.....
Franz

biauwe am 26 Apr 2019 18:55:15

Stocki333 hat geschrieben:Stromkosten auf Stell-und Campingplätzen von € 5-8.-
Franz

Hallo Franz,

wieviel kW gibt es für die €?

Stocki333 am 26 Apr 2019 19:07:37

Hallo biauwe
War nicht limietiert, Ich habe mir einmal 3 Tage auf einem Campingplatz Strom genommen, wegen Gasmangel für den Kühli. dort Pauschal € 8.- Gelöhnt. Auf Nachfrage wurde mir erklärt die heizen alle mit Strom. Der Platz alleine kostete auch 8.- Euro. wenn man keinen Strom braucht war Stehenbleiben auf Campingplätzen kein Problem, obwohl Vollauslastung.
Gruß Franz

TomTaler am 29 Apr 2019 09:16:07

egocogito hat geschrieben:Ich verstehe nicht ganz, das ist doch ein Kombi-Gerät WR-Ladegerät-Solarregler, oder lese ich das falsch? Warum dann einen externen Solarregler?


Klar, das war die Frage, entweder Kombi oder Einzelkomponenten, der Solarregler wäre natürlich nur für zweiteres relevant. Bin jetzt aber auch eher wieder weg von dem Kombigerät, auch wegen deiner Argumente.

TomTaler am 29 Apr 2019 09:26:40

Stocki333 hat geschrieben:Hallo Tom
Da war der Finger wohl schneller als das Auge. Aber wer Recht hat , hat Recht. Und wer Recht hat zahlt a Maß.



Danke für den umfangreichen Input!
Idee war ja die jetzt verlegten Kabel von Solaranlage zu nutzen um keine neuen ziehen zu müssen, wenn ich die 2 neuen Paneele auf einen 2. Solarregler laufen lasse muss ich ja auch neu verkabeln. Kann ich denn überhaupt von 2 Solarreglern parallel in die Batterie?

EBL und Ladegerät scheinen tadellos zu funktionieren, nur wie lädt mir das ladegerät nachts die Batterien voll? Landstrom werden wir nur in Ausnahmefällen zur Verfügung haben, laden daher hauptsächlich über Solar und manchmal auch fahren, daher fände ich einen Ladebooster nicht wirklich verkehrt.

Denkst Du der 100/20 - Regler ist ausreichend oder würdest du gleich 100/30 nehmen?
Könntest Du mir bitte nen passenden Wechselrichter (1'500 W reichen gut) verlinken, habe zu dem Preis keinen gefunden :/ für was steht das FB?

Stocki333 am 29 Apr 2019 11:02:05

hallo Tom
Wechselrichter 1500 Watt inkl. FB = Fernbedienung. --> Link
--> Link

EBL und Ladegerät scheinen tadellos zu funktionieren, nur wie lädt mir das ladegerät nachts die Batterien voll?

Geht natürlich nur wenn du an landstrom hängst.
Ladebooster: Der funktioniert nur wenn die Maschine läuft. Mit einem 25 A Booster sind das bei einer 100Ah Lithium ca. 3,5 Std. Fahrt.
Solar funktioniert am Tage. So als Hausnr. für dich als Anfänger. Mit 300 Watt findest du in der Zeit von April-September das auskommen. Ausgenommen vielleicht längere Regentage. Dot Kommt allerdings auch noch ein bischen was rein. Allerdings ist dann auch der Stromverbrauch höher.
Denkst Du der 100/20 - Regler ist ausreichend oder würdest du gleich 100/30 nehmen?

für 3 x 100 Watt Module passt der 100/20. Der nächste wäre für Module.

Idee war ja die jetzt verlegten Kabel von Solaranlage zu nutzen um keine neuen ziehen zu müssen, wenn ich die 2 neuen Paneele auf einen 2. Solarregler laufen lasse muss ich ja auch neu verkabeln. Kann ich denn überhaupt von 2 Solarreglern parallel in die Batterie?

Diese Frage zu beantworten ist nicht einfach. Wichtg sind folgende Daten.
Welcher Querschnitt ist verbaut.
Die Länge der Kabel vom Modul zu dem Batterien.
Hilfreich ist ein Foto vom Dach und wenn möglich die Daten der verbauten Module. Die Daten sind normalerweise auf einem Aufkleber an der Rückseite.
Darum auch mein Vorschlag, die Alte, wenn Möglich, nicht zu erweitern. sondern eine 2 Anlage dazu montieren. Meine Module haben nach 18 Jahren das Zeitliche gesegnet. Voraussetzung ist natürlich, das die Anlage noch das bringt, was sie soll.
Mehrere Regler sind kein Problem.
Eine Frage beschäftigt mich noch. Willst du das selber verbauen oder soll es eine Werkstatt einbauen. trifft letzteres zu, wäre es kostenmassig vielleicht besser nur die Module und den Regler zu erneuern.
Du siehst, es gibt viele offene Fragen. je genauer deine Angaben desto zielführender sind unsere Tipps. :roll: :ja: :lach:
Wann hast du dein Womo wieder greifbar.
Kannst du die Solaranlage messen. ein Multmeter bekommst du für 15 - 20 Euro, Mit 10 Ampere Messbereich.--> Link

EBL und Ladegerät scheinen tadellos zu funktionieren
.
Nur Meßergebnisse sind Ausagekräftig. Alles andere ist nicht relevant. Nur so kann man auch sagen, das passt so, Oder es ist nicht in Ordnung. Sich eine Alternative überlegen, das geht nur so.
es gibt leider auch vom Selben Hersteller oft verschieden Geräte in einer Womoserie. Das macht es oft sehr schwierig.
Liebe Grüsse Franz

TomTaler am 29 Apr 2019 16:20:03

Wechselrichter 1500 Watt inkl. FB = Fernbedienung. --> Link
--> Link


Super, den gäbe es ja auch wieder als kombilösung mit ladegerät und NVS/BVS, hier wäre aber wieder die selbe problematik dass ich den wechselrichter nur noch bedarf zuschalten möchte.

für 3 x 100 Watt Module passt der 100/20. Der nächste wäre für Module.


die 20 A stehen in dem Fall für den eingangsstrom der solarpaneele? wären ja bei 3 x 100 w ca. 3 x 5 A (maximal), d.h. für eines wäre dann noch luft, wenn ich irgendwann 1-2 weitere module anbringen wollen würde wäre der 100/30 besser? hab ich das richtig verstanden?


Eine Frage beschäftigt mich noch. Willst du das selber verbauen oder soll es eine Werkstatt einbauen. trifft letzteres zu, wäre es kostenmassig vielleicht besser nur die Module und den Regler zu erneuern.


den einbau würde ich von der werkstatt machen lassen, mir fehlt da leider die zeit zu :)
daher würd eich auch den booster, die batterie und den wechselrichter gerne von der werkstatt einbauen lassen.

Multimeter habe ich mir vor ner weile schon das hier --> Link gekauft, jedoch noch nicht eingesetzt. wie kann ich denn mit dem messen wieviel die zelle auf dem dach noch hergibt?


Ich aktualisiere hier grade mal noch meine teileliste:

Aufbaubatterie LiFePo4 100 Ah - 125 Ah
Solarzellen GreenAkku Solarmodul 100-36M Monokristallin 2 x 100Wp
Solarladeregler Victron SmartSolar MPPT 100 V / 20 A
Wechselrichter ECTIVE SI152 Sinus-Inverter 1500W/12V Sinus-Wechselrichter
Ladebooster SCHAUDT Ladespannungs-Booster WA 121525
Ladegerät altes behalten
Bordcomputer Victron BMV

Stocki333 am 29 Apr 2019 17:30:19

hallo Tom
Die Solarzellen sind Günstig. Besser wären Module mit 36 Volt. Der MPPT Regler arbeitet dann viel besser. Find jedoch auf die Schnelle keine bei Greenaccu. gedacht habe ich jedoch als Beispiel solche. --> Link
Ein Blick in meinen Kaffeesatz :cry: lässt mich folgendes vermuten.
Dein Händler der diese Teile einbaut, handelt auch damit. Somit ist die deine Wahlmöglichkeit, unter Umständen, eingeschränkt. Und du willst die Kosten nicht zu hoch werden lassen. Deine Wahl ist von der Leistung nicht die Beste, aber möglich. Oder Suche nach 36 Volt Modulen. Sind die bessere Wahl.
Bei der Accuwahl ist es vermutlich die Lintron. Nur ein Tipp. Nimm diesen: --> Link
der kostet zwar mehr hat jedoch dein Bordcomputer eingebaut. So kannst du dir den BMV inkl. Einbau sparen. Kommt in Summe billiger. Einen BMV nachrüsten kannst du ja immer noch. Fürs Erste reicht der via BL von Accu auch aus.

Stocki333 am 29 Apr 2019 18:03:00

wenn ich irgendwann 1-2 weitere module anbringen wollen würde wäre der 100/30 besser? hab ich das richtig verstanden?

Hier ist es wichtig auf die Kabelquerschnitte zu achten. Bei 36 Volt Modulen kommt nur der Halbe Strom zum Regler, aber selbe Leistung.
Der MPPT macht dann die Passenden Volt für deinen Accu. So PI x Daumen.

hier wäre aber wieder die selbe problematik dass ich den wechselrichter nur noch bedarf zuschalten möchte.

WR werden nur bei Bedarf zugeschaltet. Die brauchen so ca 0,7 Ampere Ruhestrom. 0,7A x 24Std x 30 Tage =
<diese Energie muss irgendwie nachgeliefert werden. es kommt auch noch ein Faktor hinzu. Dein Womo hat auch einen Ruhestrom, wenn alles ausgeschaltet. So um die 0,1 A, Kommt noch zur Rechnung dazu. Und bist du im Womo läuft immer irgend ein Verbraucher. Diese Energie kommt leider nicht von einem AKW. :mrgreen:
wie kann ich denn mit dem messen wieviel die zelle auf dem dach noch hergibt?

Wenn die Sonne scheint, und du beim Womo bist. Foto oder Leistung der Solarmodule kennst melden. Foto vom Multimeter schicken.
Alternativ der Händler mißt dir den Ladestrom bei Sonne. Leider ist bei dem Foto die Kabel nicht zu sehen.
Auf dem Fotos ist ein Kasten mit der Aufschrift Foilpoint zu sehen. Hast du eine elektrische Fussbodenheizung verbaut. oder hat der einen anderen Einsatzzweck.
Gruss Franz

TomTaler am 29 Apr 2019 21:28:28

Stocki333 hat geschrieben:hallo Tom
Die Solarzellen sind Günstig. Besser wären Module mit 36 Volt. Der MPPT Regler arbeitet dann viel besser. Find jedoch auf die Schnelle keine bei Greenaccu. gedacht habe ich jedoch als Beispiel solche. --> Link



Erst Mal ein fettes Danke für die Zeit die Du hier nimmst um auch blöde Fragen zu beantworten, das ist sicher nich selbstverständlich, leider darf ich deine beiträge nicht bewerten..

Ich lasse es in einer LKW-Werkstatt machen die sich die letzten jahre aber auf womos spezialisiert haben. denke schon dass ich auch die teile liefern könnte.
werde morgen mal mit ihm telefonieren. steht grade auch noch dort wegen motorhaube lackieren, tempomateinbau und marderschutz
wenn ich über das smartphone keine einbussen habe brauche ich wirklich keinen bmv, gute idee!
bin grade nur am überlegen nicht doch gleich in richtung 120 ah zu gehen..
wie ist das denn, haben 2 x 36 V dann 72 V? bzw. wenn ich sie parallel oder in reihe schalte? was wäre da besser? der elektrotechnik-unterricht is soo lang her :?

WR werden nur bei Bedarf zugeschaltet.

ja deswegen fände ich die kombilösung schlecht, für den fall das man hier den wr nicht separat steuern kann.

Foto oder Leistung der Solarmodule kennst melden. Foto vom Multimeter schicken.

das versteh ich nicht :?: :lol:

Auf dem Fotos ist ein Kasten mit der Aufschrift Foilpoint zu sehen. Hast du eine elektrische Fussbodenheizung verbaut. oder hat der einen anderen Einsatzzweck.


genau, ist eine fussbodenheizung. funktioniert aber nur bei landstrom, und soll auch die normale heizung nicht ersetzen, macht den boden einfach n bisschen wärmer, wurde mir so kommuniziert

Stocki333 am 30 Apr 2019 07:55:11

Hallo Tom
Solaranlage:
Nimm 36 Volt und Module werden paralell verschaltet. Mit dem Victron 100/20 kannst du noch ein 3 Modul Paralell dazuschliessen. Verkabelung mit 6 mm2.
Messen der alten Anlage. Mein Fehler Sorry. Du schliesst die Kabel der Solaranlage ab. Als erstes mißt du mit dem Multimeter die Leerlaufspannung. ist so um die 18-20 Volt.
Zur Strommessung. Du stellst dein Multmeter auf A. Das rote Kabel in die 20 A Buchse. mit den Prüfspitzen gehst du auf die Kabel der Solaranlage. Du schliesst damit die Module über das Multimeter kurz. Keine Angst passiert nix. Das nennt sich dann Kurzschlussstrom.
Findest du auch in den technischen Daten der Module. Messung bei Sonne und Mittagszeit. Messzeit nur Kurze Zeit, So 10 sec. wegen Überhitzung des eingebauten Shunt des MM. Poste diese Werte und die Grösse der Module oder die technischen Daten und ein Foto dazu.
So kann man abschätzen ob die Anlage noch in Ordnung ist. Kabelstärke nicht vergessen.
Mit den Werten kann man dir dann einen Rat geben, wie du die Solaranlage NEU aufbauen sollst.

bin grade nur am überlegen nicht doch gleich in richtung 120 ah zu gehen..

Von Lintron gibt es 100 bzw 130 Ah. Mit der 130 bist du sehr gut aufgestellt.
Alternativ: du nimmst die 100 Ah. kommst du mit der Energie nicht klar, kaufst du dir später eine Zweite dazu.
wenn ich über das smartphone keine einbussen habe brauche ich wirklich keinen bmv, gute idee!

Was das wichtigste ist, du sollst den Ladezustand des Accus wissen. das bekommst du über BL. Ebenso die Stromwerte ob +oder -. Das reicht. So siehst du ob die Ladeeinrichtungen arbeiten, bzw. deinen Verbrauch. und gut is. Mit der Zeit bekommst du ein Gefühl für deinen Umgang mit der Energie. Sehe das einfach als einen Lernprozess. Nach einen Monat Reise lachst du schon über die Gedanken, die dir jetzt durch den Kopf gehen.
genau, ist eine fussbodenheizung. funktioniert aber nur bei landstrom, und soll auch die normale heizung nicht ersetzen, macht den boden einfach n bisschen wärmer, wurde mir so kommuniziert

Das passt so
Gruß Franz

janosch111 am 30 Apr 2019 09:57:39

Hallo Tom,

nimm am besten den Victron Solarladeregler gleich eine Nummer größer, also den 100/30.
Ich persönlich habe bei 3x 90 Wp den 100/20 dran und ärgere mich, nicht gleich den größeren genommen zu haben.
Wenn man den Warn-Hinweisen des Herstellers folgt, ist der 100/20 auch nur bis 290 Watt zugelassen.
Gute Module können auch 3 bis 5% mehr Leistung als aufgedruckt erbringen.
Daher würde ich es mich nicht trauen 300 Wp an den 100/20 zu hängen.


Stay tuned,
Janosch111

TomTaler am 02 Mai 2019 11:10:52

Ok, dann werde ich mal mit diesen Teilen hier planen und das so der Werkstatt vorschlagen (Gesamtkosten 2100 € + Kabel, Kleinteile und Einbau):

Aufbaubatterie LIONTRON LiFePO4 12,8V 130Ah LX Smart BMS mit Bluetooth --> Link
Solarzellen 2-3 x Offgridtec 100W 36V Solarmodul monokristallin --> Link
Solarladeregler Victron SmartSolar MPPT Laderegler 100/30 --> Link
Wechselrichter ECTIVE SI152 Sinus-Inverter 1500W/12V Sinus-Wechselrichter --> Link
Ladebooster SCHAUDT BOOSTER WA 121525 --> Link
Ladegerät nicht erneuern
Bordcomputer nur über Bluetooth

Das ist so stimmig oder?
Könnte auch noch ein Trennrelais auf mich zu kommen oder sollte hier im Normalfall das alte problemlos genutzt werden können?

Mal noch eine andere Frage, welches Teil sorgt eigentlich für die konstante 12V Spannung an Bord? Habe letztens in einem Blog gelesen dass der LTE-HotSpot einfach direkt an das Bordnetz angeschlossen wurde, jetzt habe ich da noch ein Netzteil 230 V :arrow: 12 V dran. Das sollte ja aber nur funktionieren wenn die 12 V auch konstant sind oder?

Stocki333 am 02 Mai 2019 12:26:07

Hallo Tom
Es gab hier ein Paar Schwierigkeiten mit der 200 Ah von Liontron. Kannst du nachlesen. --> Link
Von den Daten her gleichen sich die 130 Ah und 200 Ah ziemlich. Und hier ist vermutlich das selbe Bms verbaut. Das hat Schwierigkeiten mit dem Start des WR. Das Problem kennen wir, aber wird wo etwas geändert kommen wir erst drauf, wenns nicht funktioniert.
Bei der 100 Ah sind uns keine Probleme bekannt. die kann allerdings auch mehr Ampere.
Mein Vorschlag bevor du in die selbe Falle tappst. Nimm die 100 Ah. Versichere dich beim Verkäufer das du deinen WR auch benützen kannst. Ist nur eine Vorsichtsmassnahme. Sicher ist Sicher.
Sonst bliebe dir nur die Winston übrig. Dort ist das Phänomen gänzlich unbekannt. Ist auch Anders mit der Überwachung gelöst.
Gruß Franz

Stocki333 am 02 Mai 2019 12:39:23

Das sollte ja aber nur funktionieren wenn die 12 V auch konstant sind oder?

Leider kenn ich das Teil nicht. Aber wenn andere Berichten das es an der 12 Volt Versorgung funktioniert passt das in der Regel.
Viele Geräte mit 12 Volt Netzteilen arbeiten direkt an den 12 Volt des Womo ohne Probleme.
Gruß Franz.

Stocki333 am 02 Mai 2019 12:45:57

Hallo Tom
Habe mir die Daten der Liontron gesucht. Diese habe ich damit gemeint. --> Link
Empfohlener max. Ladestrom 50A
Max. Ladestrom 150A
Dauer Entladestrom 150A
Max. Entladestrom (≤5 sek.) 200A
Franz

TomTaler am 13 Mai 2019 21:18:20

so, am samstag habe ich unser mobil endlich wieder abgeholt, was mir kostenmäßig angeboten wurde war, sagen wir mal interessant (z.b. ein solarmodul 150 wp für 1100 euro :eek:, batterie 100 ah für knapp 1800 euro, Laderegler 500 euro, einbau 2-3 tage arbeitszeit), werde das thema also selbst in die hand nehmen (müssen) :mrgreen:
am sonntag konnte ich bei fast senkrechter einstrahlung das modul messen, es waren 2,4 A bei 20 V, ich hänge hier mal fotos vom dach bzw. des paneels an..
wir werden im juni 2 wochen unterwegs sein (erst mal mit status quo) und ende august auch nochmal, mein vager plan ist jetzt erst mal im juli zwei schienen (k2?) aufs dach zu kleben und mit 2-3 x Offgridtec 100W 36V auszustatten und vielleicht das alte paneel zu entfernen sodass ich nur einen stromkreislauf habe (oder würdest du das alte mit den neuen zusammenschliessen oder tatsächlich beide laderegler parallel nutzen?), unten soll dann der victron den strom in empfang nehmen. wegen batterie würde ich jetzt erst mal die erste reise abwarten um die kapazität besser abschätzen zu können.

kann ich evtl. auch diese vorhandenen schienen für die paneele nutzen? wäre natürlich am einfachsten.







das hier habe ich glaube ich noch nicht fotografiert, war noch unterm fahrersitz


einen wechselrichter haben wir gar nicht, ahbe ich jetzt entdeckt, es gibt auch nur eine normale steckdose im kleiderschrank, gekoppelt an den landstrom.

achja, router haben wir den hier --> Link
ich hoffe der kann das ab mit der schwankung zwischen 10.5 und 14.6 V im Extremfall, kennt den jemand?

beste grüße
tom

TomTaler am 13 Mai 2019 21:24:22

Welcher Querschnitt ist verbaut.
Die Länge der Kabel vom Modul zu dem Batterien.


Also die Batterie ist unter dem Beifahrersitz, der laderegler direkt daneben und die dachdurchführung direkt darüber, also ca 2 m.
links neben dem alten paneel sollten noch mind. 2 paneele platz haben.
wie kann ich den querschnitt rausbekommen ohne das kabel zu zerschneiden? :mrgreen:

TomTaler am 13 Mai 2019 23:05:51

achja, router haben wir den hier --> Link
ich hoffe der kann das ab mit der schwankung zwischen 10.5 und 14.6 V im Extremfall, kennt den jemand?


der stecker hier sollte passen, werde das da mit mal testen
--> Link

Stocki333 am 14 Mai 2019 09:32:15

hallo Tom
Also mit dem Modul wirst du keinen Blumentopf gewinnen. Vermutlich sind die Kabel 2.5 mm2. Am Solarregler siehst du Die Kabel die von der Platte kommen. dort kannst du den Durchmesser der Kabel sehen. ist auch oft am Kabel aufgedruckt.
Die 2 Schienen am Dach bieten sich an die Module zwischen den Schienen zu montieren.
Was ist der schwarze Knauf dort. Ist das eine Dachdurchführung.
Es gibt hier Freds wo das so gemacht wurde. Du brauchst 3 Module , eine Dachdurchführung 2Y- Verbinder. und die + - Kabel. 6 mm2. Solarregler.
Alternativ. das eine Modul abbauen. die inneren 2 Halter entfernen. Dort neue Halter verkleben. --> Link. Oder mit den Zölzerschiene montieren. Kannst auch Aluwinkel Verkleben und mit den Modulen verschrauben.
Geh mal dem Kabel nach das von dem Modul kommt. So siehst du wie einfach oder komplieziert es ist neue Kabel zu Verlegen. Neue dachdurchführung fur 2 Kabel --> Link, so w .
Wenn du das selber machst, schau dir das an. ist nicht kompliziert.
interessant (z.b. ein solarmodul 150 wp für 1100 euro :eek:, batterie 100 ah für knapp 1800 euro, laderegler 500 euro, einbau 2-3 tage arbeitszeit), werde das thema also selbst in die hand nehmen (müssen) :mrgreen:

So wäre mal ein grosser Brocken weg.
Batterie. Mach mal ein Foto von der Einbausituation unter dem Sitz, Fotos von den Batteriepolen. Und messe den Einbauraum ab. Nimm die Masse von dem Accu den du einbauen willst. du bekommst die auch mit den Kegelaufnahmen für normale Batterien. Höhe beachten. so siehst du einmal über die Einbausituation darüber. Vermutlich hat der Solarregler und der Booster dort noch Platz. Den WR kannst du vielleicht an der rückseite der Sitzkonsole befestigen. Oder in einem dahinterliegenden Schrank.
Das unter dem Fahrersitz ist das EBL. die Servicebatterie ist mit 40A abgesichert. dort kannst du den Schaudt Booster einschleifen. in die Zuleitung zur 2 Batterie. Es könnte sein das du dir den Booster sparen kannst. Das ist von vielen faktoren abhängig. Den Einbau des Booster ist das letzte was du einbauen kannst. das kannman aber erst sagen. wenn der Accu verbaut ist.
Aber miss mal die Batteriespannung Serviceb. bei laufender Maschine. Landstrom ab. Batterie sollte unbedingt voll sein.
(oder würdest du das alte mit den neuen zusammenschliessen oder tatsächlich beide laderegler parallel nutzen?),

alle Ladequellen kannst du Parallel an den Accu anschliessen. LM, Solarregler, Ladegerät- EBL arbeiten ja auch auf eine Batterie. Also keine Bedenken deswegen.
Wenn du meinen Rat annimmst. Bau dir zuerst die Solaranlage auf. der zweite Schritt ist der Lithium Accu und die installation des WR.
Hast du in deinem bekannten Kreis jemanden der Elektisch bewandert ist. Die Elektrischen Verbindungen sind nicht ohne.Das sollte schon vernünftig gemacht sein. Das betrifft vor allem den Anschluss des Accus mit allen Komponenten. Vielleicht ist es für dich eine Alternative, die Istallation der Komponenten selber machen. Die Elektrischen Anschlüsse von einer Fachwerkstatt erledigen zu lassen. Das sind ein paar Std die du bezahlst. Kein Vergleich zu dem Angebot deiner Werkstatt.
Anleitungen für die Montage deiner Solaranlage findest du genug hier. Einfach mitteilen was du vorhast. so bekommst du auch Tipps was dein Weiteres Vorgehen sein soll.
Gruß Franz

TomTaler am 17 Mai 2019 23:13:53

hallo stocki

stimmt, danke, sind sicher nicht dicker als 2.5 mm2
der schwarze knauf schützt das loch der ehemaligen satelliten-schüssel-stange
ja würde die jetzige eigentlich gern wegmachen, vermutlich wird das aber nicht gehen ohne das dach zu beschädigen oder?
das system das ich jetzt drauf habe ist zölzer?

hier mal ein foto der einbausituation und batterie, wirklich geeignet ist die auch nicht, denke das messen kann ich mir sparen da ich die so oder so ersetzen muss. der bordcomputer zeigt sie mir zwischendrin immer wieder als leer an und sekunden später wieder als voll






maße sind am boden 33 x 41 cm, durch die schrägen oben die 49 x 40 cm, die öffnung jedoch nur 31 x 41 cm
Höhe ist richtung heck 23 cm und wieder durch eine schräge vorn 17 cm, sind dann jedoch jeweils noch 3 cm bis zur sitzunterseite da er ja nicht aufliegt.
viel platz ist irgendwie nicht da drin ^^
sollte der wechselrichter in der nähe der batterie sein oder kann ich den z.b auch nach hinten verfrachten?
denke ich werde das alles möglichst bis ins detail planen und die auch die nötigen teile besorgen und zumindest für die innenumbauten nochmal eine werkstatt anfragen,
danke erneut für deine tips, sobald ich das realisiert habe kriegste nen fresskorb :ja:

TomTaler am 17 Mai 2019 23:14:54

die bilder waren eigentlich richtig rum, seltsames forum :mrgreen:

Stocki333 am 18 Mai 2019 08:12:06

Hallo Tom
danke erneut für deine tips, sobald ich das realisiert habe kriegste nen fresskorb :ja:

Ich bin gerade beim reduzieren des Gewichts von mir.
Die Batteriespg.messen wenn Batterie voll, kein Landstrom. Maschine läuft ca. 10 min. Ebenso Spg. der Starterbatterie.
Die Gelb/grünen Kabel für was sind die.Was ist am anderen Ende. Ist dort irgendwo ein - Verteiler.
Blau und Braun sind das die Kabel vom Solarregler.
der schwarze knauf schützt das loch der ehemaligen satelliten-schüssel-stange

Wenn du dort mit den Kabeln der Solar durchgehst. kommst ist es schwierig zur Servicebatterie zu kommen. Das Loch bietet sich an, dort darüber die Dachdurchführung zu machen.
Lass das alte Modul oben. die neuen Module kommen auf die Schienen. Besorg dir auch gleich die Schrauben für die Module. Kaufe gleich 3 Module. 3 x100 Watt. das sind nur 110.-. Damit hast du genug Strom für deinen Einsatzzweck.
In den Einbauraum bringst du die LifePO4 hinein. musst du selbst ausmessen. hängt von deiner Wahl ab. Dort müste auch noch Platz sein für einen Verteiler und Solarregler.
Den WR kannst du auch in einem Schrank montieren. Kabel brauchst du 50mm2. Bei WR mit jeweils 2 + - Anschlüssen 4 x 25mm2.
Suche nach Starterkabel 25mm2. in ausreichender Länge. Billiger bekommst du keine Kabel.
Bin dieses Wochendende zu Hause. Arbeite selber am Womo.Ich schau dann i ab und zu in den Comp. wenn du Fragen hast.
gruß Franz

TomTaler am 19 Mai 2019 22:39:21

ie Batteriespg.messen wenn Batterie voll, kein Landstrom. Maschine läuft ca. 10 min. Ebenso Spg. der Starterbatterie.
Die Gelb/grünen Kabel für was sind die.Was ist am anderen Ende. Ist dort irgendwo ein - Verteiler.
Blau und Braun sind das die Kabel vom Solarregler.


hatte am we gar keine zeit, komm wohl erst nächstes dazu, auch das ziel vom gelb grünen kabel ist mir noch schleierhaft.
blau und braun sind vom solarregler

Wenn du dort mit den Kabeln der Solar durchgehst. kommst ist es schwierig zur Servicebatterie zu kommen. Das Loch bietet sich an, dort darüber die Dachdurchführung zu machen.

das ist ein paradoxon :mrgreen: eher vorne bei der jetzigen durch oder lieber hinten??
muss ich eigentlich für so nen winston selbstbausatz irgendwie speziell absichern? den zusammenbau an sich traue ich mir zu (habe auch tatsächlich einen bekannten gefunden der sich mit elektrik gut auskennt)


hast du evtl. noch ne idee für was die beiden kabel sind sowie der videostecker nach hinten? hingen beide am dem schwarzen kasten und in der ecke hingen fernseher und receiver. könnte das etwas mit der rückfahrkamera/monitor zu tun haben?
wollte das eigentlich gerne abmachen aber von (2) ist ein kabel in dem schwarzen kasten verbaut und der kasten hat auch keinen platz in der verkleidung.


Stocki333 am 19 Mai 2019 23:23:24

Hallo Tom
Der Schwarze Kasten hat doch eine Aufschrift. Frag doch einmal Tante Google. So sieht man das nicht auf dem Foto. dem Kabelchaos mußt du nachgehen. diese Arbeit bleibt dir nicht erspart.
Der Bausatz von Lars beinhaltet eine Würfelsicherung an der Winkelschiene. Diese sichert dir den Accu als gesammtes ab. Du brauchst dann noch nach dem Relais noch einen Verteiler, wo du die Verbraucher anschliest. WR, EBL. Ladegerät eventuell Booster. dort mußt du auch die zusätzlichen Verbrauer absichern.
Das selbe brauchst du auch für die Minus. dort allerdings keine Sicherungen. Alle Minusleitungen (Masse) werden dort zusammengefasst. Nur so bekommst du ordnung in dein Chaos.
das ist ein paradoxon :mrgreen: eher vorne bei der jetzigen durch oder lieber hinten??

sorry, das mußt du mir übersetzen. Bitte denke daran, ich weiss nicht wie deine Karre gebaut ist. einfach verständlich schreiben.
Gruß Franz

TomTaler am 19 Mai 2019 23:43:52

ja da steht multi video amp drauf, scheint der verstärker für die rückfahrkamera zu sein und dann gehen wahrscheinlich 1 und 2 nach vorn zum monitor. hmm, dann weiss ich auch noch nicht wie ich das zeug sauber verbau.

sorry, das mußt du mir übersetzen. Bitte denke daran, ich weiss nicht wie deine Karre gebaut ist. einfach verständlich schreiben.


damit meine ich dass sich deine aussage widerspricht

kommst ist es schwierig zur Servicebatterie zu kommen. Das Loch bietet sich an, dort darüber die Dachdurchführung zu machen.

ist es jetzt schwierig oder bietet es sich an :?:
da ich den dachträger unter umständen auch mal für ein surfbrett oder ähnliches brauche denke ich sowieso eher an vorn mit neuen schienen und die alte solar runter, bestehende dachdurchführung durch eine neue 2er ersetzen
ich schau mal nach nem leicht händelbaren und günstigen leistensystem, wenn ich um die 1000 € für ne batterie kalkuliere habe ich in meinem budget nur noch knapp 70 euro übrig :)
habe ja zumindest schon mal jemand der das mit mir alle sauber und sicher anschliesst

Stocki333 am 20 Mai 2019 08:02:42

Hallo Tom
Wegen deiner Video- Sachen mache einen neuen Fred auf, in der anderen Fraktion. Hier bin ich der falsche Ansprechpartner.
Kann es sein das du einen Kalkulationsfehler hast. :?: Oder einen Schreibfehler.
Solaranlage:
Hast du platz neben deiner Alten Platte daneben für 2 Module oder die Module hintereinander. Schneide dir einen Karton zu in der Größe der Module und geh aufs Dach.
Die billigste Art zu befestigen. Aluwinkel vom Baumarkt auf den Dach verkleben. und die Module daran schrauben. Solche Beispiele findest du bei den KAWA. Kabelkanal auf den Dach verkleben zur Dachdurchführung. Altes Modul lassen das funktioniert noch. Ausser du nimmst 3 Module.
Bei deiner Kalkulation geht sich eine Winston nicht aus.
Du mußt irgendwann eine Entscheidung was du dir leisten willst und kannst. Input hast du ja schon genug bekommen. du hast immer noch die Möglichkeit dir 2 AGM zu kaufen und einzubauen. Damit lässt sich auch ein WR betreiben.
einfach nur so meine Gedanken zu diesem Thema.
Franz

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

LiFePO4 vs Wechselrichter
Dauer der Initialladung Winstonzellen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt