Caravan
hubstuetzen

Thetford N3080 E kühlt nicht richtig im Gasbetrieb


babl am 26 Apr 2019 06:46:51

Hallo zusammen,

ich bräuchte mal euren Rat!
Bei meinem Carado T135 BJ 6/2018 ist obiger Kühli verbaut.
Wir haben schon seit Anfang Probleme damit. Auf Kulanz wurde schon der Brenner gereinigt, Die Tür getauscht (angeblich verzogen)...ohne Erfolg!

Ich lasse ihn immer nur auf Gas laufen. Er kühlt nicht richtig. Wir waren über Ostern 5 Tage in Deutschland unterwegs, also Temperaturen von max 23 Grad.
Morgends hatte er ca. 7 Grad, die dann tagsüber auf ca. 14 Grad geklettert sind. Er wurde max 10 mal am Tag kurz geöffnet.

Mein Händler sagt es wäre normal so, kann das sein??? oder will er mich vertrösten bis die Garantiezeit rum ist?
Ich habe schon viele Tips gelesen mit Leitung isolieren und so, aber solange er noch Garantie hat mache ich nichts dran.

Was würdet ihr machen? Bin total genevt von dem Ding :cry:

LG
Thomas

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

tomel am 26 Apr 2019 07:18:05

Moin Thomas
Wenn der Kühlschrank in den anderen Betriebsarten ordentlich kühlt, dann kann es nur mit dem Gas zusammen hängen. Da bringt ein Austausch der Tür garnichts.
Wie soll ich es ausdrücken, ich denke Dein Händler hat die Wahrheit ein wenig falsch dargestellt, mag aber sein das er sich nicht mit Kühlschränken auskennt.
Natürlich kühlt ein Absorber-Kühlschrank auf Gas mindestens genauso gut wie in den anderen Modi. Möglicherweise reicht es nicht den Brenner zu reinigen, vielleicht liegt das Problem auch an der Düse, oder davor am Filter. Die Flamme muss groß genug sein um auch die notwendige Hitze zu produzieren.
Wenn Dein Händler das nicht so hinbekommt, würde ich mit ihm absprechen das Fahrzeug zu einem Thetford Servicepartner zu bringen. Falls das Verhalten dann normal ist, würdest Du die Kosten übernehmen, wenn nicht, würdest Du ihm die Rechnung präsentieren.
Hier der Link zu den möglichen Servicepartnern: --> Link

In der Hoffnung auf einen unbeschwerten Urlaub

Lieben Gruß
Tomel

Trashy am 26 Apr 2019 07:21:30

Haha,

das war bei mir ähnlich - auch eine verzogene Tür.

Auch die Kühlleistung ließ zu Wünschen übrig.
Die Rohrisolierung hat schon etwas gebracht. Da ja nur ein geschlitztes Isoschaumstoffrohr um das Rohr gelegt und durch eine Klebekante verschlossen wird ist das kein Eingriff, da in 5 Minuten rückbaubar.

Was ich gerade jetzt über die warmen Tage festgestellt habe - ich habe verpennt die untere Winterabdeckung zu entfernen. Der Kühlschrank kühlt besser auf kleiner Stufe und ist deutlich temperaturstabiler. Das will ich mal weiter beobachten.

babl am 26 Apr 2019 07:35:12

Noch eine Frage,

wenn der auf Gas läuft macht die Flamme immer so ein (Furzgeräuch) pff pff pff so 4-5 mal die sec. Ist das normal?

Übrigens hatte ich den Kühli immer nur mit Gas betrieben.

tomel am 26 Apr 2019 08:16:40

Trashy hat geschrieben:....Auch die Kühlleistung ließ zu Wünschen übrig


Bei Thomas funktioniert ja nur Gas nicht so gut. Die Rohrleitungen die erhitzt werden sind bei Gas, 230V und 12V die selben. Also hat es was mit der zugeführten Wärme aus der entsprechenden Quelle zu tuen.
Meine Vermutung ist die Brennerdüse, oder der Filter im Gaszuführungsröhrchen.
Aber es sind halt nur Vermutungen, da müste man das Flammbild sehen um sicher zu sein das es an der Gaszuführung liegt.
Hier mal ein Link zum WoMo Wiki, da ist es auch verständlich erklärt: --> Link

Lieben Gruß
Tomel

tomel am 26 Apr 2019 08:22:44

babl hat geschrieben:Noch eine Frage,

wenn der auf Gas läuft macht die Flamme immer so ein (Furzgeräuch) pff pff pff so 4-5 mal die sec. Ist das normal?

Übrigens hatte ich den Kühli immer nur mit Gas betrieben.


Zu spät gelesen
Also ein dauerhaftes "Furzgeräusch" hört sich nach ständigen Neustart der Flamme an, so als wenn zu wenig Gas ankommt.

Um die Ursache besser einzugrenzen, wäre es von Vorteil den Kühlschrank mal auf 230V zu betreiben (so 4-6 Stunden), dann kann man sicherlich einschätzen ob das Problem an der Energiezufuhr liegt, oder ggf. dahinter.

Viel Erfolg bei der Fehlereingrenzung
Lieben Gruß
Tomel

RG Regalbau am 26 Apr 2019 08:26:30

Hallo,
interessant wäre auch zu wissen, welche Kältestufe eingestellt ist.
Wenig, Mittel, Volle Pulle.
Bei minimaler Kältestufe wäre es normal.

babl am 26 Apr 2019 08:56:26

Danke für die Tips,

ich werde ihn nacher mal an Land Strom hängen und testen was passiert.

Gas ist immer volle Pulle, habe noch nie getraut eine kleinere Stufe einzustellen.

Wie lange dauer es denn eigentlich bis ein Kühli auf Gas kalt wird?

Wenn er aus ist bei 18 Grad Kühlschranktemperatur und ich auf Gas einschalte dauert es mind 36 Std bis er mal +7 Grad und -5 im Gefrierfach hat.

Übrigens habe gerade bei meinem Händler (RC Mannheim) nochmals angerufen. Ich könnte frühestens Juni kommen und wenn dann was getauscht werden müsste würde es nochmals 8 Wochen dauern. Sie wollen sich anfang nächster Woche melden :cry: Mir kommt es so vor als ob sie mich über die Garantiezeit hinhalten wollen.


LG
Thomas

Trashy am 26 Apr 2019 09:00:49

tomel hat geschrieben:
Bei Thomas funktioniert ja nur Gas nicht so gut.

Lieben Gruß
Tomel


Das hat er nicht geschrieben. Er nutzt nur Gas, wie ich auch, außer ich hänge am Landstrom, was selten ist.
Das Ausprobieren der anderen Möglichkeiten bringt also was.
Wenn es allerdings furzt und er es nicht selber ist dann stütze ich die These des Vorschreibers mit der Gaszufuhr. Anscheinend wird ständig neu gezündet.

Also unteres Gitter ab und durch die Spekulationsöffnung mal die Flamme beobachten.

RG Regalbau am 26 Apr 2019 09:01:30

Mir kommt es so vor als ob sie mich über die Garantiezeit hinhalten wollen.

Das Datum an dem Du den Defekt meldest, ist entscheident für die Garantie.
Also Garantieantrag stellen, und schriftlich bestätigen lassen.

babl am 27 Apr 2019 07:11:23

So habe den Kühli gestern Abend auf 230V eingschaltet.
Heute Morgen nach ca. 12 Std hatte das Gefriefach -16 und das Kühlfach +3 bei einer Außentempertur von 7 Grad
So kalt wurde er mit Gas noch nie und vor allem nicht so schnell. Habe die Gitter weggemacht und auf den Verdampfer gelangt. Der war auch noch nie so heiß.
Die Kühllamellen im Kühli hinten sind auch richtig kalt, das kenne ich so im Gasbetrieb nicht.
Werde ihn jetzt ausschalten, aufmachen und das ganze heute Abend im Gasbetrieb testen.
Mal sehen wie die Temperaturen morgen sind?

vpower am 01 Mai 2019 20:18:07

Bei garantie kontaktiere doch den dometic Service und übergeh den lahmen Händler nicht lange rumfummeln ich habe innerhalb von dreitagen nen termin bekommen ne neue kühleinheit und wieder autarke kalt getränke :lol:

diefischlis am 12 Mai 2019 22:45:56

meine Vermutung und die Ursache unserer Mangelkühlung bei Gasbetrieb:

Vor dem Regelventil (an welchen auch die Zündsicherung angeschlossen ist) sitzt im Gasrohr ein Filter. Eigentlich ist dieser ähnlich einem ins Rohr geschobenen Zigarettenfilter bzw. besitzt dessen Längsfasern. Bei uns war dieser Filter nur ca. 1 cm lang und relativ fest eingepresst. Mit der Zeit setzen sich flüchtige Öle und Paraffine auf/in den Filter und die Feuchtigkeit im Gas lässt diesen zusätzlich aufquellen. Unser Kühlschrank kühlte anfangs akzeptabel und dann von Tag zu Tag schlechter. Immer selbes Phänomen nach längerer Nichtbenutzung.

Den Filter habe ich gesucht, gefunden, entfernt und durch einen dann lockerer (als der originale) eingeschobenen Zigarettenfilter ersetzt. Beim Durchblasen der Leitung mit dem Mund konnte ich einen sehr deutlichen Unterschied feststellen.

Nun kühlt unser Kühlschrank (älteres Modell von Dometic) wieder wie der Teufel auf Gasbetrieb. Beim ersten Testlauf mit Gasregler auf Maximal hatte das Eisfach nach fünf Stunden sage und schreibe minus 22 Grad! Innenraum minus 1 und Kühllamellen minus 3. Allerdings Außentemperatur 10 Grad.


Die Flamme kann man nun hören, auf Minimum wird sie leiser bis unhörbar.

Die Gasleitung von Regler zum Brenner war innen auch leicht rostig und die Partikel verstopften mit der Zeit die Brennerdüse. Die Leitung habe ich durchgeblasen und dann von unten nach oben mit der weißen Rostumwandler-Flüssigkeit mittels Spitze geflutet. Nach kurzer Einwirkzeit wieder abgelassen und mit Fahrradpumpe durchgeblasen.


Ich sehe nun gelassen den kommenden Jahren entgegen und freue mich auf kaltes Bier, frische Wurst und harte Butter :-)

Der Kühlschrank ist übrigens 28 Jahre alt und wird noch viele Jahre weiter bestens kühlen :)

babl am 14 Mai 2019 11:49:04

Hallo zusammen,

war jetzt beim Service Händler von Theteford, da RC ja nicht in die Gänge kommt.

Also der Service meint das die Temperatur vom Kühlmechanismuss während der Fahrt durch den Fahrtwind soweit abkühlt das ein Wärmeaustausch mehr stattfinden kann. Er hat mir empfohlen während der Fahrt die Winterabdeckungen drauf zumachen.

War jetzt eine Woche in der Toscana, was soll ich sagen? Unser Kühlschrank hatte immer 3-7 Grad bei Außentemperaturen von 10 Grad nachts bis 25 Grad am Tage.

Werde es die nächsten Wochen beobachten.

LG
Thomas

Trashy am 14 Mai 2019 12:13:25

Das beobachte ich schon seit einigen Wochen, da ich die Abdeckung zufällig vergessen hatte.....

Fazit:
- Schnelleres herunterkühlen
- Keine starken Schwankungen mehr nach der Befüllung
- Stabiles Temperaturverhalten während der Fahrt und auch im Stand wenn die Sonne drauf steht.

Hab die Abdeckung seitdem permanent drauf. Mal sehen ob sich im Hochsommer was ändert - bei 22 Grad bisher nicht.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Thetford N 3000 kühlt nur noch im Gasbetrieb
Kompressorkühli bei LifeYPo und Ladebooster im Winter in D??
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt