Dometic
anhaengerkupplung

Wieviel Rabatt bei Neukauf ?


dieter2 am 27 Apr 2019 12:47:58

Moin
Da wir uns ein neues Womo kaufen wollen kommt die Frage hoch,was ist der übliche Rabatt ?

Ich denke etwas sollte schon rausspringen,nicht nur ein paar Fußmatten.
Wir bezahlen das Womo bar,also keine Finanzierung.

Da ja im Herbst die neue Euroregelung kommt kann ich mir vorstellen das es jede Menge Womos gibt die vom Hof müssen.
Da müßte eigentlich auch ein Nachlass drinn sein.

Jetzt sind wir am überlegen,warten auf ein 2020er Modell oder sofort ein 2019er Modell.

Gruss Dieter

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

eaglesandhorses am 27 Apr 2019 13:25:12

Rabatt?

Im Moment kannst noch zusätzliches Geld unterm Tresen durchschieben um ein ausgesuchtes Modell zu bekommen.

Barzahlung? Verdient der Händler an der Kreditvermittlung auch nix mehr.

backspin am 27 Apr 2019 14:50:18

Ich bin gerade dabei einen PKW zu kaufen. Fast jeder Händler könnte mir bei einer (Teil-) Finanzierung ein besseres Angebot (Gesamtkosten) machen als beim 100% Barkauf
Die bekommen von den Banken ordentliche Vermittlungsprämien, die dann zum Teil an den Kunden weiter gegeben werden.

Wenn überhaupt, dürfte sich beim Kauf eines konfigurierten WoMo der Rabatt im unteren, einstelligen Bereich liegen...

Lancelot am 27 Apr 2019 15:02:48

dieter2 hat geschrieben: Da wir uns ein neues Womo kaufen wollen ...

:eek:
War der WoWa doch nicht "das Richtige" für Euch ?
:)

Mitten im Womo-Boom willst Du Rabatt ?
Ja - irgendwas wird´s schon geben, aber so richtig viel ... eher nicht.
Abhängig von Hersteller und Modell außerdem.

Ein Bekannter hat sich grade einen großen Concorde Charisma gekauft : mit allen Naturalrabatten (Markise, SAT+TV, Solar) kam er auf 14% vom LP.
Sagt er .. :nixweiss: .. halte ich schon für außergewöhnlich viel ...

dieterk am 27 Apr 2019 15:04:42

Hallo Namensvetter,

wenn ich mich recht entsinne, willst Du wieder auf den Carado gehen, glaube 447 war das....
Ich denke mal, mein Händler hier vor Ort macht immer gute Preis, an denen man sich orientieren kann.

--> Link

Da mal eingrenzen auf Carado...

Da kostet der 447 mit All-in-Paket 52.500, gespart gegenüber Liste 6853, macht vom Grundpreis so 12%.
Ich denke, das ist im Moment schon Spitze, mehr ist wohl am Markt nicht drin...….

Gruß
Dieter

scubafat am 27 Apr 2019 16:12:05

10% haben wir im letzten Herbst auch beim Kauf eines Hymer ML-T bekommen!

dieter2 am 27 Apr 2019 16:13:55

Lancelot hat geschrieben: :eek:
War der WoWa doch nicht "das Richtige" für Euch ?
:)



Nicht so ganz richtig :mrgreen:
Hat auch seine Vorteile,aber passt noch nicht zu uns :mrgreen:

Wohnmobile gibt es zuhauf,Mobile und die Händlerhöfe stehen voll.
Auch Neuwagen mit guter Ausstatung.
Aber einen Sunlight T67 ohne Hubbett findet man fast nicht.

Wir suchen einen Sunlight T67 ohne Hubbett und ohne Fenster in der T-Haube,gibt es wohl nur bei einer Neubestellung.
Gruss Dieter

dieter2 am 27 Apr 2019 16:16:45

dieterk hat geschrieben:Hallo Namensvetter,

wenn ich mich recht entsinne, willst Du wieder auf den Carado gehen, glaube 447 war das....


Hallo Dieter
Ne,Sunlight T67.
Hatten wir schon,wollen wir wieder haben.
Ist gleich Carado 448

Gruss Dieter

reisemobil.online.cx am 27 Apr 2019 17:44:18

Jetzt, im Frühjahr ist es eher schlecht. Ende des Jahres, wenn ein Händler noch unverkaufte Fahrzeug auf dem Hof hat, weil er ein großes Kontingent preiswert geordert hatte ist es besser. Wenn dann ein Modellwechsel oder eine bessere Schadstoffklasse ansteht ist es noch leichter einen ordentlichen Rabatt zu verhandeln. Je teuer das Fahrzeug um so besser die Rabatte. Bei den preiswerten Carado oder Sunlight Mobilen sind die Rabatte eher gering.

dieterk am 27 Apr 2019 19:27:23

dieter2 hat geschrieben:Hallo Dieter
Ne,Sunlight T67.
Hatten wir schon,wollen wir wieder haben.
Ist gleich Carado 448

Gruss Dieter



Ups, stimmt, Du hattest ja einen Sunlight.
Führt dieser Händler nicht, auch nicht sein "Zweitladen", Wohnwagen-Wagner.
Hm, wird dann wohl wirklich schwierig. Die meisten mit solchen Händlerpaketen haben zumindest das Fenster in der T-Haube.

Gruß
Dieter

Tinduck am 27 Apr 2019 20:21:43

Bei einer Neubestellung.... na ja. Den Listenpreis hat wohl noch nie jemand bezahlt, von daher sehe ich die Differenz zum Listenpreis nicht als Rabatt an. Rabatt ist die Differenz vom finalen Kaufpreis zum ersten Händlerangebot, wenn überhaupt.

bis denn,

Uwe

silverdawn am 28 Apr 2019 07:57:30

Wenn du mit einem angestellten Verkäufer, nicht mit dem Inhaber verhandelst,

dann wirkt ein nicht zu billiges Präsent für den Verkäufer oft Wunder ! :D

Gruß
Harald

Tinduck am 28 Apr 2019 08:42:21

Auf dem direkten Weg in die Bakschisch-Republik, oder wie?

bis denn,

Uwe

geralds am 28 Apr 2019 08:56:44

Was ist das denn für ein Rat?
Der Verkäufer hat nur einen bestimmten Rahmen in dem er handeln darf.
Wenn es "eng" wird, entscheidet immer der Inhaber/GF.

Was manchmal geht, ist noch einen "Naturalrabatt" rauszuhandeln.
(Bei meinem letzten PKW vor einem Jahr war es ein Satz Winterräder. Das war aber auch nicht über den Verkäufer, sondern nur mit der Inhaberin zu machen.)

Gruß Gerald

dieter2 am 28 Apr 2019 11:02:26

Ich denk auch eher an einen "Materialrabatt"

Eine Satanlage mit Montage währe schon gut.
Währen ca.3-4 %
Das würde den Händler selber im Endefeckt auch viel weniger des Listenpreises kosten.

Beim letzten WW gabs eine 4,5 Meter Dachmarkise inkl. Montage dazu.
Das währen für mich auch 1200 € mit Montage.
Für den Händler entsprechend weniger.

VolkerT am 28 Apr 2019 11:13:30

Auf der letzten CMT habe ich mich für einen MALIBU TI interessiert.
In der Konfiguration wie ich ihn haben wollte sollte er ca. 85 k€ kosten.
Nach langen hin und her und Rücksprache des Verkäufers mit dem Vertriebsleiter wurde er mir für 75 k€ angeboten.

Godin1201 am 28 Apr 2019 15:03:10

VolkerT hat geschrieben:Auf der letzten CMT habe ich mich für einen MALIBU TI interessiert.
In der Konfiguration wie ich ihn haben wollte sollte er ca. 85 k€ kosten.
Nach langen hin und her und Rücksprache des Verkäufers mit dem Vertriebsleiter wurde er mir für 75 k€ angeboten.


Es ist schön für dich 10000€ gespart zu haben, meiner Meinung nach sind solche Rabatte aber vorher schon einkalkuliert.

Ich fragte einen ehemaligen Klassenkameraden, der sich mit einem Küchenhandel selbständig gemacht hatte, wieviel Prozent Rabatt er mir beim Kauf einer Küche gewähren würde. Antwort 50% allerdings schlage ich vorher 80% drauf.

In den 1990er Jahren traf ich auf der Camping Messe in Düsseldorf einen Händler bei dem ich ein Jahr zuvor einen gebrauchten Wohnwagen gekauft hatte,
er bot mir an, meinen Wohnwagen zum damaligen Kaufpreis in Zahlung zu nehmen, wenn ich auf der Messe ein Wohnmobil ordere.

VFrei am 31 Jan 2020 15:57:24

Hallo,
meine Erfahrungen letztes Jahr:
Carthago S-Plus I 52, knapp 2 Jahre alter Vorführwagen: Rabatt auf Angebotspreis ca 1,5 %.
Bei der Besichtigung brach eine Tür aus den Scharnieren …
Allerdings wurde uns ein sehr faires Angebot für nachzurüstende Einbauten gemacht.

Frage nach 2020er Carthago C-Line auf MB Sprinter:
Händler 1: Preisliste abgeschrieben
Händler 2: ca 7 % Rabatt auf Wunschkonfiguration

Die Entscheidung fiel dann zugunsten eines gut ausgestatteten Carthago S-Plus I 50 aus, der von einem Händler im Kundenauftrag verkauft wurde.
Preisvorstellung des Verkäufers war m.M.n. schon gut, trotzdem noch ca 2 % gehandelt.
Dazu kam noch ein günstiges Angebot zum Einbau einer Dachklimaanlage. Da haben wir dann "zugeschlagen"!

Insgesamt denke ich, dass derzeit wohl ein Verkäufermarkt herrscht.
Gruß
Vincenz
Vincenz

kdupke am 31 Jan 2020 19:04:36

Wir waren gerade als Käufer unterwegs und haben einiges an Angeboten bekommen.

Initiale 'Hauspreise' waren i.d.R 10% unterm Listenpreis bei Challenger, Chausson, Pilote, Itineo.

Nachverhandelte Hauspreise meistens dann nur im Bereich Naturalrabatt, Wegfall von Extra-Kosten (€ für Papiere), oder auch bei den Zahlungsbedingungen.

Was hilft ist etwas auf der Liste zu haben, was man noch haben will, aber noch nicht anzufragen. Sonst ist der Naturalrabatt etwas, was man nicht haben will.

Gut ist auch, von etwas was schon da ist eine bessere Variante zu bekommen.

Gut ist auch, einfach mal zu warten - nämlich nach der Frage 'da muss doch noch was zu machen sein'. Einfach mal 20 Sekunden nichts sagen - das ist echt lang.

Bei uns war klar, dass ich die Verhandlung führe.

Am Ende immer dran denken: Auf der anderen Seite sitzt ein Vollkaufmann mit Erfahrung von vielen Verkäufen. Wenn der einem Preis zustimmt, dann ist der OK. Nicht befürchten, dass ihr den überfordert.

Auf der anderen Seite, nicht mit überzogenen Forderungen kommen. Wenn etwas bei ebay für 900€ zu bekommen ist, heisst das nicht, dass der Händler das auch für 900€ liefern, und einbauen, und testen, und reparieren kann.

gruss kai & sabine

weser13 am 31 Jan 2020 20:28:13

VolkerT hat geschrieben:
Ich fragte einen ehemaligen Klassenkameraden, der sich mit einem Küchenhandel selbständig gemacht hatte, wieviel Prozent Rabatt er mir beim Kauf einer Küche gewähren würde. Antwort 50% allerdings schlage ich vorher 80% drauf.


Moin,

das ist eine interessante Kalkulation des Klassenkameraden:

Einkaufpreis: 100,00
Aufschlag 80 % 80,00
----------------------------
Angebotspreis 180,00
Nachlass 50 % 90,00
-----------------------------
Verkaufspreis 90,00

Also macht er einen Verlust von 10,00 EUR = 10 %!
Betreibt der Klassenkamerad den Küchenhandel noch?

Grüße aus NI

Manitu66 am 31 Jan 2020 21:13:27

VolkerT hat geschrieben:
Also macht er einen Verlust von 10,00 EUR = 10 %!
Betreibt der Klassenkamerad den Küchenhandel noch?

Grüße aus NI


Das stimmt so nicht ganz, weil er auf den Verkaufspreis 80% draufgeschlagen hat.
Somit gibt er unterm Strich 10% Nachlass.

tztz2000 am 31 Jan 2020 22:09:09

weser13 hat geschrieben:Betreibt der Klassenkamerad den Küchenhandel noch?

Wenn er so wie Du "vom Hundert" rechnet, dann sicher nicht....

.... aber wenn er "im Hundert" kalkuliert, dann geht’s ihm doch gut!

peter6622 am 01 Feb 2020 14:23:36

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden. Das unvollständige Zitat wurde entfernt.



Hallo Kai, hallo Sabine,

Erstmal danke für deinen für mich hilfreichen Beitrag.
Er bestätigt im Prinzip meine Vermutung.
Auch ich habe mir auf der CMT mal 2 konkrete Angebote unterschiedlicher Hersteller machen lassen und bei beiden wurde erstmal alles normal konfiguriert und dann am Ende händlerseitig rund 10% abgezogen.
Vom Gefühl her würde ich zwar meinen dass dieses "erste Angebot" sicher nicht das "letzte Wort" ist, aber direkt am Preis wird wohl mehr als 3% nicht mehr drin sein befürchte ich...
Ich bin gerade am überlegen wie ich weiter agiere...
Vermutlich werde ich erst noch ein paar Wochen abwarten um dem Händler die Gelegenheit zu geben auf mich zuzukommen, und nicht andersherum...
In der Hoffnung dass dies passiert (er hat zumindest meine e-mail) muss ich mir noch eine Strategie überlegen...
Letztendlich wäre ich zufrieden wenn er nochmal 2-3% direkt im Preis heruntergeht sowie ein paar Extras kostenlos obendrauf packt.

Alternativ habe ich ja auch noch das Konkurrenzangebot vorzuweisen, welches zwar ein völlig anderes Fahrzeug ist, aber im Prinzip durchaus vergleichbares zum etwa 5% niedrigeren Preis bietet...

gastino am 01 Feb 2020 17:05:47

Die Höhe des Rabattes orientiert sich auch ein wenig an der Preisklasse. Im weit sechsstelligen Bereich sind höhere Rabatte drin als bei den Billigheimern.

Meine Erfahrung mit dem Neukauf von Fahrzeugen war, dass die meisten Händler einen Standard-Rabattbereich hatten und darüber hinaus dann eher genervt von besonderen "Verhandlungstalenten" sind. Verhandlungen nach dem Motto "Kuck mal, XY gibt mir aber 5% mehr Rabatt" führen dann eher zu "Dann geh doch zu XY!"
Wie schon empfohlen würde ich dann eher versuchen, Leistungen des Händlers (Einbauarbeiten) mit hineinzuverhandeln als die Geldsumme auf Teufel komm raus zu reduzieren.

Letztendlich sieht man sich bei solchen Geschäften ja immer wieder dann entscheidet sich auch, ob man für bestimmte, kleine Arbeiten oder Gefälligkeiten lange warten und bezahlen muss oder ob man das dann als nicht-nerviger Kunde schnell mal eben kostenlos erledigt bekommt.

hampshire am 01 Feb 2020 18:02:56

Eine Rabattorientierung verleitet zum Fehlkauf. Schließlich kauft man sich ein Wohnmobil und keinen Sonderpreis. Je nach Hersteller und Modell wirst Du auch heute noch 30+x% „herausschlagen“ können. Na und?

Wenn es um die abschließende Verhandlung geht gibt es viele Wege eine Vereinbarung zu treffen, die für alle Seiten gut funktioniert - und ja, das beinhaltet auch Nachlässe, Extras oder Zusatzleistungen.

Ist die Verhandlung erfolgreich und es kommt zum Kauf, dann sind die Konditionen - wenn nicht anders besprochen - vertraulich.

kdupke am 01 Feb 2020 18:14:33

hampshire hat geschrieben:Ist die Verhandlung erfolgreich und es kommt zum Kauf, dann sind die Konditionen - wenn nicht anders besprochen - vertraulich.


Weil? Bitte auch belegen.

gruss kai & sabine

hampshire am 02 Feb 2020 18:19:18

kdupke hat geschrieben:Weil? Bitte auch belegen.

Es ist nicht leicht das zu „belegen“ was man als „anständig“ absieht. Ich versuche es mal:

Ich verhandle mit einem Geschäftspartner einen individuellen Preis. Das bedeutet ja, dass mein Gegenüber etwas von seinem Gewinn für mich abgibt. Nachlässe sind direkt ergebnisrelevant, das vergessen viele Nicht-Kaufleute. Ich bin zufrieden mit meinem Verhandlungsergebnis und ein Geschäft kommt zustande.
Der Grund für das Entgegenkommen muss nicht in einer enormen Handelsspanne liegen, es kann auch sein, dass gerade einmal die Liquidität drückt oder man sich einfach nur sehr sympathisch ist. Weiß man ja nicht immer.
Wenn ich nun meine individuell ausgehandelten Konditionen veröffentliche mache ich ohne meinen Geschäftspartner zu fragen aus meinem Sonderpreis einen Standardpreis. Je „besonderer“ die Konditionen desto größer ist der potenzielle Schaden, den ich damit verursache. Warum soll ich jemanden für sein Entgegenkommen schaden? Ich finde das unfair.
Daher empfehle ich ihn gerne weiter und berichte von meiner Zufriedenheit, nicht aber von meinen Einkaufskonditionen.

Grandeur am 02 Feb 2020 20:16:10

Hallo Hampshire,

ich sehe das so: Wenn generell ein Verkäufer mir im ersten Satz des Verkaufsgespräches vor einer Bedarfsanalyse sagt: ich mache Ihnen einen guten Preis... dann denke ich, dass das verkaufte Gut nicht den ausgepreisten Wert hat. Leider habe ich bei den WoMo Händlern kaum Beratung und schon gar keine Bedarfsanalyse erfahren (teilweise waren die zu faul, um mir ein WoMo zu zeigen, vielleicht sah ich nicht liquide aus?), also interessiert mich nur der Preis.

Hätte der Verkäufer einen guten Job gemacht, dann wäre bestimmt auch der Bruttoertrag höher gewesen. Die Restmarge hat er jetzt im Nachhinein durch die mangelhafte Fahrzeug und Auslieferqualität verloren.

Gruß Grandeur

kdupke am 02 Feb 2020 21:48:39

Man kann es auch andersrum sehen, wenn Händler von ihrem Preis sprechen, dann davon aus runtergehen, dann bei Nachfrage nochmal runtergehen - was ist dann ein fairer Preis?

Der Händler ist Profi im Handeln - die meisten Wohnmobilkäufer nicht.

Fair wäre es, wenn der Händler mir seinen EK nennen würde und seinen Aufschlag. Das wollen die aber auch nicht.

Am Ende wird der Händler mit mir das Geschäft nur machen, wenn es für ihn gut ist. Wie kann er dann etwas dagegen haben, noch mehr Kunden frei Haus zu bekommen zu den selben Konditionen?

Aber wie Du schon sagst, ist es eine persönliche Ermessenssache und ich sehe kein Problem darin, den Preis für mein Schätzchen zu nennen.

gruss kai

Tinduck am 03 Feb 2020 08:00:09

kdupke hat geschrieben:Aber wie Du schon sagst, ist es eine persönliche Ermessenssache und ich sehe kein Problem darin, den Preis für mein Schätzchen zu nennen.

gruss kai


Streng genommen ist es nicht Ermessenssache. Wenn ein Vertrag zwischen zwei Parteien veröffentlicht werden soll, müssen damit beide Parteien einverstanden sein.

Der Händler wird dich wahrscheinlich nicht verklagen, wenn plötzlich Leute bei ihm auf der Matte stehen und mit Bezug auf Dich ein Womo zu den gleichen Konditionen verlangen. Aber ob er dir nochmal einen guten Preis macht?

Bei gut verhandelten Käufen gilt der gleiche Spruch wie bei den Damen - Der Gentleman schweigt und geniesst.

bis denn,

Uwe

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Auf der Ausschau nach dem kurzen Kastenwagen mit Stehhöhe
Kaufberatung Kastenwagen 3 Betten Familie
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt