Dometic
motorradtraeger

Knaus Sky Traveller 600 DKG Kein Strom am Kühlschrank


IkaDo am 28 Apr 2019 15:51:08

Hallo liebe Wohnmobilisten und deren Elektrikprofis,
wir fahren seit diesem Jahr einen Sky Traveller Knaus 600 DKG Baujahr 2012. Über Ostern hatten wir unsere erste längere Tour und prompt hatten wir ein Problem mit der Elektrik. Ich versuche es hier kurz zu beschreiben:
Der Dometic Kühlschrank ist komplett funktionslos, ebenso der Schalter für die Wasserpumpe des Wasserhahns am Küchenblock. Sicherungen im Verteilerkasten unter der Sitzbank sind ok, allerdings kein Strom an den +/–-Anschlüssen für den Kühlschrank.
Gibt es irgendwo noch zusätzliche Sicherungen, die die Stromversorgung von Kühlschrank und Wasserpumpenschalter unterbrechen könnten. Alle anderen elektrischen Geräte, Lampen und Wasserhähne im Aufbau funktionieren einwandfrei.
Wir waren schon mal kurz in der Werkstatt und bekommen auch in Bälde dort einen Termin. Der nette Herr dort war aber auf den ersten Blick auch etwas ratlos und vermutete auch einen Sicherungsdefekt. Ich wollte mich hier einfach mal vergewissern, ob wir irgendwo eine Sicherung übersehen haben, von deren Existenz erfahrene Knaus Fahrer (oder natürlich auch andere...) eher etwas ahnen, als unsere sonst aber sehr kompetente Werkstatt.
Sonntagsgrüße Karin.

proff56 am 28 Apr 2019 16:35:51

Hallo Karin,
mit Verteilerkasten meinst Du den Schaudt-Elektroblock (EBL)? Welcher Typ und Panel ist bei Euch verbaut? Z.B. EBL251A und das Panel LT315?

Sicherungen gibt es i.d.Regel nur an besagtem Elektroblock ... und eine weitere direkt an der Aufbaubatterie (2A für Spannungsfühler und Versorgungsspannung des LT-Bedienpanels). Allerdings treibt Knaus manchmal Kuriositäten dazu, irgendwo unbeschriftete Sicherungen einzufügen (z.B. eine eigene für das Trumabedienpanel).

tweiner am 28 Apr 2019 17:54:10

Moinsen,

meine Vermutung: das sind 2 Fehler:

Ich gehe davon aus das der Mikroschalter in der Spülen - Armatur defekt ist. Der Hebel des Wasserhahn kann vorsichtig abgezogen werden, darunter ist das Mischventil und der Mikroschalter. Die Kontakte lassen sich vorsichtig mit der Reibfläche einer Streichholzschachtel oder feinem Schmirgelpapier reinigen. Das ganze ist jedoch nicht dauerhaft, hier hilft nur der Einbau eines Arbeitsrelais das die Pumpe schaltet.

Bei dem Kühlschrank wäre es zunächst wichtig zu wissen welche Ausführung verwendet wird. Ist es ein normaler Kühlschrank oder ist es ein Kühlschrank mit AES (Automatic Energie Selektion) - die Betriebswahl 12 Volt, 220 Volt oder Gas erfolgt automatisch.
Hier vermute ich die AES Version - einen Fehler der Steuerplatine, das soll öfter vorkommen.
Auf jeden Fall würde ich im abgestellten Zustand, eingeschalteter Elektroblock ---- OHNE 230 Volt Landstrom!!! mal am Kühlschrank messen ob 12 Volt anliegen bei der Energiewahl => Gas. Die Kontakte sollten nach entfernen der Lüftungsgitter des Kühlschrank sichbar sein.
Keine 230 Volt anschließen!!!

gruß Thomas

IkaDo am 28 Apr 2019 18:02:43

Hallo Helge, danke sehr für Deine schnelle Antwort!
Wir haben eine Verteilerbox mit der Bezeichnung DS300KN CBE.
Die Sicherungen dort sind soweit alle ok. Dort ist der Strom meßbar vorhanden. Jedoch an der Anschlußleiste im Verteilerblock ist der Strom für den Kühlschrank nicht mehr meßbar.
Gibt es noch eine Sicherung im Bedienpanel? Das haben wir bisher noch nicht geöffnet.
Könnte dort der Fehler lauern?
Gruß Karin.

IkaDo am 28 Apr 2019 18:20:01

Hallo Thomas, auch Dir erstmal ein Dankeschön!
Der Kühlschrank ist Typ RMS 8551 und die Auswahl muss ich per Modeschalter auf Gas, Strom oder 12 Volt wählen. Automatisch ist da meines Wissens nichts, aber ich hatte auch nicht sehr lange das Vergnügen es herauszufinden, denn plötzlich war es einfach komplett aus.
Die Armatur werde ich nun mal in Angriff nehmen - danke!
Gruß Karin.

chrisc4 am 28 Apr 2019 18:38:42

Hallo Karin!
Es muss eine Ursache geben. Zum aufspüren wären einige Infos hilfreich.
Was habt ihr gemacht, dass Sicherungen durchbrennen?
Wurde irgendwo an der Elektrik herumgebastelt?
Von ganz alleine brennen keine Sicherungen durch, ausser es gibt eine defektes Gerät oder es ist Wasser in ein Gerät oder Verteiler eingedrungen.
Wenn die Ursache nicht beseitigt wird, dann wird eine neue Sicherung nicht lange halten!

Ich habe mal nach eurer Bedienungsanleitung im Netz gesucht und habe folgendes gefunden.
--> Link

Vielen Erfolg!
Hans

IkaDo am 28 Apr 2019 18:47:55

Erste Erfolgsmeldung! Am Mikroschalter der Armatur war ein Kabel gebrochen - so haben wir tatsächlich schonmal eine Fehlerquelle gefunden.
Mit dem Schaltplan von Hans (auch Dir vielen Dank dafür!) werde ich nun weiter sehen!
Ihr seid echt super, und das Sonntags! Ich bin Fan!

proff56 am 29 Apr 2019 07:39:23

Hallo Karin,
Kabelbruch an der Wasserarmatur ist Schicksal - das hat natürlich nichts mit zu hoher Belastung zu tun, worauf "tweiner" hinweist. Sein Rat ist trotzdem richtig - laut Bedienungsanleitung des PC220 scheint es so, dass die Stromversorgung für Wasserpumpe zwar freigeschaltet werden kann (Relais und Sicherung 10A), aber ein separates Relais, welches den Arbeitsstrom der Pumpe schaltet, nicht vorhanden ist. Die Kontakt der Mikroschalter sind zwar meist in der Lage, den Strom der Pumpe zu verkraften, aber in der Regel nicht kräftig genug, dies ausreichend lange Zeit durchzuhalten.

IkaDo hat geschrieben:Jedoch an der Anschlußleiste im Verteilerblock ist der Strom für den Kühlschrank nicht mehr meßbar.
Hallo Karin, meinst du damit Stecker 17 ?
Euer Kühlschrank ist kein AES, aber benötigt trotzdem 12V Dauerspannung, zusätzlich zu der 12V für die Kühlung. Erstere ist für die Elektronik (und eventuelle Innen-Beleuchtung); die 12V-Kühlung ist ein eigener Stromkreis, und der wird vom PC220 erst freigeschaltet (wenn Motor läuft). Das Verteilermodul hat für den Kühlschrank eine Sicherung Nr6 mit 30A vorgesehen. Auf Blatt 30 habe ich im Verdrahtungsschema gefunden, dass an dieser Sicherung auch die Versorgungsspannung für den Kühlschrank abgegriffen wird: dies sind Kontakte 2 und 3 am Stecker 17. Leider konnte ich jetzt nicht herausfinden, welcher dieser beiden vom Relais geschaltet wird, und welcher der beiden die Dauerspannung führt. ABER das Ganze erscheint mir fehlerhaft bzw unlogisch, denn die Zuleitung für Dauerplus Kühlschrank ist m.W. nicht für 30A ausgelegt (zu schwach)!

Hat der Kühlschrank jemals funktioniert? Wenn nein würde ich vermuten, dass falsch verdrahtet wurde.

Hannus am 29 Apr 2019 09:13:21

Hallo Helge

Bei mir befindet sich auf "Blatt 30" von dem oberen Link die Steckerbelegung. Und danach sind Pin 2+3 von Stecker 17 die geschalteten 12V (30A).
Der Dauerplus für den Kühlschrank liegt an Pin 5+6 (Sich.9 3A).

Gruß Egon

proff56 am 29 Apr 2019 09:41:16

Hannus hat geschrieben:Und danach sind Pin 2+3 von Stecker 17 die geschalteten 12V (30A).
Der Dauerplus für den Kühlschrank liegt an Pin 5+6 (Sich.9 3A).

Danke! Du hast Recht, ich hätte länger hinschauen sollen!! :oops:

IkaDo am 29 Apr 2019 10:47:10

Hallo zusammen... hier der Zwischenstand unseres KühlschrankProblems: Sicherung Nr. 6 ist mit 20 A besetzt. Das scheint aber der Normalfall zu sein. Nach erneuter Messung des Stromverlaufs bei laufendem Motor hat sich nun ergeben das der Strom doch bis zum Kühlschrank kommt. Er ist hinter der Abdeckung von außen her noch meßbar. Innen jedoch passiert gar nichts. Auch kein Licht beim Öffnen der Türe, oben im Panel des Kühlschranks keine Anzeige vorhanden. So liegt das Problem wohl doch am Gerät. (...bin ich jetzt im falschen Forum?)
Wir haben das Panel mal neugierig abgeschraubt, es ist aber so eng dort verkabelt, daß man eigentlich keinen Einblick hat.
:arrow: proff56 - Der Kühlschrank hat tatsächlich vor nicht allzu langer Zeit wohl noch funktioniert
:arrow: crisc4 - gebastelt haben wir an der Elektrik bisher nichts
Viele Grüße und einen guten Wochenstart - Karin.

proff56 am 29 Apr 2019 11:46:36

IkaDo hat geschrieben:Hallo zusammen... hier der Zwischenstand unseres KühlschrankProblems: Sicherung Nr. 6 ist mit 20 A besetzt. Das scheint aber der Normalfall zu sein.

Ja, diese Größe ist realistischer, weil mehr der Kühlschrank nicht benötigt.

IkaDo hat geschrieben:Wir haben das Panel mal neugierig abgeschraubt, es ist aber so eng dort verkabelt, daß man eigentlich keinen Einblick hat.
Wenn der Kühlschrank keine Dauerspannung hat, dann kann Panel nichts anzeigen, Licht im Kühlschrank fehlt logischerweise auch. Der Kühlschrank sollte hinter dem Lüftungsgitter (unten) eine weitere Steckverbindung (z.B. weiß, 4polig mit Flachstecker) haben (wie "tweiner" schon erwähnte). Wenn dort die Dauerspannung(!) 12V (von besagtem Stecker Nr17) ankommt (also 12V und auch 0V kontrollieren) ankommen, ist es ein Fall für Dometic. Ich hatte bei einem Nachbarn auch solchen Fall gehabt..... da war eindeutig die Elektronik defekt, und ich kann mich erinnern, das Teil war "sauteuer" :evil:

Soviel ich aus dem Kopf weiß, gibt es auf der Steuerplatine von Dometic noch eine Absicherung - ob für "Laien" zugänglich ..... weiß ich nicht mehr. Sofern "ihr" keine elektronischen Fachkenntnisse habt, ist es besser, die Finger von der Elektronik lassen ... vielleicht ist sie ja doch noch in Ordnung :roll:

tweiner am 29 Apr 2019 12:04:16

Moinsen
Wie bereits vorher geschrieben, ohne laufenden Motor, ohne Landstrom, Kühlschrank in Stellung Gas und dann am Kühlschrank messen ob 12 Volt Anliegen. Messen am besten gegen Batterie Masse. Es sollte, je nach Messgerät, nur 1x 12 Volt Anliegen. Nicht das ein Massefehler vorliegt und an der falschen Stelle gesucht wird.
Gruss Thomas

proff56 am 29 Apr 2019 13:40:11

tweiner hat geschrieben: Kühlschrank in Stellung Gas

Nicht möglich, da Elektronik nicht ohne 12V arbeitet :oops:
tweiner hat geschrieben: Messen am besten gegen Batterie Masse.

Besser gesagt, gegen 0V (Minus) der Aufbaubatterie, dieser Pol ist am einfachsten oder am sichersten zu finden an Stecker 17 (dort mit Übersetzungsfehler als "Masse" genannt) :oops:

IkaDo am 29 Apr 2019 20:16:14

Der neue Mikroschalter ist eingebaut und nun funktioniert schonmal dieser Teil unserer mobilen Welt wieder. Der Kühlschrank ist noch nicht wieder erweckt, aber wir geben dieses Problem nun zum Fachmann weil:
proff56 hat geschrieben:Sofern "ihr" keine elektronischen Fachkenntnisse habt, ist es besser, die Finger von der Elektronik lassen ... vielleicht ist sie ja doch noch in Ordnung

Genau, da fühlen wir uns angesprochen!
Ich werde euch aber vom Ausgang der Problematik berichten, sobald wir unseren Kühlschrank wieder auf dem Damm haben.
Vielen Dank für die vielen guten Tipps und Pläne, wir werden sie sicher noch öfter brauchen!
Gruß Karin

Hannus am 30 Apr 2019 08:52:43

Besser gesagt, gegen 0V (Minus) der Aufbaubatterie, dieser Pol ist am einfachsten oder am sichersten zu finden an Stecker 17 (dort mit Übersetzungsfehler als "Masse" genannt)


Hallo Helge
Ich muß dich leider schon wieder korrigieren. Es ist der Stecker 19 der die Minus- (Masse)Anschlüsse enthält.

Nichts für ungut Egon

proff56 am 30 Apr 2019 10:11:16

Hannus hat geschrieben:Es ist der Stecker 19 der die Minus- (Masse)Anschlüsse enthält.

Upps, Tippfehler :evil: Danke :lol:

IkaDo am 17 Mai 2019 19:13:54

Nun melde ich mich nochmal abschließend zum Thema Kühlschrank:
Das Problem war eine defekte Platine im Bedienpanel, diese wurde nun vom Fachmann getauscht und der Kühlschrank ist wieder am laufen. Kostenpunkt: 120,- Euro Platine plus 80,- Euro Arbeitszeit.
Alles funktioniert wieder und der Smmer kann kommen!
Vielen Dank nochmal für eure Tipps! Gruß Karin.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Ladebooster in Chausson Flash 2018 einbauen
Batteriecomputer Anschluß Problem
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt