Caravan
hubstuetzen

GasGenerator LPG Onan 110 V im US-WoMo


Dan68 am 05 Mai 2019 11:28:50

Hallo zusammen,
hat jemand Erfahrung inwiefern man so einen Generator auf 240 V umrüsten kann. Bekäme man ihn ansonsten bei 110 V grundsätzlich bei einer Gasabnahme in DE abgenommen, oder aussichtslos?
Bin ganz gespannt auf Euer Feedback

Ich habe den UnterflurGastank bereits getauscht, weil mir den Amitank keiner abgenommen hatte.

Altmaerker39638 am 05 Mai 2019 12:29:10

Warum soll es Probleme gben bei der Umwandlung von 110 V auf 230V. Da gibt es genügend Möglichkeiten. Die Frage ist mM nach, ob das Gerät für den europäischen Markt eine Zulassung hat oder man eine Einzelabnahme machen lassen muss.Denn das geht dann ins Geld! Der Gasgenerator in den US-Kanadischen WoMos ist eine Supersache, liefert genügend Strom für Toaster + Mikrowelle u.ä. Bin gespannt ob es aussagekräftige Infos dazu gibt. Und kannst Du was zu den Einkaufskosten sagen?

Dan68 am 06 Mai 2019 07:28:29

Er hat leider keine EU Zulassung. Preis kenne ich nicht. War schon verbaut, ist wenig gelaufen. Wer macht bzw gibt über solche solche Einzelabnahmen Infos? Dankeschön!

villadsen am 06 Mai 2019 08:39:33

Vermutlich so etwas: --> Link
MfG
Thomas V.

Altmaerker39638 am 06 Mai 2019 10:38:15

villadsen hat geschrieben:Vermutlich so etwas: --> Link
MfG Thomas V.

Hallo Thomas, das ist aber auch ein stolzer Preis. :oops: Da kommt ja eine Efoy bald Preiswerter daher und hat dann noch Service. Denn einen Service bzw. eine Reparaturmöglichkeit hier zu finden wird bestimmt schwer werden? Schöne Woche

villadsen am 06 Mai 2019 13:53:25

Altmaerker39638 hat geschrieben:Hallo Thomas, das ist aber auch ein stolzer Preis. Da kommt ja eine Efoy bald Preiswerter daher und hat dann noch Service. Denn einen Service bzw. eine Reparaturmöglichkeit hier zu finden wird bestimmt schwer werden?

Für einen Cummins Gasturbine findest du mit Sicherheit auch eine Servicemöglichkeit in Europa - was es kostet? keine Ahnung. Immerhin liefert so ein Teil ja fast 10 Mal so viel Strom wie ein normaler Efoy und dafür wird er mit billiges Gas betrieben. Hätte ich einen teuren Liner würde ich es auf jeden Fall überlegen. Für meine Discount WoMo sicherlich nicht. Aber ich finde es immer interessant zu sehen was die Amis so haben.
MfG
Thomas V.

willi_chic am 06 Mai 2019 15:38:17

Dan68 hat geschrieben: Bekäme man ihn ansonsten bei 110 V grundsätzlich bei einer Gasabnahme in DE abgenommen, oder aussichtslos?.

Grundsätzlich: muß man den Generator abnehmen lassen? wenn ja dürfte die Stromseite keine Rolle spielen, sondern nur die sicherheitsrelevante Gasseite. Würde ich klären

und auf 110V lassen. zusätzlich installierst Du einen sog. Trenntrafo 110/230V, kostet mit 2,5 KVA weniger als 500 € und löst dein Problem

grüße klaus

schnecke0815 am 06 Mai 2019 21:11:24

Dan68 hat geschrieben:...hat jemand Erfahrung inwiefern man so einen Generator auf 240 V umrüsten kann. Bekäme man ihn ansonsten bei 110 V grundsätzlich bei einer Gasabnahme in DE abgenommen, oder aussichtslos?


Habe zwar keine Erfahrung aber einen --> Link wo ein solcher angeboten wird,

Die Werkstatt kenne ich persönlich, die Homepage findest du hier --> Link und wenn dir jemand weiterhelfen kann dann sicher die.

egocogito am 07 Mai 2019 00:26:38

Das geht aber viel billiger und vor allem leichter:

--> Link

HollandSued am 07 Mai 2019 12:36:37

egocogito hat geschrieben:Das geht aber viel billiger und vor allem leichter:

--> Link



Das ist nicht ganz korrekt; für unsereiner sicherlich schon, aber:

Dan68 hat geschrieben:Er hat leider keine EU Zulassung. Preis kenne ich nicht. War schon verbaut, ist wenig gelaufen. Wer macht bzw gibt über solche solche Einzelabnahmen Infos? Dankeschön!


Der Gute Dan68 hat das Dingen bereits in der guten Stube drin - ergo: billiger gehts nimmer ;-)

DieselMitch am 07 Mai 2019 14:04:08

Dan68 hat geschrieben: Bekäme man ihn ansonsten bei 110 V grundsätzlich bei einer Gasabnahme in DE abgenommen, oder aussichtslos?.

willi_chic hat geschrieben: Grundsätzlich: muß man den Generator abnehmen lassen? wenn ja dürfte die Stromseite keine Rolle spielen, sondern nur die sicherheitsrelevante Gasseite. Würde ich klären
und auf 110V lassen. zusätzlich installierst Du einen sog. Trenntrafo 110/230V, kostet mit 2,5 KVA weniger als 500 € und löst dein Problem

grüße klaus

"My dear mister singing club" :eek: , wenn dann sowas wie das Teil hier --> Link

Dumm nur: Das Teil wiegt 18kg! Da sind dann plötzlich ein paar Stühle zuviel im Stauraum :twisted:

Ahorne7500 am 08 Mai 2019 14:48:48

Hallo,
Wir hatten irgendwann ein AmiMobil importiert, umgebaut und zugelassen.

Da war ein Onan GasGenerator drin.
Zur Gasabnahme hatte ich ihn garnicht angeschlossen,
weil ich keinen ordentlichen Übergang für die neue Gasleitung
am Generator gefunden habe. Kupfer musste ersetzt werden.

Später habe ich eine neue Leitung verlegt.

Allerdings hatte ich ständig Probleme mit der Zündung.
Sobald das Ding ca 20 min lief, blieb der Zündfunke weg.
Wenn ich die Spule mit Wasser gekühlt habe, war alles gut. EpoxydharzProblem.

Die Zündspulen wurden in Berlin ! hergestellt, aber nicht einzeln ab Werk verkauft.
Nach langem Telefonieren haben sie mir eine geschickt. Hat ca 100 € gekostet.
Aber gelaufen hat das Moppel dann auch nicht wirklich.
Habe es dann aufgegeben.
.

Duroman am 09 Mai 2019 10:39:11

Hallo erstmal entschuldige bitte mein rostiges Deutsch , ich Englisch bin :)
Erstens, welches Modell von Onan ist es? Emerald 11 6500? Ich hatte einen in einem amerikanischen Wohnmobil, um 230V zu geben, den ich benutzt habe 281322959981 is the ebay item nummer

Mit onan haben Sie zwei Stromkreise, von denen einer 110 V liefert und der andere den Transformator speist, um ihn gleichzeitig auf 230 V umzustellen. Handbücher zur Bedienung und Fehlerbehebung sind online leicht zu finden.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Voltronic Wechselrichter 2000 w
Flowcell Flusszellentechnologie - die ideallösung?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt