Caravan
motorradtraeger

3 Wochen Urlaub - über Ungarn nach Slowenien und Kroatien


TiborF am 07 Mai 2019 17:56:32

Wir hatten den ersten längeren Urlaub jetzt im April und Anfang Mai, 3 Wochen - da kann man ganz schön weit fahren. ;D
Und so planten wir, über Ungarn nach Slowenien und dann weiter nach Krotien zu fahren, an die Adriaküste. Dort waren wir nämlich noch nie.

Und wir hatten richtig Glück, hier im hohen Norden noch mit Winterjacke losgefahren, wurde es immer wärmer, je südlicher wir kamen.
Badesachen hatten wir auch ins Wohnmobil gepackt, allerdings nicht für die Adria, sondern um so einige Thermalbäder aufzusuchen unterwegs.

In Slowenien z. B. machten wir 2 Tage Pause in Zrece, laut ADAC sollte sich dort auch ein Stellplatz für Wohnmobile befinden. Als wir dort ankamen, stellten wir fest, dass es diesen Stellplatz dort nicht mehr gibt, aber einen riesigen großen Parkplatz, wo das Parken unentgeltlich war. Laut der Mitarbeiter des Thermalbades war auch das Übernachten im Wohnmobil dort erlaubt.



Tagsüber gingen wir mit den Hunden spazieren, es gibt dort richtig viele schöne Wege und Parks und einen künstlich angelegten Angelsee.







Am Abend waren die Hunde ausgepowert und wir sind ins sehr leer gewordene Thermalbad gegangen.






TiborF am 07 Mai 2019 19:14:47

Nach 2 Tagen Aufenthalt in Slowenien, wo wir übrigens keine Autobahn benutzten, um uns die Mautgebühren zu sparen, ging es dann weiter nach Kroatien an die Adria. In Kroatien selbst haben wir dann brav unsere Maut bezahlt ;D denn wir wollten ja auch irgendwann mal ankommen an der Küste.

Wir machten dann unterwegs immer wieder Pausen an den schönsten Stellen








TiborF am 07 Mai 2019 19:38:05

Hier sind ein paar Fotos von unterwegs - teilweise aus dem fahrenden Auto gemacht, da wir ja nicht überall mal schnell für ein Foto anhalten konnten.





Bei den Brücken fragten wir uns immer wieder, ob die auch stabil genug gebaut worden sind (so ein leicht mulmiges Gefühl hat man teilweise doch, wenn man drüber fährt) :mrgreen:







Langsam begann unsere Suche nach einem Campingplatz - wir wollten ausruhen und eine schöne Stelle zum Übernachten haben.

Da ging es dann auch mal durch enge Gassen mit dem Wohnmobil in den kleinen Fischerorten.





Nochmal ein Päuschen machen



Mit dem Wohnmobil so dicht ran ans Meer, wie möglich ;D





Die wunderschöne Landschaft begeisterte uns sehr.










TiborF am 07 Mai 2019 19:39:55

Morgen geht es weiter - muss noch ein paar Bilder sortieren.

TiborF am 08 Mai 2019 17:32:51



Dann fanden wir einen schönen Parkplatz mit einer wunderschönen Aussicht auf die herrliche Landschaft und das Meer.



In der Vorsaison ist alles so schön leer, man kann dort ganz alleine alles genießen.











Es fiel fast schwer, von dort aus weiter zu fahren, aber wir mussten nun wirklich einen Campingplatz suchen. Hier war das Übernachten ja nicht erlaubt - leider.





Feigenbäume in der Natur wachsend hatten wir auch noch nicht gesehen bisher.



Und dann fanden wir endlich einen schönen kleinen naturbelassenen Privat-Campingplatz, der zum Glück geöffnet hatte.



Alles war leer, wir standen 5 m direkt am Wasser. Es war herrlich.

Und falls ihr jetzt fragt, wo das war: Der Navi zeigt es euch.



3,5 km von Pirovac entfernt. Auf der Landstraße wurde der Campingplatz angekündigt.


TiborF am 08 Mai 2019 17:41:37

Auf diesem Campingplatz blieben wir dann 2 Tage, ausruhen, kochen, grillen, Sonne genießen.





Bis zum Sonnengang draußen sein - herrlich




TiborF am 08 Mai 2019 17:55:12

Nach 2 Tagen ging es dann weiter. Der Campingplatz wurde bezahlt ......... für 2 Tage bezahlte ich 18 Euro - das war total ok. ;D

Wir fuhren weiter die Küste entlang, das Ziel war bis nach Dubrovnik in den nächsten Tagen.









Wie auch schon auf unseren Schweden-Norwegen-Touren hielt uns diese schöne Landschaft einfach gefangen und hat uns bezaubert.



Die Kurven hatten es ja ganz schön in sich. Aber die Straßen waren ziemlich leer.

Hinter jeder Kurve war die Landschaft abermals schön.






TiborF am 08 Mai 2019 18:10:24

Der nächste Camping- bzw. Stellplatz war dann in Podaca (zwischen Split und Dubrovnik gelegen, eigentlich erst ab 1. Mai geöffnet, aber die Inhaber waren schon vor Ort zum Renovieren, Aufräumen etc. und wir durften bleiben.
Hier mal die GPS-Daten vom Autocamp Uvala borova: N 43.131 110 E 17.287 780 - wir zahlten in der Vorsaison 50 Kuna (= 7 €) für's Wohnmobil, pro Person dann 35 Kuna ( = 4,90 €), die 2 Hunde haben sie nicht berechnet. Der Inhaber brachte uns dann auch noch 1 Liter selbstangebauten Rotwein zum Kosten vorbei.

Am Abend gab es dort auch wieder einen herrlichen Sonnenuntergang.





TiborF am 08 Mai 2019 18:46:41

Hier auf diesem Stellplatz blieben wir auch 2 Tage, man kann dort prima mit dem Fahrrad in den Ort runter fahren - das war auch schön für die Hunde, so konnten wir sie gut auspowern.



Das war unser Ausblick von oben vom Stellplatz aus.


Zur anderen Seite ist eine Hotelanlage mit eigenen Liegestühlen.



Mit den Füßen war ich schon baden in der Adria :mrgreen:



Da guckten unsere Hundis blöd aus der Wäsche - ist doch noch gar kein Badewetter. :lach:



Es gab dann auch mal kalte Küche, man hat ja schließlich Urlaub



Ein Land, wo die Palmen wachsen, vergißt man so schnell nicht wieder.


TiborF am 08 Mai 2019 19:15:26

Nachdem wir uns hier in Podaca ausgeruht hatten, fuhren wir noch bis Dubrovnik - aber einen Stadtbummel wollten wir wollten wir dort nicht machen. Wir sind nicht so die Städtebesucher.
Wir beschlossen, die Adriaküste wieder zurück zu fahren, um uns doch noch Istrien anzusehen.
Aber wenn ich ehrlich bin - jetzt könnt ihr mich ohrfeigen, falls ihr anderer Meinung seid: Istrien gefällt mir längst nicht so gut wie die Adriaküste von Zadar nach Dubrovnik . Zu voll (sogar in der Vorsaison), Campingplätze sind wenige, groß und teuer. Wir fanden dort einen, der hat uns für 1 Nacht 38 Euro gekostet (da mussten wir auch für die Hunde bezahlen :lach: ) und dieser Campingplatz war obwohl Vorsaison restlos überfüllt. Wir sind durch Rjeka gefahren - dort herrscht totales Autocaos. Die Strecke dann bis nach Pula war auch nicht so spektakulär, weil die E751 auch nicht direkt an der Küste entlang führt. Eigentlich wollten wir ja noch in der Nähe von Pula bleiben. Das haben wir dann doch gelassen.
Wir beschlossen, per Autobahn doch wieder nach Slowenien zuück zu fahren, um nochmals in Zrece 2 Tage Thermalbad zu genießen.

Unterwegs haben wir dann ein Restaurant besucht, um das slowenische Lasko-Bier zu probieren.



Der Apfelsaft in Kroatien, Slowenien und auch in Ungarn schmeckt übrigens auch sehr gut - die Sonne des Südens macht den Apfelsaft besonders lecker.



Auf dem Weg nach Slowenien





Grenzstation nach Slowenien





Dieses Begrüßungsschild fanden wir Klasse:












Wir fuhren auch an der Bierbrauerei Lasko vorbei.







In Slowenien waren wir dann nochmals 2 Tage in Zrece und haben es uns im Thermalbad gut gehen lassen.

TiborF am 08 Mai 2019 19:30:23

In Zrece haben wir dann keine Fotos mehr gemacht, da wir ja auf dem Hinweg welche gemacht hatten.

Von Zrece ging es dann 2 Tage später wieder nach Ungarn zurück, dort wollten wir dann das nächste Thermalbad besuchen. :lach:

Dieses Foto entstand dann schon in Ungarn auf dem Weg zur Kehida-Therme.



Leere, dafür sehr schlechte Straßen auf dem Weg nach Kehidakustàny zur Kehida Therme.





Eine tolle Jahreszeit, in der alles so schön blüht. Dieser Blauregen ist wundervoll.



Und dann waren wir unterwegs noch schön Essen in Ungarn, damit wir nicht hungrig in der Therme ankommen:



Und en kühles Blondes gab es auch


TiborF am 08 Mai 2019 19:39:55

In Kehidakustány war früher gegenüber der Kehida Therme mal ein Campingplatz - dieser ist aber geschlossen gewesen (keine Ahnung, ob er in der Hochsaison offen ist).
Aber ein großer Parkplatz - da kann man herrlich stehen auch zum Übernachten - keine Verbotsschilder und wir waren auch dort 2 Tage und haben Spaziergänge mit den Hundis und abends dann das Thermalbad genossen.

Hier sind noch einige Bilder von diesen beiden Tagen.

Hier unser "Stellplatz im grünen": Schön im Schatten






Die Therme: Eintritt weniger als 5 Euro für eine Person:








Alles ordentlich und sauber - zum Wohlfühlen.



So - das war's jetzt aber mit den Bildern und dem Reisebericht. Als wir zurückkamen von der Reise, haben uns die kühlen Temperaturen tief erschüttert.
Frühling klingt anders. Nun müssen wir uns wieder dem grauen Alltag stellen, aber wir haben uns prächtig erholt.

Fahima am 08 Mai 2019 20:08:00

Ein toller Bericht und wunderschöne Bilder - vielen Dank dafür lieber Tibi :mrgreen:

Die Landschaft ist ja traumhaft schön, wir müssen auch unbedingt mal gen Süden reisen :D

Viele Grüße
Antje

TiborF am 10 Mai 2019 20:14:36

Vielen Dank Antje - kann ich euch echt empfehlen, es wird euch ebenso gefallen.

Lagerfeld am 11 Mai 2019 12:09:28

TiborF hat geschrieben: . . . Wir machten dann unterwegs immer wieder Pausen an den schönsten Stellen

Ein netter Bericht, vielen Dank!
Aber warum hast Du denn da so kaputte Hosen an - ist das da gerade eben passiert ? Sieht nicht so toll aus.
Gruß vom Karl L.

TiborF am 12 Mai 2019 08:49:50

Hi hi - ja die kaputten Hosen ;D früher wäre das undenkbar gewesen, mit so was rum zu laufen.

Waellerwind am 12 Mai 2019 09:16:26

tolle Bilder und schöner Reisebericht.
Vielen Dank für die Eindrücke Eurer Reise.

Gruß Andreas

Lagerfeld am 12 Mai 2019 09:21:00

TiborF hat geschrieben:Hi hi - ja die kaputten Hosen ;D früher wäre das undenkbar gewesen, mit so was rum zu laufen.

Stimmt, aber das war im Frühjahr - jetzt ist fast Sommer!
Macht nichts, ich bin schon mal ganz ohne Hosen herumgelaufen, manchmal auch so, als Mönch in der ZAUBERFLÖTE verkleidet.



Foto: Edurd v. Winterstein - Theater - Annaberg Buchholz - "Zauberflöte"

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Wohin dieses Jahr im Mai?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt