aqua
hubstuetzen

10 Jahre leben im WoMo - Resum


samvado am 09 Mai 2019 19:45:04

OK, die Überschrift müsste lauten: Meist im Sommer und dann immer kürzere Intervalle wegen längerer Auslandsaufenthalte.

Ich habe seit 30 Jahren die Angewohntheit, im Winter aus D zu fliehen in wärmere Gefilde. Als ich 2008 aus meinem 4 monatigem Gomeraurlaub in meine kleine Einzimmerwohnung in HH zurückkehrte fand ich eine Brief der Wohnungsverwaltung vor in der mir ich glaube es waren 680 Euro Heizungnachzahlung zwingend verschrieben wurden. Mein Einwand ich wäre von Ende Oktober bis Anfang März nicht in HH gewesen und alle Heizkörper wären abgeschaltet halfen nichts. Zudem stand eine erhebliche Mieterhöhung an.

Das war das sprichwörtliche Zünglein, ich kündigte mit 3 Monaten Vorlauf und machte mich auf die Suche nach einem WoMo. Die ersten 2 wurden gleich wieder abgestoßen (zu klein, zu ungemütlich) aber mit dem 3. hatte ich unglaubliches Glück.
Mein Budget war nicht riesig, ich hatte 30.000 Euro, wollte aber nur 25 davon für das Womo anlegen da ich mit Umbau, TÜV usw. kosten rechnete. Der Besitzer des Schmuckstücks, eines VW LT40 aus dem Jahre 1995 mit Superisolierung, GFK Aufbau, Solar und großem Heki mit gerade mal 80TKM wollte eigentlich mehr (und hätte es sicher auch bekommen wenn er geduldiger gewesen wäre - von jemand anderem) aber mein lachendes Barged auf seinem Eßtisch gab dann den Ausschlag.
Das teil war riesig, mit Schlafzimmer über einer Heckgarage und großem Alkoven, 3,5KW Heizung, Truma Heißwasser, 150AH Bordbatterie und allem möglichen Schnickschnack an nützlichen Extras.

Der Unterboden war wie neu, ohne erkennbaren Rost und ohne dicke Rostschutzfarbe. Die Hohlräume fettversiegelt und auch an der Stahlkarosse kein Zahn der Zeit zu erkennen. Der Wagen hatte die letzten 4 Jahre in einer großen Scheune gestanden bis er aus Gesundheitsgründen abgestoßen wurde.
Da ich einiges an Zeugs angesammelt hatte mußte auch noch ein kleiner Anhänger her - als Surrogatkeller.

So ausgestattet machte ich die Runde in HH um mir ein lauschiges Plätzchen auszusuchen und (damals noch möglich) fand es an der Außenalster wo ich geschlagene 2 Jahre unbehelligt von Polizei oder Nachbarn ist bester Citylage lebte, durch 2 harte Winter hindurch.


Im Vordergrund meine eingeschneite BMW


Da ich neben meinem Krad auch einen Polo für die kalte Zeit hatte war Gasflaschentransport kein Problem. Das WoMo war dermaßen gut isoliert, dass ich im kältesten Tag bei minus 5-8 Grad nur mit der Zündflamme 12-15 Grad halten konnte, wenn ich abends nach hause kam dauerte es nur 15 Minuten und ich konnte im T-shirt lesen dank der Truma Umluft.
Da ich auch außer gelegentlich Tee nie kochte kam ich mit 2 Flaschen Gas pro Monat im Winter aus. Nur Strom war ein Problem. Zuerst stellte ich alles auf LED um und mein Laptop wurde von 2 externen tragbaren akkus versorgt die ich tagsüber aufladen konnte. So war es nur die Truma und die paar Watt für 3 Lampen. Einmal pro Woche stellte ich mich neben mein "Büro" (eine Disko & Cafe) und lud 150 Ah über nacht. danach gings zurück an die Alster. Ich nachhinein wundert es mich, dass ich dort dermaßen lange unbehelliugt stehen konnte. Glück gehabt! Duschen war auch Kein Problem denn mein "Büro" war auch ein Sportverein.

An den Wochenenden verschlug es mich in die verschiedensten Ecken Deutschlands und natürlich Römö, mein all-time Favorite.




wo sonst kann man Bogenschiessen direkt nebem dem WoMo ohne jemanden zu gefährden oder zu stören




auch im Jahr darauf war die Alster zugefroren - was wiederum kein Problem darstellte


Allerdings zog es mich ab 2012 im Winter wieder in den Süden und ich suchte - und fand - eine günstrige Stellmöglichkeit auf dem Hochdeck eines Parkhauses mitten in Hamburg (24 Euro/Monat, für 2 hintereinanderliegende Plätze wegen überlänge plus Anhänger).


Da sich meine Winter-Auslandsaufenthalte auf 6 Monate verlängerten hatte ich seit 2012 dann nur noch ein Saisonkennzeichen, und heute bin ich fast 10 Monate im Jahr nicht in D und das WoMo ist nur Juni/Juli angemeldet.

Ich habe tatsächlich zusammen fast 1 Jahr auf dem Dach dieser Anlage gewohnt (über 6 Jahre verteilt) und dabei nette Nachbarn kennengelernt die mir ihr Wohnungs-Wifi anboten und überhaupt sehr freundlich waren - wobe ich das Glück hatte, dass ein großer Park in gehweite liegt und ein Schwimmbad ebenso.

Gelegentlich wurde es mir dann aber doch zu langweilig und ich stand ein paar Tage im Freihafen an diversen Stellen, oft allein im Grünen. Das gibts alles noch in HH wenn man etwas rumkommt findet man es auch (ich habe die Scouting-Touren allerdings mit dem Krad erledigt was deutlich spassiger ist).


Summa summarum ein gelungenes Experiment, meine Miete von 650€ plus gelegentlichen Umlagen wären pro Jahr auf ca. 8000€ aufgelaufen - das Leben im WoMo kostete mich grad mal ca. 2000 Euro plus Sprit aber den kann man ja eigentlich nicht zählen. Das Teil mußte anfangs leider jährlich durch den TÜV was wiederum 120€ verschlang, glücklicherweise fielen kaum Reparaturen an. Inzwischen habe ich es auf unter 3,5t abgelastet und muß nur noch alle 2 Jahre löhnen. Und das Saisonkennzeichen für 2 Monate liegt jetzt bei 150Euro/Jahr.

Meine Situation ist sicher nicht jedermanns Sache aber vielleicht kann der eine oder andere etwas aus diesem Bericht mitnehmen.

In diesem Sinne!

-sam

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

HUGOSTRATZ am 09 Mai 2019 19:52:06

Sehr, sehr cool gelöst und gemeistert!

Respekt! ! !

G.H.

Micha1958 am 09 Mai 2019 20:05:11

Einfach klasse !!!

Gruß Micha

TiborF am 09 Mai 2019 20:19:57

Bewunderswert - und echt preiswert, dein Leben im Wohnmobil und teilweise mitten in HH.

Alles aufzugeben, um nur noch im Wohnmobil zu leben, so weit bin ich noch nicht ;D Da würde auch meine Frau nicht mitspielen ...... sie braucht auch ab und zu das Haus und den Garten. Allerdings lohnt es sich darüber nachzudenken, wie das dann wäre. Man hat zu Hause auf alle Fälle viel zu viel Plunder, von denen man sich dann erst mal trennen müßte, weil man ja bekanntlich viel zu viel hat (was man gar nicht braucht).

Stefmax am 09 Mai 2019 20:38:49

Hallo Sam,
schöner Bericht der schönen Zeiten und Seiten, sicherlich gab es aber auch nicht so schöne, oder?
Auf jeden Fall Hut ab für deinen Mut es überhaupt zu tun.
Finde ich klasse.

Du bist einer der Typen, wo es sich lohnt wenn man ihn kennen lernen darf.

Danke für deinen Bericht.

Gruß Stefan.

Sprintertraum am 09 Mai 2019 21:12:47

samvado hat geschrieben: ... vielleicht kann der eine oder andere etwas aus diesem Bericht mitnehmen.

Hallo
Kurz und knapp ; ALLES :mrgreen:

Gut gemacht !!

volley97 am 09 Mai 2019 21:42:06

krasse Erfahrung und toller Bericht - gönne Dir das zeitlose Leben 8) :ja:

knallowamso am 09 Mai 2019 22:47:09

...frei wie Wind und Wolken...
Ich bin zu feige dafür.
Tolles Mobil. Von wem stammt der Aufbau, noch nie gesehen.

FG Ronald

silo am 09 Mai 2019 22:57:21

einfach toll und überraschend einfach,
nur eins möchte ich noch nachfragen: Wie hast Du das mit der Ver- und Entsorgung gelöst, wenn Du wochenlang auf einem Parkhaus lebst?

Leberkas am 09 Mai 2019 23:53:15

Würdest du es nochmal machen? Es hört sich so schön an, aber es war bestimmt nicht so leicht

samvado am 10 Mai 2019 05:49:45

knallowamso hat geschrieben:..
Tolles Mobil. Von wem stammt der Aufbau, noch nie gesehen.

FG Ronald


Das hat ein Ing. damals selbst mit Autcad entworfen und bauen lassen von einer Bayrischen Firma.
Anfangs konnte man den Aufkleber noch lesen, jetzt ist er leider verblichen.
Die Kiste hat 120.000 DM gekostet, 1995 ein Vermögen, aber wenn man genau das haben will muss man eben ... :D

LG
-sam

samvado am 10 Mai 2019 05:52:05

Leberkas hat geschrieben:Würdest du es nochmal machen? Es hört sich so schön an, aber es war bestimmt nicht so leicht


ahem, ich bin noch dabei :-)

allerdings spiele ich mit dem gedanken, mich von dem Fahrzeug zu trennen denn die eigenschaft dass er fährt nutze ich kaum noch, in den letzen 4 jahren nur um TÜV zu machen usw.
Für mich mit mittlerer Verweildauer von 1-2 Monaten in D wäre inzwischen ein komfortabler WoWa die bessere Lösung.

LG
-sam

samvado am 10 Mai 2019 06:11:36

silo hat geschrieben:einfach toll und überraschend einfach,
nur eins möchte ich noch nachfragen: Wie hast Du das mit der Ver- und Entsorgung gelöst, wenn Du wochenlang auf einem Parkhaus lebst?


Also Anfangs habe ich ja das WoMo ganzjährig genutzt und überall mal gestanden. Chemietoilette wurde auf Raststätten geleert (Truckstop), Müll wurde in Müll-Containern an Wohnstrassen entsorgt (ja ja, jetzt nicht gleich ausflippen, ist nicht ganz fair aber die Papierkörbe an den Straßenecken sind einfach zu klein!!). Über die Jahre habe ich 3x 100Ah Wohnraumbatterien und 4x 50 Watt auf dem Dach angeschafft (leider kann ich jetzt nicht mehr auf dem Dach abhängen, was vorher ging, quasi als Balkon). Das war immer genug Strom bis November rein und ab März. Ich habe 3 Gasflaschen, hinten eine Doppelanschluss und vor ein Einzelner. Wenn nötig (selten) habe ich in der Firma meines Schwagers (Baufirma großer Hof) aufgeladen.
Ich hatte mal einen kleinen Generator, der war aber zu laut. Und eine Weile musste mein Polo herhalten wofür ein begabter Freund mir eine Ladeelektronik direkt von der VW Lima zu meinen 3 100Ah Batterien gebaut hatte. Das war zwar teuer (Sprit) aber nach dem Polo hatte ich einen LPG C1 und damit wars dann billig aufzuladen.
Duschen war nie ein Problem, im "Büro" aka Sportverein, auf nem Campingplatz (z.B. Römö), bei meiner Schwester wenn ich die Post abgeholt habe oder (oft) im Schwimmbad was echt Spaß macht, so 2x die Woche.
Die Dusche im WoMo habe ich genau 1x benutzt um den Truma Heisswasserboiler zu testen :roll:, ansonsten nur Heisses Wasser zum Abwaschen usw.
Da ich tagsüber kaum im WoMo bin und es nur abends und zum Schlafen nutze wurde das Klo immer seltener frequentiert. Zuletzt habe ich Klobeutel benutzt, ich glaube die erste Packung habe ich immer noch .... Gepinkelt wurde in einen 5l Kanister der alle 14 Tage ins Dachsiel ging. Klar, auch nicht perfekt aber wenn du bedenkst wieviel Hunde täglich in die Kanalisation pissen ist das wohl vernachlässigbar.

Man muss abstriche machen, aber dafür habe ich keine sorgen was Hausdarlehen usw. angeht und investiere mein sauer verdientes in Motorradreisen.

LG
-sam

duca250 am 10 Mai 2019 07:06:07

Morning,
in HH plant man wohl ein wenig mehr auf abgestellte Womos zu achten...

--> Link

Ansonsten Respekt!

Es grüßt
der Duc

Trashy am 10 Mai 2019 07:11:20

Einfach Klasse!

samvado am 10 Mai 2019 10:11:08

duca250 hat geschrieben:Morning,
in HH plant man wohl ein wenig mehr auf abgestellte Womos zu achten...


Naja, das ist aber auch krass, wenn ich da wohnen würde wäre ich auch gepisst. ich war damals das einzige WoMo (auf der anderen seite der Alster) und die Wohnhäuser dort hatten ausnahmslos Tiefgaragen. Bellevue ist aber nicht ganz so exklusiv, die haben dann echt keinen Parkraum für ihre PKW.

Manche Camper sind aber auch zu dämlich, stellen tisch und stuhl raus. lassen die Rolladen runter usw. Das ist natürlich Camping und fällt auf wie ein toter Hund auf dem Gehweg. Fiel mir schon damals auf wenn ich um die alster gejoggt bin.

LG
-sam

Swch am 21 Jun 2019 00:58:32

Hohen Respekt ;-)

Sicher gab es mal schlechte Tage? Aber die Idee und die Umsetzung! finde ich sehr sehr gut gelungen!

Danke fürs Teilen deiner Erfahrung ;-)

Lg,

bavarianbandit am 16 Jul 2019 09:43:51

Kurz und knapp: Chapeau!

Gibt es Bilder vom Innenleben des Wohnmobil, und das Thema evtl. Verkauf würde mich interessieren.

VG Bandit

Labrador am 16 Jul 2019 13:33:44

Hallo Sam,

wie hast du das mit der Post gelöst ? Braucht man keine Meldeadresse ?
Danke für die Infos.

dieter2 am 16 Jul 2019 14:13:55

Labrador hat geschrieben:Hallo Sam,

wie hast du das mit der Post gelöst ? Braucht man keine Meldeadresse ?
Danke für die Infos.


Steht in Beitrag 15 :wink:

Labrador am 16 Jul 2019 14:36:17

Danke , hab ich überlesen

jorgito am 16 Jul 2019 22:48:12

was treibt man so 10 Monate im Ausland, dass man dann ünberhaupt noch nach HH für 1-2 Monate zurück kommt ??

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Mein Weg in den Kastenwagen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt