Caravan
cw

Bürstner Ixeo 5 2016 mit Fiat Ducato 6 Gang springt raus


Rerick am 10 Mai 2019 09:58:01

Hallo,
wir haben am 18. Mai 2016 ein Bürstner Wohnmobil mit einem Fiat-Ducato Motor (96 kW) gekauft.
Bei der ersten Fahrt in diesem Jahr trat folgender schwerer Fehler auf:
Beim Schalten in den 6. Gang kann die Kupplung gedrückt und nachdem der Gang eingelegt wurde, losgelassen werden. Sobald die Kupplung losgelassen wird „schlägt“ der Schaltknüppel zurück in den Leerlauf. Wenn die Kupplung gedrückt bleibt, kann man die Gangschaltung im 6. Gang halten. Sobald diese losgelassen wird entsteht der Widerstand am Schaltknüppel, so dass der Schalknüppel aus dem Gang „herausspringt / herausschlägt“. Das „herausschlagen“ entsteht wellenartig und wird stärker, je mehr man die Kupplung loslässt.

Jetzt wird das Wohnmobil drei Jahre alt und sollte zu den technischen Überprüfungen und mit 24.500 km zur ersten Inspektion. Die erste Inspektion steht also noch aus und war der Grund, weshalb Fiat keine Chance auf Kulanz sieht. Das wunderte uns sehr, denn wie ist die Verbindung zwischen Inspektion und Getriebe. Das Wohnmobil steht immer von Oktober bis Anfang April in einer geschlossenen Scheune in der Nähe auf einem Bauernhof. D.h. es bislang nur wochenweise, von uns selbst oder zwei erwachsenen Kindern genutzt worden.
Die Getriebe-Reparatur soll in einer Fiat Werkstatt € 3.500 kosten!!! Noch nicht drei Jahre!!!
Fragen: Ist das ein häufiges Problem? Wie entsteht das? Welche Tipps gibt es zur Reparatur? Welche Werkstätten in OWL wären zu empfehlen?
Einen schriftlichen Kulanzantrag an Fiat habe ich trotzdem noch mal gestellt. Ich berichte, wie es ausgeht.

Gruß
Rerick

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

chrisc4 am 10 Mai 2019 11:12:39

Das ist natürlich sehr ärgerlich!
Der Service Intervall ist alle zwei Jahre, zumindest kenne ich das nur so.
Wenn du dich nicht daran gehalten hast, dann wird es sehr schwierig mit Kulanz bei Fiat.
Ich sehe aber keinen Zusammenhang mit deinem Getriebeschaden oder gab es einen Ölverlust, z.B. Ölflecken unser dem Getriebe?
Von einem Getriebeschaden nach so kurzer Zeit habe ich noch nie etwas gelesen.

Ich wünsche dir viel Glück!
Hans

nanniruffo am 10 Mai 2019 11:15:34

Die erste Inspektion war aber nach 2 Jahren fällig, auch wenn das Mobil dann vielleicht nur 16- oder 18.000 Km draufhatte. Wenn diese vorgeschriebenen Inspektionintervalle nicht eingehalten werden, entfällt annähernd jede Kulanzlösung bei Fiat (wie auch bei allen anderen Herstellern). Dann wird auch überhaupt keine Ursachenforschung oder technische Begründung mehr zur Ablehnung des Kulanzantrages untersucht oder auch nur angegeben.

Ich befürchte, da habt Ihr wirklich großes Pech gehabt, an dem Ihr aber auch ein wenig selber Schuld seid.

Tom

Tinduck am 10 Mai 2019 18:48:36

Wer oder was ist OWL? Ostwestfalen-Lippe?

In Witten gibts Diesel Müller, der kann wahrscheinlich ein Austauschgetriebe organisieren oder sogar den 6. Gang reparieren (die machen sowas noch). Kommt natürlich drauf an, was kaputt ist. Wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit billiger als bei Fiat.

Nächstes mal rechtzeitig zur Wartung! An der Stelle zu sparen bringt nie was, das zahlt man irgendwann doppelt und dreifach.

bis denn,

Uwe

Tpeu am 10 Mai 2019 20:04:00

Hallo,

So wie von Dir geschildert nehme ich an, dass die Synchronringe am 6. Gang abgenutzt sind und verhindern, dass der 6. Gang drinbleibt. Sobald Du die Kupplung loslässt, kommt Last (Drehmoment) auf die Zahnradpaarung des 6.Gangs und die Synchronringe schieben die Schaltgabel mit richtig Kraft zurück.
Hatte das mal an unserem alten 5 Gang Hobby mit 40000 km mit dem 5. Gang. Die Kraft vom Zurückdrücken konnte man am Schalthebel deutlich spüren. Wor mussten im 4. Gang die 1000 km von Frankreich zurückfahren.
Da das 5 Gang Getriebe Baujahr 1998 eigentlich das uralte 4 Gang mit einem außen angeflanschtem 5. Gang war hielten sich die Kosten mit 420 € in erfreulichen Grenzen. Mußte nur das linke Vorderrad runter und das Blechgehäuse des 5. Gangs entfernt werden um die Zahnradpaarung des 5. Gangs zu
Tauschen.
Leider geht das bei den neuen 6 Gang Getrieben nicht mehr so einfach, da ist alles in dem Aluguss Gehäsue auf zwei Wellen verbaut. Das muss alles raus zum Wechseln, also nimmt man lieber ganze
Tauschgetriebe.
Dennoch mal bei einer Spezialwerkstatt für Getriebeinstandsetzung nachfragen, die sind oft deutlich günstiger, brauchen aber win paar Tage dafür.

Warum gehen die Synchronringe kaputt?

Habe mir damals die Teile mitgeben lassen um die Härte zu prüfen, war aber alles i.O.
Vermuttlich sind die Synchronringe durch einen schlecht eingestellten Schaltzug während der Fahrt immer etwas belastet worden anstatt nur während des Schaltvorgangs aktiv zu sein und das halten die nicht aus.
Aber das ist leider kaum nachzuweisen und selbst wenn ist kaum etwas vom Hersteller zu bekommen, besonders wenn er die Überschreitung der Wartungsfrist nachweisen kann.

Viele Grüße

Thomas

Rerick am 11 Mai 2019 10:52:26

Hallo, danke für die Infos.
Hans: Nein, er hatte kein Ölverlust, Ölstand wurde regelm. kontrolliert.
Uwe: Ja, OWL = Ostwestfalen.
Thomas: danke für die ausführliche technische Erklärung.

Kennt noch jemand weitere Spezialwerkstätten für Getriebeerneuerung? Vielleicht auch Richtung Niedersachsen?
VG
Rerick

mantishrimp am 11 Mai 2019 11:25:16

Hallo,

Rerick hat geschrieben:
Kennt noch jemand weitere Spezialwerkstätten für Getriebeerneuerung? Vielleicht auch Richtung Niedersachsen?
VG
Rerick


dort --> Link könntest du mal anfragen.

bayernfranzl am 05 Aug 2019 18:50:05

Tpeu hat geschrieben:Hallo,

So wie von Dir geschildert nehme ich an, dass die Synchronringe am 6. Gang abgenutzt sind und verhindern, dass der 6. Gang drinbleibt. Sobald Du die Kupplung loslässt, kommt Last (Drehmoment) auf die Zahnradpaarung des 6.Gangs und die Synchronringe schieben die Schaltgabel mit richtig Kraft zurück.


Servus
Gut zu wissen, und hoch interessant was Fiat da Alles verbaut. Ich für mich ärgere mich jetzt nicht mehr wenn ich vergesse den 6ten Gang, an den ich mich immer noch nicht ganz gewöhnt hab, einzulegen.
Mal eine ganz andere Art seinem Getriebe zu einem, hoffentlich, langem Leben zu verhelfen.

An die Getriebespezialisten
Kann das auch etwas mit der Fahrweise zu tun haben?
Wenn man z.B. oft untertourig im 6ten Gang beschleunigt, oder so?
Von irgendwoher muß es ja kommen, denn ich glaub nicht das hier so unterschiedliche Qualität verbaut wird, oder?

Tinduck am 06 Aug 2019 23:15:20

Hat eher was mit unsauberem Schalten zu tun, wenn überhaupt. Wenn man z. B. nicht sauber ganz auskuppelt oder den Gang zu schnell reinreisst. Sowas mögen Synchronringe gar nicht.

bis denn,

Uwe

peter1130 am 07 Aug 2019 08:12:16

Nach knapp 25000km einen Synchronring zu verschleißen ist unter normalen Umständen nicht möglich. Ich vermute eher das da was im Sychronkörper bzw mit der Schaltgabel nicht stimmt. Möglich ist auch zu wenig Schmierung durch zu geringen Ölstand.


Wenn Fiat eh keine Kulanz gewährt geh zu einem Getriebeinstansetzer. Das ist mit Sicherheit billiger als bei Fiat.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Fiat 150PS, Bj 2018, Automatik geht in Leerlauf
Aguti Gurtbock Einbau
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt