Zusatzluftfeder
dondo

WoMo allgemein, wie werden die Aussenmaße ermittelt


bigmacblau am 11 Mai 2019 09:33:42

Ich frage aus bestimmtem Grund, bei meinem WoMo ist die Höhe mit 2,92m angegeben. Jetzt habe ich mal Nachgemessen da ich es genau wissen wollte. Bei mir wurde eine Sat Schüssel vom Händler nachgerüstet die noch etwas über dem Heki Fenster hinaus steht. Dabei habe ich festgestell das die 2,92m nur bis Dachkannte gemessen wurden. D.H. alle Aufbauten, auch die Dachfenster sind schon höher (3,04m)
Ist das normal. Hat shon mal jemand sein WoMo nachgemessen.
Gruß
Wolfgang

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

babenhausen am 11 Mai 2019 09:48:26

Ja ist normal
Die Satschüssel wurde nachträglich angebaut hättest du eine Dachbox nachgerüstet würden es noch einige cm mehr sein.
Wie soll das ein Hersteller im Voraus wissen?

Spengler63 am 11 Mai 2019 09:52:31

Hallo,

habe schon mal nachgemessen, stimmt. Die Dachfenster sind schon höher als die angegebenen Fahrzeugmaße. Bei uns ist eine Fahrzeughöhe von 2,90 m angegeben. (stimmt genau)
Die Sat-Anlage schaut 17 cm höher raus. Also Gesamthöhe 3,07m. Da schaut es bei Brücken mit 3m Höhe schon mal schlecht aus.
Aber da stellt sich bei mir die Frage, handelt es sich bei den angegebenen Durchfahrtshöhen eigentlich um exakte Maße oder sind da 5-10 cm Toleranz drin ??? OK, ich würde es nicht ausprobieren, :lol: aber interessieren würde es mich doch. :D
Gruß

duca250 am 11 Mai 2019 10:08:04

Moinsen,
wir haben vor einigen Jahren eine Dachbox nachgerüstet. Fahrwerkshöhe (Luft) gecheckt, Leiter angestellt, Wasserwaage auf der Box angehalten, ein Bandmaß runterhängen lassen und meine Frau hat unten das Maß abgelesen. 3,20 m. Ein gutes Gefühl zu wissen, wie hoch das Teil wirklich ist. Auf „Durchfahrttoleranzen“ würde ich mich auch nicht verlassen!

Dieses Jahr muss noch neu vermessen werden. Im Winter verbauter Zölzer-Dachträger (für SUPs und Luftkanu) und eine etwas größere Box verlangen nach einer Neuvermessung.



Es grüßt
der Duc

spider53 am 11 Mai 2019 10:36:33

Dass die fest ab Werk verbauten Dachluken nicht mit gemessen werden, ist schon seltsam. Das hätte ich nicht gedacht. Aber bei der Fahrzeugbreite ist es ähnlich, diese wird ohne Spiegel angegeben und das macht einen erheblichen Unterschied. Ich habe mal grob gemessen und bin auf ca. 2,75 m gekommen, als Breite angegeben sind 2,30. Hier steht aber im Schein "Breite ohne Spiegel und Anbauteile", bei der Höhe steht nur "Höhe", also keine Einschränkung.

Gruß spider53

kamikaze am 11 Mai 2019 10:55:01

Toleranzen auf Durchfahrtshöhen sind international nicht einheitlich, ja noch nicht einmal im europäischen Bereich. Auch die Messung der Durchfahrtshöhe wird von Staaten nach unterschiedlichen Kriterien vorgenommen. So wird bei Rundbögen manchmal die Scheitelhöhe des Bogens angegeben, ohne die abfallenden Seiten zu berücksichtigen.

In Deutschland gilt:
"Laut StVO muss bei der Beschriftung der Verkehrsschilder "Verbot für Fahrzeuge über die angegebene Höhe" ein ausreichender Sicherheitsabstand berücksichtigt werden. Dieser Sicherheitsabstand vom Fahrzeugdach aus beträgt in der Regel 20 bis 30 Zentimeter. Er gleicht nur Bewegungen des Fahrzeugs während der Fahrt aus und ist deshalb nicht auf den angebrachten Wert zu addieren!

In Deutschland beträgt die maximale Fahrzeughöhe 4,00 Meter. Deshalb sind die meisten unbeschilderten Bauwerke mindestens 4,30 Meter hoch."

Gruß
Günter

Lagerfeld am 11 Mai 2019 12:01:30

Danke, Günter, eine sehr gute + hilfreiche Erklärung - hat man selten, danke!
Gruß vom Karl L.

andwein am 11 Mai 2019 12:12:30

Da wird bei Standartmodellen nichts berücksichtigt, weder geschlossene noch offene Dachluken, keine Dachlukenspoiler keine Dachreeling und auch kein Leiterbogen. Ich habe an allen Wohnmobilen nachgemessen und die tatsächlichen Abmessungen Breite/Höhe mit einem Aufkleber an Armaturenbrett festgehalten. Als L/B/H steht bei mir in Zlb Teil II: 6350/2250-2350/3000-3150
Bei der Höhe ist die erste Zahl die Aufbauhöhe und die 2. Zahl ist Reeling/Heki. Mein Womo ist allerdings eine TÜV Einzelabnahme!
Gruß Andreas

rolf51 am 11 Mai 2019 12:14:20

Hallo,
habe mein Womo in der Höhe nachgemessen, stimmte nach den Herstellerangaben.

bigmacblau am 11 Mai 2019 12:30:53

Dann bin ich ja froh nachgemessen zu haben. Denn hätte ich nur den Überstand der Sat Anlage zur angegebenen Höhe addiert (sprich das was über den Dachfenstern steht) dann hätte ich ca. 10cm zu wenig Höhe im Kopf.

Das ohne Werksseitige Aufbauten gemessen wird find ich schon seltsam. :( Irgendwer hier im Forum hatte in seinen Carport nur ein paar cm Höhe übrig. Der sollte vorher doch mal nachmessen. 8)

Gruß
Wolfgang

Bodimobil am 11 Mai 2019 12:39:01

Gemessen inkl. Serienmäßigen Dachhauben 3,03m. Meine Sat-Schüssel ist nochmals 3cm höher.
Übrigens, die französischen Zahlstellen erkennen mich regelmäßig als unter 3m an.
Unterführungen mit der Höhenangabe 3m bin ich bisher mehrmals gefahren, aber im Schritttempo. Bei einem Hinweisschild 3m in xx km würde ich aber eine andere Route wählen.

In meiner Zulassung steht übrigens 3,20.

Gruß Andreas

Helmchen am 11 Mai 2019 16:04:31

Wir haben ebenfalls eine TÜV-Einzelabnahme. Die Höhe ist mit 3,45m in der Zulassung angegeben, das sind 3,20m + Aufbauten. Ich würde die tatsächliche Höhe auf jeden Fall immer einmal nachmessen, wegen der Durchfahrthöhen z.B. bei Brücken. Die Breite stimmt mit 2,37m, das ist inkl. der Markise, ohne Seitenspiegel, aber die werden m.E. doch nie mit eingerechnet?

andwein am 11 Mai 2019 16:54:07

Helmchen hat geschrieben:Die Breite stimmt mit 2,37m, das ist inkl. der Markise, ohne Seitenspiegel, aber die werden m.E. doch nie mit eingerechnet?

Nein werden sie nicht, steht bei mir sogar drin. Ist aber eh egal, die klappen weg, das weiß ich, grins
Gruß Andreas

Solofahrer am 11 Mai 2019 18:03:18

Helmchen hat geschrieben:Die Breite stimmt mit 2,37m, das ist inkl. der Markise, ohne Seitenspiegel, aber die werden m.E. doch nie mit eingerechnet?
Doch, z.B. auf Autobahnen, wenn die Spurbreiten mit einer Beschränkung versehen sind, zählt die Breite einschließlich der Spiegel! (Was jedoch die meisten SUV-Fahrer noch nie gestört bzw. zurückgehalten hat.)

reisemobil.online.cx am 11 Mai 2019 20:03:32

bigmacblau hat geschrieben:... Hat shon mal jemand sein WoMo nachgemessen.

Ja, aber die korrekte Höhe auszumessen ist nicht so einfach. Bin mit einer Dachlatte und Wasserwaage auf das Dach geklettert. Am höchsten Punkt (SAT) dann die Dachlatte aufgelegt, so dass sie etwas über einen Rand des Mobile hinausragt. Wasserwaage drauf und meine Frau hat dann an der Wohnmobilwand mit 2 Zollstöcken vom Boden bis zur Dachlatte gemessen. Ganz schöner Aufwand, geht bestimmt auch einfacher?

Gruß Michael

tober am 12 Mai 2019 15:28:12

reisemobil.online.cx hat geschrieben:geht bestimmt auch einfacher?
Gruß Michael


Wenn das Dach zur seite hin nicht abfällt kann man ja bis zur Dachoberkante mit Maßband messen . Die Höhe der Satschüssel dazurechnen. Und nicht vergessen - bei weniger Reifenprofil kann die Brücke durchaus mal niedriger sein ohne dranzufahren. Nach jedem Reifenwechsel nicht nur luftdruck sondern auch Höhe kontrollieren. :lol:

MiGu1418 am 12 Mai 2019 16:08:28

Hab unseren Pössl auch mal nachgemessen, wäre nämlich echt doof wenn er
15 oder sogar 25 cm höher ist als in den Papieren angegeben,
er ist aber genau 2,58m wie angegeben

einen schönen

Helmchen am 12 Mai 2019 16:25:44

andwein hat geschrieben:Ist aber eh egal, die klappen weg, das weiß ich, grins
Gruß Andreas


Ich auch :)

rkopka am 13 Mai 2019 02:01:30

Helmchen hat geschrieben:Die Breite stimmt mit 2,37m, das ist inkl. der Markise, ohne Seitenspiegel, aber die werden m.E. doch nie mit eingerechnet?
andwein hat geschrieben:Nein werden sie nicht, steht bei mir sogar drin. Ist aber eh egal, die klappen weg, das weiß ich, grins

Aber nicht unbedingt ganz.
Bild
Für das Bild habe ich genau auf die Seitenlinie gepeilt. Wobei die Fenster vemutlich noch weiter rausstehen. Meiner hat 2,30m Breite (Aufbau).

RK

null550 am 13 Mai 2019 09:31:24

Also in meinen Fahrzeugpapieren habe ich gerade entdeckt, dass ich eigentlich jede Fahrt als Sondertransport wegen Überbreite anmelden und vermutlich vorne und hinten mit Begleitfahrzeugen gesichert werden müsste. Zumindest brauche ich noch eine gelbe Rundumwarnleuchte.
Unter Ziffer 19 (Breite in mm ohne Spiegel und Anbauteile) habe ich 2750 eingetragen, also 2,75 m! Da ich der 2. Eigentümer bin, ist das auch schon 2mal so ausgestellt worden. Das COC sagt aber 2350 mm. Da muss ich mal zur Zulassungsstelle damit.
Die Fahrzeughöhe ist mit 2750 korrekt, aber auch ohne Dachfenster, Sat, ect.; gemessen mit allem bei maximal 288 cm .

babenhausen am 13 Mai 2019 09:39:44

Gehe einfach zu deinem LRA und lasse die eine Dauerausnahmegenehmigung erteilen.
Die Zulassung für die Teilnahme im Straßenverkehr hat du ja schon aber besonders wichtig sie sollen dir gleich eine Internationale Genehmigung geben.

Oder lasse die Zulassung ändern in So. KFZ .Landwirtschaftliches Fuhrwerk. Dann darfst du 3 M Breite haben :lach:

Solofahrer am 13 Mai 2019 09:55:09

babenhausen hat geschrieben:...
Oder lasse die Zulassung ändern in So. KFZ .Landwirtschaftliches Fuhrwerk. Dann darfst du 3 M Breite haben :lach:
Dann darfst Du nicht mehr auf die Autobahn und bekommst vielleicht noch eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 45 km/h? :lol: Entschleunigung kann sehr entspannend sein. :D

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Schwerlastabgabe Schweiz jetzt per App buchbar
Aufkleber entfernen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt