Dometic
motorradtraeger

Truma C3402 Störung


Womopaga am 13 Mai 2019 19:37:59

Hallo liebe Gemeinde,
hab ein etwas älteres Wohnmobil auf Ducato erstanden.
Die Heizung war seit längerer Zeit nicht mehr in Betrieb.
Gaszuleitung war vom Verteiler abgeschraubt, und an der Stelle ist ein Blindstopfen.
„die Heizung spinnt, ich hab einen Heizlüfter genommen“ das war der O-Ton des Vorbesitzers.
Ich hab die Heizung jetzt mal ausgebaut, denke dass da nicht viel kaputt sein kann.
Möchte sie jetzt erstmal im ausgebauten Zustand zum Laufen bringen.
Ich hab jetzt alles mögliche probiert, die Heizung springt nicht an.
Ventilgruppe ist ausgebaut, die Magnete klackern etwas, für eine Sekunde kommt aus den Düsen auch etwas Gas, aber nicht dauerhaft.
Dann wird versucht zu zünden, aber ohne Gas geht die dann auf Störung.
Es hört sich auf der Platine kurzzeitig so an als ob die Relais die drauf sind in einer Schleife immer wieder schalten.
Nun meine Fragen an euch alle:
Falls kein Frostschutzventil angeschlossen ist, muss der Anschluss gebrückt werden, oder müsste die Heizung auch so anspringen?
Wird der Zustand der Magnetventile der Gasarmatur überwacht?, d.h. es gehen ja jeweils 3 Kabel zu den Ventilen, gibt es da etwa eine Rückmeldung zur Hauptplatine?
Alles Andere hab ich überprüft, alle Lüfter laufen, sauber ist auch schon alles.
Ich bekomme einfach nicht dauerhaft Gas durch die Ventilgruppe.
Es wäre super wenn mir da jemand was dazu sagen könnte.
Schöne Grüße an alle.


Uwe1961 am 13 Mai 2019 23:20:30

...meine 3402 hatte Probleme mit dem Potiometer des Temperaturwählrades...das Poti hatte in dem am häufigsten genutzten Bereich (um 25°) Kontaktprobleme...so, dass die Heizung in diesem Temperaturbereich immer wieder aus ging.

Gruß, Uwe.

andwein am 14 Mai 2019 10:23:50

Womopaga hat geschrieben:...Nun meine Fragen an euch alle:
Falls kein Frostschutzventil angeschlossen ist, muss der Anschluss gebrückt werden, oder müsste die Heizung auch so anspringen?
Schöne Grüße an alle.

!. Das Frostschutzventil muss nicht angeschlossen sein!
2. Eine Kurzbeschreibung der Funktion:
Die Truma 3402 ist eine Heizung /Boilerkombination und hat zwei Heizstufen mit einer Heizleistung von 2,2 bzw. 3,5 kW/h.
Auch hier wird die Frischluft durch eine kombinierte Frischluft- Abgas-, Kondenswasseröffnung, montiert in einer Seitenwand, angezogen bzw. abgeführt. Für diese Öffnungen gibt es eine Abdeckkappe, die zum Betrieb entfernt werden muss. Außerdem muss die kleine Kondenswasseröffnung (ca. 8mm) frei sein. Wie ist den die provisorische Zuluft/Abgasführung realisiert??
Beide Heizungen arbeiten nach dem gleichen Prinzip. Die verschiedenen Heizstufen werden über zwei Magnetventile gesteuert, welche den Brenner mit unterschiedlichen Gasmengen versorgen. Je nach Wärmewunsch wird das Gas durch zwei unterschiedlich dicke Röhrchen in die Verbrennungszone geleitet. Das eine Röhrchen ist für 2 kW, das andere für 4 kW Brennleistung dimensioniert, beide zusammen ergeben 6 kW.
Entsprechend sind die Drehzahlen der Lüftungsventilatoren (Brennerluft u. Umluft) eingestellt. Beim Ein- bzw. höher Schalten hört man diese Ventile knacken.
Alle Heizungen arbeiten mit einem Raumtemperaturfühler, ein schwarzer, knopfförmiger Sensor, ungefähr so groß wie eine 10-Cent-Münze, mit zwei Öffnungsschlitzen. Der Raumtemperaturfühler sitzt in der Regel in Kopfhöhe in der Nähe der Aufbautüre oder ist dort in das Controlpanel integriert. Sein Anschlusskabel geht direkt zur Heizung.
Bei einer suboptimalen Platzierung misst er entweder „zu kalt“, weil er zu viel Kaltluft durch die Türdichtung erhält (dann heizt die Heizung schweißtreibend ein) oder er misst „zu warm“. In diesem Fall könnte es die Abwärme vom Kühlschrank sein, die Heizung springt dann erst gar nicht an.
Viel Erfolg, Andreas

Anzeige vom Forum


Womopaga am 16 Mai 2019 17:04:49

Danke euch für die Antworten.
Ich meine den Fehler jetzt gefunden zu haben.
Auf der Platine die am Verbrennungsluftgebläsemotor dran ist ist ein Bauteil abgeraucht.
Bedeutet dass der Motor die Drehzahl nicht mehr regelt.
Der läuft quasi mit voller Drehzahl.
Ich kann leider nicht mehr erkennen um welchen Bateiltyp es sich handelt, da das Ganze total verschmort ist.
Hat evtl. jemand die Möglichkeit von dieser Platine ein ordentliches Foto zu machen?
Da ich Zugang zu allen Bauteilen habe wäre das leicht zu reparieren, allerdings hab ich keinen Schaltplan etc.
Da wäre mir echt geholfen.
Danke im Voraus.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Projekt Heizen mit Solarstrom im Wohnmobil, geht das?
dometic OG3000 -Drehteller
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt