Caravan
luftfederung

Opel Vivaro A Combi, Boden austauschen


Graham am 13 Mai 2019 20:06:08

Hallo zusammen,

ich habe mir einen Opel Vivaro A Combi (L1H1) gekauft und bin aktuell dabei, diesen zu einem Mini-Camper umzubauen. Dabei möchte ich auch den Boden ersetzen, am besten durch so etwas wie Laminat + Isolierung.

Ich habe den aktuellen Boden losgelöst und erstmal etwas nach rechts geschoben. Bei diesem handelt es sich um eine Gummimatte + Schaumstoff. Das ist in den beiden Bildern auf der rechten Seite zu sehen. Was mich allerdings verwirrt hat war, dass der Metallboden darunter diese Rillen hat (siehe linke Seite auf den Fotos).

26630 26631

Jetzt bin ich mir nicht sicher, ob sich unterhalb dieses Metallbodens noch ein weiterer Boden befindet, oder ob das bereits das Ende ist. Ich habe auch keine offensichtliche Stelle gefunden, an der man den Boden loslösen kann (allerdings bin ich auch ziemlicher Anfänger bezüglich Auto umbauen).

Falls das bereits der "letzte" Boden ist, müsste ich wahrscheinlich die Isolierung genau an die Rillen anpassen, damit der Boden darüber flach ist. Oder habe ich das Problem generell vollkommen falsch angepackt? :confused:

Falls jemand darüber bescheid weiß oder generelle Erfahrungswerte hat, würde ich mich über ein paar Hints sehr freuen. :ja:

Tobirgbg am 13 Mai 2019 22:06:15

Das ist der "letzte" Boden.

Fraglich ist, ob es Sinn macht, den verbauten Boden zu entfernen und sich den Aufwand einer Isolierung zu machen, wenn du hinten einen verglasten Bus (mit Fenstern) hast. In diesem Fall hätte ich den Boden drinnen gelassen und maximal den Gummibelag gegen einen Belag deiner Wahl getauscht.

Gruß Tobi

Graham am 14 Mai 2019 00:14:36

Hi Tobi,

ausgezeichnet, danke! Ich habe den letzten Boden noch nicht ausgebaut. Den Gummibelag möchte ich entfernen, und aufbewahren für einen eventuellen Weiterverkauf des Wagens in ein paar Jahren. Ersetzt wird er durch etwas (Holz+Laminat?), auf dem ich notfalls auch was kaputt machen kann (z.B. durch Schrauben etc.).

Guter Hinweis mit der Vollisolierung. Ich muss mal schauen, ob es sinnvoll ist, die Plastikteile an den Seiten des Wagens hinten rauszunehmen.


VG
Graham

teuchmc am 14 Mai 2019 04:52:57

Moin Graham! Zum Thema Isolierung gibts hier x Beiträge mit (fast)allen Pro/Kontras für (fast)jede Form des Lebens/Wohnens im Kastenwagen. SuFu nutzen, Zeit haben und Lesen.
Was soll der Hauptzweck nach dem Umbau des Autos sein? Nur Koje/lange Touren/nur im Sommer nutzen/etc.?
Max.würde auch ich den Gummibelag raus nehmen. Laminat als Bodenbelag ohne Unterplatte ist Kontraproduktiv weil zu instabil meiner Meinung nach. Multiplex/OSB-Platte halte ich für sinnvoller und darauf einen Belag Deiner Wahl. Diesen möglichst vollflächig ohne Stöße o.ä.. Auch zu diesem Thema gibt es hier x Beiträge. Siehe Hinweis oben.
Sonnigen weiterhin. Uwe

Uwe1961 am 14 Mai 2019 05:48:36

Moin Graham.
...das was du auf deinen Bildern zeigst ist der lackierte Boden deines Fahrzeuges...darunter kommt die Strasse.
Der ist profiliert damit das Blech mehr Stabilität hat.
Du kannst diese Rillen jetzt mit schmalen 10mm Streifen Isolierung auffüllen...oder auch frei lassen...dann eine komplette 10mm Schicht geschlossenzelligen Schaum als Isolierung oben drauf legen...dann hast du eine leichte thermische Trennung und die Bodenplatte liegt vernünftig.
Darauf eine möglichst wenig gestückelte Holzplatte in der du eventuelle Einbauten befestigen kannst. Das sollte dann aber schon eine Siebdruckplatte sein...damit die Schrauben auch etwas Halt finden.

Gruß, Uwe

Graham am 15 Mai 2019 20:05:43

teuchmc hat geschrieben:Moin Graham! Zum Thema Isolierung gibts hier x Beiträge mit (fast)allen Pro/Kontras für (fast)jede Form des Lebens/Wohnens im Kastenwagen. SuFu nutzen, Zeit haben und Lesen.

Hi Uwe, nach ein bischen Stöbern bin ich in der Tat auf einige Beiträge dazu gestoßen. Heutzutage sollte man halt nicht mehr annehmen, dass man die erste Person mit einem bestimmten Problem ist. :D


Was soll der Hauptzweck nach dem Umbau des Autos sein? Nur Koje/lange Touren/nur im Sommer nutzen/etc.?

Mein Einsatzzweck ist eigentlich zunächst nur Touren im Sommer mit Übernachtungsmöglichkeit. Es wäre aber schön, wenn ich mir nicht aus Unwissenheit etwas verbaue.

Laminat als Bodenbelag ohne Unterplatte ist Kontraproduktiv weil zu instabil meiner Meinung nach. Multiplex/OSB-Platte halte ich für sinnvoller und darauf einen Belag Deiner Wahl. Diesen möglichst vollflächig ohne Stöße o.ä.. Auch zu diesem Thema gibt es hier x Beiträge. Siehe Hinweis oben.
Sonnigen weiterhin. Uwe

Wegen der Instabilität von Laminat war ich mir ebenfalls unsicher. Meine Idee wäre dann, eventuell eine dünne Bodenplatte und darüber dann eine dünne Laminatschicht. Am besten lese ich mir aber die anderen Beiträge mal durch, wie du vorgeschlagen hast.

VG, Graham

Uwe1961 hat geschrieben:Moin Graham.
Du kannst diese Rillen jetzt mit schmalen 10mm Streifen Isolierung auffüllen...oder auch frei lassen...dann eine komplette 10mm Schicht geschlossenzelligen Schaum als Isolierung oben drauf legen...dann hast du eine leichte thermische Trennung und die Bodenplatte liegt vernünftig.

Hi Uwe, klingt prinzipiell interessant. Ist eine vollständige Schaumstoffschicht stabil genug, sodass sie nicht nachgibt, wenn man auf die Platte tritt?

VG, Graham

Nordpol am 26 Mai 2019 16:26:20

Moin,

ich fahre auch 2 von diesen Auos: 1 x Renault Trafic L1H1 und einen Opel Vivaro L2H2.
Bei mir ist dieser Gummibelag auf eine Hartfaserplatte geklebt, das ist ein recht stabiler Boden.

Deshalb habe ich in beiden Fällen einfach Teppich drüber gemacht (mit doppelseitigem Klebeband) und bin sehr zufrieden damit.
Den Rest isoliere ich, aber der Boden bleibt bei mir so.

Graham am 03 Jun 2019 08:03:44

Hi Nordpol, bei mir gab es nur den Gummiboden, und den fand ich nicht so gut. Das mit dem Teppich ist aber keine schlechte Idee, wenn man ihn behalten möchte.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

5 Fragen zur Isolierung
4mm Pappelsperrholz für Boden zu schwach?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt