Zusatzluftfeder
anhaengerkupplung

Heckfahrradträger E Bikes für Carado T337 Bauj 2017


walter-wegberg am 17 Mai 2019 18:21:00

Hallo zusammen
Möchte an meinen Carado T 337 einen Heckfahrradträger zum Transport von E Bikes montieren. Welcher ist geeignet und hat vielleicht schon jemand Erfahrungen gesammelt.
Schönen Dank schon mal.
Walter

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

kapewo am 17 Mai 2019 19:30:57

Willst Du den an der Rückwand montieren?
Bei 2 E-Bykes kommen schnell 50 - 60 kg zusammen. Ich hab damals bei meinem Chausson deswegen einen Heckträger von Sawiko am Rahmen montiert. Die Rückwand wollte ich mit Gewicht nicht belasten.

19grisu63 am 17 Mai 2019 19:41:20

Ich hatte den Fiamma Carry-Bike montiert, aber der hat das Gewicht der E-Bikes nicht ausgehalten. Der hat sich total verzogen. Ich habe jetzt einen Fahrradträger für die AHK montiert, der ist bis 70 kg zugelassen. Ich bin gerade damit in den Dolomiten unterwegs und da wackelt nix.

HaMo19 am 17 Mai 2019 20:08:47

ich habe an meinem Carado T 449 den E Bike Lifter von Thule montiert. Sind zwar nur normale Fahrräder die wir mitführen, aber das Verladen ist genial einfach. der Lifter lässt sich fasst bis zum Boden abkurbeln. Konstruktionsbedingt ist er auch etwas stabiler gebaut als die Normalausführung.

Kann ich nur empfehlen.

walter-wegberg am 19 Mai 2019 07:12:36

Vielen Dank für die Infos
Ich glaube mit dem Heckträger werde ich sein lassen.
Vielleicht baue ich auch einen Träger am Fahrgestellrahmen.
Einen Bambino von Sawiko oder ähnliches.
Gruß Walter

Trashy am 19 Mai 2019 08:51:25

Gehts auch in der Garage?
Wenn du so einen Bambino evtl. noch mit Hilfsrahmen anbaust und die beiden Räder wirklich nochmal 50 oder 60 Kilo wiegen wirds evtl. mit der Achslast eng wenn die Garage auch noch voll ist.

walter-wegberg am 20 Mai 2019 19:17:54

HaMo19 hat geschrieben:ich habe an meinem Carado T 449 den E Bike Lifter von Thule montiert. Sind zwar nur normale Fahrräder die wir mitführen, aber das Verladen ist genial einfach. der Lifter lässt sich fasst bis zum Boden abkurbeln. Konstruktionsbedingt ist er auch etwas stabiler gebaut als die Normalausführung.

Kann ich nur empfehlen.

Hallo
Ist der Fahrradträger an der Original vorhandenen Schiene am Fahrzeug befestigt.
Gruß Walter

HaMo19 am 26 Mai 2019 21:37:27

Tschuldigung, jetzt erst gesehen weil ich in Urlaub war.

Ja an der Original Schiene. Den hab ich aber nicht selbst montiert, das wurde durch den Händler erledigt.

Hier mal zwei Bilder:




Tinduck am 27 Mai 2019 13:02:40

Das sieht mir aber für 2 E-Bikes recht filigran aus. Und selbst wenn der Träger hält... die Rückwand wird mit Sicherheit irgendwann mürbe.

Für solche Gewichte würde ich auch aus eigener Erfahrung --> Link immer auf eine Heckbühne oder meinetwegen einen Kupplungsträger setzen. Solche Belastungen gehören an den Rahmen und nicht an eine Pappmaché-Wand.

bis denn,

Uwe

Dennis86 am 27 Mai 2019 15:51:20

Hallo,

ich habe von unserem Dethleffs einen Thule Träger übrig.
Der ist genau für die Schiene an der Rückwand konzipiert und kann 4 Räder aufnehmen.

Gewicht sollte bei 2 E Bikes kein Problem darstellen.

Wir haben die Bikes in der Garage, daher habe ich den Träger übrig.

Wenn Du Interesse hast kannst Du Dich ja gerne bei mir melden.

Liebe Grüße

Tinduck am 27 Mai 2019 16:54:11

Dennis86 hat geschrieben:Gewicht sollte bei 2 E Bikes kein Problem darstellen.


Gibst du ihm das schriftlich? Diese 4er Träger sind auch nur bis 60 Kg zugelassen, und was die Rückwand tragen darf (und langfristig kann), weiss bis jetzt auch niemand... also gewagte Prognose.

Hier gibts genug Threads mit Torfbuden, bei denen sich der Fahrradträger langsam losgearbeitet hat und dort das Wasser eingetreten ist. ICH würde das nicht so machen, aber ist ja auch nur meine Meinung.

bis denn,

Uwe

Trashy am 27 Mai 2019 19:43:56

Man muss es halt im Auge behalten.

Ich werde vorsorglich oben über der Leiste und unten über dem Wiederlager noch eine kleine Deka MS-1 Naht ziehen.
So ist auch bei Bewegung ausgeschlossen das Wasser dahinter läuft und man die Naht einfach auf Dichtigkeit kontrollieren.

Dennis86 am 27 Mai 2019 21:15:42

Tinduck hat geschrieben:
Gibst du ihm das schriftlich? Diese 4er Träger sind auch nur bis 60 Kg zugelassen, und was die Rückwand tragen darf (und langfristig kann), weiss bis jetzt auch niemand... also gewagte Prognose.
Uwe

Nein, ich gebe das nicht schriftlich.
Aber schau mal wieviele Wohnmobile über die Autobahn fahren bei denen 2 E Bikes an der Rückwand montiert sind.
Ich glaube die wenigstens machen sich so viele Gedanken wie hier im Forum manchmal gemacht wird.

Guenter296 am 28 Mai 2019 07:01:20

Wir haben einen " normalen" Fiamma 4er Fahrradträger 60kg und transportieren unsere 2 Pedelecs damit. Die Räder wiegen Ca. 22kg ohne Akku das ist also kein Problem, denkt dran die Akkus zu entfernen, ein Bosch Powerpack 400 wiegt Ca. 2,5kg die müssen nicht auch hinten dran hängen.

walter-wegberg am 28 Mai 2019 08:06:28

Vielen Dank für die vielen Tipps und Hinweise.
Werde wohl einen Kompromiss machen.Da mir die Heckgarage mit 2 E Bikes zu voll ist wird dann wohl eins in die Garge und eins auf den Fahrradträger kommen. Damit müssten dann wohl die meisten Gewichtsprobleme erledigt sein.
Gruß Walter

19grisu63 am 28 Mai 2019 09:10:17

Guenter296 hat geschrieben:Wir haben einen " normalen" Fiamma 4er Fahrradträger 60kg und transportieren unsere 2 Pedelecs damit. Die Räder wiegen Ca. 22kg ohne Akku das ist also kein Problem, ...

Dem muss ich leider widersprechen. Auch wir hatten den "normalen" Fiamma 4er Fahrradträger 60kg und haben unsere beiden Pedelecs (ohne Akku) und ein extrem leichtes Mountainbike damit transportiert (Gesamtgewicht unter 60Kg, also im zulässigen Bereich). Und das war das Ergebnis:
Bild
Seitdem transportiere ich meine Fahrräder auf der Anhängerkupplung. Der Träger ist nun bis 70kg zugelassen und die AHK hat eine Stützlast von 100kg.
Bild

pipo am 28 Mai 2019 09:35:28

Jeder Heckträger hat eine vom Hersteller empfohlende Belastbarkeit. Und daran würde ich mich auch halten. Mein Carry Bike ist mit 40Kg angegeben. Also verschwindet ein eBike in der Heckgarage. Ich komme zwar ohne Akkus auf zusammen 35Kg, aber bei den Zuständen der Strassen gehe ich lieber auf Nummer sicher..

Trashy am 28 Mai 2019 12:17:45

19grisu63 hat geschrieben:Und das war das Ergebnis:
Bild


Oha.

Was hat denn da bei dem Träger genau aufgegeben??
Hat sich das Gestänge richtig verbogen, oder was ist passiert?

Guenter296 hat geschrieben:Wir haben einen " normalen" Fiamma 4er Fahrradträger 60kg und transportieren unsere 2 Pedelecs damit. Die Räder wiegen Ca. 22kg ohne Akku das ist also kein Problem,


Den haben wir auch, aber aus 4 Rädern werden bei entsprechender Schaukelei schnell 6 Räder.....

19grisu63 am 28 Mai 2019 12:47:40

Trashy hat geschrieben:... Was hat denn da bei dem Träger genau aufgegeben??
Hat sich das Gestänge richtig verbogen, oder was ist passiert?

Ja, der Träger (das Rohr) hat sich verbogen. Das ist auf dem Heimweg vom Osterurlaub passiert und ich bin froh, dass ich die Fahrräder nicht verloren habe. Als ich dieses Bild gesehen habe, habe ich den Träger sofort demontiert.

Proximo am 28 Mai 2019 17:26:09

Wir haben einen Sawiko Velo III mit Rahmenbefestigung. Damit gibt es überhaupt keine Probleme. Prädikat "Empfehlenswert".

Guenter296 am 29 Mai 2019 06:56:04

19grisu63 hat geschrieben:Dem muss ich leider widersprechen. Auch wir hatten den "normalen" Fiamma 4er Fahrradträger 60kg und haben unsere beiden Pedelecs (ohne Akku) und ein extrem leichtes Mountainbike damit transportiert (Gesamtgewicht unter 60Kg, also im zulässigen Bereich). Und das war das Ergebnis:
Bild
Seitdem transportiere ich meine Fahrräder auf der Anhängerkupplung. Der Träger ist nun bis 70kg zugelassen und die AHK hat eine Stützlast von 100kg.
Bild


So wie ich das sehe war der wohl überladen?
Die 2 Pedelecs kommen schon an die 50kg dann noch das Mountainbike dazu und schwups die 60 Kg überschritten, ist nur eine Vermutung, selber mal nachwiegen.

Tinduck am 29 Mai 2019 07:09:32

Er hat extra geschrieben, dass er unter 60 Kg war. Muss er für Dich ein Video der Wägung posten?

bis denn,

Uwe

19grisu63 am 29 Mai 2019 08:48:32

Tinduck hat geschrieben:Er hat extra geschrieben, dass er unter 60 Kg war...

Aber ich hatte noch die Winterluft in den Reifen, die war wohl etwas schwerer :kuller:

Aber ernsthaft, das Gewicht der Räder liegt knapp unter 60kg, aber die dynamischen Lasten bei Bodenwellen, Aufpflasterungen etc. sind nicht zu unterschätzen.

Neben dem Effekt, dass die Räder jetzt auf der AHK stabiler stehen, kommen aber noch andere positive Begleiterscheinungen. Ich muss die Räder nicht mehr so hoch heben und am Fahrradträger ist jetzt Beleuchtung und Kennzeichen, beides wurde nämlich vom Carrybike teilweise bzw. vollständig verdeckt. Für mich ist es so die bessere Lösung.

Trashy am 29 Mai 2019 09:04:20

19grisu63 hat geschrieben:Aber ich hatte noch die Winterluft in den Reifen, die war wohl etwas schwerer :kuller:


Wende dich bitte an deinen örtlichen Tauchsporthändler. Die können dort Helium beimischen um den schweren Anteil zu kompensieren....oder lass gleich Trimix in die Reifen füllen :kuller: :kuller: :kuller:

fomo am 29 Mai 2019 10:04:47

19grisu63 hat geschrieben:Und das war das Ergebnis:
Bild

Erkenne ich das richtig, dass das Mountainbike (vermutlich das leichteste der Räder) nah an der Heckwand steht?
Wenn das so wäre, dann ist der Hebel der schweren E-Bikes natürlich besonders lang. Bei den meisten Fahrradträgern wird empfohlen die schweren Räder nah am Fahrzeug zu montieren. Ob eine geschicktere Anordnung der Räder das Problem vermieden hätte glaube ich nicht. Vermutlich wäre es später aufgetreten.

19grisu63 am 29 Mai 2019 10:11:49

fomo hat geschrieben:Erkenne ich das richtig, dass das Mountainbike (vermutlich das leichteste der Räder) nah an der Heckwand steht?...

Das hast Du richtig erkannt. Das war einfach der Tatsache geschuldet, dass unser Sohn nicht immer mit Rad fährt und wir dann sein Bike einfach auf dem Träger lassen konnten. In Zukunft werden wir das aber anders lösen, man ist ja lernfähig ;D

fomo hat geschrieben:...Ob eine geschicktere Anordnung der Räder das Problem vermieden hätte glaube ich nicht. Vermutlich wäre es später aufgetreten.

Sehe ich ähnlich.

Guenter296 am 29 Mai 2019 18:55:41

Tinduck hat geschrieben:Er hat extra geschrieben, dass er unter 60 Kg war. Muss er für Dich ein Video der Wägung posten?

bis denn,

Uwe


Natürlich muss er die Wiegekarte posten, damit du keinen blöden Kommetar schreiben kannst, oder hast was vernünftiges zum Thema zu sagen?

Tinduck am 29 Mai 2019 19:07:24

Habe ich bereits weiter oben, aber Threads komplett lesen scheint ja nicht Deine Stärke zu sein, sonst hättest Du dir schon deinen ersten Beitrag sparen können.

Immer schön locker durch die Hose atmen :D

bis denn,

Uwe

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Hubstützen problem mit Schaudt
Einbauort Trennrelais EURA
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt