Caravan
cw

Ford Transit, gesamte Linke Beleuchtung geht nicht mehr


Stefan.1 am 19 Mai 2019 17:21:05

Moins,
hier ist vielleicht Andreas gefragt ?
ich brauche dringend Hilfe, als ich letzte Woche meinen Trailer angekuppelt habe, funktionierte von einem Tag auf den anderen die komplette Beleuchtung links einschl. am Trailer nicht mehr, es ist KEINE Sicherung kaputt, ALLE kontrolliert nix kaputt, habe auch in der 2. Reihe hinterm Handschuhfach nachgesehen.
Auf der rechten Seite funktioniert alles wie gehabt, Bremse geht Blinker, Rückfahrtscheinwerfer und Nebelschlußleuchte.
Muß dringend zum TÜV mit Trailer und habe einen sehr wichtigen ärztlichen Termin in Berlin (500 km) , darum drängt die Zeit.
Ich versuche es hier einmal, vielleicht hat ja jemand den richtigen Tip.
Versuche morgen einen Termin beim Bosch Dienst zu bekommen, aber ob die sich mit damit wirklich auskennen ?
Ford Transit Bauj. 2010 2,4 l Zwillingsreifen, 75000 km LMC Aufbau.

Hennes

onkelzoppo am 19 Mai 2019 17:36:47

Hallo, Klemme doch mal die AHK ab. Die muss ja irgendwo verbunden sein. Und dann prüfe mal die Spannung an dem Kabel vom Auto. Es sieht ja so aus, das der Anhänger einen Kurzschluss verursacht hat. Hörst Du denn beim Licht einschalten, ein Relais klicken?
Gruß Frank

Stefan.1 am 19 Mai 2019 17:51:00

onkelzoppo hat geschrieben: Hörst Du denn beim Licht einschalten, ein Relais klicken?
Gruß Frank


. . . ja kann man hören,
es war schon ein Elektriker vom VW Werk Emden gefühlte 3 Stunden dabei, nix :(

Hennes

onkelzoppo am 19 Mai 2019 17:55:07

Dann könnte noch ein Massefehler in Betracht kommen . Prüfe doch mal unter dem Fahrzeug die Masseverbindung Transit- Womo. Der originale vom Werk hört ja unter dem Fahrzeug auf und wird vom WoMo- Hersteller verlängert.
Gruß Frank

Stefan.1 am 19 Mai 2019 17:59:27

alles schon probiert :(
abends angekommen, alles hat funktioniert und morgens ging nix mehr :(
also doch morgen Bosch, mal sehen ob die kurzfristig einen Termin frei haben.

Hennes

onkelzoppo am 19 Mai 2019 18:05:48

Dann klemme mal über Nacht die Batterie vom Motor ab. Evtl. hilft ja ein reset des Steuergerät. Morgen dann wieder anklemmen.

Gruß Frank

Lumbes am 19 Mai 2019 18:34:55

Hallo ,
ich würde die SIcherungen mal in die Hand nehmen, also raus gucken und rein.

lg. Lumbes

Stefan.1 am 19 Mai 2019 19:47:45

Lumbes hat geschrieben:Hallo ,
ich würde die SIcherungen mal in die Hand nehmen, also raus gucken und rein.
lg. Lumbes


. . . habe ich bei ca. allen 80 Sicherungen gemacht, nix :(

Hennes

Stefan.1 am 19 Mai 2019 19:50:42

onkelzoppo hat geschrieben:Dann klemme mal über Nacht die Batterie vom Motor ab. Evtl. hilft ja ein reset des Steuergerät. Morgen dann wieder anklemmen.
Gruß Frank


Das ist bei einem Ford Transit arbeit, es muß der Fahrersitz ausgebaut werden, wenn ich wüßte daß es was bringt, könnte ich es machen, ist aber eine Protzedur . . .

Hennes

Orsito am 19 Mai 2019 20:48:28

Hallo Stefan,

was passiert, wenn der Stecker des Anhänger nicht mehr in der Dose steckt. Ist dann wieder alles normal?

Bei meinem Transit (Chausson) ist in der Dose für den Anhänger ein kleines Multischalter Relais drinn. Das erkennt, ob ein Anhänger elektrisch angeschlossen ist. Wenn das defekt ist, gehen Teile der Beleuchtung nicht mehr. Zerlege die Kupplung am Fahrzeug und schau, ob mindestens die Kontakte in der Kupplung o.k. sind. Es gibt dort Mikroschalter, die, wenn oxidiert nicht mehr schließen/öffnen. Kontakt 60 oder besser Kontakt 601 hilft meist.

Wenn Du zwingend das Motorsteuergerät hochlegen willst, dann klemme nur den Minuspol der Batterie unter dem Fahrersitz ab. das geht ganz einfach. Bevor Du aber das machst, erst die Aufbaubatterie komplett (Plus und Minus) abhängen. Wenn es das Steuergerät sein sollte (was ich nicht glaube), dann muß Minus etwa eine Stunde abgeklemmt sein. Danach sind zunächst alle Fehler gelöscht. Wenn Du zum Boschdienst fährst, kann der dann anschließend nichts mehr feststellen, was in der Historie war. Der TÜV aber auch nicht. Das kann ein Nachteil sein.
Wenn Dein Boschdienst des Vertrauens, das normale Bosch Dienst Diagnosgerät hat, können die vermutlich nichts finden.

Mehr fällt mir im Moment nicht ein.

Gruß
Orsito

Stefan.1 am 19 Mai 2019 21:59:59

Orsito hat geschrieben:Mehr fällt mir im Moment nicht ein.
Gruß Orsito


Moins Orsito danke für Deine Antwort,
werde ich morgen mal nachsehen, wenn der Stecker aus der Anhängerkupplung raus ist, bleibt die linke Seite weiterhin tot :(

Hennes

Stefan.1 am 19 Mai 2019 22:07:34

Orsito hat geschrieben:Wenn Dein Boschdienst des Vertrauens, das normale Bosch Dienst Diagnosgerät hat, können die vermutlich nichts finden.
Gruß Orsito


Das ist so eine Sache mit Boschdienst und Vertrauen, ich kenn überhaupt keine Werkstatt, bis jetzt,
aber mit der Elektrik bin ich überfordert.
Im Nachbarort 4 km ist eine Ford Werkstatt, sieht nicht vertrauenswert aus ? aber die sollte doch eigentlich ein vernünftiges Diagnosegerät haben ? ? ?

Hennes

andwein am 20 Mai 2019 11:18:42

Stefan.1 hat geschrieben:Moins, hier ist vielleicht Andreas gefragt ? Hennes

Danke für das Vertrauen. Hier ein paar Auszüge aus dem Transit BEMM:
Alle Transit-Modelle sind mit einem Standardanschluss für die Anhängerkupplung ausgestattet, der sich links im Motorraum
befindet. Bei einigen nach September 2007 hergestellten Fahrzeugen sind Anhängerkupplungsstromkreise im Fahrgestell-Kabelstrang 14401 integriert. In diesem Fall ist kein Kabelstrang 13N490 einzubauen. Jedoch sind die Kabelstränge 13B576 und das Anhängerkupplungsmodul nach wie vor erforderlich.
ACHTUNG: Je nach der Konfiguration der Fahrzeugbeleuchtung wird der direkte Anschluss der Blinkleuchten am Anhänger an den Blinkleuchten des Fahrzeugs von der Zentralelektrikbox (CJB) nicht unterstützt. Wird dies versucht, können die entsprechenden
CJB-Stromkreise ausfallen oder Fehlfunktionen zeigen.
Eine zusätzliche Stromversorgung von seitlichen Begrenzungsleuchten an einem Anhänger wird von der Zentralelektrikbox nicht unterstützt. Falls diese erforderlich sind, müssen sie ebenfalls, wie oben beschrieben, über separate Relais gesteuert werden. BEACHTE: Die Anhänger-Erkennungsschaltung ist in das Ford Anhängerkupplungs-Steuergerät integriert (ein separater Einbau ist nicht möglich). Sie ist nur bei Fahrzeugen mit Zentralverriegelung sowie Diebstahlwarnanlage ohne Innenraumüberwachung oder CAT-1-Alarm aktiv. BEACHTE: Werden keine
Anhängerkupplungsstecker verwendet, muss durch eine geeignete Befestigung und Abdeckung das Eindringen von Wasser und
Verunreinigungen verhindert werden.
Gruß Andreas

Orsito am 20 Mai 2019 21:57:25

Hallo Andreas,

es würde mich interessieren, was Deine Einschätzung zur Fehlerursache ist und vor allem, wie dieser Fehler in der Vorgehensweise verbindlich als solcher festgestellt werden kann. Ich habe Deine Antwort gelesen, aber nicht wirklich verstanden.

Bei Deiner Antwort habe ich den Eindruck, als ob Du etwas tiefer in der Materie steckst. Woher kommt Dein Wissen? Gibt es da veröffentlichungsfähige Unterlagen, auf die man(n) zurückgreifen kann, ohne ein Vermögen hinzulegen?

Wenn ich bei meinem Fahrzeug (Transit, 350T, EZ 2006, BJ nicht feststellbar!) alle Kostenvoranschläge in die Praxis umgesetzt hätte, dann wäre ich knapp 8.000€ los, für Dinge, die letztlich mit Kontakt 60 zu beheben waren. Darunter waren das Motorsteuergerät und das ABS Steuergerät. Es sind immernoch die Orginalteile drinn, obwohl Ford mit seinem Diagnosegerät einen Totalausfall der ABS Steuerung dignostiziert hat und der Boschdienst das Motorsteuergerät mehrfach als Übeltäter herausgefunden hatte. Meine Anhängerkupplungsdose war auch schon zweimal auf der Liste der austauschfähigen Teuerteile.

Wo ist da auf der linken Seite eine Steuergerät für den Anhänger? Kannst Du mal ein Foto einstellen? Bei meinem Fahrzeug (Chausson) habe ich das nicht gefunden. Es gibt wohl eine Baureihe von Ford Transit, die letztlich in UK hergestellt wurden (nennt sich EuroTransit), wo aber alles verbaut wurde, was da vor dem Modellwechsel noch verfügbar war. Ich habe zwischenzeitlich gelernt, dass mit einem VAG Diagnosegerät ein Fehler in der Elektrik besser herausgefunden werden kann.

Ich kann da schon verstehen, wenn die hilfreichen Geister von Stefan da am Verzweifeln sind!

Gruß
Orsito

felix52 am 20 Mai 2019 23:21:59

Wieder einmal eine sehr dezidierte Darstellung von Andreas.

Meine Erfahrungen dazu einfach ausgedrückt aus meiner Sicht:
Einen Eingriff ins Can-Bus System kann man nicht so einfach lokalisieren. Bei Anschluss an "Leitung 1" kann dann "Leitung92" einen Ausfall haben.

Schon garnicht rückverfolgbar, wenn zuvor schon Abgriffe z.B. von der Fahrzeugrücklichtbirne etwa für die Leseleuchte im Heckbett erfolgt sind.
Das kann gutgehen. Aber wenn man dann noch die Fahrzeugbatterieanschlüsse abgreift, um im Fahrerhaus nen Mini TV zündungszusteuern, dessen
eigentliche Stromquelle an der Aufbaubatterie verdrahtet ist..... Und dann noch das "berühmte Rückfahrlicht" für die hintere Webcam. :mrgreen:
Oder dessen Masseschalter am Gangwahlhebel.

Habe, aber auch das ist überholt, einfach "nach" dem Hauptsystem Canbus das "Nebensystem" LINBus" mittels des Batteriemanagements von Hella
seinerzeit installiert. Das beste Batteriemanagement ever. U. a. deshalb, weil es die 2 Systeme getrennt hat. Im Wohnmobilbereich liefert es dank vorzüglichem
Batteriemanagement nach wie vor die besten Ergebnisse, weil die Verbraucher VOR dem Shunt installiert sind. Die Messgenauigkeit ist excellent.
Das wird im höherpreisigen Pkw Sektor genau dazu benutzt, den Canbus zu standardisieren und dann über ein separates Linbus System z.B. bei BMW usw.
etwa die Sitzverstellung oder deren Heizung zu steuern. Je nach Ausstattungsniveau. Billig ohne, teuer mit.



Will letztendlich sagen:
Leitungen müssen IMMER verlegt werden. So oder so. Für Zusatzfunktionen besser direkt ab der Aufbaubatterie. Denn das Abzapfen von den Canbus Leitungen hat
früher oder später schwerwiegende und manchmal bei zufälligen Zuschaltungen eben peinliche Folgen. Und dann wirds teuer und aufwendig. Da erinnert man sich
häufig nicht mehr an die schon vor Jahren vorgenommenen "ABGRIFFE". :wink:

Ich hab da so meine Erfahrungen...... :mrgreen:

andwein am 21 Mai 2019 11:05:13

Orsito hat geschrieben:Hallo Andreas, es würde mich interessieren, was Deine Einschätzung zur Fehlerursache ist und vor allem, wie dieser Fehler in der Vorgehensweise verbindlich als solcher festgestellt werden kann. Woher kommt Dein Wissen? Gibt es da veröffentlichungsfähige Unterlagen, auf die man(n) zurückgreifen kann, ohne ein Vermögen hinzulegen? Orsito

1. Ja, die Unterlagen gibt es bei Ford, ich habe es auch in meiner Antwort geschrieben, das BEMM. Eine Unterlage von Ford für Chassisausbauer, kostenfrei beziehbar über das Ford ETIS-System, nur die Ford VIN Nummer ist notwendig.
2. Und meine Antwort sind Auszüge aus dieser Unterlage, allerdings für Stephan1.
3. Du hast anscheinend ein Vorgängermodell aus 2006, Stephan anscheinend aus 2007-2013
4. Wenn sich Stephans Aussage "die ganze Beleuchtung" sich auf Fahrlicht/Fernlicht/Rücklicht und Seitenleuchten bezieht ist der Fehler für mich nicht nachvollziehbar. Der Fehler ist wohl am Anschluss Anhängerkupplung passiert, deshalb ist für mich nicht nachvollziehbar wieso Fernlicht/Fahrlicht nicht mehr funktioniert.
5. Bei dieser Informationslage würde ich eine Ford-Werkstatt empfehlen.
Ich selbst ziehe die Aussage "ganze Beleuchtung" in Zweifel (nichts für ungut) und vermute dass das CAN-Bus steuernde TSA-System spinnt.
Gruß Andreas

Orsito am 21 Mai 2019 13:18:56

Hallo Andreas,
danke für die Antwort. Ich wußte überhaupt nicht, dass es eine solche Unterlage gibt. Das, was ich bisher von meiner Ford-Werkstatt des nicht uneingeschränkten Vertrauens an Unterlagen aus deren System bekommen habe (Fehlersuche im ABS), hat mich bisher nicht überzeugen können und wäre für mich sehr teuer geworden, wenn ich dem gefolgt wäre.

Ich werde mich mal mit Deinem Hinweis befassen.

Danke dafür
Orsito

Stefan.1 am 21 Mai 2019 20:50:03

Moins,
auch an Andreas mein Dank für die sehr ausführliche Antwort.
Das BEMM habe ich schon lange auf meinem Laptop gespeichert und habe auch dei 320 Seiten intensiv gelesen :)
Das Can - Bus System ist wohl tückisch, habe ich zwar gewußt, aber gedacht es wäre nicht so schlimm . . .
nun aber zu meinem Problem, der Schaden ist behoben und es funktioniert wieder alles wie es soll, auch am Trailer.
Ich bin bei dem Ford Händler gewesen wo ich eigentlich nicht hin wollte, aber der hatte wirklich Ahnung, der Monteur sagte sofort, Sicherung + Birne kaputt.
2 Sicherungen waren kaputt, die ich vorher für intakt gehalten habe, man würde es kaum sehen . . .
die linke Standlichtbirne war auch defekt, die hatte ich ebenfalls raus gehabt und für intakt gehalten, man konnte nicht sehen das sie kaputt war, der Monteur sagte wenn sie etwas dunkel ist, ist sie kaputt und dann funktioniert durch das CAN - Bus System nix mehr und so war es auch.
Kleine Ursachen aber große Wirkung :?

Ich danke Euch allen für Antworten und die Gedanken die Ihr Euch gemacht habt.

Liebe Grüße
Hennes

Ich wollte gerade ein Positiv für Andres geben, da ich noch keine habe, konnte ich kein :daumen2:
abgeben.

andwein am 22 Mai 2019 16:06:09

Stefan.1 hat geschrieben:.....2 Sicherungen waren kaputt, die ich vorher für intakt gehalten habe, man würde es kaum sehen . .

Für deinen Daumen noch ein Gratistipp: "Die flachen FSK-Sicherungen, die in der Fahrzeugelektrik, dem EBL und anderen Ladegeräten verwendet werden kann mann/frau auch ohne Herausziehen prüfen. Die Sicherungen haben oben, direkt über dem Steckkontakt ein kleines Löchlein. Wenn man die Prüfspitze des Voltmeters mit einer Büroklammer versieht kann man dort einstechen und vor und hinter dem Sicherungsfaden messen".
Gruß Andreas

Stefan.1 am 22 Mai 2019 22:38:51

andwein hat geschrieben:Für deinen Daumen noch ein Gratistipp: "Die flachen FSK-Sicherungen, die in der Fahrzeugelektrik, dem EBL und anderen Ladegeräten verwendet werden kann mann/frau auch ohne Herausziehen prüfen. Die Sicherungen haben oben, direkt über dem Steckkontakt ein kleines Löchlein. Wenn man die Prüfspitze des Voltmeters mit einer Büroklammer versieht kann man dort einstechen und vor und hinter dem Sicherungsfaden messen".
Gruß Andreas


Danke Andreas, das habe ich nicht gewußt :?

Hennes

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Transit EZ 03 2000 Bus Sitzbezüge
Positivliste Ford 2,2L 140 PS Motor Bj 2006-2009
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt