Caravan
cw

Ducato x250, 180 Multijet, Ölleuchte blinkt


goldfinger am 20 Mai 2019 12:18:52

Zusätzlich erscheint auf dem Display die Meldung "Motoröl wechseln"
Die Bedienungsanleitung schreibt: "Motoröl abgenutzt…..das System hat eine Verschlechterung des Motoröls festgestellt." Das wundert mich jetzt, da der letzte Ölwechsel bei ca. 60.000km stattgefunden hat und jetzt habe ich 65.500 auf der Uhr. Möglicherweise hat die Werkstatt beim Ölwechsel auch nur vergessen den Zähler zurückzustellen.

Weiter heißt es in der Betriebsanleitung: "Wird der Ölwechsel aufgeschoben, bis der Verschleißzustand eine 2te Schwelle erreicht, geht auf der Instrumententafel auch die Leuchte Motorstörung an und der Motor läuft nur noch mit max. 3000 Umdrehungen. Bei einem weiteren Aufschub des Ölwechsels, wird die Motordrehzahl, um Schäden zu vermeiden, auf 1500 U/min begrenzt.

Ich bin gerade in Frankreich unterwegs und nach der geplanten Route sind es noch etwa 1000km nach Hause. Die Warnlampe blinkt jetzt seit 120km. Meine Frage ist, wie groß sind die Schwellen? 3000U/min wären kein Problem, aber 1500 schon.


Andreas

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

DieselMitch am 20 Mai 2019 12:39:42

Hatten wir das nicht schonmal? -> --> Link

Kurz und bündig, hier geklaut --> Link

    So geht es:

    1. Gaspedal durchtreten und während des ganzen Vorgangs durchgetreten lassen.
    2. Zündung einschalten, aber nicht den Motor starten.
    3. Gaspedal 15 mal durchtreten und dann durchgetreten lassen.
    4. Jetzt 10 Mal das Bremspedal durchtreten – dabei immer den Fuß auf dem Gaspedal lassen.
    5. Bremse durchgetreten lassen.
    6. Zündung ausschalten.
    7. Gaspedal loslassen, Bremse loslassen.
    8. Motor starten.

Ist zwar totaaaaaal Gaga :mrgreen: , aber es ist halt FIAT :roll: :lol:

PS: Edith meinte ich soll mal noch einen Link dazu packen, Video: --> Link

mk9 am 20 Mai 2019 13:42:50

Wieder einmal eine unnütze Anzeige bei den so schönen mit allem Schnickschnack ausgerüsteten Fahrzeugen.

Dann fährt man wieder mit der Ungewissheit, was passiert jetzt bei der Weiterfahrt. Und immer wieder fällt der Blick auf die Kontrollleuchte und lenkt unbeabsichtigt vom Straßenverkehr ab und die Sorge, komme ich ohne Probleme nach hause..

Wenn ich das richtig verstanden habe, kann es passieren, dass u.U. das entsprechende Motorsteuergerät die Drehzahl auf maximal 1.500 u/min
reduziert und du keinen Einfluß hast.

Meine Empfehlung:

Wenn der Tipp von DieselMitch nicht zum Erfolg führt.
Da hilft dir nur eine entspr. Werkstatt, die den Fehlerspeicher löscht. Es sei denn, dass du selber den Fehlerspeicher löschen kannst.


Gruß
Manfred


PS: Das Nachfolgende nur am Rande vermerkt und sind meine Gedanken und Erfahrungen mit Motoren.
Selbst wenn der letzte Ölwechsel vor 40.000 km war, ist die Schmierwirkung noch vorhanden. Wichtig ist nur, dass der Ölstand zwischen min. und max. liegt, und nicht die Öldruckanzeige aufleuchtet. Es sei denn, dass die Ölpumpe defekt ist, was mir noch nie bekannt wurde.

Was bedeutet der Hinweis in der Betriebsanleitung: Verschleißzustand 1, 2 oder 3. Das ist meines Erachtens Unsinn hoch drei. Bekommt das Steuergerät ein Analyse vermittelt: Zustand 2 oder schlimmstenfalls Verschleißzustand 3 :?:

Natürlich bleibt das Öl nicht immmer im gleichen Zustand wie bei einem Ölwechsel. Allein schon durch evtl. Verdünnung des Kraftstoffes der bei Betrieb nicht zu vermeiden ist. Allein durch evtl. undichte Kolbenringe.

Das beste Geschäft einer Werkstatt ist bekanntlich ein Ölwechsel. Jeder Autohersteller schreibt seine Ölmarke und Viskositätsstufe vor. Und wehe, man
nimmt ein anderes Ölfabrikat. Keine garantie und evtl. auch keine Kulanz. Dann kommt der Hinweis: Motorschaden mit falschen Öl :!: Auch so ein Ammenmärchen. Gut, in der Garantiezeit sollte man sich daran halten. Danach, das soll jeder für sich entscheiden. Und, dass ich nicht Unsinn rede: mein 93er NISSAN Primera ( garantiert nur 125.600 km ), besitzt noch die 1. Zündkerzen und der letzte Ölwechsel war bei 78.500 km-Stand . Und zuverlässig ist der NISSAN wie am ersten Tage vor fast 19 Jahren. Trotz 2 Jahre TÜV und geringer Laufleistung ist dieser Wagen vllcht. nur noch 500 € wert.

peter1130 am 20 Mai 2019 14:02:51

So ganz ignorieren würde ich das nicht. Es ist immerhin möglich der Motor Ölverdünnung hat durch Dieseleintrag. Das würde ich in jedem Fall prüfen.

Das Fabrikat des Öls ist egal, wichtig sind die Viskosität und die Freigaben des Herstellers für eben diesen Motor. Man sollte tunlichst vermeiden ein Öl einzufüllen das diese Freigaben nicht hat.
Wenn man selbst Öl kauft muss man sich informieren welche Freigaben der Motor braucht. Ein Öl das die entsprechenden Freigaben hat muss auch nicht zwingend teuer sein.

mk9 am 20 Mai 2019 15:37:38

Wenn nach 5.500 km eine Ölverdünnung eingetreten wäre, so nur durch einen großen Defekt an den Ölabstreifringen der Kolben.
Meines Erachtens hätte Andreas das schon bemerkt. Unwahrscheinlich ist eine schlagartiger Defekt, eher im Laufe der Zeit. Dann hätte die Anscheige auch schon früher auftreten können, was anscheinend nicht der Fall ist / war.

Und das mit dem Ölfabrikat ist ein Ammenmärchen. Das behaupten zwar die Motorenhersteller bzw. der Autohändler der entsprechenden Marke. Klar ist, dass die vorgeschriebene Viskositätsklasse einzuhalten ist.

Die Qualitat ist entscheidend und nicht der Name der Ölsorte. Ein Motor wird nicht aufgrund einer bestimmten Marke gebaut. Soll sich jeder eine eigene Meinung dazu bilden, warum die Hersteller ein bestimmtes Fabrikat vorschreiben. Garantie wird bei einem evtl. Motordefekt abgelehnt, weil eine
Vertragsverletzung des Kunden vorliegt und nicht weil die " falsche " Ölsorte ausschlaggebend war- Juristisch einwandfrei, da laut Betriebesanleitung die
Vertragswerkstatt bei Ölwechsel zuständig ist, und der Kunde die Vertragsbedigungen akzeptiert hat. Punkt aus.

Bin mal gespannt, wie der Themeneröffner klar kommt. Er wird sich ja sicherlich zu der Angelegenheit melden, hoffe ich zumindest.

Gruß
Manfred

goldfinger am 20 Mai 2019 16:04:27

Vielen Dank,es hat tatsächlich funktioniert. Habe 3 Anläufe gebraucht, weil mein Takt beim Gaspedal treten zu schnell war. Unter dem Video schreibt ein User, dass man nicht 15x treten soll, sondern 15 Sekunden. Erst nach den 15 Sekunden habe ich damit begonnen die Bremse zu treten und darauf geachtet, dass der Vorgang mindestens 10 Sekunden dauert. Das Gaspedal war während dieser Zeit ständig unten.

Die Warnlampe ist aus. :D
Ich habe für nächsten Mo. eh einen Werkstatttermin, da sollen die mal den Fehlerspeicher auslesen. Ölwechsel mache ich ohnehin alle 20.000km ohne Aufforderung.


Danke
Andreas

peter1130 am 20 Mai 2019 16:06:33

Du hast schon mal was von Patikelfilterregeneration gehört? Da wird durch Nacheinspritzen die Abgastempertur angehoben. Es kann bei ständigen Abbrüchen der Regeneration oder einem Defekt dazu kommen das unverbrannter Diesel ins Öl gelangt und dieses verdünnt.

Die Ölabstreifringe haben eine gänzlich andere Funktion.

Entscheident ist wie ich schon geschrieben habe nicht der Markenname sondern die Aditivierung des Öls. Die muss zum Motortyp passen. Das können teilweise auch preiswerte Motoröle.

Pechvogel am 20 Mai 2019 18:36:27

Hallo Andreas,

wenn du regelmäßig einen Ölwechsel machen lässt dann achte auch darauf dass der Zähler für die Sondereinspritzung zur DPF-Reinigung zurückgesetzt wird.
Der bewirkt nämlich diese 'Anzeige'.

Und ich kenne zwar die Größen der Schwellen nicht, über 1.500km liegen sie aber mit Sicherheit sonst müßte ich mein Womo längst schieben! ( Werkstatttermin erst in 4 Wochen )


Grüße
Dirk

goldfinger am 20 Mai 2019 18:43:04

Ich werde das Thema DPF-Reinigung in der Werkstatt ansprechen.

Danke

Andreas

peter1130 am 20 Mai 2019 22:18:45

Riech einfach mal am Ölpeilstab. Wenn das stark nach Diesel riecht würde ich mir Gedanken machen.

goldfinger am 21 Mai 2019 16:27:33

Kein Dieselgeruch am Peilstab.

Danke
Andreas

DieselMitch am 22 Mai 2019 13:59:27

Warum und woher nur erinnert mich das an den Witz mit dem Chemieprofessor und dem Mittelfinger und dem Zeigefinder und den Studenten :roll: :mrgreen:

Trashy am 22 Mai 2019 15:49:06

Hast du einen DPF??

Evtl. wusste die Werkstatt nicht / hat es versäumt das bei diesen Fahrzeugen nach dem Ölwechsel nicht nur dieser sondern auch der Service zurück gesetzt werden muss.

ichsehnix am 23 Mai 2019 13:01:37

Trashy hat geschrieben:Hast du einen DPF??

Evtl. wusste die Werkstatt nicht / hat es versäumt das bei diesen Fahrzeugen nach dem Ölwechsel nicht nur dieser sondern auch der Service zurück gesetzt werden muss.


was sich beides leicht auslesen lassen könnte (z.B. mittels multiecuscan)

bayernfranzl am 04 Jun 2019 09:25:13

Servus
Eine Frage, kann ich das was hier steht....Rückstellung von Anzeige, etc...auch beim 150 Multijet/2... anwenden??

Danke für Antwort, und Allen gute Fahrt

Franzl

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Nebelscheinwerfer im Canbus freischalten X250
Duc 244 Hymer B 614 Bj 2004 Tankanzeige Funktionsfehler
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt