aqua
hubstuetzen

Welches Navigationssystem - Fest? App? Was taugt? 1, 2


bigben24 am 23 Mai 2019 15:04:41

Hallo in die Runde,

während unseres zu Ende gehenden Griechenlandurlaubs, haben wir mal alle Navi inkl. Apps ausprobiert. Das fest eingebaute Zenec (3726) war kaum nutzbar, da man bei Sonne eh nichts sehen kann, Google Maps und Waze -> vergessen, wer mich auf eine Schotterstraße führt und mich in einem Bachlauf links schickt........ ähnliches ist öfter passiert, mindestens aber gewählt wurde die kleinste und engste Straße die verfügbar ist. HERE werde ich die Tage noch mal ausprobieren. In keiner App kann man die Fahrzeuggröße einstellen, das ist wohl schon mal das primäre Problem. Mein geliebtes Navigon wird / ist eingestellt und Alternativen rar gesät.

Da ich mein Zenec in Kürze gegen ein Alpine 902 tauschen werde, welches ein internes Navi mit Größeneinstellungen besitzt und ein Drittes Gerät (neben intern und Smartphone) nicht in Frage kommt, 2 Fragen an Euch.

Welche App taugt wirklich? Auf Amumot gibt es einen Vergleich, der auch nicht der Brüder ist, ist allerdings schon 2? Jahre alt

2. Wer nutzt das Alpine 902 und kann was zur Navigation sagen , speziell im Ausland.

Eure Erfahrungen werden dankend entgegen genommen :-)

Gruß

hampshire am 23 Mai 2019 16:07:16

Habe mich intensiv mit den Geräten beschäftigt, da mein Kenwood mich genervt hat (Lesbarkeit, Geschwindigkeit und nicht zuverlässig abschaltbare Sprachhinweise). Alpine fand ich mit Abstand am Besten, hätte aber auch aufgrund der Bauform bedeutet, dass die Halterung, in welches das iPad so gut hineinpasst nicht mehr gut nutzbar gewesen wäre.
Navigiere nun mit iPad, Google Karte und Satellitenbildern. Nicht ideal aber für unsere Zwecke ausreichend.

volki am 23 Mai 2019 16:17:12

Ins Fahrzeug eingebaute Navis würde ich nie wählen, den Navis sind heutzutage "Verbrauchsartikel".
Bald alle 2 Jahre kommt ein neues, verbessertes Model, das noch viel mehr kann :mrgreen:
Eigentlich reicht es, wenn es die Karten lesen kann, und wenn diese Karten immer wieder à jour sind. Das ist eben bei Fahrzeug-eigenen Navis eher nicht der Fall. Bei meiner Schwägerin mit F-Auto kostet, die Update-CD mehr als ein neues Garmin oder Tom-Tom.

Wenn du keine Sprachsteuerung und Oekostrecken und was-weiss-ich-was für Gimniks brauchst, kauf dir ein einfaches Garmin oder TomTom-Navi, je nach dem wo du es brauchtst, mit D, A, CH, oder West-Europa, oder mit allen 43 Ländern, da ist dann auch die Türkei drin :mrgreen:
Mit rund 200 Euro bis du da dabei und bekommst alle paar Monate ein Gratis-Karten-Update, für die gewählte Version, solange das Navi lebt.

Die Einstellung allein, wie du dein Navi einstellst, entscheidet, ob du im Bach links
fahren sollst. :cry:
Ich habe in meine Garmin u.a.drei Möglichkeiten, schnellster Weg, kürzester Weg und Treibstoff-sparender Weg. Ich hatte zu Beginn auch "kürzester Weg" eingestellt und bin so mitten in engen Dorfstrassen gelandet. Erst die Einstellung "schnellster Weg" hat das verhindert. Wenn du in ein Dorf zum Supermarkt willst, kannst du dieses Ziel immer noch selber einstellen.

Ganz am Anfang war im Garmin-Forum grauenhafte Geschichten zu lesen, seit ich alle Gimniks, wie Oeko-Routen, Spezielle Umfahrungsrouten bei Staus, und solche Dinger, abgestellt habe, tut das Ding sein Dienst tadellos, in einem Wohnmobil, auch in der Türkei oder in Albanien. In W-Europa sowieso
.

hampshire am 23 Mai 2019 16:23:11

Eine Einstellung des Fahrzeugformats ist durchaus sinnvoll für Womo Fahrer - das kann nicht jedes Navi. „Schnellste Route“ bedeutet auch oft enge Straßen. Mit unserem Kasten ist das nicht wild, der kommt überall hin, wo auch ein Postauto hinkommt. Bei einem etwas größeren Fahrzeug ist das schon relevant.

Heimdall am 23 Mai 2019 16:50:48

NAVI Jimwey schon gelesen?

Hannezz am 23 Mai 2019 16:58:25

Sygic auf dem Tablett ist mein Favorit (allerdings ohne Angaben der Abmessungen des Womos)
Bin sehr zufrieden damit !

Gruss, Hans

rkopka am 23 Mai 2019 17:09:36

hampshire hat geschrieben:Eine Einstellung des Fahrzeugformats ist durchaus sinnvoll für Womo Fahrer - das kann nicht jedes Navi.

Aber selbst wenn es das kann, ist noch die Frage, ob die Karten die relevanten Daten enthalten, besonders im Ausland ?

Bei Sygic bin ich im Zweifel. Letztes Jahr wollte es mal gar nicht am DoppelDIN oder alten Tablet. Am neuen Tablet soweit OK, aber bei 200km >3x einfach abgebrochen. Neustart ging jeweils sofort.

RK

RichyG am 23 Mai 2019 17:29:55

Bin von OsmAnd restlos überzeugt, wenn man nicht unbedingt stets online sein kann/will. Allerdings fallen dann natürlich die neuesten Verkehrsinfos ins Wasser.
Deshalb auf Langstrecken das TomTom und im Zielgebiet OsmAnd auf dem Tablett. Hier wird sogar der jeweilige Straßenzustand (Schotterpiste, Sandpiste, Asphalt) angezeigt.
Für mich ist diese Kombi ideal. Und auf ein festeingebautes Navi habe ich auch ganz bewusst verzichtet.

Duderino am 23 Mai 2019 17:35:18

Hallo BigBen,
ich habe ein Kenwood Carplay eingebaut und für Sygic Geld ausgegeben.
Das Geld will ich zurück, Sygic geht gar nicht, ständig Abbrüche, App hängt sich auf, Fenster erscheinen und verschwinden nicht wieder, dauernd Umleitungsempfehlungen weils dann 3 Minuten kürzer wird bei einer Tour von 4 Stunden - das kann man nicht einstellen, wiedersprüchliche Routenansagen, ... ich hab die Schnauze voll.
Seitdem Google Maps und alles ist bestens.
Carplay ist zwar auch in Bereichen noch ein bisschen Experimentell, das wusste ich aber vorher.

Grüße,
Stefan

geralds am 23 Mai 2019 18:07:26

Ich hatte 5 Jahre das TomTom Go Live Camper & Caravan mit dem ich sehr zufrieden war. Nachdem es diesen Monat defekt ging (Akku), habe ich mir das Nachfolgermodell TomTom GO Camper gekauft.
--> Link

Eingerichtet ist es schon, getestet noch nicht.
Hier gibt es ein Video dazu
--> Link

Vorteil u.a. lebenslange Updates.

Gruß Gerald

Rockerbox am 23 Mai 2019 19:27:15

Ich navigiere seit tausenden Kilometer nur mehr mit Waze über iPhone und CarPlay, egal ob in Deutschland, Österreich, Schottland oder sonst wo und bin damit absolut zufrieden. Aktuellere Karten gibts kaum wo anders. Und Verkehrsinfos und Radarinfos auch nicht.

AndiEh am 23 Mai 2019 20:57:23

Hannezz hat geschrieben:Sygic auf dem Tablett ist mein Favorit



Sygic Track Navigationssoftware Lizenz für Wohnmobil taugt auch sehr gut auf dem Smartphone.
Aber: Angaben von Wohnmobilen kleiner/gleich 3,5t führt dazu, dass das die Software so tut, als wäre man ein PKW, vielleicht abgesehen von der Höhe. Das heißt, sie routet gnadenlos auch in kleine Straßen.

Erst wenn man das Gewicht auf über 3,5t stellt, werden "bequeme" Straßen genommen und natürlich die Beschränkungen von über 3,5t beachtet.
Will heißen, wer eh nicht über 3,5t kommt, kann sich die Ausgabe für die "Truck Version Wohnmobil" sparen, wenn er die Breite und Höhe selber beachtet.

Ansonsten fand ich die Software klasse. Bei der 2000km Tour durch Deutschland wurde wir immer sauber dirigiert. Insbesondere die grafische Darstellung der auf der ganzen zu fahrenden Strecke zu erwartenden Staus und Stockungen helfen rechtzeitig zu reagieren, oder eben auch nicht, wenn man erkennt, dass der Stau, den das Radio gemeldet hat, schon wieder weg ist. Das funktioniert aber nur mit einem zusätzlich zu buchendem Traffic Dienst. Hier holt sich die Navisoftware die aktuellsten Daten aus dem Internet.

Gruß
Andi

cbra am 23 Mai 2019 21:17:13

see das ähnlich wie volki

hol dir ein garmin oder tomtom das deinen wünschen entspricht.

mir gefällt derzeit tomtom besser, v.a. die variante mit eingebauter simcard - die verkehrsinfos funktionieren sehr sehr gut, GER und AUT sowieso, aber auch ITA, SLO, CRO, FRA

updates kommen super
orte verwalten bequem am PC geht auch hervorragend
je nach version kann es auch fahrzeugabmessungen - auf ca 30 tkm in og ländern keine fehlleitung wegen höhe, breite oder so.

manchmal wills durchs fahrverbot, das dürften aber meist kartenfehler sein, beifahrerin checkt das immer mal wieder mit google maps auf android - da sind die gleichen oder sogar mehr fehler drin.

pwglobe am 23 Mai 2019 22:12:47

Hallo
Ich habe auch die Sygic Truck App für Camper.
Besser als die Software auf dem Comand im MB.
Die Anzeige der Tankstellen auf der Route mit Preisen ist auch ein super Sache.
Ich nutze die App auf dem IPad mini.

Hannezz am 23 Mai 2019 22:21:19

AndiEh hat geschrieben:.....Ansonsten fand ich die Software klasse. Bei der 2000km Tour durch Deutschland wurde wir immer sauber dirigiert. .... Das funktioniert aber nur mit einem zusätzlich zu buchendem Traffic Dienst. Hier holt sich die Navisoftware die aktuellsten Daten aus dem Internet.


Also die Europa Lifetime Traffic license kostet 16,99 Euro. Hat die Daten aus dem Internet und funktioniert meiner Erfahrung nach hervorrragend.
Rechne ich noch mein 10 Zoll Tablett für ca. 200 Euronen hinzu, habe ich für etwas über 200 Euro eine gute Navigationslösung mit prima Darstellung, Ansagen per Bluetooth übers Radio auf die Bordlautsprecher und das ganze mit permanent aktuellen Verkehrsdaten. Ich nutze, da nur bis 3,5 to unterweges, das Ganze nur als "normales" Navi. Komme aber gut damit zu recht.

Am Stellplatz/Campingplatz habe ich dann dadurch auch noch ein mehr als praktisches Gerät zum Surfen dabei. So what ?!

Wenn ich dann manchmal mitbekomme das andere mit teueren Geräten massiv Probleme haben und dann noch 800-1.000 Euro dafür abgedrückt haben, frage ich mich nicht mehr was die bessere Lösung ist...

Nur meine persönliche Meinung.

Gruss, Hans

tztz2000 am 23 Mai 2019 23:02:39

Hannezz hat geschrieben:Ich nutze, da nur bis 3,5 to unterwegs, das Ganze nur als "normales" Navi. Komme aber gut damit zu recht.

Ich auch, schon seit ziemlich genau 100k km!

In Verbindung mit Brain 4.0 kann man sich das LKW-Gedöns sparen.

Ach so.... ich habe ein iPad mini mit Gratis-Navigation Magic Earth, läuft sehr gut, schöne Wiedergabe auf dem Display.

Tinduck am 24 Mai 2019 07:12:22

Ich hab immer unser olles Becker Transit laufen (LKW-Navi mit Fahrzeugdaten gefüttert) und wenns stauig wird, läuft auf dem Handy Google Maps parallel, weil das die besten Stauinfos hat (z. B. Entscheidung vor Lyon, drumrum oder durch?).

Das Transit hat uns noch nie auf zu enge Strassen geführt, man kam immer durch, wenn auch manchmal knapp. Aber passt oder passt nicht ist halt digital und keine Befindlichkeitsentscheidung :D

Gut ist auch, wenn man die eigene Reisegeschwindigkeit einstellen kann. Die Ankunftsprognosen taugen wenig, wenn das Navi auf der Autobahn mit 130 km/h rechnet, man aber nur 90 fährt. Das ändert beim Transit sogar die Routenführung, weil öfter mal eine Abkürzung über die Landstrasse genommen wird, da man dort genauso schnell vorankommt, wenn das Reisetempo auf der Autobahn niedrig ist.

bis denn,

Uwe

mercurius46 am 24 Mai 2019 07:16:49

Wenn überhaupt: Tomtom auf iPhone SE (meistens aber nur, wenn ich zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs bin)...

moritz95 am 24 Mai 2019 09:57:37

Hallo
Ich nutze auch Osmand auf dem Smartphone.
Bin zufrieden damit. Mache die Kartenupdates zu Hause via WLAN.
Somit unterwegs im Offline Modus. Kosten für sämtliche Karten sehr gering.
Mfg - Moritz

rkopka am 24 Mai 2019 10:02:10

moritz95 hat geschrieben:Ich nutze auch Osmand auf dem Smartphone. Bin zufrieden damit.

Geht gut, aber ich bin inzwischen den Pseudo 3D Modus gewohnt, und der fehlt mir dabei schon sehr.

RK

andwein am 24 Mai 2019 10:48:40

volki hat geschrieben:Ins Fahrzeug eingebaute Navis würde ich nie wählen, den Navis sind heutzutage "Verbrauchsartikel".
...kauf dir ein einfaches Garmin oder TomTom-Navi, je nach dem wo du es brauchtst, mit D, A, CH, oder West-Europa, oder mit allen 43 Ländern. Die Einstellung allein,wie du dein Navi einstellst entscheidet, ob du im Bach links fahren sollst. .

Dem stimme ich vollinhaltlich zu. Was nutzen die ganzen Gimmiks wenn die Bedienung/Einstellungen so unübersichtlich werden dass man während der Fahrt nicht mehr weiß was man ausgewählt hat.
Gruß Andreas

Heimdall am 24 Mai 2019 10:48:59

Fast jeder ist mit dem Programm zufrieden das er gewohnt ist und das IHM die wenigsten Probleme bereitet. Der Eine mag TomTom, Sygitsch, Osmand, Becker oder wie sie alle heißen.
Für MICH ist iGO Primo unschlagbar. Deshalb ist derzeit das 7" Android Tablet JIMWEY mit dem iGO Primo um € 90,- für mich der absolute Favorit. Alle anderen Vorteile wurden schon erwähnt. :wink:
Wenn ich da von € 200 und noch mehr lese dann frage ich mich WARUM und WOZU, außer wenn Geld ausgeben sein/ihr Hobby ist? :mrgreen:

Micha1958 am 24 Mai 2019 11:02:52

Ich konnte mich mit dem Garmin LTE nie richtig anfreunden.
Hab auch noch TomTom auf dem Handy.

Jetzt benutz ich Magic Earth bin ich voll zufrieden, ist sauschnell und kostet nix.

Gruß Micha

Heimdall am 24 Mai 2019 12:49:26

moritz95 hat geschrieben:Hallo
Ich nutze auch Osmand auf dem Smartphone.
Bin zufrieden damit. Mache die Kartenupdates zu Hause via WLAN.
Somit unterwegs im Offline Modus. Kosten für sämtliche Karten sehr gering.
Mfg - Moritz

Wie kann man Osmand eigentlich beenden/ausschalten?

DieselMitch am 24 Mai 2019 13:38:54

Ich nutze im WoMo immer noch, bin halt Old-School :roll: , mein Garmin.

Vor den Touren kommt das Teil an den Rechner, Kartenupdates etc. gibt es ja "livetime", dann kann es im WoMo prima mitarbeiten.

Ich wollte man HERE auf dem Androiden mitlaufen lassen, aber irgendwie fehlt mir dann wieder die Radio bzw. Multimedia-Anzeige.
Außerdem hat die von Garmin eingebaute Dame so einen netten Akzent :lol:

rkopka am 24 Mai 2019 14:21:18

DieselMitch hat geschrieben:Ich wollte man HERE auf dem Androiden mitlaufen lassen, aber irgendwie fehlt mir dann wieder die Radio bzw. Multimedia-Anzeige.

Brauchst du die ständig ? Immerhin hast du ja noch das Garmin. Bei mir komme ich mit einer Taste hin und her, da geht es. Es läuft dort Copilot neben dem Garmin und einer noch festzulegenden NaviAPP am Tablet. Derzeit finde ich MagicEarth fast am besten. Sygic wäre auch gut, wenn es stabiler liefe.

RK

RichyG am 24 Mai 2019 15:53:08

Heimdall hat geschrieben:Wie kann man Osmand eigentlich beenden/ausschalten?

Hallo Heimdall,
so wie jedes andere Programm auf dem PC auch.

Heimdall am 24 Mai 2019 17:31:32

RichyG hat geschrieben:Hallo Heimdall,
so wie jedes andere Programm auf dem PC auch.

Richy, DER war gut. :wink: Warum quatscht die Tu.... dann im Hintergrund weiter? :mrgreen:

Jorel am 24 Mai 2019 17:56:49

Ich habe mich auch länger mit dem Thema Navi und Wohnwagen/Wohnmobil beschäftigt.
Mit meinem Wohnwagen, den ich vor dem jetzigen WoMo hatte, wollte ich auch ein Navi nutzen, das für LKW geeignet ist, oder alternativ durch Angabe der eigenen Abmessungen eine bessere Route rechnet.
Das Ergebnis war für mich ernüchternd.
Da gibt's nix Gescheites.
Viele Navis können halt eine Sache gut, aber versagen dann beim Rest.

Alle Festeinbauten veralten inzwischen so schnell, dass es keine Freude mehr macht.
Habe im WoMo ein teures Alpine Navi drin (war schon drin). Beim ersten Ausprobieren ärgerte ich mich minutenlang mit der umständlichen Bedienung herum. Nach ein paar Kilometern wusste das Alpine schon nicht mehr, dass ein neuer Kreisverkehr gebaut wurde.
Wenn man das nun europaweit betrachtet, ist eine ein Jahr alte Karte bereits Schnee von gestern.

Für mich ist inzwischen das Google Navi zur Referenz geworden. Aktuellere Karten gibt es nicht.
Man kann per Sprachsteuerung sein Ziel eingeben, dabei ist die korrekte Adresse fast schon Nebensache. Ist es eine Sehenswürdigkeit oder ein eingespeicherter Kontakt, reicht es, den Namen ins Handy zu sprechen.
Die Navigation ist gut, die Anzeige top und durch die Satellitenansicht kann man ganz gut entscheiden, ob die Strasse fürs WoMo befahrbar ist, oder nicht.
Wenn ich weiss, dass ich in eine Region mit geringer Netzabdeckung fahre, dann kann ich mir die Karte runterladen und Google Navi macht munter weiter.

Blöderweise ist die Netzabdeckung in Deutschland mit am schlechtesten. In Spanien gibts mitten in der Pampa noch 4G, während wir hier in D schon oft das Netz verlieren, wenn wir aus der Stadt fahren.

RichyG am 24 Mai 2019 18:09:14

Heimdall hat geschrieben:Richy, DER war gut. :wink: Warum quatscht die Tu.... dann im Hintergrund weiter? :mrgreen:

Weil Du sie wahrscheinlich nur in den Hintergrund geschickt hast. Das mögen Frauen nicht ;D
Menü öffnen und die einzelnen Programme schließen. Dann ist auch die Tu.. still :wink: Zumindest auf meinem Smartfone und dem Tablet :ja:
Die braucht eine deutliche Ansage :lach:

xgotransit am 24 Mai 2019 18:17:11

Hallo

Habe alles möglich probiert. Bin irgendwie immer bei meiner Copilot Europe App gelandet. Fahre damit schon mehrere Jahre in Europa herum. Aktuell auf dem IPad Pro installiert.

Gruß Alex

moritz95 am 24 Mai 2019 18:18:14

Hallo
Osmand wie folgt beenden:
1. Links unten auf den Bildschirm drücken
2. Es erscheinen 3 Menüstriche
3. Rechts daneben blaues Dreieck
4. Dieses drücken
5. Dann erscheint Verwerfen oder Fortfahren
6. Verwerfen beendet Osmand sofort.

mfg - Moritz

Heimdall am 24 Mai 2019 18:37:32

Hi Moritz, super......besten Dank. :daumen2:

bigben24 am 24 Mai 2019 22:49:30

So - danke schon mal für die vielen Antworten, muß das jetzt alles erst mal sichten und querlesen.

Nachfrage, kann bitte noch mal jemand was zum Alpine 902d sagen, also wer eines hat.

[at] Jorel, was ist das für ein Alpine und wie alt ist es?

Besten Dank

AndiEh am 25 Mai 2019 08:51:53

noch eine Anmerkung zum navigieren mit Tablet und Co.

Ein entscheidender Vorteil dabei ist auch noch die hohe Auflösung und damit die Übersicht über die Strecke. Was die Navi- Geräte Hersteller da so anbieten ist eigentlich eine Frechheit. Die Auflösung der Displays hat sich in den letzten Jahren nur marginal verbessert.

Gruß
Andi

rkopka am 25 Mai 2019 10:01:43

AndiEh hat geschrieben:Ein entscheidender Vorteil dabei ist auch noch die hohe Auflösung und damit die Übersicht über die Strecke. Was die Navi- Geräte Hersteller da so anbieten ist eigentlich eine Frechheit. Die Auflösung der Displays hat sich in den letzten Jahren nur marginal verbessert.

Technisch gesehen ja. Allerdings glaube ich nicht, daß sich das besonders stark auswirkt.

Mein altes 10" Tablet hatte eine 1024 Auflösung, das neue hat 1920. In der Praxis bewirkt das nicht sehr viel, da der Abstand besonders im Womo doch größer ist. D.h. der visuelle Eindruck ist vielleicht etwas besser(schöner), aber bringt deswegen nicht mehr Infos. Wenn man mehr darstellen würde, wäre das so klein, daß man es kaum noch lesen kann. Oder Touchelemente, die für Finger zu klein werden. Bei den 7" DoppelDIN oder Navis ist das entsprechend gleich. Bei Handys setzen alle Hersteller auf sehr hohe Auflösung. Das sieht schöner aus, ist aber erst zu erkennen, wenn man mit dem Auge schon fast drauf klebt, wenn überhaupt.

Mein Garmin hat auch nur eine begrenzte Auflösung. Aber das ganze Design des Displays setzt auf große Elemente, die man leicht erkennen und berühren kann. Die Karte ist auch recht einfach gehalten ohne zuviele feine Details. Im Betrieb finde ich das gut, weil man weniger abgelenkt wird und es leichter bedienen kann. Andere Programme ob Tablett oder Naviceiver dagegen haben Funktionen auf ganz kleinen Buttons irgendwo, wo man schon genau hingreifen muß und deren Text nicht immer gut lesbar ist, weil zu klein. Das ist IMHO im Auto keine gute Lösung, außer man hat ein wirklich großes Display (10"). Entsprechend habe ich die APPs ausgesucht.

Der andere Punkt ist, daß Navis immer noch recht schwache Prozessoren haben. Ob das nun mit dem Stromverbrauch zu tun hat oder eher am Preis liegt, weiß ich nicht. Aber mehr Auflösung bedeutet wesentlich mehr Rechenleistung dafür.

Da sehe ich noch wesentlich wichtigere Punkte, die man verbessern sollte, als die Displayauflösung: Zuverlässigkeit, Updates, Korrektur von lang bekannten Fehlern...

RK

Jorel am 25 Mai 2019 16:31:48

bigben24 hat geschrieben:[at] Jorel, was ist das für ein Alpine und wie alt ist es?


Alpine INE-W990HDMI
Ein Jahr alt

sternleinzähler am 27 Mai 2019 22:07:35

und welches lässt mich als Womo mit mehr als 3,5t in A oder F auf für LKW gesperrten Straßen fahren???

andwein am 28 Mai 2019 17:23:53

sternleinzähler hat geschrieben:und welches lässt mich als Womo mit mehr als 3,5t in A oder F auf für LKW gesperrten Straßen fahren???

Das ist eine sehr, sehr gute Frage und zeigt die Problematik solcher "intelligenten Routingsysteme auf! Es gibt noch kein Navi, das einen normal arbeitenden Verstand ersetzt!
Gruß Andreas

Lancelot am 28 Mai 2019 17:34:39

sternleinzähler hat geschrieben:und welches lässt mich als Womo mit mehr als 3,5t in A oder F auf für LKW gesperrten Straßen fahren???

Ich kennen keines .. :(

BigBadV am 28 Mai 2019 17:43:15

Sie dir mal Elebest an. Finde ich bis jetzt am besten.
Suche mal elebest im Forum. Da ist viel beschrieben. Und in YouTube gibt's auch Videos dazu.

Lancelot am 28 Mai 2019 18:17:17

BigBadV hat geschrieben:Sie dir mal Elebest an. Finde ich bis jetzt am besten.

Das da : --> Link
?
"Bestens geeignet für LKW und Wohnmobil" ... Bissi weniger Info, oder ?
Was genau ist da anders/besser ?

mumpi123 am 28 Mai 2019 18:49:35

Hatte lange Zeit die CoPilot App auf dem Handy,aber nutze jetzt ausschließlich Magic Earth. Die App ist Carplay kompatibel und kostet nix.

BigBadV am 28 Mai 2019 19:08:42

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden. Das unvollständige Zitat wurde entfernt.



Für mich bis jetzt da beste und ohne Fehler bei der Navigation. Man kann die Höhe, Länge, Breite, Gewicht eingeben. Die Software ist einfach zu bedienen. Und es kostet nicht die Welt. Ich hab's ohne Kamera. Hier im Forum wurde schon Mal darüber geschrieben. Von diesen Infos her,hab ich es mir dann gekauft, und hab's bisher nicht bereut. Gibt verschieden Modis wo man einstellen kann (selbst programmiert) und hin und her schalten kann über Pkw, Lkw und Wohnmobil.

olimoli am 28 Mai 2019 19:28:03

Hallo,

ich habe viele Jahre die Copilot-App auf dem Tablet genutzt. Hat mich immer gut und zuverlässig durch ganz Europa geleitet.
Bei einem der letzten Updates entfernte der Hersteller, warum auch immer, die Routenoptionen.
Also kann ich keine Autobahnen oder Nebenstrecken mehr vermeiden, was für mich immer sehr wichtig war, da ich nicht gerne Autobahn fahre.
Probiere momentan Sygic aus, ist aber auch nicht das gelbe vom Ei, kann zwar AB vermeiden, dann werden die Alternativrouten aber schon absurd.
Als nächstes probiere mal Google Maps und Magic Earth intensiver aus. Here funktioniert nicht wirklich im Quervormat, Waze geht nur online.
Falls jemandem die Routenoptionen nicht so wichtig sind, empfehle ich uneingeschränkt Copilot.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Rückfahrkamerasystem kabellos Eura Mobil 960 Integra
Rückfahrkamera ersetzen Bereich zu klein
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt