Zusatzluftfeder
luftfederung

Empfehlenswerte Dashcam für Urlaub


Tuwok am 24 Mai 2019 06:51:26

Hallöchen,

in zwei Wochen starten wir wieder nach Frankreich. Jedes Jahr spiele ich mit dem Gedanken, eine Dashcam für den Fall der Fälle einzusetzen. Dieses Jahr soll es erst werden.
Der Markt ist ja mittlerweile riesig.

Wer hat Erfahrungen mit solchen Geräten und könnte eine Empfehlung aussprechen? Die Cam kann m.E. mit Endlosschleife aufzeichnen.

Also hat Dir jemand einen Tipp für mich?

Danke im Voraus.

Grüße

SvensNIBI am 24 Mai 2019 09:24:57

Da schließ ich mich mal an...

karlo56 am 24 Mai 2019 11:13:27

Moin,
mal was zum stöbern.

--> Link
:tach:

Tuwok am 24 Mai 2019 11:37:44

Danke für den Link. Auch beim grossen A.... habe ich schon durchgesehen. Wichtig wären mir aber Erfahrungswerte von Wohnmobilisten.......

amino am 24 Mai 2019 18:19:17

Da bin ich dabei....
Bitte eines mit GPS (für die aktuelle Geschwindigkeit)

Es ist immerwieder schön zu sehen wie die LKWs einfach nach links ziehen weil sie ein Womo im Außenspiegel sehen.

Das das Womo aber auch mal erlaubte 130kmh fährt?
Daran denken die nicht...und die ziehen ja meist sehr knapp aus und blinken meist erst wenn sie schon die Mittellinie berühren. ( Ja ich weiß....nicht alle :lach: )

Garibaldi1 am 24 Mai 2019 19:09:12

Hallo Interessenten für eine Dashcam,
ich habe in allen meinen Fahrzeugen, seit Jahren ohne Störung, die aus der Bucht,( 2.7" GPS Dashcam Autokamera Car Camcorder Video Registrator Auto Camera DVR 2018 ). Oder zu finden mit der Nr. 132734075815. Kostet je nach Anbieter zwischen ca. 30€ und sogar 150€. Von welchem Händler ich sie jetzt habe weis ich jetzt gerade nicht. Eine 32 GB SD - Karte einlegen und es fährt sich beruhigter auf dem Schlachtfeld Strasse.

Gruß Garibaldi

surfoldie11 am 24 Mai 2019 19:33:21

Eine Cam von TOGUARD hat alles: Wlan, GPS,nimmt SD Karten auf bis 128GB.
Top Optik und großen verstellbaren Winklel.
Braucht Micro - USB, also 5V.
Kosten bei ibä ca 50 Teuronen.

DonCarlos1962 am 24 Mai 2019 20:19:27

Wir haben zwei Dash-Cams im Einsatz.

Im WoMo die --> Link
Viofo A119S 2.0
Damit bin ich sehr zufrieden. Die Bildqualität ist wirklich zu gebrauchen, man kann auch Nummernschilder lesen und das GPS Teil speichert die Geschwindigkeiten und die Position.
Das Teil wird mit einem Klebepad an der Scheibe befestigt. Ich war skeptisch ob das was taugt. Aber, dass hat auch Vorteile. Durch die feste Verbindung gibt es fast keine Verwackler! Bei Saugnapf, oder ähnlichen Befestigungssystemen sind diese aber kaum zu vermeiden. Selbst im letzten heißen Sommer hat sich da nichts gelöst. Klebt richtig gut.

Herausnehmen kann man die Kamera trotzdem! Es wird nämlich nur das kleine GPS-Teil verklebt. Die Kamera selbst wird mit einer Art Bajonett aufgesteckt.

Der angebotene Zusatzfilter ist sehr gut. Auf unserer zweiten Kamera, der Viofo A118c, haben wir dieses kleine Teil nicht, dafür aber viele Spiegelungen durch die Frontscheibe. Manchmal sind da wichtige Details nicht zu erkennen.
Überhaupt möchte ich die A118c nicht empfehlen. Die Übertragung der GPS-Daten funktioniert nicht richtig. Auch die Tonaufzeichnungen sind in der A119c viel besser.

Beide Kameras haben keinen Akku eingebaut. Dafür aber zwei Kondensatoren die für eine Notsituation genügend Strom zur Verfügung stellen.
Anders als Akkus, werden diese aber nicht mit der Zeit schlechter. Eine gute Lösung!

Zurück zur Bildqualität. Diese ist bei beiden Kameras tags und auch nachts zu gebrauchen. Man kann Standbilder herausziehen und zoomen. Damit lassen sich dann auch Details im Nachgang ansehen.

Wir sind sehr zufrieden, zumindest mit der A119c 2.0 und haben diese fest im WoMo verbaut. Drehe ich den Zündschlüssel nimmt die Kamera im Loop 3min auf.
Auf der Micro-SD sind dann ganz viele 3 Minuten lange Tags. Wird die Karte voll, schmeißt sie die ältesten Filmchen raus, um neu aufnehmen zu können.
Tatsächlich ist also immer eine ganze Weile auf der Karte gespeichert. Was eigentlich nicht ganz legal ist.
Filmen darf man, nach neuester Rechssprechung wohl, aber nur situationsgebunden. Wie will man das machen, wenn´s schon geknallt hat?
Ich interpretiere das also für mich so: Die letzten drei Minuten sind der Situation geschuldet... den Rest lösche ich dann schnell.
Veröffentlichen würde ich eh nie etwas davon. Darum geht es mir ja nicht. Kein Interesse.

LG Carsten

PS.: Diese ganz billigen Geräte taugen wirklich nichts. Da sollte man definitiv die Finger lassen.

PittiC am 24 Mai 2019 20:45:54

DonCarlos1962 hat geschrieben:Im WoMo die --> Link
Viofo A119S 2.0.

Die Übersetzung ist ja mal wieder grausam. :eek:

audiquattro20v am 24 Mai 2019 20:57:09

Moin,
Hat das Teil einen bewegungssensor? Bei uns in der Straße werden in letzter zeit immer mal wieder in der Nacht die Autos zerkratzt.

Holger

crono am 24 Mai 2019 22:01:50

DonCarlos1962 hat geschrieben:Wir haben zwei Dash-Cams im Einsatz.

Im WoMo die --> Link
Viofo A119S 2.0



... mich interessiert der GPS logger:

- Wie werden die GPS Daten gespeichert? Seperates File?
- Werden die GPS-Daten auch in 3 Min. Sequenzen "zerstückelt"?

Ich suche ein Cam, die mir die GPS-Daten der gesamten Reise in einem gängigen Format auf intelligente Art und Weise aufzeichnet (idealerweise nicht in 1000e Files, keine Aufzeichnung bei Stillstand, ...), mit der sehr einfach Sequenzen gespeichert und vom Überschreiben gesichert werden können (z.B. mit Sprachkommando oder einen Knopfdruck) - z.B. für wenn ich eine schöne Strecke fahre...

DonCarlos1962 am 24 Mai 2019 22:44:52

audiquattro20v hat geschrieben:Moin,
Hat das Teil einen bewegungssensor? Bei uns in der Straße werden in letzter zeit immer mal wieder in der Nacht die Autos zerkratzt.

Holger

Zumindest gibt es wohl einen Überwachungsmodus. Da wird wohl alle paar Sekunden ein Bild gemacht und ich glaube, man kann das auch noch einstellen.
Allerdings braucht die Kamera dann dauerhaft Strom. Darum haben wir das nicht im Gebrauch. Wie weit das mit den eingebauten Kondensatoren geht, habe ich nicht ausprobiert.

Es gibt Youtube Videos darüber. Sieht dann wie in Zeitraffer aus, braucht dafür aber auch nur wenig Speicher.

Einen Bewegungssensor hat die Kamera auch. Einstellbar in drei Stufen.
Gedacht ist es dafür, wenn es zu einem Zusammenstoß kommt, wird die letzte Aufnahme gesichert und nicht mehr überschrieben. Geht übrigens auch mit einer Taste direkt am Gerät.

LG Carsten

knallowamso am 25 Mai 2019 06:11:00

... dann wird das wohl keine Dashcam. Schau mal in dem Segment "Action Cam" ob du da fündig wirst...

FG Ronald

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden. Das unvollständige Zitat wurde entfernt.


Tuwok am 25 Mai 2019 07:15:04

Moin,

Danke für die Infos. Die V119s hatte ich auch schon einmal im Blick. Werde die mal testen.

hymers740 am 25 Mai 2019 08:01:48

Hallo,
ich habe seit einem Jahr diese hier, macht Super Aufnahmen:

iTracker GS6000-A12 GPS WiFi Autokamera Dashcam 2K 1440p SuperHD 1296p Dash-Cam mit 128GB Sim
Aufzeichnung mit Zeit ( habe 5Min Sequenzen ), Geschwindigkeit, Standort, bei starken Erschütterung Auto Aufzeichnung, alles auf den eigenen Bedarf einstellbar. Habe letztes Jahr auch lange Routen aufgezeichnet.
Gruß
Klaus

rh215 am 26 Mai 2019 10:33:57

Hallo Klaus !
Bei den i Trackern daß sie eine komplizierte Auswertengssoftware habe, da ich die Cam gleichzeitig für Urlaubsv. nutzen möchte.
Gruß rh215

hampshire am 26 Mai 2019 12:23:57

Mir graust es bei dem Gedanken, dass ich nun lauter Hilfspolizisten oder "Sich-für-den-Fall-der-Fälle-Absicherern" mit Kameras ohne meine Zustimmung gefilmt werden kann.

In anderen Threads wird von Privatsphäre, Kuschelcampern, Reisefreiheit, Datenschutz u.s.w. gesprochen.
Diese Camera-Dinger machen uns als Gesellschaft weder sicherer, noch freier - das Gegenteil ist der Fall. Sie fördern die Möglichkeit von Denunziation und Überwachung.

Nun kann jeder Einzelne für sich in Anspruch nehmen, nicht zu diesen Leuten zu gehören. Ich glaube das auch gerne jedem hier. Und doch wird der Missbrauch geschehen.

Es ist wie mit dreckigen Toiletten. Ich unterstelle jedem hier, dass er Toiletten sauber hinterlässt und trotzdem gibt es überall dreckige Toiletten.

tztz2000 am 26 Mai 2019 12:53:17

hampshire hat geschrieben:Es ist wie mit dreckigen Toiletten. Ich unterstelle jedem hier, dass er Toiletten sauber hinterlässt und trotzdem gibt es überall dreckige Toiletten.

Es sind halt immer die Anderen! :ja: :D

Du hast recht Max, aber....

.... die "sich-nicht-an-die-Regeln-Halter" provozieren derartige Massnahmen.... leider! Wie wollte man die am Schlafittchen kriegen, wenn nicht so!? :nixweiss:

Es ist wie im normalen Leben, wenn sich alle an herrschende Normen oder Regeln hielten, bräuchten wir keine Gesetze, oder zumindest nur einen Bruchteil davon! :ja:

hymers740 am 26 Mai 2019 13:13:23

Hallo rh215,
beim kauf eines i Trackers bekommst du den Download für den org. Movie Tracker, damit kannst du Urlaubsaufnahmen speichern und übertragen, kann sie dann auch in I Foto bearbeiten. Finde das ganze ziemlich easy.
Gruß
Klaus

DonCarlos1962 am 26 Mai 2019 13:16:12

Mit geht es in erster Linie nicht um die Fahrfehler anderer Fahrer zu dokumentieren. Eg geht allein um die Beweislage bei einem tatsächlichen Unfall.
Denn zwischen Recht haben und Recht bekommen ist ein weiter Weg. Insbesondere, wenn Aussage gegen Aussage steht.
Oft verschwindet auch der eigentliche Unfallverursacher einfach von der Bildfäche.

Tatsächlich habe ich schon erlebt, dass ich bei "grün" über eine Kreuzung fuhr und mir ein Linksabbieger der "roten" Fraktion ins Auto gefahren ist.
Obwohl wir zu zweit im Auto saßen und absolut sicher waren, dass wir grün hatten, weil wir erst dann vom Stehen vor der Ampel losgefahren sind, blieben wir auf unserem Schaden sitzen, weil kein Auto trotz Aufforderung angehalten hat für eine Zeugenaussage!!! Die sind sogar um uns herumgefahren, nur um schnell weg zu kommen!

Dass soll mir nicht noch einmal passieren.

LG Carsten

goldfinger am 26 Mai 2019 13:22:14

tztz2000 hat geschrieben:
.... die "sich-nicht-an-die-Regeln-Halter" provozieren derartige Massnahmen.... leider!


Was auf Deutschlands Autobahnen abgeht, grenzt schon an Krieg.

Ich habe mir gestern diese Dashcam von Peba --> Link bestellt zusammen mit einer schnellen 64GB-Karte. Erfahrungsbericht liefere ich in etwa 10 Wochen.


Andreas

duca250 am 26 Mai 2019 13:44:31

goldfinger hat geschrieben:Was auf Deutschlands Autobahnen abgeht, grenzt schon an Krieg.


...mmhhh Andreas, das finde ich etwas übertrieben. Es gibt sicherlich einige Hirnis, in anderen Ländern aber auch und nicht weniger! Das hält mich aber nicht davon ab, auch eine Dashcam „zu fahren“ :D Noch ist es meine alte Gopro Hero 3 Silver. Ab der 5. Gopro-Generation beinhalten die Dinger dann auch die GPS-Daten, welche mittels Gopro-App auch eingeblendet werden können. Noch sind mir die Hero 5 gebraucht für den Dashcam-Gebrauch zu teuer.

Grüße
der Duc

andreasnagel am 26 Mai 2019 13:46:56

Moin.

Ich habe vor einer Woche eine Dashcam (mit Rückfahrkamera) installiert. Mir geht es nicht darum, jemanden zu denunzieren, sondern darum, bei einem Unfall Beweismaterial zu haben. Für mich oder auch ggf. für andere Verkehrsteilnehmer.

Ich habe es nicht gerne getan, aber ich denke, dass der Egoismus im heutigen Straßenverkehr (und nicht nur dort) dies erforderlich macht.

Viele Grüße,
Andreas

taps am 26 Mai 2019 14:07:59

Hallo,
ich kann mich dem nur anschließen.
Wie oft habe ich schon mit 120 km/h LKW's überholt bei 150 m hinter mir freier linker Spur.
Ich schau dabei immer auch in den linken Seitenspiegel und dann sind die zu spät abbremsenden Raser plötzlich an meiner Stoßstange und geben Lichthupe.
Passiert ist oft nur deshalb nichts, weil man für die Rücksichtslosen mitdenkt. Das ist ärgerlich!
Und dann nach dem Überholen wieder in der Mittelspur haben die Raser und Drängler, die sich ja aufregen weil sie mal abbremsen müssen plötzlich so viel Zeit um mit 100km/h neben mir zu fahren um mir endlich einen Vogel zeigen zu können.
Oder sie setzen sich in der Mittelspur dicht vor mich und bremsen plötzlich ab.

Da hab ich mir schon oft eine Dashcam gewünscht...

Oder Beschränkungen der Geschwindigkeit...
Gruß
Andreas

DonCarlos1962 am 26 Mai 2019 14:34:14

taps hat geschrieben:Oder sie setzen sich in der Mittelspur dicht vor mich und bremsen plötzlich ab.

Da hab ich mir schon oft eine Dashcam gewünscht...

So einen Bremsentester habe ich auch schon einmal erlebt! Und weil so ein 5er BMW weitaus besser bremst als unser Dickschiff und man ja auch nicht mit solchen Aktionen rechnet und noch die Reaktionszeit dazurechnen muß, kann das schon einmal fies daneben gehen.
Und dann beweise mal, wieso er Schuld hat und nicht Du, obwohl Du hinten aufgefahren bist! Auf der Autobahn wir kaum jemand anhalten um eine Zeugenaussage zu machen!

Die ca. 100,- € sind in meinen Augen gut angelegtes Geld.

LG Carsten

Gator am 26 Mai 2019 15:41:33

auch nur für schöne Urlaubsfahrten angeschaft:
--> Link

VIOFO A129 Duo

Sie kann sowohl mit dem NaviReceiver als auch mit dem Iphone gekoppelt und gesteuert werden.


hampshire am 26 Mai 2019 15:57:17

Ich fahre seit mehreren Jahren im Schnitt 75TKM pro Jahr. Gefährliche Situationen erlebe ich ausgesprochen selten. Weder mit dem PKW, noch mit dem Womo bin ich jemals absichtlich ausgebremst worden. Wer das öfter erlebt hat Anlass auch über seine eigene Fahrweise nachzudenken - auch wenn Ausbremser gefährliche Vollidioten sind.

Aus meiner Sicht gehören Dashcams aus dem Verkehr gezogen.

taps hat geschrieben:Wie oft habe ich schon mit 120 km/h LKW's überholt bei 150 m hinter mir freier linker Spur.


150m freie Spur als Anhaltspunkt zum Rausziehen ist eine schlechte Faustregel. Das lässt einem flotten Fahrer keine 5 Sekunden zur Reaktion inkl. Bremsmaneuver. Man kann darüber streiten, ob jemand so schnell fahren muss. Verkehrsteilnehmer bis 250 km/h sind ja keine Seltenheit. Beim Spurwechsel diese Schnellfahrer per Faustregel konsequent zu ignorieren ist auch kein guter Weg.

TomCamp am 26 Mai 2019 17:22:33

Ich kann Max nur Recht geben und ich halte auch nichts von diesen Dingern und ich will auch nicht gefilmt werden, vor allem wenn das dann gar noch bei Youtube und Co. veröffentlicht wird.

Das permanente Filmen ist nach wie vor verboten und ich wage zu bezweifeln das sich alle daran halten.

Wenn wir soweit sind das man nur noch mit permanenter Videoüberwachung eine Rechtssicherheit gewährleisten können, haben wir ganz andere Probleme.

andreasnagel am 26 Mai 2019 18:25:19

TomCamp hat geschrieben:Wenn wir soweit sind das man nur noch mit permanenter Videoüberwachung eine Rechtssicherheit gewährleisten können, haben wir ganz andere Probleme.


Ich bin der Meinung, dass wir nicht mehr weit davon entfernt sind. Man muss sich nur mal ansehen, wie heutzutage eine gerade rot gewordene Ampel ignoriert wird.

Viele Grüße,
Andreas

RETourer am 26 Mai 2019 18:59:40

:thema:

Das Thema lautet "Empfehlenswerte Dashcam für Urlaub".
Wer über Sinn und die rechtliche Situation diskutieren möchte, möge doch bitte ein eigenes entsprechend lautendes Thema aufmachen.

taps am 26 Mai 2019 19:17:06

hampshire hat geschrieben:
150m freie Spur als Anhaltspunkt zum Rausziehen ist eine schlechte Faustregel. Das lässt einem flotten Fahrer keine 5 Sekunden zur Reaktion inkl. Bremsmaneuver. Man kann darüber streiten, ob jemand so schnell fahren muss. Verkehrsteilnehmer bis 250 km/h sind ja keine Seltenheit.

Wenn er weiß, dass er 5 Sec. braucht, warum klebt er mir dann an der Heckgarage?
Der flotte Fahrer muss dann aber auch wissen, wieviele Sekunden er zum reagieren braucht. Nach Faustregel: Abstand=halber Tacho dürfte er bei 150m Abstand in der linken Spur 300km fahren.
Wahnsinn oder?
Oft sind die Abstände in der linken Spur bei über 130km/h aber nur 10m.
Hat aber sicher niemand so schon mal beobachtet?
Gruß
Andreas

rkopka am 26 Mai 2019 22:49:25

hampshire hat geschrieben:Aus meiner Sicht gehören Dashcams aus dem Verkehr gezogen.

Mich hats noch nicht erwischt. Aber wenn dir mal sowas passiert und du der Leidtragende bist, denkst du vielleicht anders ?

150m freie Spur als Anhaltspunkt zum Rausziehen ist eine schlechte Faustregel. Das lässt einem flotten Fahrer keine 5 Sekunden zur Reaktion inkl. Bremsmaneuver. Man kann darüber streiten, ob jemand so schnell fahren muss. Verkehrsteilnehmer bis 250 km/h sind ja keine Seltenheit.

Nur kann man dann irgendwann gar nicht mehr mit dem Womo überholen, wenn man immer mit einem 300km/h Fahrzeuge rechnen soll.

TomCamp hat geschrieben:Ich kann Max nur Recht geben und ich halte auch nichts von diesen Dingern und ich will auch nicht gefilmt werden, vor allem wenn das dann gar noch bei Youtube und Co. veröffentlicht wird.

Da hast du ja einige Rechte, wenn du es siehst. Außerdem mußt du schon was ziemlich dämliches (verbotenes ?) tun, damit du dort landest.

Das permanente Filmen ist nach wie vor verboten und ich wage zu bezweifeln das sich alle daran halten.

Hab ich auch schon gemacht. Hauptsächlich um nachher vielleicht irgendwas interessantes für einen Urlaubsfilm zu haben. Z.B. Tier auf/an der Straße, interessante Landschaften. Allerdings hast du dann derart viel Material, bzw. brauchst sehr viel Speicher, wenn die Qualität ordentlich sein soll. Das alles anzuschauen ist schwierig und lästig. Habe ich kaum gemacht. Und ich hatte irgendwann auch nicht genug Platz für die Aufnahmen. Nur weil du da gerade auf der Straße gegangen bist, wirst du sicher nicht bei Youtube landen. Außer du fährst als Clown verkleidet auf einem Einrad...
Und wenn die Kamera in Endlosschleife läuft und erst bei einem Unfall stoppt, wird auch nichts für die Ewigkeit aufgezeichnet.

Bei meiner Kamera ist leider die Halterung gebrochen. Ich hab sie zwar ersetzt, aber die Bastelei ist wohl schlechter. Auf jeden Fall schwingt und vibriert sie ständig.
Mich würde eher eine (halbwegs) gute interessieren im unteren Preisbereich so bis €50.

RK

hampshire am 28 Mai 2019 13:59:33

Die schlechte Bewertung für Deinen Beitrag finde ich übertrieben. Inhaltlich bin ich überhaupt nicht bei Dir:

Ich werde aufgrund eine einmal selbst erlittenen Nachteils bestimmt nicht den Schutz der Privatsphäre infrage stellen. Da möchte ich keinen Zweifel aufkommen lassen, da Du das anders in den Raum stellst.

Natürlich müssen wir auf der Autobahn damit rechnen, dass ein Auto von hinten mit 300 Sachen angeschossen kommt. Das macht das Fahren mit Womo auf deutschen Autobahnen etwas anstrengender - ist eben so, alles Andere ist Alltagsfahrlässigkeit. Man achtet als lebensbejahender Fußgänger beim Überqueren der Straße ja auch bei Grün darauf nicht überfahren zu werden.

Kein noch so lustiges Missgeschick oder aufregendes Fehlverhalten rechtfertigt eine Bloßstellung oder Veröffentlichung auf Youtube und Konsorten durch beliebige Kameraträger.

Ich verstehe die individuelle Verlockung des billigen Filmens der eigenen Fahrten mit Dashcam zur präventiven Schaffung einer Aktenlage für mögliche Unfallszenarien. Diese Daten in Massen auf privaten Rechnern sind gesellschaftlich nicht tragbar. Die Stasi hätte gejubelt - so billig überwachen sich alle gegenseitig und wir brauchen uns nur hin und wieder ein paar Daten abgreifen!

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Nochmal defekte VDO Rückfahrkamera Eura Mobil 690 HB
Erfahrungen mit Fa MegaSat Service
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt