Zusatzluftfeder
motorradtraeger

Wasserschaden in der Heckgarage - Niesmann Bischoff, Flair


SvenjaNiBi1995 am 25 Mai 2019 14:27:02

Hallo zusammen,

Wir besitzen einen Niesmann und Bischoff Flair 6700 mit Alkovenaufbau aus dem Jahr 1995.

Wie ich schon in einigen Berichten gelesen habe - ist der Wasserschaden in der Heckgarage bei jedem Fahrzeug vorhanden.

Wir haben in unserem Wohnmobil die Heckgarage nach vorne versetzt, sprich die hinter Sitzgruppe komplett ausgebaut um eine größere Garage zu erhalten.

Dabei ist und das vermoderte Holz aufgefallen, welches normal hinter der Wand bzw unter dem Doppelboden liegt.

Wir haben die seitlichen Leisten bereits mit einem speziellen Klebeband für Caravans überklebt. Leider dringt immer noch Wasser ein wenn es regnet.

Zusätzlich ist auf dem Dach noch eine kleine undichte Stelle- auf Höhe des 12 Volt Panels im Schrank.

Wenn man das Wohnmobil bei einer Fachwerkstatt neu abdichten lässt, kostet das gute 8.000 Euro Plus/Minus.

Kann mir jemand helfen, wie man das Problem selbst in den Griff bekommt? Wie man am besten vorgeht? Muss das Wohnmobil auch von unten neu abdichtet werden?
Müssen die seitlichen Leisten ganz entfernt werden und neue Ersatzteile gekauft werden und angebracht? Sind die Leisten nur angeklebt oder wie wurden die befestigt?

Ich bin über jede Hilfe dankbar! 8.000 Euro möchte ich ungern in ein so altes Wohnmobil stecken!

Danke für eure Hilfe!

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Tinduck am 25 Mai 2019 15:26:21

Nur Abdichten wird nicht viel bringen, der Torf muss raus. Setz dich mal mit User turbokurtla in Verbindung, der ist hier der Experte für Torfstechen :D

bis denn,

Uwe

hymers740 am 25 Mai 2019 15:55:30

Hallo,
damals hatte N&B Probleme mit der Dichtigkeit an den Heckgaragen, hier bei uns in Dortmund wurden die Böden und Seitenwände im Bereich der Schräge und zur Achse hin gegen 12 mm Siebdruckplatten getauscht, mit Winkeln Innen, Außen verschraubt und verklebt. Würde es heute selber auch so machen.
Aber wie Uwe sagt: erst den Torf rauß!
Laut Händler kam die Aussage, kämme davon das N&B die Stöße nicht richtig versigelt hat.
Gruß
Klaus

SvenjaNiBi1995 am 27 Mai 2019 13:31:01

Hallo zusammen,

vielen Dank für die schnellen Antworten.

Der Fachmann meinte bei der Besichtigung, dass er schon deutlich schlimmere NiBi's gesehen habe.
Jedoch meinte er auch, dass er viel von unten arbeiten muss. Muss ich die Leisten auch von unten abdichten?

Reicht es dann, wenn ich den Holzboden entferne und vom Schreiner einen neuen anfertigen lasse?
Den Seitenwänden kann ja nichts passieren, diese sind ja nicht aus Holz - oder? Warum wurde das bei Ihnen in Dortmund dann auch getauscht?

Liebe Grüße

SvenjaNiBi1995 am 27 Mai 2019 13:35:49

Und kann mir eventuell jemand helfen, wir ich Mitglieder kontaktieren kann?
Bin leider komplett neu im Forum und habe bisher noch keine Funktion gefunden, unter welcher ich den von Ihnen vorgeschlagenen Benutzer "turbokurtla" kontaktierne kann...
Vielen Danke!

raribay am 27 Mai 2019 13:46:15

SvenjaNiBi1995 hat geschrieben:Und kann mir eventuell jemand helfen, wir ich Mitglieder kontaktieren kann?
Bin leider komplett neu im Forum und habe bisher noch keine Funktion gefunden, unter welcher ich den von Ihnen vorgeschlagenen Benutzer "turbokurtla" kontaktierne kann...
Vielen Danke!


Hallo, hast ne KN

hymers740 am 27 Mai 2019 13:52:19

Hallo, bei den Seitenwänden meinte ich die kleinen Stücke die Kofferraum auch mit diesem Noppengummi beklebt sind, dies sind ca. 25 – 30cm hoch. Unterm Fahrzeug wurden die Winkel mit Sickaflex geklebt und verschraubt, innen nur verschraubt. Ich habe mir in den Bereichen, in denen noch Spritzwasser hinkommen konnten, Allubleche vorgesetzt.
Gruß
Klaus

partliner am 27 Mai 2019 16:52:19

Tach auch,

ich habe von einem Mitarbeiter bei Ni&Bi erfahren, daß beim Flair I die Rückleuchten die Wurzel des Übels sein sollen.
Diese sind wohl dauerhaft undicht. Überprüf das mal, bevor Du viel Geld für die Torfsanierung ausgibst.

SvenjaNiBi1995 am 27 Mai 2019 17:14:48

Hallo zusammen,

also wir haben in unserer Heckgarage keinen Noppengummi, lediglich rechts und links Teppich und an der hinteren Seite Kunststoff. Ich werde die Tage mal Bilder machen - vom Aufbau und dem Schaden.
Seitlich kommt das Wasser bestimmt zu den Rinankern rein (und läuft dann unter den inneren Metallschienen entlang). Diese bekommt man jedoch nicht weg, da die Schrauben so fest sind, dass man nur den Kopf der Schraube beschädigt.

Die Feuchtigkeit dringt zum einen an den Heckleuchten ein - das stimmt. Haben wir bereits abgedichtet, dann kommt es bei einer Schraube wieder rein oder an dem Licht für das Nummernschild - und so geht es weiter. Haben bereits einige Metter Dichtband und Dichtmasse investiert...
Es ist wirklich zum verrückt werden, immer wieder kommt etwas neues dazu (kommt auch immer drauf an wie das Fahrzeug steht). :cry:

Danke für eure Hilfe und liebe Grüße!

PS: Die Bilder kommen die Tage - villeicht hat der eine oder andere dann noch einen Tipp für mich, wie ich das Wohnmobil komplett dicht bekomme.

turbokurtla am 28 Mai 2019 07:21:49

Tag
Leider kenne ich mich mit diesem Fahrzeug überhaupt nicht aus.
Gruß Kurt

spessartraeuber am 28 Mai 2019 14:41:19

Hallo
Ich habe einen Flair 6700 integriert . Der Aufbau der Garage dürfte der gleiche sein. Ich hatte ebenfalls einen Waserschaden links und rechts in der hinteren Ecken. Der Holzboden ist lediglich eine Platte mit ca.6mm Stärke. Darunter kommt die eigentlich Bodenplatte aus Styrodur.Diese Platte nimmt kein Wasser auf.
Ich habe den Schaden selbst behoben, da die Werkstatt ca. 4500 Euro wollte.Wobei ich sagen muss, dass der Preis auf Grund der anfallenden Arbeitsstunden durchaus gerechtfertigt scheint.
Ich habe die verfaulten Holzstellen großzügig entfernt und mit Giesharz vergossen und mit Glasfassermatten verstärkt.
Ich habe alle Schrauben durch nicht rostende ersetzt und den Garagenboden neu mit PVC beklebt.
Ausserdem habe ich ein Bohrung hinten unter der Stossstange angebracht das ankommendes Wasser besser ablaufen kann.
Das Ganze hat mich eine 10 Tage Arbeit und ca. 500 Euro gekostet.
Das Giesharz habe nicht über N&B bezogen(weil nur Großgebinde und daher sauteuer angeboten werden),sondern habe es im Internet bei einem Giesharzhersteller bezogen. Link habe ich jetzt nicht parat, da ich unterwegs bin.Dort kann man auch kiloweise bestellen. PVC Boden habe ich als Restposten beim Innenausstatter gekauft.
Unter dem Link --> Link ist eine ausführliche Anleitung für eine Garagensanierung. Liest sich zunächst schwierig und man denkt das schafft man nicht.Aber die Anleitung ist sehr hilfreich und es funktioniert.

SvenjaNiBi1995 am 28 Mai 2019 16:01:08

Hallo Ernst,

Danke für deine Hilfe und den Link!
Hast du von das Fahrzeug auch abgedichtet? WEnn ja, wo waren bei dir die undichten Stellen?

Wie versprochen kommen jetzt auch die Bilder des Schadens.

Hintere Seite an der Heckklappe - Wasser läuft durch die Metalleiste von rechts nach links.

Beide Rücklichter wurden bereits vom Vorbesitzer abgedichtet:

Wasserschaden auf der rechten Seite (Heckgarage hinter der Duschwanne). Zumindest ist hier das Holz Oberflächlich nicht feuch - eventuell trotzdem Unterhalb:

Unter diesen Metallleisten läuft das Wasser unterhalb durch die ganze Heckgarage:

Wasserschaden auf der linken Seite - Holzboden berits teilweise entfernt um zu schauen wie weit der Schaden im Holz sitzt:
Hinter dem Holz ist ein Hohlraum zwischen Holz & Radkasten, dort ist es ebnfalls feucht.

Das Fahrzeug wurde von uns von vorne bis hinten mit dem Caravan-Klebeband abgeklebt (inklusive der Heckklappe):

Das Rücklicht wurde von uns von außen ebenfalls provisorisch abgeklebt, um den Schaden mal grob in den Griff zu bekommen:

Jetzt fehlt nur noch der passende Unterstand und die Sanierung kann losgehen!

Liebe Grüße

PS: Natürlich auch dir vielen Dank Kurt! Schade das du dich mit dem Fahtzeug nicht auskennst... Bin über jegliche Unterstützung und Meinung dankbar!

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Welcher Aufbau ist das?
Concorde Charisma 1 Aufbau Modell 720R
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt