Dometic
motorradtraeger

Mein erstes WoMo ein Kastenwagen?


Wombi2019 am 02 Jun 2019 23:36:44

Hallo,
ich möchte mir ein kleines WoMo kaufen und würde mich über eure Tipps sehr freuen!
Da ich mit dem Kauf meines WoMos meinen PKW abschaffen muss, sollte es alltagstauglich sein. Meine Überlegungen fingen dann bei einem ausgebauten Caddy an. Den finde ich zwar nach wie vor klasse, aber da ich auch längere Touren plane, doch nicht geeignet. Nun schwanke ich zwischen einem Bus oder einem ausgebauten Kastenwagen mit ein bisschen mehr "Luxus".
Da ich absolut keine Schrauberin bin, sollte es zuverlässig sein. Mein Budget liegt bei 15.000 bis 20.000 Euro. Gut gefallen würde mir ein Bett, dass ich nicht jedes Mal umbauen muss und trotzdem zumindest einen kleinen Platz für's frühstücken bei schlechtem Wetter. Apropos Wetter: Eine Heizung ist ein Muss, aber die haben ja quasi alle, oder?
Gefallen tun mir zum Beispiel die Pössl-, Globecar- und Adria-Ausbauten. Was ist davon zu halten?
Ist ein Fiat einem Peugeot vorzuziehen?
Und: Welche Leistung sollte ein Solarpanel haben damit es Sinn macht?
Vielen Dank und herzliche Grüße aus Hamburg
Gabi

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

eaglesandhorses am 02 Jun 2019 23:40:21

Wenn du so gar nicht handwerklich affin bist, solltest du dein Budged etwas, gehörig, aufstocken.

soul am 03 Jun 2019 01:20:50

durchsuch mal das forum nach deinen fragen - oder sonst hilft google auch mit hunderten seiten. sind eh immer die gleichen fragen und so kannst dir einmal einen überblick machen. wenn dann spezielle fragen auftauchen, kann auch im detail geholfen werden.

Fahima am 03 Jun 2019 08:44:40

Gerade wegen der Alltagstauglichkeit haben wir uns einen Kastenwagen als erstes eigenes Wohnmobil angeschafft, denn 3 Autos wollten wir nicht vor der Tür stehen haben (haben jetzt noch einen "normalen" PKW und den Kasten). Ich fahre damit zur Arbeit, zum Einkauf und erledige alle anderen alltäglichen Fahrten ohne Probleme mit dem 6 Meter Kasten.

Bei deinem Budget wird es aber wohl eher ein älteres Wohnmobil werden, da du nach eigener Aussage handwerklich nicht so begabt bist, achte auf die vielen Details, damit du im Nachgang nicht selber irgendwas schrauben oder umbauen musst. Heizungen haben die Kastenwagen ab Werk eigentlich alle. Bei einem selbst ausgebauten Bus musst du gucken, denn ich denke, da werden nicht alle eine Heizung verbaut haben.

Unser Solarpanel hat 110 W - für uns völlig ausreichend. Aber auch da hat jeder seine eigenen Ansprüche.

Viele Grüße
Antje

martino35 am 03 Jun 2019 09:04:28

Für einen brauchbaren neuen Kastenwagen muss man etwa 40.000 € veranschlagen. Halbwegs gute Gebrauchte gibt's für ca. 25.000 €. Mit billigeren oder älteren Fahrzeugen wirst Du nicht glücklich, wenn Du nicht vieles selbst machen kannst.

Zum Basisfahrzeug: Fiat hat den Vorteil der größten Händler- und Werkstattdichte. War für uns dann auch ein Kaufargument.

janosch111 am 03 Jun 2019 09:05:56

Moin!

Ich habe meine "WoMo Karriere" auch ein einem Pössl 2Win angefangen... und trauere ihm immer noch hinterher.
Heute brauche ich 5 Schlafplätze. Daher passt ein Kastenwagen leider nicht mehr.

Ich würde so ein Fahrzeug immer gebraucht von einem Händler in meiner Nähe (max. 50 km entfernt) erwerben.
Vom Bauchgefühl würde ich sagen, dass es aktuell bei rund 18.000 € los geht, etwas gutes Gebrauchtes zu erwerben, bei dem man nicht gleich mit großen Reparaturen weiter machen muss.
Von der Marke her würde ich Fiat bevorzugen. Die haben die größte Verbreitung (im Vergleich zu Peugeot und Citroen) und das beste Servicenetz.
Als Motor gefällt mir bei Fiat der 2,3er am besten. Welche Umweltplakette Du brauchst, weißt Du selbst am besten.
Wenn der eingebaute Kühlschrank noch fit ist, dann würde ich ihn weiter auf Gas betreiben.
Aufs Dach dann noch 100 bis 200 Wp Solar sollte dann auch für den Heizungsbetrieb, Handy laden, Radio und Licht reichen.
Die Leuchtmittel am besten alle auf LED umbauen. Das ist easy und sollte jeder, der eine Zuhause eine Glühbirne tauschen kann, hinbekommen.

Hilfreich ist in jedem Fall auch im Freundes- und Bekanntenkreis mit anderen Campern zu sprechen.
Aber beachte: Fünf verschiedene Leute haben auch fünf verschiedene Meinungen!

Um einen bestimmten Grundriss im Vorfeld mal ein Wochenende auszuprobieren, kannst du Dir z.B. über paulcamper einfach mal einen Kasten für 3 Tage von privat mieten.


Stay tuned,
Janosch111

hmarburg am 03 Jun 2019 12:57:04

Hallo Gabi,

fürs erste würde ich mir an deiner Stelle mal einen Kastenwagen gemäß deinen Vorstellungen ausleihen und in testen.
Wenn du in sämtlichen Situationen mit dem Wagen klar kommst, kannst du ja den Verleiher fragen ob er dir den Wagen verkauft.

Gruß, Holger

Fahima am 03 Jun 2019 13:02:17

hmarburg hat geschrieben:fürs erste würde ich mir an deiner Stelle mal einen Kastenwagen gemäß deinen Vorstellungen ausleihen und in testen.
Wenn du in sämtlichen Situationen mit dem Wagen klar kommst, kannst du ja den Verleiher fragen ob er dir den Wagen verkauft.


Kriegt man "so alte" Kastenwagen bei einem Verleiher noch verliehen? Sie möchte ja maximal 20.000 € ausgeben. Meist sind es doch eher Modelle, die gerade ein paar Monate, maximal ein Jahr alt sind und die kosten dann aber das Doppelte :roll: Jedenfalls gibt es bei uns in der Gegend keine Verleiher mit so alten Mietmodellen.

Viele Grüße
Antje

Roman am 03 Jun 2019 19:25:27

Hallo Gabi,

herzlich willkommen im Forum !

Ich würde Dir zu einem ausgebauten Kastenwagen raten. Natürlich haben die Busse auf Basis des VW Tx wie der "California" und seine Nachbauten, ihre unbestreitbaren Vorteile, wenn es um Alltagstauglichkeit geht, aber wenn es kalt wird oder auch mal längere Zeit regnet oder wenn du Nachst auf die Toilette mußt, schlägt die Stunde der Kawas mit Bad.... Du wirst es lieben... :wink:

Auch da kannst du sehr kompakte Modelle finden, die nur 5,00 oder 5,50m lang sind. Ideal für Alleinreinsende ist auf dieser Länge (Kürze... :D ) natürlich ein Hubbett-Grundriss, da du dort zum Schlafen oben Platz hast wie eine Königin, aber andererseits im Wohnbereich kein Platz für ein Festbett geopfert werden muss. Ich verlinke Dir mal einen Vertreter dieser Gattung von CS Reisemobile, nur damit du mal siehst, was ich meine:

--> Link

Gerade bei einem Gebrauchtkauf, lohnt u.U. der Blick zu den etwas höherwertigen Ausbauern, da dort die Inneneinrichtung, also der Möbelbau, oft auch nach Jahren noch wie neu ist.

Gruß
Roman

Wombi2019 am 03 Jun 2019 21:36:42

Vielen Dank für eure Tipps! Ja, von der Idee einen Bus zu nehmen, nehme ich doch eher Abstand. Ich denke mich würde schnell die Umbauerei nerven und ein kleines Bad hat schon was :-)
Ich werde mich jetzt weiter umschauen. Favorit ist ein KaWa auf Fiat-Basis. Ich schaue mir die Tage einen Travelscout L von Globecar an. Die Aufteilung gefällt mir recht gut und es ist einer von 2005 auf dem Fiat mit 2,3 l, der nur 70.000 gelaufen haben soll.
Übrigens: Glühbirnen kann ich eindrehen. Habe in meinem früheren Leben an meinem Motorrad nach Anleitung der Büchlein aus der Reihe ' Wie mach ich ihn selbst kaputt ' geschraubt...
Ich werde berichten.
Es grüßt euch Gabi

Wombi2019 am 06 Jun 2019 19:01:34

Hi,
das mit dem Globecar auf dem Fiat war leider nichts. War ja ein privates Angebot und der Verkäufer mir irgendwie nicht ganz koscher.
Nun schaue ich mir - wenn er bis dahin noch zu haben ist - einen kleinen Globecar auf Peugeot an. Er steht in Wuppertal, was leider nicht gerade um die Ecke ist.
Favorit wäre nach wie vor Fiat, aber sonst klingt für mich alles gut. Ich würde mich freuen eine Meinung von euch dazu zu hören bzw. lesen:
--> Link
Was meint ihr?
Herzliche Grüße aus Hamburg
Gabi

babenhausen am 06 Jun 2019 19:49:30

Der Inhalt und die Formulierung
Zitat aus der Anzeige von obigem Link:
Im Anschluß daran füllen wir gemeinsam ein aussagekräftiges Übergabeprotokoll des DCHV zur Beweislastumkehr aus.


des genannten Protokolls würde mich schon aufmerksam machen. Zumal es von einem der Händler sehr nahestehenden Verbandes formuliert wurde.

Roman am 06 Jun 2019 20:07:54

Wombi2019 hat geschrieben:Favorit wäre nach wie vor Fiat, aber sonst klingt für mich alles gut. Ich würde mich freuen eine Meinung von euch dazu zu hören bzw. lesen:
--> Link
Was meint ihr?...


Hallo Gabi,

ich weiß, daß es nicht einfach ist, sich in dem Angebot heute zurecht zu finden. Aber gegenüber dem von dir verlinkten Pössl ist das von mir oben velinkte Angebot des "CS Amigo", auch wenn es nur als Beispiel gedacht war, 3000 mal besser.... :wink:

Zwischen den beiden Fahrzeugen lagen im Neupreis mal locker 25-30.000 Euro, die letztendlich auch gerechtfertigt waren. Der Pössl wirkt auf mich "abgewohnt", während der CS gerade die Werkshalle verlassen haben könnte.

Daher mein Rat: überstürze um Gottes Willen nichts und schau dir den Markt kritsch an. Da gibt es riesen Unterschiede bei den gebrauchten Angeboten.

Gruß
Roman

Wombi2019 am 06 Jun 2019 21:29:20

Ja, gar nicht so einfach :?
Hatte mir gerade überlegt vielleicht doch das kleine Hochhaus in Lübeck (CS Amigo auf Sprinter) mal anzuschauen, bin aber bei meinen Recherchen über viele negative Erfahrungen mit der SprintShiftAutomatik gestoßen. Schade.
Also übe ich mich in Geduld und schaue weiter.
Gabi

Roman am 06 Jun 2019 22:13:04

Wombi2019 hat geschrieben:...bin aber bei meinen Recherchen über viele negative Erfahrungen mit der SprintShiftAutomatik gestoßen. Schade...


Es lohnt ja vielleicht, den Kontakt zum Verkäufer zu suchen und heraus zu finden, wie zufrieden er mit der Halbautomatik war....

Der Amigo hat ein paar Ausstattungs Details, die ich sehr interessant finde und die du teilweise bei Pössl & Co nicht mal für gutes Geld bekommen kannst:

absolut wintertauglich, da sehr gut isoliert
der Frisch - und Abwassertank befindet (100 l u. 80 l) sich im beheizten Doppelboden
Innenbeleuchtung LED
Solaranlage 110 W
Aufbaubatterie 235 Ah
eingebauter Wechselrichter


Dass der Verkäufer durchaus seriös ist, kann man m.E. an dieser Aussage erkennen:

Aufgrund unserer Erfahrung in den letzten Wochen haben wir einen Wunsch:
Wir bitten von Anrufen und Schreiben wie " der ist doch bestimmt rostig ... oder 13 Jahre ist doch ein Alter, bei dem ne Menge zu machen ist" abzusehen. Entscheidende Preisverhandlungen werden gerne und nur vorort geführt.


Möglicherweise ist beim Preis ja auch das letzte Wort noch nicht gesprochen. Wenn du da noch 2-2.500 Euro runter kämst, wäre das ein echtes Schnäppchen.

Wenn der Amigo nicht gerade 500 km von dir weg steht, würde ich ihn mir sicher mal anschauen und wenn es nur der Information und Meinungsbildung dient.

Gruß
Roman

Tommel2 am 05 Jul 2019 13:02:48

Hallo,
ich hatte das gleiche Thema.
Ein Wohnmobil sollte her, und der PKW dafür weg. Also Alltagstauglichkeit war wichtig für mich.
Ok, klar ist, dass Parkhäuser i.d.R. entfallen, auch enge Ecken in den Städten sind schon manchmal blöd.
Somit kam ich zu dem Entschluss, einen Kastenwagen zu suchen, obwohl eigentlich ein Teilintegrierter schon geplant war.
Nach monatelanger Suche und diversen Messebesuche kam ich zu der Erkenntnis, dass es kein Gebrauchter sein sollte. Denn diese sind derart teuer, dass es aus meiner Sicht in keinem Verhältnis zum gebotenen stand.
Mehr durch Zufall stieß ich dann bei meiner Internet-Recherche auf YT-Filmchen, die Kastenwagen zeigten, die genauso so waren, wie ich es mir vorgestellt hatte. Bei intensiverer Recherche fand ich die Marke Clever, um die es ging, sogar in meiner Wohnortnähe und konnte die Autos auch in echt besichtigen.
Zu einem recht attraktiven Preis konnte ich dann einen nagelneuen Kastenwagen mit kompletter Ausstattung (quasi mit allen Schikanen) bestellen und pünktlich ein Jahr später auch beim Händler abholen.
Gekostet hat er knapp über 40 tsd Euronen. Ich fahre ihn jetzt seit knapp 2 Jahren fast jeden Tag, auch beruflich, mehrere große und kleine Urlaubstouren haben wir auch schon mit ihm gemacht. Wir waren in Spanien, in Kroatien, in Österreich, in Schweden und Norwegen und ganz oft auch an Nord- und Ostsee.
Bisher völlig problemlos und sehr angenehm zu fahren. Er ist hoch zuverlässig, hat bisher Null Mängel, und läuft stets einwandfrei. Der Km-Zähler zeigt jetzt exakt 67000 km.
Es handelt sich um einen Citroen Jumper mit 163PS - Euro6-AdBlue Motor in 6m Ausbau mit Querschläfer, 6Gang Schaltgetriebe.
Ich habe keinen PKW, sondern fahre ihn jeden Tag. Das ganze Jahr.
Missen möchte ich es nicht mehr.

Wolfram01 am 05 Jul 2019 13:22:42

Moin,
schau dir mal einen Concorde Compact an.
Klein handlich und hat alles was man braucht.
Gruß
Wolfram

WolleB am 11 Jul 2019 21:31:53

Ich werde genau das machen was Tommel schon durchgezogen hat. Clever Celebration als Urlaubskutsche und Alltagswagen. Preis-Leistungsverhältnis stimmt und es muss kein Fiat sein. Der Bericht hat mein Vorhaben sogar noch unterstützt.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Sprinter - Elektrische Schiebetüre
Vario 613 D Kasten als Camper
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt