Caravan
anhaengerkupplung

RMB Whitestar i680 Blasenbildung


rohuf am 05 Jun 2019 08:39:48

Hallo zusammen!
Wir brauchen ein neues (gebrauchtes) Womo, unter anderem kommt da RMB in Frage. Nun haben wir ein eigentlich interessantes Fahrzeug gefunden, wenig Km, Baujahr 2004, sehr gepflegt und zumindest keine größeren Beschädigungen. Was mich aber stutzig macht, sind Blasen an den Seitenwänden. Links wurde bereits aufgeschnitten und wohl neu verklebt, auf der rechten Seite kurz vor dem Hinterrad gibt es ein dicke Beule. Blasen auf dem Dach und bei direkter Sonneneinstrahlung wurden hier im Forum ja schon behandelt, aber im unteren Bereich der Seite, wo zum Zeitpunkt der Besichtigung keine Sonne hinkam? Der Verkäufer will € 37.000,00 wobei zwei neue Aufbaubatterien anzuschaffen sind, links hinten die Lichtleiste und die Stoßstange mal einen kleinen Stoß abbekommen haben (Lampen gesprungen und teilweise undicht), der Schalter der Dunstabzugshaube defekt ist und auf jeden Fall der nicht vorhandene Dachventilator nachgerüstet werden müsste. Alles in allem keine großen Sachen für ein 15 Jahre altes Fahrzeug, aber ein paar Tausender werden wohl noch zu investieren sein.

-Gibt es Kenntnisse / Meinungen zu den Seitenteilen?
-Ist der Preis realistisch?
-Wie ist allgemein die Ersatzteilversorgung bei diesem Fahrzeug?

Vielen Dank für eure Beiträge!

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

lwk am 05 Jun 2019 20:27:01

Hallo, ein Foto wäre hilfreich.
Könnte Alufrass sein.

selbstschrauber am 05 Jun 2019 20:58:08

Ich wäre bei dem Pflegezustand sehr vorsichtig.
Der RMB hat einen GFK - Aufbau? Dann werden die Blasen durch eingeschlossene Luft im Plastikverbund kommen. So etwas kann auch Jahre nach der Produktion auftreten und ist keine Kleinigkeit. Manchmal ist so etwas nur durch den Ausstausch ganzer Bauteile (Wände, Dach etc) zu beheben.
Aber Fotos von Schaden wären schon gut.

LG

Selbstschrauber

rohuf am 06 Jun 2019 00:12:10

Hallo Selbstschrauber, du hast vollkommen Recht. Ich konnte zwischenzeitlich Kontakt zu der Firma aufnehmen, die aus den Mitarbeitern von RMB entstanden ist. Dort wurde ich sehr kompetent über die Ersatzteilsituation aber auch über die angenommene Ursache der erwähnten Blasenbildung informiert. Bezüglich Ersatzteilen besteht demnach kein Grund zur Sorge, wenn auch manche Teile nicht immer sofort zur Verfügung stehen. Hier im Forum fand ich einen Eintrag, dass es Ersatz-Windschutzscheiben nur zu sehr hohen Preisen "wenn überhaupt" gibt. Die Auskunft war, dass derzeit neue Scheiben gefertigt werden, die dann in ca. vier Wochen zur Verfügung stehen sollen.

Die von mir angesprochene Blasenbildung an den Seitenwänden ist dem Statement nach wohl leider nicht so harmlos, wie die bekannte Blasenbildung auf dem Dach. Diese Blasen betreffen eine kleine Stückzahl aus einer bestimmten Fertigungscharge, bei der GFK verwendet wurde, das in der Struktur zu offenporig war und deshalb das Eindringen von Feuchtigkeit (Ist das dann Osmose?) erlaubt hat. Folge davon ist, dass sich bei diesen Fahrzeugen die Verklebung zwischen GFK und der darunterliegenden Dämmschicht löst, was durch Blasen an der Außenhaut sichtbar wird. Mit Aufschneiden oder Anbohren von innen, Kleber einbringen und Anpressen von außen kann man lokal neu verkleben und vielleicht auch erfolgreich sein. Doch es gibt keine Sicherheit, dass nicht neue Blasen oder sogar Risse in der Außenhaut entstehen. Im schlimmsten Fall müssten dann in einer befähigten Werkstatt ganze Seitenwände ersetzt werden, wobei man mit Kosten ca. € 12.000 pro Seite rechnen muss. So weit die Aussage, die ich nach bestem Wissen mit meinen Worten, wenn vielleicht auch im Detail laienhaft wiedergegeben habe.

Die Kaufentscheidung für dieses Fahrzeug habe ich erst einmal vertagt, doch müsste zur Übernahme des Risikos ein erheblicher Preisnachlass im Raum stehen.

Bergbewohner1 am 06 Jun 2019 18:56:12

rohuf, du hast gut daran getan,die Finger von dem Fahrzeug zulassen. Es sind ungebundene Polymere im GFK, das führt zu Osmose und Blasenbildung.
Es ist schon so, wie es dir Mitarbeiter des Herstellers sagten.

babenhausen am 06 Jun 2019 19:09:33

Bei Kühlfahrzeugen habe ich schon solche Blasen gesehen, durch die von dir genannte Offenporigkeit. Es kann soweit kommen dass sich das Schaummaterial nahezu bis zur Sättigung mit Wasser vollsaugt.
Dann kann man die Ablösung anbohren und es kommt zur Tropfenbildung.
Meist sind es kleine Risse,undichte Kanten etc durch die das Wasser eindringt und sich im laufe langer Zeit dann sammelt.Kommt dann noch ein Winter mit Frost drückt es die GFK-Schicht weg,es bildet sich nun sichtbar die Blase.
Also Finger weg.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Erstes Wohnmobil Bürstner T620
Suche Wohnmobil für nur 2 Personen, neu zum kaufen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt