aqua
hubstuetzen

PKW- vs Womo- Trucknavigation


mauimeyer am 05 Jun 2019 08:47:21

Moin zusammen,
Ich bin gerade am überlegen mein „Pioneer AVIC F80DAB-C“ gegen ein „Pioneer AVIC Z810DAB“ zu tauschen. Das neuere hätte aber keine Womonavigation.
Wie steht Ihr dazu? Wie sinnvoll ist für Euch die Navigation speziell für Trucks und Wohnmobile?

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

rkopka am 05 Jun 2019 09:20:52

mauimeyer hat geschrieben:Wie steht Ihr dazu? Wie sinnvoll ist für Euch die Navigation speziell für Trucks und Wohnmobile?

So sinnvoll, wie die Karten die nötigen Daten enthalten. Oder wenn das Womo wirklich GROSS ist. Die Diskussion hatten wir ja auch schon öfter. Die häufigsten Aussagen waren, daß man sowieso schauen muß, daß es wenige kritische Brücken gibt, daß auch die Womo Navis teils durch enge Gassen leiten, daß die Truckvarianten viele Fahrverbote einhalten, die man mit dem Womo ignoriert/nicht einhalten muß. Ich hab eine App in der Womoversion, die leider keine Brücken bei uns kennt. Die Navigation ist praktisch immer die gleiche wie die vom Garmin, das keine derartige Einstellungen hat. Ich bin aber auch <3,5t, daher ist es für mich weniger kritisch.

RK

Lancelot am 05 Jun 2019 09:36:30

Hi Mike,

wir sind auch gerade am planen : neues Navi muß her !
Aber eins steht dazu (für mich) schon fest - keinesfalls ein "Womo-Navi" :!:

Ich seh den Sinn dazu nicht.
Die Verkehrsführung für unsere Autos unterscheidet sich nur marginal vom PKW-Routing. Auf die Höhenbeschränkungen mußt Du sowieso immer aufpassen. Und warum man unbedingt riesen Umwege fahren soll, die für 40-to und Co geeignet sind ... :nixweiss:
Die POIs für SP/CP usw. spiele ich mir selber aufs System, brauch nix vorgefertigtes.

Warum sollte man also ?

thomas56 am 05 Jun 2019 09:52:58

ich bin da zwiegespalten.
Wenn ich nur 7,4t eingebe, denke ich, werde ich nicht wie PKW oder 40-Tonner geleitet. Auch denke ich, dass für PKW kleinere Gassen gewählt werden, wo man mit 10m nicht unbedingt rein will.

Ich habe 3 LKW/Womo-Navis, da ist aber die Software veraltet. Also fahre ich mit PKW-Navi. Wenn ich nicht so sparsam wäre, würde ich mir ein aktuelles LKW/WOMO-Navi kaufen.

bigben24 am 05 Jun 2019 10:57:21

Wie ich in einem Nebenfaden schon schrieb, stellte sich mir das Problem ebenso. Die beste App Lösung die es je gab war Navigon, die es ebenfalls auch für WoMo gab. Nicht nur die Rputenführung, war perfekt, sonder vor allem auch die Stauvorhersagen, also Stau auf der Route in xxxkm, mit Ursache und der mittleren Geschwindigkeit im Stau. DAS kann keine aktuelle App, großteils noch nicht mal im Ansatz. leider wurde Navigon eingestellt :-( Aktuelle Apps zeigen zwar Traffic an aber nur als Farben im Kartenausschnitt und NICHT was xxxkm vor einem ist. TMC würde helfen, haben die meisten aber auch nicht.

Grundsätzlich ist es so, daß die normalen Apps, wie Google, Apple Karten, Waze, HERE etc. zum Navigieren auf normalen europ. Straßen ausreicht. Sobald man aber aus dem "Hauptstraßenbereich" heraus ist, die Straßen kleiner und schmaler werden UND das in fernen Ländern, suchen sich die Apps, soweit man das nicht einstellen kann, wie bei Google, Apple, immer die kürzesten Wege und oft ist es so (wie in meinem letzten Urlaub) das da manchmal extrem schmale Straße und seltsame Wege vorgeschlagen werden. Eine App aleine ist daher für mich keine Lösung. Ich habe mich daher nach langem Suchen für eine leider doch recht teure Lösung, nämlich das Alpine X902D-DU entschieden, welches mir danke Android Car /Apple Carplay die Möglichkeit gibt Apps auf dem Display des Alpine anzuzeigen.

Jeder sieht das wohl etwas anders, manchen reicht eine App, mir nicht

Gruß

Tinduck am 05 Jun 2019 11:15:04

Ein Womo/LKW-Navi macht Sinn, wenn man explizit die Fahrzeugdaten (Typ, Gewicht, Maße, Reisegeschwindigkeit) eingeben kann und das dann auch bei der Navigation berücksichtigt wird. Vieles, was sich ‚Womo-Navi‘ nennt, tut das nur, weil ein paar Campingplätze drauf gespeichert sind...

Unser olles Becker Transit kann das und hat uns noch nicht hängen lassen (wenn man nicht eine Warnmeldung wegklickt). Parallel läuft immer Google Maps wg. Stauvorhersage mit.

bis denn,

Uwe

thomas56 am 05 Jun 2019 12:40:55

Tinduck hat geschrieben:Unser olles Becker Transit kann das und hat uns noch nicht hängen lassen


Meine Becker lassen sich beide nicht mehr aktualisieren. Bei dir geht das noch?

Tinduck am 05 Jun 2019 13:22:08

Nö, ich lebe damit, dass ab und an mal ein Kreisverkehr noch als Kreuzung auf der Karte steht :D

bis denn,

Uwe

volki am 05 Jun 2019 14:40:31

Navis sind heute "Verschleissartikel" (100-200 €) und sollten dank den tech. Fortschritt sowieso alle 2-4 Jahre ersetzt werden. (Es kommen oder sind schon da, neue Satelliten und Systeme)

Auch fest eingebaute Navis, wo mann teure Karten-Updates kaufe muss, sind out

Normale Navis, ohne SchnickSchnack reichen für unser WoMo-Zwecke aus. Lieber ein 7 "-Display, und weniger Gimniks. Wer braucht schon Oekorouten, Stau-Umfahrungen, die dann erst recht verstopft sind, usw im Womo?

Bei den Einstellungen möglichst "Schnellste Route" wählen, dann gehts nicht durch enge Gassen und Feldwege, was "bei "kürzester Route" passieren kann. Auch "treibstoffsparende Route" brauche ich nicht, das macht mein "Gasfuss". Wenn ich in/zu einem Dorf will kann ich doch selber entscheiden :!:

Camper-Navis:
Kein Navi weiss in Italien wie hoch die Unterführungen unter der Bahn zum Strand sind, die wissen das doch selber nicht :cry: . Dann ist man froh, wenn es eine Tafel hat "nur 2.50m", aber die hat es auch nicht immer.
.

babenhausen am 05 Jun 2019 15:32:07

Ich weiß nicht wie manche ihr Navi einstellen und bedienen!
Ich weiß auch nicht welche Geräte verwendet werden.
Ich weiß nur dass ich mit meinem Navi Garmin dezl LM sehr zufrieden bin und zwar in allen Anwendungsformen im LKW,PKW oder im Campermodus angepasst auch an die Abmessungen L/B/H/Gewicht meist bewege ich aber das Womo im LKW Betrieb jedoch mit der Einstellung Lieferverkehr gestattet,somit sind die Fahrverbote für den Güterkraftverkehr außen vor.
Zum Glück hat das Navi ein regelmäßiges Update so sind die Angaben halbwegs aktuell und das funktioniert nun schon seit 6 Jahren ohne Ausfälle egal ob PKW,Reisebus,Womo,oder 40-Tonnenzug egal ob Berlin Stadtmitte mit Sattelbetonmischer oder 10x8 in UK .
Nebenbei..die Höhenangaben haben bisher auch in Italien sehr gut funktioniert dort habe ich schon einige tausend KM damit gefahren und selbst kleinste Schäden sind tabu.

AndiEh am 05 Jun 2019 17:41:46

babenhausen hat geschrieben:meist bewege ich aber das Womo im LKW Betrieb jedoch mit der Einstellung Lieferverkehr gestattet,somit sind die Fahrverbote für den Güterkraftverkehr außen vor.


Das hört sich interessant an.
Wie funktioniert das genau? In Deutschland kann man sich das ja sparen, da hier blöderweise LKW und WOMO, was die Durchfahrtsbeschränkungen betrifft, in einen Topf geschmissen werden.

Aber wie funktioniert das dann im Ausland? Knopf drücken, und wenn dann eine auf LKW basierendes Gewichtsbeschränkung kommt, ignoriert er sie, wenn es eine allgemeine Gewichtsbeschränkung ist, routet er außen herum?

Wie gut funktioniert die über DAB kommenden Verkehrsmeldungen? (wenn du das schon hast)
Dabei geht es mir eher darum, werden die Staus schnell wieder gelöscht, wenn sie nicht mehr aktuell sind, oder dauert das so lange, wie über RDS? Da umfährt man ja öfters mal einen Stau, der gar nicht mehr da ist.
Und wie gut funktioniert das im Ausland?


Gruß
Andi

babenhausen am 06 Jun 2019 13:26:11

Gewichtsbeschränkungen bleiben als Sperren sie werden umfahren denn eine Brücke hat eben nur eine bestimmt Tragfähigkeit.
Was aber umgangen wird sin die Sperren für den Lieferverkehr .Beispiel:Fernpass ab 7,5 to gesperrt für Lieferverkehr jedoch offen.

Die Stauwarnungen sind nur so gut oder schnell wie sie aktualisiert werden.Stauumleitungen/Stauumfahrungen ignoriere ich bei Staus unter 2 Stunden denn auch die Umfahrungen sind binnen Minuten vollkommen überlastet.Ein Nachteil meiner Meinung nach Navibedingt,jeder hat so ein Ding jeder bekommt die selben Infos jedes Gerät berechnet aufgrund nahezu identischer Software die selben Umfahrungen, das Chaos ist so Programm.

crossover0480 am 06 Jun 2019 13:31:42

Mein WoMo-Navi von TomTom ist letzter Jahr auch in den ewigen Jagdgruende gegangen. Und da keine grossen Touren geplant waren habe ich eine Anschaffung aufgeschoben.

Fuer gelegentliche Touren haben wir das PKW-Navi genutzt. Oder mein Handy mit Google Maps und online-Verbindung. Dann wollte ich mich informieren, hab hier mitgelesen und im Netz gesucht.

Und was soll ich sagen. Mit den Kids sind wir ohnehin auf den Hauptreiserouten und Autobahnen unterwegs. Wir fahren Stellplaetze und Campingplaetze an. Sind bei Freunden im Garten oder in der Einfahrt. Und naja...ich hab ehrlich gesagt nichts vermisst. Deshalb haben wir bis jetzt noch keine Neuinvestition gefahren.

Sollte ich fuer den zukuenftigen Urlaub in suedlicheren Gefilden wieder eins benoetigen... dann werde ich das Jimwey bestellen. Fuer den Preis wohl ein gutes Angebot fuer die "Nicht-so-oft-abseits-steher" wie wir gerade sind.

So long,
Crossover0480

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Pioneer Avic-Evo1 ausbauen
ERISIN Android Autoradio Factory-Reset
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt