Zusatzluftfeder
anhaengerkupplung

Welches Kabel Sicherung Wechselrichter oder geht das so ?


Raptor8 am 05 Jun 2019 17:38:39

Hallo,

es wurde hier schon mehrmals gepostet welches Kabel an Wechselrichter.
Ich möchte aber mein eigenes Thema/Frage öffnen.


Ich habe 2 Solarzellen je 160 Watt...zusammen 320 Watt
Auf Solarladeregler Epever 30 A.
Weiter auf 2 Batterien Langzeit Solarbatterie 220Ah 12V Sun Energie....zusammen 440Ah wenn man es so nimmt.
Von da will ich jetzt auf Wechselrichter 2500W 5000W Reiner Sinus Spannungswandler 12V auf 230V Inverter.
Und das von Batterie mit einem 35mm² Kabel. Kabellänge ca. 1,20 m.
Am + Kabel hängt ein Victron Battery Protect 12V 24V 100A Batteriewächter Tiefentladeschutz BP-100 und eine 100 Amp Automatische Sicherung Automat Automatik Schalter Auto KFZ 36V bis zum Wechselrichter.
An den Wechselrichter will ich nur ein mini Kühlschrank 48L A+ anschliessen der hat glaub 106kwh im Jahr..Wattzahl steht leider nicht da.
Sonst soll da eigentlich nichts dran vorerst. Aber es kann sein das ich mal TV oder Heizgerät(1000W/2000W) dran machen will.

Deshalb meine Frage reicht da des 35mm² Kabel und die Sicherung ?
Sollte ich kleineren Wechselrichter nehmen so mit 2000W sollte es schon sein und mit LED-Anzeige ggf. USB ?

Bitte nur Schreiben ob es geht mit dem Kabel und der Sicherung oder schreiben mit welchem Kabel/Sicherung und Nicht mit Tabellen usw. !
danke für Eure Antworten ?

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

bischof70 am 05 Jun 2019 17:53:22

Moin,

alles was Du machst ist an die 100A Sicherung und Stromwächter gebunden, d.h. ein Wechselrichter der eine größere Leistung als ca. 1500watt hat bring Dir nichts, weil dann die Sicherungen kommen.

und die Ursprüngliche Frage - bei 90A, max 2m, sollten es 50qmm sein, bei 120A, 2m , 70qmm

rüße

Uwe

michaelm am 05 Jun 2019 17:54:42

Der Battery Protect wird vermutlich beim einschalten des WR mit einer Kurzschluss-Fehlermeldung den Ausgang abschalten.

Hat bei mir der 220er mit einem 2000W WR und 2*35mm2 bei 50cm Kabellänge zumindest gemacht.
Kann aber sein, daß dein 1,2m Kabel mit 35mm2 den Einschaltstrom ausreichend begrenzt.

Ob das Kabel für deine Anwendung passt, kann ich nicht beantworten.

Gruß,
Michael.

Raptor8 am 05 Jun 2019 18:09:23

bischof70

ok Danke für deine Antwort....
jetzt habe ich aber schon die 100A Sicherung gekauft und ich kann da nur 35mm² anschliessen.
100A-Automatische-Sicherung-Automat-Automatik-Schalter-Auto-KFZ-36V

mhhhh.....wenn ich nur ein Wechselrichter nehme der 1500W hat z.b.:
REINER-SINUS-Spannungswandler-12V-230V-1500W-3000W-Wechselrichter-Inverter-LCD

danke auch an michaelm

Raptor8 am 05 Jun 2019 18:12:06

sorry an der 100A Sicherung past doch ein 52 mm² Kabel dran :-)
Dann werde ich ein 50mm² Kabel nehmen...

Dann reicht ein 1500W Wechselrichter oder ?

hmarburg am 05 Jun 2019 18:19:10

Hallo,

der 2500W Wechselrichter zieht im Nennbetrieb knappe 209 A, maximal 417A.

Ich würde an deiner Stelle die Installation zumindest nach dem Nennbetrieb auslegen, als auf 209 A.

Bei einem 1500W Wechselrichter fließen im Nennbetrieb 125A. Damit verringert sich der Querschnitt.

Wenn du bei Nennbetrieb 100A ziehen möchtest darf der Wechselrichter 1200 W haben.

Gruß, Holger

Raptor8 am 05 Jun 2019 18:29:51

hmarburg

das mit dem Wechselrichter 2500W hat sich erledigt ist doch etwas zuviel :-)

Ich nehm jetzt lieber ein reiner Sinsus Wechselrichter der 1000/1500W bringt des reicht mir.

Der Kühlschrank hat glaub nur 60 Watt und für TV reicht es auch und Heizofen 1000/2000W muss nicht unbedingt dran.

Stocki333 am 05 Jun 2019 20:48:28

Hi
falls du einmal vorhast eine Kaffeemaschine zu betreiben, ist der 1500 Watt die bessere Wahl. Der 1000 Watt könnte dir sonst Probleme bereiten. Nur so eine Idee.
Gruß Franz

Raptor8 am 05 Jun 2019 21:54:42

ok...letzte Frage

Wenn ich den 1500W/3000W Wechselrichter nehme.
soll ich dann die 100A Batteriewächter und 100A Sicherung so lassen
oder dann wechseln zu 220A Batteriewächter und 200A Sicherung ?

vielen Dank bisher :-)

Stocki333 am 06 Jun 2019 07:49:53

wie dir Holger schon geschrieben hat sollst du auf Nennleistung absichern.
Beim Victron ist vermutlich die 200 A Variante besser. Kenne das Teil nicht aus der Praxis. Aber wenn dir Michael schreibt, das die 100A Variante abschaltet beim Einschalten, Ergibt sich die Frage, ob das die stärkere schafft.
Alternativ wäre das für dich eine andere Lösung.
--> Link
Mit einem Kleinen Relais zwischen Wr - Einschalter oder FB den WR abschalten. Mit einem zweiten Relais die anderen Verbraucher abschalten.
Gruß Franz

michaelm am 06 Jun 2019 08:30:28

Ich würde da auch von dem Battery Protect abraten.
Bei mir läuft der WR auch nicht mehr über den BP, sondern direkt an der Batterie.

Die Unterspannungsabschaltung realisiere ich wie Franz geschrieben hat, über ein Relais in der Fernbedienung.
Damit das Relais aber nicht die ganze Zeit Strom braucht, schalte ich mit dem Einschalter der Fernbedienung für den WR das Relais, gespeist von meinem Spannungswächter (BMS).
Das Relais kann also nur den WR einschalten, wenn es keine Unterspannung gibt, und wenn ich die Fernbedienung betätige.

Und für einen 2000W WR wären mir persönlich die 35mm² und die 100A Sicherung zu wenig.
Votronic empfiehlt für deren WR mit 1700W bei unter 2m Länge 35mm² bei lngeren Kabeln 50mm² und eine Sicherung von 250A.
Victron empfihlt für 2000W WR ein Kabel von 70mm² und 300A Sicherung.

Nur mal so was "teurere" Hersteller empfehlen.

rkopka am 06 Jun 2019 10:29:39

Raptor8 hat geschrieben:An den Wechselrichter will ich nur ein mini Kühlschrank 48L A+ anschliessen der hat glaub 106kwh im Jahr..Wattzahl steht leider nicht da.

Das sind 11W im Durchschnitt, also wohl nicht mehr als 50-100W im Betrieb. Wenn es ein Kompressor ist (anzunehmen), braucht er aber zum Anlauf einen SinusWR mit genügend (kurzzeitiger) Leistung. Also zumindest dafür braucht man keine so dicken Kabel. Nur muß man dann auch sicherstellen, daß nicht doch mal jemand einen Föhn dran hängt.

RK

michaelm am 06 Jun 2019 10:51:46

rkopka hat geschrieben:Nur muß man dann auch sicherstellen, daß nicht doch mal jemand einen Föhn dran hängt.

Raptor8 hat geschrieben:Aber es kann sein das ich mal TV oder Heizgerät(1000W/2000W) dran machen will.


Wenn der WR für 2000W ausgelegt ist, dann sollten auch die Kabel dafür ausgelegt werden.
Wenn ich nur 100W auf 230V nutzen will, dann sollte ich evtl. auch nur einen 150W WR verwenden. ;)

MM

thomas56 am 06 Jun 2019 11:07:08

der TE wird seinen Grund haben, dass er sich anfangs für einen 2500W-WR entschlossen hatte......obwohl er weiß, dass die Kapazität noch gar nicht benötigt wird. Wer von uns weiß denn schon genau, auf welche Idee man in 2 oder 6 Monaten kommt? Wenn dann doch grössere Verbraucher angeschafft und betrieben werden sollen, hat man schon im Vorwege die Voraussetzungen dafür geschaffen!
Also ich denke mit 2500W-WR, 250A-Sicherung und 95mm²-Kabel braucht man da im Leben nichts mehr ändern.
Alles andere ist Rumeierei. - Meine Meinung! -

towi am 11 Jun 2019 21:34:19

Hallo,

Ich würde über den 230V Kühlschrank nochmal nachdenken.
Es gibt auch gute 12V Kühlschränke/ Boxen und da hat man nicht 24h Verluste eines großen WR ( evtl. 24h x 1A = 24 Ah ) nur für den Anlaufstrom des Kompressors.
Mag sein das man einen 230V A+ Kühli günstig bekommt, aber der Aufwand den mit WR zu betreiben wenn man sonst keine 230V braucht ...

Nur so als Gedanke
Gruß
towi

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

2 2 poliger FI oder 1 4 poliger FI
Wandler kaufen bei Marc-Ting
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt