Dometic
cw

Vinci Autoroutes Mautchaos für Alkoven Fahrer 1, 2, 3


Gast am 05 Jun 2019 23:16:17

Hallo Womo Mitglieder,
Ich habe heute mal wieder tolles Erlebt.

Wer kann mir sagen
Wenn ein Wohnmobil nur mit einen oder drei cm in dem Rundbogen überragt, ob das ausreicht um als LKW abgerechnet zu werden. Siehe meinen Mail an den ADAC.

Vielleicht können die mal sich für uns Alkovis einsetzen.

Ich bin heute die A8 von Arles nach Monaco gefahren. Da ich einen Alkoven fahre mit einer Höhe von 303cm in einem kleinen Bogen im Dach bin ich einmal in der LKW Class 3 und drei mal in der Wohnmobil Class 2 abgerechnet worden. Ich möchte den ADAC bitten sich mit Vinci Autoroutes im Namen aller Wohnmobil Fahrer und Club Mitglieder diesen Missstand zu klären. Es kann doch nicht sein das man als ADAC Mitglied sich der Willkür der unklaren Rechtlage ausgesetzt ist. Muss ein Fahrzeug nun im gesamten über 3 meter Hoch sein oder wenn die Dachlucke zwei cm über die 3Meter rausragt. Hier bin ich der Meinung sollte man unser Mitglieder aufschlauen warum von Zahlstelle zu Zahlstelle so unterschiedlich abgerechnet wird. Falls es Fragen gibt gebe ich gerne weitere Auskunft über meine Erlebnisse mit dem Betreiber Vinci Autoroutes.

Ich bitte um Rücksprache.

Wer dieses Thema auch am Herzen liegt kann sind bitte hier sind einhängen.


Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

rkopka am 05 Jun 2019 23:41:31

monette hat geschrieben:Muss ein Fahrzeug nun im gesamten über 3 meter Hoch sein oder wenn die Dachlucke zwei cm über die 3Meter rausragt. Hier bin ich der Meinung sollte man unser Mitglieder aufschlauen warum von Zahlstelle zu Zahlstelle so unterschiedlich abgerechnet wird.

Die Sachlage ist eigentlich völlig klar. Du mußt als Class3 zahlen. Alles ab (incl.) 3m. Dabei zählt alles fix montierte, also Dachluken, Klimaanlagen, SAT, Solar. Nicht erwähnt wird eine Dachbox. Meistens hört man aber, daß sie nicht gelten würde. --> Link

Da die Anlagen eine gewisse Toleranz haben, damit sich nicht zuviele Leute aufregen, kann es schon mal vorkommen, daß man als Class2 eingestuft wird. Ist mir auch mit 3,14m schon passiert. Aber das ist einfach Glück, kein Recht. Das kannst du als ungerecht ansehen, aber so ist eben die Regelung.

RK

Tinduck am 06 Jun 2019 07:51:46

Wenn einen sowas stört, sollte man halt ein etwas kompakteres Mobil fahren. Gibt genug hier, die genau darauf achten, unter 3 m Höhe und 6 m Länge zu bleiben, um ein paar Euro Maut und Fährgebühren zu sparen. Meins wär das nicht, ich hab lieber Platz im Mobil und zahle halt mehr Maut. Irgendeinen Tod muss man immer sterben.

bis denn,

Uwe

Gast am 06 Jun 2019 08:21:54

Über was man sich alles aufregen kann. :roll:

monette hat geschrieben:Es kann doch nicht sein das man als ADAC Mitglied sich der Willkür der unklaren Rechtlage ausgesetzt ist.

Was hat das denn mit Willkür oder unklare Rechtslage zu tun ? :roll:

Ist doch ganz einfach wenn max 3m dann ist 3,03 über 3m, den anderen ist es wohl nicht aufgefallen, oder was auch immer.

Du verlangst eine Toleranz also in deinem Fall 3 cm und dann fordert der nächste bei 3,04 eine weitere Toleranz.

monette hat geschrieben:Ich möchte den ADAC bitten sich mit Vinci Autoroutes im Namen aller Wohnmobil Fahrer und Club Mitglieder diesen Missstand zu klären.

Also in unserem jedenfalls nicht. :wink:

Gast am 06 Jun 2019 08:28:07

Rk, schade das sich hier niemand solidarisieren läßt.
Für mich ist die Sachlage ist eben nicht klar!
Sonnst hätte ich bestimmt nicht
zwei mal die Einstufung Class2 bekommen.

Sieht man doch auf den Rechnungen.

Grüße Robert

Micha1958 am 06 Jun 2019 08:38:01

Ich würde mich an Deiner Stelle beschweren wegen der fehlerhaften Class2 Einstufung.
Die war falsch da Du ja höher als 3 m bist. 8)
Leute gibts...

Gruß Micha

volki am 06 Jun 2019 08:42:54

Hat sich der/die Schreiber (in) auch schon überlegt, wie die Höhe an einer Mautstelle festgestellt wird?
Ganz sicher misst dort niemand mit Augenmass.
Entweder hat es eine Photozelle oder was ähnliches. Wer in den Strahl reicht und ihn unterbricht, ist dann über 3m und so class 3.
Es kann ja sein, dass es zwischen link und rechts eine kleine Awweichung in normalerweise waagrechten Messstrahl gibt, dann rutscht er grad noch unten durch und ist dann class 2.

Der OP glaubt doch etwa nicht, dass der ADAC auf die Gesetzgebung in "Paris" Einfluss hat? Das hat ja nicht einmal Frau Merkel.

:ironie: wenn der OP an seinem Alkoven etwas Luft ablässt, kommt er auch unter 3 Meter :ironie:
.

Gast am 06 Jun 2019 08:44:19

Was hat das denn mit Solidarität zu tun ?

Sehe das Ganze doch nicht so verbissen sondern, wie auch hier angeführt, das Du 2 mal Glück hattest. :wink:

Wir haben es ähnlich, unser ist 8,04m lang und auf vielen Fähren ist beim Preis eine Grenze von 8m.
Da haben wir mit 4cm halt Pech, c’est la vie. :(

Oder bei unserem alten mit 8,50 haben Sie uns bei den Fähren in Norwegen mal bis 8m und mal über 8m eingestuft.
Da hätte ich mich ja beschweren müssen wenn sie uns zu kurz eingestuft haben.

herrhausk am 06 Jun 2019 08:53:09

Genau diese Problem hatte ich mit meinem alten Alkoven-Mobil auch.

An nicht automatiserten Mautstationen wurde die Fehlmessung oft routinemäßig vom Personal korigiert, spätestens aber nach einer freundlichen Bitte.

An den jetzt fast ausschließlich automatisierten Stationen bleibt nur das Drücken der Hilfe- / Spechtaste und die Aufforderung:

"Bonjour madame, s'il vous plaît catégorie deux" - Hilft meistens :)

Mein neuer integrierter ist größer, länger und schwerer aber ein paar cm weniger hoch - damit hat sich das Problem erledigt....

womostocki am 06 Jun 2019 08:59:52

Servus Monette,

Vinci hat die Begrenzung nun einmal bei 3m festgelegt. Da wird auch der ADAC nichts machen können. Diese "Problematik" gibt es im Übrigen schon länger. Da auch unser Mobili genau 3,03m in die Höhe wächst, schrieb ich einmal einen netten Brief an Vinci und fragte, wie es zu den unterschiedlichen Einstufungen käme. Es wurde mit den Meßtoleranzen an den Mautstellen begründet. Sie seien aber gerne bereit mir zuviel bezahlte Gebühren zu erstatten. Hierzu sollte ich eine Kopie des Fahrzeugscheines einreichen.

Will sagen, wenn im Fahrzeugschein eine Höhe von unter 3,00m eingetragen ist, eine Klimaanlage, Dachbox oder was auch immer, die Höhe Deines Fahrzeugs allerdings heraufsetzt, hast Du eine gute Chance auf Erstattung.

Im übrigen wurde unser Alkoven immer in die preiswertere Kategorie eingestuft, wenn im Mauthäuschen ein menschliches Wesen Dienst tat. Und auch das Drücken der "Hilfe"-Taste brachte ab und an Erfolg, so wie es herrhausk eben schrieb.

Es grüßt

Andreas

Bodimobil am 06 Jun 2019 09:38:44

Mein Wohnmobil ist auch 3,03m, allerdings nur die Sat Schüssel. Alles andere ist unter 3m. Die meisten Mautstationen stufen mich icn Class 2 ein. Wenn dann doch Class 3 angezeigt wird einfach die Sprechtaste drücken und "Class dö" reinsprechen. Bisher wurde das immer ohne viel TamTam sofort geändert.
Man sollte schon sofort den Fehler bei dem beanstanden der den Fehler gemacht hat.
Wenn die Kassiererin an der Kasse des Supermarkts einen Fehler macht gehst du doch nicht (hoffentlich) 3 Tage später mit dem Kassenbon zur Verbraucherzentrale und beschwerst dich dort.

Gruß Andreas

rkopka am 06 Jun 2019 09:56:45

monette hat geschrieben:Rk, schade das sich hier niemand solidarisieren läßt.
Für mich ist die Sachlage ist eben nicht klar!
Sonnst hätte ich bestimmt nicht zwei mal die Einstufung Class2 bekommen.

Hast du meinen Beitrag eigentlich gelesen ? Nur weil du zweimal Glück hattest durch eine Messung mit Toleranz willst du daraus ein Recht ableiten, das wir und der ADAC dir erstreiten sollen ??? Wie oft bist du trotz zu schnell nicht geblitzt worden ? Willst du damit auch alle zukünftigen Geschwindigkeitsübertretungen anfechten ? Freu dich über dein Glück und rechne für die Zukunft immer damit, Class3 zu zahlen.
Das mit dem Class2 verlangen, obwohl es nicht stimmt, kann auch schief gehen. Es gab hier einen Bericht, wo Womos nach/bei der Mautstelle haargenau vermessen wurden.

womostocki hat geschrieben:Will sagen, wenn im Fahrzeugschein eine Höhe von unter 3,00m eingetragen ist, eine Klimaanlage, Dachbox oder was auch immer, die Höhe Deines Fahrzeugs allerdings heraufsetzt, hast Du eine gute Chance auf Erstattung.

In allen Erklärungen wird gerade die Klimaanlage namentlich genannt bei den fixen Anbauten, die nicht ausgenommen sind. Eine SAT müßte eigentlich auch darunter fallen. Der Teil ist mir egal, da ich einen Alkoven habe (3,14m) und die Aufbauten alle dahinter sind und die Höhe nicht mehr ändern und ich sowieso drüber bin.

RK

Bodimobil am 06 Jun 2019 10:13:24

Die meisten Mautstationen versuchen einzelne Teile wie Satschüssel, Fensterhauben herauszurechnen indem sie die Höhe über die ganze Fahrzeuglänge messen und kurze hohe Teile herausrechnen. Leider haben nicht alle Mautstationen die gleiche Technik, so dass es im Grenzbereich zu unterschiedlichen Berechnungen kommen kann. Diese Info hat mir Tolltickets gegeben, als Hinweis warum die TollBox bei einem Fahrzeug wie meinem nicht immer einwandfrei funktioniert. Es gibt keine andere Lösung als die Ruftaste zu betätigen. Die sind in Grenzfällen sehr kullant und stufen bei Anruf sofort runter.
Vielleicht solltest du das einfach als Lehrgeld verbuchen und beim nächsten mal die Ruftaste nutzen.

Gruß Andreas

Zitrusfan am 06 Jun 2019 20:24:07

Habe nur ein kleines Alkoven-WoMo, das allerdings 305 cm hoch ist. Mir passiert in France regelmäßig das gleiche: Mal werde ich classe 2 , dann wieder classe 3 eingestuft, wobei mir aufgefallen ist, dass an Nebenabfahrten nahezu immer die günstigere Klasse abgerechnet wird. Möglicherweise fehlen dort die technischen Einrichtungen zur Höhenmessung (Laser?).

eaglesandhorses am 06 Jun 2019 23:43:37

Einfach die Hilfe Taste drücken und mitteilen, dass es sich um ein Womo handelt . Schon ist der Drops gelutscht. Im Nachhinein lamentieren wird nicht wirklich was bringen.

WomoToureu am 07 Jun 2019 06:23:48

monette hat geschrieben:Wer kann mir sagen
Wenn ein Wohnmobil nur mit einen oder drei cm in dem Rundbogen überragt, ob das ausreicht um als LKW abgerechnet zu werden.


Kategorie 3 = Eine Gesamthöhe größer als oder gleich 3 Meter, wenn Dein Fahrzeug wie Du schreibst 303 cm hoch ist gehört es in diese Klasse.

Dies gilt übrigens auch für Fahrzeuge > 3,5 t.

Eine seperate Fahrzeugklasse Wohnmobile gibt es nicht, auch wenn aufeinigen privaten Webseiten dies so gezeichnet dargestellt wird.

Wie bereits geschrieben drücken einige / viele den Serviceknopf und werden ( aus Kulanz ? ) abgestuft aber auch viele nicht ( so wie mir von Bekannten und Freunden berichtet wurde )
Wir vermeiden die mautpflichtigen Strassen auf unseren Fahrten nach Spanien bis auf ca. 2 - 300 km siehe z.B. --> Link

topolino666 am 07 Jun 2019 07:50:22

Ich sehe es auch ähnlich wie schon viele meiner Vorschreiber: > 3,00 Meter = Classe 3.

Auch die Erfolgsgeschichten vom Knöpfchendrücken entwickeln sich aus meiner Sicht langsam zur "urban legend", mMn sinkt die Erfolgsqoute zur Rückstufung langsam aber beständig, wenn man mit seiner Kiste die 3-Meter Höhenmesser reisst KÖNNEN die Damen und Herren zwar vielleicht mal umklassifizieren, MÜSSEN das aber nicht und TUN das (glaube ich) auch immer seltener!! :!:

Tilly1963 am 07 Jun 2019 08:50:16

Frankreich ist mauttechnisch aus Erfahrung mega tolerant. Unser Niesmann Clou hatte 3,05 Meter und deutlich über 3,5 to. Hatte nie Probleme Class 2 zu bekommen. Wenn nicht automatisch, dann über Rufknopf. Ehrlicherweise hätte uns das zu keinem Zeitpunkt zugestanden. Genau so mit unserem aktuellen Carado, aufgelastet auf 3,85 to. Eigentlich müssten wir LKW zahlen, haben wir aber nie berechnet bekommen. Versuch mal so einen Aufstand in Österreich zu machen, vielleicht sogar vor Ort an der Mautstation. Die führen dich dann gleich mit Maschinengewehr im Anschlag ab, und das Womo wir versteigert :D

pwglobe am 07 Jun 2019 09:07:13

Hallo
Wir sind zur Zeit in Frankreich unterwegs, wie zahlen normalerweise immer den Höchstsatz, hatten aber auf unsere längsten Strecke Glück, da uns der Automat als PKW einstufte. :mrgreen:
Ich gehe davon aus, dass die Messanlage defekt war.
Ansonsten, beim zahlen nicht ärgern sondern sich über die guten Autobahnen freuen.

peter1956 am 07 Jun 2019 09:31:12

Ich weiß nicht wieso da gemeckert wird.
Viele Preisen ihr WOMO als das Beste, und wie toll es ist, aber wenn es um Pflichten und Regeln (insb. ums Geld) geht, da wird gemeckert.

Bodimobil am 07 Jun 2019 09:55:48

topolino666 hat geschrieben:Auch die Erfolgsgeschichten vom Knöpfchendrücken entwickeln sich aus meiner Sicht langsam zur "urban legend", mMn sinkt die Erfolgsqoute zur Rückstufung langsam aber beständig, wenn man mit seiner Kiste die 3-Meter Höhenmesser reisst KÖNNEN die Damen und Herren zwar vielleicht mal umklassifizieren, MÜSSEN das aber nicht und TUN das (glaube ich) auch immer seltener!! :!:


Wie kommst du da drauf, hast du eigene Erfahrungen?
Ich habe es zuletzt im Dezember und Januar auf der Durchfahrt nach Spanien mehrfach erlebt - es wurde auf Anfrage ohne Probleme auf Class2 runtergestuft.
Es spielt natürlich eine Rolle wie groß der Anteil ist der über 3m ist. Wenn das Fahrzeug über mehr als die Hälfte über 3m ist geht das natürlich nicht. Wenn nur Sat-Schüssel und eine Dachhaube oder wie in diesem Fall ein kurzes Stück vom Alkoven drüber sind wird auf Anfrage problemlos runtergestuft. Und das war in den beiden Jahren davor auch nicht anders.

Gruß Andreas

WomoToureu am 07 Jun 2019 10:30:29

Tilly1963 hat geschrieben: Eigentlich müssten wir LKW zahlen, haben wir aber nie berechnet bekommen.
Warum wird immer "LKW" geschrieben.

Fahrzeuge über 3 m sind und bleiben Fahrzeuge, dass auf einigen privaten Homepageseiten das anders ( da wird dann zum Teil LKW geschrieben oder gezeichnet ) dargestellt wird ändert daran nichts.

Alle offiziellen Seiten --> Link usw. stellen das korrekt dar. --> Link

topolino666 am 07 Jun 2019 10:43:38

Andreas, ja wir haben da ausreichend Erfahrungen (sonst hätte ich es mich getraut zu schreiben :-) ) - allerdings sind wir eher am ersten und letzten Ferientag im Sommer unterwegs - und es könnte natürlich schon sein dass da der Bediener am anderen Klingelende den Satz "Class dööööö" schon nicht mehr hören kann / will ...

Für uns ist das aber nicht schlimm - wir kalkulieren mit der Klasse 3 und freuen uns wenn es klappt! ;-)

Micha1958 am 07 Jun 2019 10:57:04

topolino666 hat geschrieben:wir kalkulieren mit der Klasse 3 und freuen uns wenn es klappt! ;-)

Das ist doch einmal eine schöne Aussage ! :ja: :top: :gut:

Man liest hier so viel über ein übersteigertes Anspruchsdenken wegen allem möglichen Sch... wie Maut, Überholen und Geschw. über 3,5 t,
Parken wo es eigentlich stört ect.

Da freu ich mich wirklich mal über so eine entspannte Ansicht.

Gruß Micha

lwk am 07 Jun 2019 19:24:55

Einfache Lösung: Luftfahrwerk montieren und an der Zahlstelle immer runterfahren.
Ob es sich rechnet?

Gast am 07 Jun 2019 23:34:27

Jetzt bin ich aber überrascht wie unterschiedlich die Meinungen hier sind.
Ich bin mal gespannt wenn demnächst auch bei Vinci gewogen wird.
Dann müssen einige auf FDH gehen oder sie zahlen als LKW.

Ich bin der Meinung das generelle alle Wohnmobile in die Class 2 gehören.

Jetzt erkläre mir mal warum ein Adria Matrix mit 15Zoll Rädern oder auf 16Zoll Rädern unterschiedliche Mautgebühren zahlen soll. Ah der 16 zoller macht die Strasser schneller kaputt,weil das Rad langsamer dreht.

Die Klasse 3 ist eine LKW Klasse. Wird auch auf der Abbildung an der Preisliste gezeigt. Dort ist ein LKW in der Class 3 gezeigt. Nix Wohnmobil.
In meinen Papieren steht nix von LKW.

Das passt doch vorne und hinten nicht.Mann wird doch ständig abgezogen von wem auch immer. Da mag ich die Franzosen. Wenn den mal ans Leder geht wird gleich die Autobahn gesperrt.

Es geht vielen deutschen viel zu gut und vieles am A.... vorbei, bis sie selbst mal dran sind. Alle Euro 5 bekommen bald ein Fahrverbot. Dann schreien wieder andere und suchen Solidarität.
Ich wünsche euch noch einen schönen Urlaub.
Ich bin jetzt in Italien, da gibt es keine komischen Mautklassen Basta.

babenhausen am 08 Jun 2019 07:20:50

Wie Recht du hast, du kannst deine Ansicht frei verbreiten .Ich gehe aber davon aus es ist den Mautgesellschaften egal was du dazu verbreitest.
Die Autobahn Gesellschaft hat aber als Privatfirma auch Rechte. Sie ist frei in der Gestaltung der Nutzungsgebühren.
Du hast auch das Recht der freien Wahl der Straßen du musst die französischen Autobahnen nicht nutzen. Du darfst sie nutzen wenn du bezahlst .Was du dafür bezahlen musst bestimmt der Betreiber,im Prinzip wie ein Stellplatz ,Parkplatz etc zahlen bei Nutzung in höher der vom Betreiber festgelegten Höhe oder wegbleiben.

WomoToureu am 08 Jun 2019 07:29:42

monette hat geschrieben:Ich bin der Meinung das generelle alle Wohnmobile in die Class 2 gehören....ein Adria Matrix mit 15Zoll Rädern oder auf 16Zoll Rädern unterschiedliche Mautgebühren zahlen soll....


Dann schreibe mal bitte, wie die Mautgesellschaften Wohnmobile automatisch erkennen sollen.

Die Gesellschaften haben seit vielen Jahren eine einfache aber sehr zuverlässige Erkennung von Höhe und Anzahl der Räder und stufen danach ein. Auch hier wird keine 100 % "Gerechtigkeit" wie Du sie offenbar siehst erreicht, denn ein leichtes Fahrzeug mit 6 Rädern, egal ob Tandemräder oder mit Anhänger muss mehr Maut bezahlen als ein schweres Fahrzeug mit nur vier Rädern. Deshalb soll ja künftig gewogen werden.

Es kann sein das die unterschiedlichen Radgrößen eine andere Höhe deines Fahrzeugs nach sich ziehen, ich denke das meinst Du, wie gesagt bei 3m und wenigen Zentimetern Toleranz ist eine Grenze ab der es mehr Maut kostet.

Dein Schreiben an den ADAC oder an sonst wen wird an dem Sachverhalt mit Sicherheit absolut nichts ändern und das Mautsystem in Frankreich wird von der Allgemeinheit als gerecht angesehen.

Und ja Du hast Recht, Dich fragt man ( auch ) nicht.

Und nein die Klasse 3 ist keine LKW Klasse, ich habe dies bereits erklärt, Du schreibst noch nicht einmal auf welche "Preisliste" Du Dich beziehst.

Micha1958 am 08 Jun 2019 07:42:53

monette hat geschrieben:Ich bin der Meinung das generelle alle Wohnmobile in die Class 2 gehören.
...
Die Klasse 3 ist eine LKW Klasse.
...
Da mag ich die Franzosen. Wenn den mal ans Leder geht wird gleich die Autobahn gesperrt.

Du bist lustig. :lach:
Weil Du Dich mit über 3 m Höhe als Pkw siehst.
Und vor allem weil Du die Franzosen magst die ja wegen ihrer 3-m-Maut schon Autobahnen gesperrt haben.

Aber Italien ist doch auch schön. Laß Dir dort gutgehen und genieß die Zeit dort.

Gruß Micha

Erniebernie am 08 Jun 2019 13:10:54

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden. Das unvollständige Zitat wurde entfernt.


Das verstehe ich jetzt nicht, den egal was da über die 3,0 Mtr. hinausragt, müsste a im Fahrzeugschein als Gesamthöhe eingetragen sein und b bei der Einstufung mit angerechnet werden.
Was soll so eine Argumentation an der Mautstelle, es sei ja nur die Sat- Schüssel oder die Haube.
Ich bin schon erstaunt, was es für Spezis unter den Womofahrern gibt

Bernhard

Micha1958 am 08 Jun 2019 14:02:57

In §30 StVZO (Beschaffenheit der Fahrzeuge) sind die Abmaße von Fahrzeugen behandelt.
Auszug:
Die Fahrzeughöhe ist nach der ISO-Norm 612-1978, Definition Nummer 6.3 zu ermitteln. Abweichend von dieser Norm sind bei der Messung
der Fahrzeughöhe die folgenden Einrichtungen nicht zu berücksichtigen:
* nachgiebige Antennen und
* Stromabnehmer in ausgefahrener Stellung.


Die Norm 612-1978 hab ich als "Rentier" nicht mehr zur Verfügung, aber da steht schon drin daß mit den empfohlenen Reifen mit vorgegebenem
Luftdruck, ohne Ketten ect. zu messen ist.
Und es sind keine zulässigen Toleranzen definiert.

Wenn man sich vorstellt was für eine Rechtsflut und Ansprüche sich entwickeln würden wenn z.B. eine Rundbogenbrücke als 3,5 m ausgewiesen ist
und da donnert einer dagegen dann machen solche Vorgaben schon Sinn.
Man kann auch sagen alles überreguliert, aber ist wohl Ansichtssache. :)

Aber zum Thema:
3,05 m sind eben 5 cm mehr als 3,00 m.
Und alle Zugeständnisse der Mautbetreiber sind, sofern nicht ausdrücklich beschrieben, reine Kulanz.

Gruß Micha

WomoToureu am 08 Jun 2019 14:41:08

Micha1958 hat geschrieben:Und es sind keine zulässigen Toleranzen definiert.

3,05 m sind eben 5 cm mehr als 3,00 m.
Und alle Zugeständnisse der Mautbetreiber sind, sofern nicht ausdrücklich beschrieben, reine Kulanz.


Es ist alles richtig was Du schreibst, wegen der Toleranz - Du hast Recht besser sollte man schreiben aus Kulanzgründen - stellen die Mautbetreiber die Lichtschranke stets über 3 m ein, dass sind dann so ca. 3,01 m bis 3,05 m je nach und diese dürfen ( von mir geschätzt ) eine Sekunde unterbrochen sein ohne das es zu einer Hochstufung kommt ( das ist dann so ein knapper Meter Länge die man normalerweise so an der Einfahrt fährt ).

Mit 301 cm Höhe wird man also mit Sicherheit nicht als über 3m hohes Fahrzeug gemessen, wir selbst sind übrigens 2,95 m hoch und werden als Zweiachser auch stets in Klasse 2 eingestuft.

Micha1958 am 08 Jun 2019 14:59:25

Das mit der Toleranz bezog sich auf die Norm,
weil eigentlich unüblich.

Ich wollte nur die Berechnung der Höhe darstellen, hat ja nix mit der Genauigkeit der Messung an der Mautstelle zu tun die sicher eine andere Basis hat.

Gruß Micha

Gast am 08 Jun 2019 16:44:17

Hallo Micha1958,
Bist du dir sicher ob die Norm die
Du angibts auch in Frankreich
Gültigkeit hat. Ist doch eine
DIN Norm.

Und zu dem Thema Autobahn Betreiber.
Ja Sie sind privatisiert müssen aber im Interesse der Öffentlichkeit handeln. Oder denkst du der Französischen Stadt überlässt einen Privatunternehmen die Preisgestaltung der Autobahn. Da muss immer das Verkehrsministerium bei Preis Änderungen zustimmen.

Das Vinci Autoroutes einen Auftrag von der Französischen Regierung auf Zeit hat und das auch Pflichten und nicht nur Rechte beinhaltet ist wohl nicht zu vergessen. War da nicht mal was in Italien auf der Route nach Genua.
Leider geht es immer nur um Profit und der Verbraucher kommt an letzter Stelle wegen 2oder 3cm. Autobahn Betreiber sollten im Sinne der Allgemeinheit Handeln und nicht als Profit Center der jedes erdenklichen macht um mich mehr Umsatz zu generieren.

Wie ich schon sagte als nächstes kommt eine automatische Wagenstation hinzu und das wird nach Nettogewicht abgerechnet. Wenn das kommt bei 3.5t Fahrzeugen dann wird es noch Lustiger.

Grüße

Nur wenn keiner Reklamiert ändert sich auch nichts und dann gäbe es wahrscheinlich noch die DDR.

Erniebernie am 08 Jun 2019 16:46:41

Ja, Micha,
Soweit stimmt das ja auch mit der Höhenberechnung, nur das eine Satschüssel halt keine nachgiebige Antenne darstellt.
Aber sei’s drum.
VG
Bernhard

Micha1958 am 08 Jun 2019 16:55:52

Erniebernie hat geschrieben:Ja, Micha,
Soweit stimmt das ja auch mit der Höhenberechnung, nur das eine Satschüssel halt keine nachgiebige Antenne darstellt.
Aber sei’s drum.
VG
Bernhard

Die Sat-Schüssel ist ja wie andere Teile in der Mautverordnung ausgenommen als nicht fester Bestandteil.

Und verbeißt Euch doch nicht in das Bsp. mit der Norm.
Ich wollte nur darstellen daß Vorgaben eben nicht wie monette meint so pi*daumen getroffen werden sondern irgendwo begründet sind.

Aber egal, wenn er meint ein >3m muß ein <=3m sein darf er gerne damit glücklich werden.

Gruß Micha

RETourer am 08 Jun 2019 17:34:43

[quote="monette“]
Nur wenn keiner Reklamiert ändert sich auch nichts und dann gäbe es wahrscheinlich noch die DDR.[/quote]

In Italien bin ich unter eine Brücke gefahren, die mit 3 Meter Durchfahrtshöhe gekennzeichnet war. Bei 2,92 Meter kein Problem. Aber die Schleifspuren zeigten, dass es viele Idioten gibt, die meinen, dass 3,03 Meter halt unter 3 Meter zählen. Nach der Durchfahrt vielleicht, wenn man genug Schwung hat.

rkopka am 08 Jun 2019 23:29:35

topolino666 hat geschrieben:Auch die Erfolgsgeschichten vom Knöpfchendrücken entwickeln sich aus meiner Sicht langsam zur "urban legend", mMn sinkt die Erfolgsqoute zur Rückstufung langsam aber beständig, wenn man mit seiner Kiste die 3-Meter Höhenmesser reisst KÖNNEN die Damen und Herren zwar vielleicht mal umklassifizieren, MÜSSEN das aber nicht und TUN das (glaube ich) auch immer seltener!! :!:

Ich hab gerade heute wieder mit jemandem gesprochen, den ich gut kenne. Ihm oder genauer gesagt dem mitfahrenden Womo ist das mit dem Nachmessen passiert. Das Womo hatte 2,95m und wurde halt immer wieder mal als Class3 gewertet, dann Diskussion und meistens Class2. Aber einmal ist tatsächlich jemand mit einer Meßlatte rausgekommen und hat genau gemessen. Damit wurden die weiteren Durchfahrten immer etwas mit Bangen erwartet.

monette hat geschrieben:Ich bin der Meinung das generelle alle Wohnmobile in die Class 2 gehören.

Schön für dich. Schreib das den Mautgesellschaften und erwarte eine positive Antwort.

Jetzt erkläre mir mal warum ein Adria Matrix mit 15Zoll Rädern oder auf 16Zoll Rädern unterschiedliche Mautgebühren zahlen soll. Ah der 16 zoller macht die Strasser schneller kaputt,weil das Rad langsamer dreht.

Darum gehts doch gar nicht. Es geht einfach um halbwegs den Typen und Größen entsprechende Kriterien, die einfach und sicher zu messen sind.

Die Klasse 3 ist eine LKW Klasse. Wird auch auf der Abbildung an der Preisliste gezeigt. Dort ist ein LKW in der Class 3 gezeigt. Nix Wohnmobil.
In meinen Papieren steht nix von LKW.

Es ist keine LKW Klasse, sondern eine Klasse mit bestimmten Vorgaben an Höhe, Gewicht und Achsen. Nur weil irgendwo ein LKW Piktogramm gezeigt wird, sagt das nichts aus. Ich hab z.B. bei einer schnellen Suche immer auch ein Womo Piktogramm gefunden.

monette hat geschrieben:Leider geht es immer nur um Profit und der Verbraucher kommt an letzter Stelle wegen 2oder 3cm. Autobahn Betreiber sollten im Sinne der Allgemeinheit Handeln und nicht als Profit Center der jedes erdenklichen macht um mich mehr Umsatz zu generieren.

Es geht immer um ein paar kg oder ein paar cm. Dabei ist egal, wie man die Klassen definiert, einer ist immer der dumme, weil sein Fahrzeug gerade nicht mehr reinpaßt.
In diesem Fall ist es eben dein Fahrzeug. Wenn dir das so wichtig ist, mußt du beim Kauf eben besser aufpassen.
In Skandinavien sollte es nicht über 6m haben, in A nicht über 3,5t, 3 Achsen oder sehr alt sein. In SLO wiederum bist du als Womo besser dran, als als VW Bus. Diese Klassen sind einfach so festgesetzt. Sollten sie in F z.B. bei 3,2m liegen, würden sich alle mit 3,22m aufregen...

RK

rebell213 am 09 Jun 2019 11:08:18

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden. Das unvollständige Zitat wurde entfernt.



Hallo,
ich habe jetzt erstmal alles durchgelesen, und ich bin der Meinung DU hast vollkommen RECHT.
Ich würde dir raten sollte das Schreiben an den ADAC nicht fruchten, nicht die flite ins Korn zu werfen und wenns sein muss auch vor dem Euröpäischen Gerichtshof zu klagen. Oder Herrn Macron um hilfe bitten das du in Zukunft am besten in F kostenlos fahren darfst.
Es ist eine Frechheit wenn Länder auf ihr Recht pochen und somit Urlauber ausnehmen, Ich fahre nicht meht nach F das lasse ich nicht mit mir machen ich bin absolut solidarisch mit dir!
und vergiss nicht wenn du das nächste mal zu schnell fährst und geblitzt wirst, dich an den Verkehrsminister zu wenden weil du ja schon oft zu schnell warst ohne geblitzt worden zu sein. Denn auch dann hast du Anrecht auf Strafreiheit................ In diesem Sinne viel Aufstand um nix :lol:

Elgeba am 09 Jun 2019 11:33:56

Wenn Dir das pas tout nicht passt bleib einfach weg aus Frankreich und fertig.Ich fahre auch einen Alkoven und zahle die Maut dafür,gehört zu den Urlaubskosten und basta.Es gibt gerade sehr wichtige Probleme zu lösen,meinst Du wirklich das sich da jemand um solchen Pillepalle kümmert?Glaubst Du wirklich das wir Wohnmobilfahrer und darunter nur die Alkovenfahrer so wichtig sind? Wenn ich solche Beiträge lese frage ich mich wirklich ob bei manchen Menschen der Besitz eines Wohnmobils mit Realitätsverlust ein her geht.


Gruß Bernd

Roman am 09 Jun 2019 13:32:56

Nun haltet doch den Ball mal etwas flacher. Ich kann den Ärger des TO ja durchaus verstehen.

monette hat geschrieben:... Es kann doch nicht sein das man als ADAC Mitglied sich der Willkür der unklaren Rechtlage ausgesetzt ist...


Aber um eine unklare Rechtslage handelt es sich hier nun wirklich nicht. Daher nutzt es auch wenig, wenn du mit diesem Anliegen an den ADAC heran trittst.
Der Betreiber der AB hat nun mal festgelegt, dass wenn dein Fahrzeug unter 3,00 m misst du in Classe 2 eingestuft wirst und über 3,00 m in Classe 3. Fertig !
Mit wem willst du nun das Diskutieren anfangen, dass das System nicht richtig misst, weil du mal so und mal so eingestuft wirst...?

Fakt ist, dass das System, bei Wohnmobilen speziell, sicher nicht gerecht ist. Da es sich bei praktsich allen Fahrzeugen die höher sind als 3,00 m, um Schwerlast LKW handelt, dachte man, dass man mit dieser Messung alle richtig einstuft. Man hat natürlich nicht daran gedacht, dass ein 3,5 to Sprinter mit Hochdach auch über 3,00 m hoch sein kann, dieser aber die Fahrbahn letztendlich nicht mehr belastet, als jeder andere Kawa unter 3,5 to, der in Classe 2 eingstuft wird.
Daher wäre das System nur dann gerecht, wenn die Fahrzeuge gewogen werden würden, was messtechnisch ungleich aufwendiger ist....

Gruß
Roman

Micha1958 am 09 Jun 2019 14:51:06

monette hat geschrieben:Wie ich schon sagte als nächstes kommt eine automatische Wagenstation hinzu und das wird nach Nettogewicht abgerechnet. Wenn das kommt bei 3.5t Fahrzeugen dann wird es noch lustiger.

Gewogen werden will er ja noch weniger.

Ich hab für solcherlei Querulantentum kein Verständnis.

Gruß Micha

Elgeba am 09 Jun 2019 16:25:02

Hallo, Micha


Da bin ich voll bei Dir,wenn ich solche Geistesergüsse wie den Beitrag von Monette lese fällt mir nichts mehr ein.



Gruß Bernd

Gast am 09 Jun 2019 16:47:35

Nachdem Sich so viele an diesem
Thema ausgelassen haben könnte mir aber keiner erklären warum wenn man ein Wohnmobil mit grenzwärtiger Höhe hat mal in Class2 oder Class3 eingestuft
wird
Wie wird überhaupt gemessen. Mit einer
Lichtschranke oder oder per Laser.
Und welche Toleranz wird bei einer solchen Messung eingerechnet. Wer keine Ahnung von dem Messverfahren hat kann sich ja mal etwas zurück nehmen.

Cet article de Camping-Car Magazine vous a été recommandé : --> Link

Es gibt einen netten Artikel von den Franzosen zu diesem Thema. Leider sehr schwierig zu verstehen aber dort geht es auch um eine faire Einstufung

Roman am 09 Jun 2019 17:42:32

monette hat geschrieben:...könnte mir aber keiner erklären warum wenn man ein Wohnmobil mit grenzwärtiger Höhe hat mal in Class2 oder Class3 eingestuft wird.
Und welche Toleranz wird bei einer solchen Messung eingerechnet....


Die Höhenmessung erfolgt bei den meisten Stationen über einen Laser. Da dieser natürlich nicht zweifelsfrei zwischen Festeinbauten und Aufbauten unterscheiden kann, kommt es immer wieder zu Fehleinstufungen. Entweder man akzeptiert das oder drückt den bereits erwähnten Knopf.
Meistens klappt das und man wird ohne viel Diskussion zurückgestuft. Es kommt aber auch vor, dass besonders eifrige Mitarbeiter am anderen Ende der Leitung, auf selbiger stehen und einfach feststellen, dass man wohl höher als 3,00 m sein müsste, sonst hätte einen das System ja nicht in Classe 3 eingestuft..... :evil:

Toleranz gibt es gar keine ! Eigentlich klar. Denn 3,00 m sind 3,00 m und nicht 3,10 m oder 3,15 m oder ,oder.....

Gruß
Roman

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

durch Frankreich im Februar
Provence Ende Oktober Anfang November
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt