Dometic
motorradtraeger

Kühlschränke - hat jeder ein Problem ?


rkopka am 06 Jun 2019 12:16:50

Wenn man derzeit die neuen Beiträge anschaut, hat man das Gefühl, jeder hat einen defekten KS !? Bei den älteren Threads in dem Bereich ist das auch durchgehend, am stärksten natürlich im Frühjahr. Mich interessiert, ob das einfach nur wenige Problemfälle sind, die da aufscheinen oder ob das wirklich so verbreitet ist. Das soll jetzt keine Umfrage werden, sondern eher eine Tendenz aufzeigen. Und es geht NICHT um Absorber vs. Kompressor.

Die Frage also: hattet ihr auch schon Probleme mit dem KS abseits von etwas schlechterer Kühlleistung im Hochsommer bei 40°C ? Oder geht alles einwandfrei ?

Mein Beitrag:
Im ersten Kastenwagen war irgendwann die 220V (ja war alt) Patrone defekt und ich habe nur mit 12V weitergemacht. Im alten Womo ging der manuelle KS immer, war aber lästig zu zünden (kein Fehler, nur unpraktisch). Im neuen Womo (KS mit AES) hatte ich Kühlprobleme während der Fahrt, die ich (mit Hilfe des Forums) in den Griff bekommen habe.

RK

Anzeige vom Forum


Gast am 06 Jun 2019 12:29:08

Mein Dometic-Absorber von 2005 funktioniert noch tadellos auf allen 3 Betriebsarten.
Hatte bisher noch keine Probleme.

Gruß Micha

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Julia10 am 06 Jun 2019 12:31:49

Hier schreiben auch vorrangig User mit defekten Geräten. Einen Tread aufzumachen, Kühlschrank und Gasflammen funktionieren verlockt niemand zum Lesen. Übrigens, im meinem Womo läuft alles wie es soll.

Anzeige vom Forum


bernie8 am 06 Jun 2019 12:49:01

Hallo,

220 V Patrone ist bei uns auch defekt.
War aber beim Kauf schon klar, benutzen wir aber nie.
Kühli wollte vor der Ostertour nicht zünden.
Brenner sauber gemacht, obwohl offensichtlich nix war.
Danach lief er irgendwann :roll:

Beim Vorgänger- Mobil habe ich den Kühli wegen mangelnder Leistung komplett ausgebaut.
Sauber gemacht, auf den Kopf gestellt etc. Lief danach wieder :D
An den Brenner kam man von Außen nicht dran, weil das untere Lüftungsgitter im Boden eingebaut war :eek:
Hab mir dann eine Revisionsöffnung rein geschneidert, als er eh draußen war.




Durch diese Öffnung wurde der Kühlschrank auch immer gezündet, weil der Piezozünder irgendwann defekt war.

schnecke0815 am 06 Jun 2019 12:57:55

rkopka hat geschrieben:Wenn man derzeit die neuen Beiträge anschaut, hat man das Gefühl, jeder hat einen defekten KS !?


Meine Gefühle sind anders gelagert.
Ich weiß zwar nicht wieviele User hier im Forum aktiv sind aber die Probleme mit Kühlschränken machen sicher nur ein paar Promille aus.
Wenn dann auch noch die nicht durchgeführten Wartungen abgezogen werden dürfte die Sache gegen null gehen, immer im Verhältnis.

Bodimobil am 06 Jun 2019 13:04:41

Viele Kühlschränke sind auch schon viel älter als das bei Haushaltskühlschränken üblich ist. Da würde keiner etwas sagen wenn ein 15 Jahre alter Kühli die Grätsche macht. Ich musste nach 15 Jahren auch einen neuen kaufen. Deshalb halte ich das noch lange nicht für ein besonderes Problem.
Schau doch einfach mal wie viele mit Kühlschränke in den ersten 10 Jahren Probleme haben. Der Anteil ist ziemlich gering.

Gruß Andreas

rkopka am 06 Jun 2019 13:10:45

schnecke0815 hat geschrieben:Ich weiß zwar nicht wieviele User hier im Forum aktiv sind aber die Probleme mit Kühlschränken machen sicher nur ein paar Promille aus.
Wenn dann auch noch die nicht durchgeführten Wartungen abgezogen werden dürfte die Sache gegen null gehen, immer im Verhältnis.

Was für KS Wartungen sind denn angesagt/vorgegeben ? Da hätte ich noch nichts gehört.

Es ist halt immer auch eine persönliche Sicht. Ich hatte eben Probleme. Dann steht beim Modellflugtreffen einer neben mir, der ähnliche, aber noch massivere Probleme hat. Da ist man dann schon etwas weg von Null.

Bodimobil hat geschrieben:Viele Kühlschränke sind auch schon viel älter als das bei Haushaltskühlschränken üblich ist. Da würde keiner etwas sagen wenn ein 15 Jahre alter Kühli die Grätsche macht. Ich musste nach 15 Jahren auch einen neuen kaufen.
Deshalb halte ich das noch lange nicht für ein besonderes Problem.

Naja. Zuhause halten die Teile wesentlich länger (zumindest die älteren). Ich hab in der Wohnung den damals alten getauscht, weil er etwas laut wurde, aber funktionierte. Das ist >25 Jahre her. Der meiner Mutter eher schon >35Jahre.

Schau doch einfach mal wie viele mit Kühlschränke in den ersten 10 Jahren Probleme haben. Der Anteil ist ziemlich gering.

Die von mir oben zitierten 2 Fälle waren bei wenige Jahre alten Womos.

RK

schnecke0815 am 06 Jun 2019 13:23:42

rkopka hat geschrieben:Was für KS Wartungen sind denn angesagt/vorgegeben ? Da hätte ich noch nichts gehört.


Muß ich dir das wirklich erklären oder stellst du dich jetzt nur unwissend?

crossover0480 am 06 Jun 2019 13:25:12

Servus,

ich habe die letzten Tage hier auch vor allem bei den Kuehlschrank-Threats mitgelesen, denn auch ich hatte Probleme mit dem Kuehlschrank. Er wollte auf Gas einfach nicht angehen. Zuendung funktioniert, Gas auch... was war los?

Ich hab dann das gleiche Prozedere von letztem Jahr wiederholt. Eine Kabelverbindung war verrostet. Also wieder die Lueftungsklappe aufgemacht und alle Steckverbindungen angesehen. Tja, und da waren einige stark eingerostet. Da wir kurz vor Abfahrt waren habe ich einfach nur ein wenig auf den Verbindungen rumgekratzt um einen Kontakt herzustellen (Rost grob entfernt) und siehe da...er sprang sofort auf Gas an. Auf dem CP haben wir dann 220V ausprobiert (an dem ueber 30Grad Wochenende) und es hat prima geklappt. Auch das Gefrierfach ging sehr gut.

Ich werde jetzt die naechsten Gelegenheiten damit zubringen die Steckverbindungen zu reinigen, Kabel abisolieren und neu mit Luesterklemmen verbinden etc. Dann duerfte es wieder ein wenig halten. Gluecklicherweise ist es nicht schlimmeres gewesen.

So long,
Crossover0480

Bodimobil am 06 Jun 2019 13:28:34

crossover0480 hat geschrieben:Kabel abisolieren und neu mit Luesterklemmen verbinden etc. Dann duerfte es wieder ein wenig halten.


Dann mach es richtig und nehme keine Lüsterklemmen!
Wago 221 oder Wago 222! Gibt es inzwischen in den meisten Baumärkten.

Gruß Andreas

schnecke0815 am 06 Jun 2019 13:29:40

Das nenne ich mal eine gelunge Wartung oder rhopka?

Anzeige vom Forum


crossover0480 am 06 Jun 2019 13:35:10

Bodimobil hat geschrieben:
Wago 221 oder Wago 222! Gibt es inzwischen in den meisten Baumärkten.

Gruß Andreas


Danke fuer den Hinweis. Wieder was gelernt! :D

Gruesse zurueck!

rkopka am 06 Jun 2019 14:04:46

rkopka hat geschrieben:Was für KS Wartungen sind denn angesagt/vorgegeben ? Da hätte ich noch nichts gehört.
schnecke0815 hat geschrieben:Muß ich dir das wirklich erklären oder stellst du dich jetzt nur unwissend?
schnecke0815 hat geschrieben:Das nenne ich mal eine gelunge Wartung oder rhopka?

Das war eine Reparatur. Eine Wartung ist für mich ein regelmäßiges Kontrollieren und evt. Tauschen von Verschleißteilen ohne daß normalerweise ein Problem existiert. Beim Fahrzeug sind einige vorgegeben (Zahnriemen, Öl...). Säubern wäre eine Möglichkeit, die mir beim KS einfällt, aber der Rest sollte ja verschleißfrei sein.

BA von meinem:
"Lassen Sie den Einbau, den Elektroanschluss,
die Wartung und die regelmäßige Überprüfung
des Gassystems entsprechend der Vorschriften
von Thetford (--> Link) und
der örtlichen Sicherheitsregeln durch einen
qualifizierten Techniker durchführen;"

Auf der Website findet man gar nichts zum Thema Wartung und KS. Also was bleibt ? Bei der Gasprüfung wird sowieso geschaut, daß die Geräte laufen. Ansonsten ? Wer läßt seinen KS regelmäßig warten ?

RK

marlboroman am 06 Jun 2019 14:08:01

Mein 3 Jahre junger/alter RM 8555 hat auf Gas auch so seine Problemchen.
Brenner wurde im April vom Dometic Service gereinigt.
Leider ist es bei diesem Kühlschrank so, dass die Temperaturen auf Gas im Innern zu hoch sind.
Auf 220V kühlt er gut.
Ich werde jetzt mal Lüfter verbauen und hoffen, dass es dann besser wird.
Trotzdem ärgerlich, dass ein so junger Kühlschrank ab Ende des zweiten Jahres Probleme macht. :?
In den ersten 1,5 Jahren war alles ok.

Trashy am 06 Jun 2019 14:08:23

rkopka hat geschrieben: Wer läßt seinen KS regelmäßig warten ?
RK


Ich!! Auch diese Woche lasse ich ihn wieder bis Freitag warten bevor ich ihn wieder fülle :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

schnecke0815 am 06 Jun 2019 15:26:27

So lob ich mir das Trashy - einer der die Worte nicht auf die Goldwaage legt.
Ob warten, pflegen, reinigen etc., du weißt doch genau wie das gemeint war.

Trashy am 06 Jun 2019 15:33:39

Jo, aber manchmal kann ich es mir nicht verkneifen :D :D :D

Pflegen und reinigen, das machen wir alle.

Aber Wartung??? Da wird man bestimmt 100 Piepen los. Das macht in Diesel...............

Beduin am 06 Jun 2019 15:36:17

Mein alter Elektrolux lief 20 Jahre und seine letzten 5 Jahre bei mir 24/7 hat immer brav seinen Job gemacht.
Auftrag an die Werkstatt war "Düse putzen" weil ich nach Sapnien-Marokko bin. Gemacht wurde, ohne Rücksprache ect "Düse tauschen" als das Womo wieder vor der Türe stand habe ich den Kühli angemacht und mir erst gar nichts gedacht als es fürchterlich zu stinken begann.

Jetzt habe ich einen Dometic RM 7505 drin und hatte auch schlimm Probleme damit und auch den Eindruck das sich bei den "neuen" Kühlis die Probleme häufen.
Es wurde einiges getauscht und gemacht und letztendlich (hoffentlich) hat mein Mann den Fehler gefunden. War so ein weißer Stecker an dem so ca 7 Drähte rein gehen, da war innen ein Kontaktgeber gebrochen. Jetzt läuft er

volki am 06 Jun 2019 16:03:30

Mein Kühli ist schon alt, ein Elektrolux, Vorgänger von Dometic, ist aber schon AES.

Wer je Probleme hat, dass der Kühli wohl zündet und auch Gas vorhanden ist solle an das denken:
Kühli macht Klack (Gas-Magnetventil öffnet), dann macht es tic-tic (Pizozündung) dann "Wuff" wenn das Gas zündet. Nach 30 sec macht es wieder Klack.
Bei mir hat es dann öfters, nach diesem 2. Klack, wieder tic-tic gemacht,also versucht zu zünden. Nach mehrmaligen Neustart-Versuchen, 1 mal oder 10 mal, hat er dann nach dem 2. Klack , nicht tic-tic gemacht, dann war alles ok.

Es hat sich jetzt herausgestellt, dass die BRAUNE Leitung, die in die Flamme reicht, durch die Hitze Strom erzeugt (Mini-Volt). Dieser Strom steuert ua das Magnetventil des Gases. Wenn zuwenig Mini-Volt erreicht werden, bleibt das Gasventil nicht offen und schliesst, dann will er immer wieder zünden.

Erst der ERSATZ dieser braunen Leitung und eines kleinen Teils oben beim Magentventil hat jetzt endlich Abhilfe geschaffen. Das immer wieder genannte Reinigen, Ersatz des Brenners, usw haben NIE auf Dauer geholfen.
Wer also das gleiche Problem hat, soll seinen Domenic-Menschen darauf aufmerksam machen, einmal die Milli-Volt an dieser Braunen Leitung zu messen. Ich glaube 40 mV sollten es sein, bei mir warens nur 27 mV.
Seither läuft der Kühli, seit 8 Wochen auch in Griechenland, einwandfrei :!:
.

duca250 am 06 Jun 2019 16:57:36

Servus,
verbauter KS: Dometic AES Tower mit zusätzlich verbauten Abwärme-Lüftern.

Sommer Kroatien 2017 bei ca. 35°C:
Erbärmliche Kühlleistung, egal ob auf 230V oder Gas. Proviant musste in die Waeco-Kompressorbox, um nicht zu vergammeln. Die restlichen 2017er Touren arbeitete der KS wieder völlig normal :confused:

Sommer Kroatien 2018 bei ungefähr gleicher Temp.:
Durchgehend exzellente Kühlleistung!

Ursache? Keine Ahnung. Selbstheilung? Sehr wahrscheinlich :D Erfahrung daraus: keine Tour mehr ohne die Kompressorbox in die mediterranen Länder!

Es grüßt
der Duc

RichyG am 06 Jun 2019 18:17:03

Bei uns ist der Dometic RML9430 verbaut.
Keine Probleme mit Kühlung ob Gas, 12V oder 130V
Aaaaber: Schloß der Türe zum zweiten Mal defekt (habe mir dauerhaft anders geholfen, da ein Austausch unverschämt teuer). Schloß des Gefrierfaches gebrochen (Ersatz unverschämt teuer, da nur mit gesamter Türe austauschbar), Türinnenfächer mehrfach gebrochen. Anfangs Austausch auf Kulanz, dann bezahlt).
Insgesamt sehr windige Qualität!!!!

Rockerbox am 06 Jun 2019 19:11:24

Wir hatten in unseren bisherigen 3 Mobilen mit den Absorbern keine technischen Probleme, nur war uns die Kühlleistung in der heißen Zeit und das Platzangebot manchmal nicht ausreichend. Jetzt mit dem HDC 195 Kompressorkühlschrank gehört das alles der Vergangenheit an. -20 Grad im Gefrierfach und 4-5 Grad im Kühlschrank und genug Platz haben die Entscheidung zum Umbau mehr als gerechtfertigt! :D

backspin am 06 Jun 2019 20:41:42

In Der Dometic 8555 (jetzt 4 Jahre alt) macht auf Gas und 12 V Probleme. Brenner brennt, aber trotzdem hört er irgendwann willkürlich auf zu kühlen. Auf 230V ist alles o.k.
Habe dazu ja auch schon einen Thread eröffnet. Nächst Woche mache ich einen Termin beim Service, Da ich oft auf den Gasbetrieb angewiesen bin. Zusätzliche Lüfter werde ich dann wohl auch installieren...

Elgeba am 06 Jun 2019 21:13:36

Mein fast 30 Jahre alter Absorber hat vor ca.10 Jahren ein neues Kühlaggregat bekommen weil das alte undicht war,seit dem gab es keine Probleme mehr.


Gruß Bernd

Gogolo am 06 Jun 2019 22:54:31

Mein 9 Jahre alter Kompressorkühli musste kürzlich ausgetauscht werden. Er lief aber auch die ganzen Jahre fast ununterbrochen, da wir 300 Tage im Jahr mit dem Gogolobil unterwegs sind. Der neue Kompressorkühli ist nun besser isoliert und verbraucht auch weniger Strom.


Habe die Ehre

Gogolo

BadHunter am 07 Jun 2019 07:37:56

Der alte Electrolux unseres Concorde Bj. 1995 ist nun also auch schon 24 Jahre alt, hat im letzten Jahr einen neuen Brenner bekommen, nachdem das Auspusten mit Druckluft nicht mehr ausgereicht hat, seitdem läuft er wieder einwandfrei.
Natürlich sind viele Kühlschränke älter als mancher Haushaltskühlschrank, dafür laufen die in den Wohnmobilen aber normalerweise auch nicht rund um die Uhr, sondern eben nur, wenn sie genutzt werden...

Gast am 07 Jun 2019 08:19:37

Seh ich auch so daß es viel mit der Nutzdauer zu tun hat.
Aber es scheint daß die älteren wohl doch noch eine bessere Qualität aufweisen.

Gruß Micha

RichyG am 07 Jun 2019 08:29:22

Micha1958 hat geschrieben:Aber es scheint daß die älteren wohl doch noch eine bessere Qualität aufweisen.
Gruß Micha

Ja, dem Trend zu immer leichter und billiger geschuldet :cry:
Leider hatte ich nicht die Wahl.
Aber wie es aussieht, wird dieses Teil wohl der erste große Austausch werden :? .
Dann kommt was richtiges rein.

bernie8 am 07 Jun 2019 09:13:11

Hallo,

Mal kleiner Zwischenstand in diesem Thread:

4 Kühlis ohne Probleme
10 Kühlis mit Problemen

Gast am 07 Jun 2019 09:37:14

Es gibt mitunter den Hinweis, der KS muss mindestens 24 Stunden vorgekühlt werden.
Der Dometic 7855 in unserem Womo z.B., zeigt nach 4-5 Stunden ca. minus 16 Grad im TK- Fach an und zu diesem Zeitpunkt bestücke ich das Fach auch mit tiefgefrorenen Produkten.

So verhält es sich bei 230V und auch im Gasbetrieb.
Ein zusätzlicher Lüfter ist nicht eingebaut, allerdings zwei große Lüftungsgitter jeweils unten und oben.
Der KS ist 7 Jahre alt und außer der Halterung für die Spaltöffnung war noch nichts defekt.

PS:
Einige Fahrzeuge haben bekanntlich eine Saisonzulassung und während der Winterpause wird sicher der KS nicht betrieben. Sieht jemand einen Zusammenhang darin, dass sich gerade in dieser Zeit Partikel im Kühlsystem ablagern und jetzt, oder bereits zu Saisonbeginn, Probleme verursachen?

Sollte der KS auch in dieser Periode von Zeit zu Zeit mal in betrieb genommen werden, um derartiges zu vermeiden, bzw. vorzubeugen?

Elgeba am 07 Jun 2019 09:53:48

Ich lasse Kühli und Heizung während der Winterpause alle 4 Wochen für 1-2 Stunden laufen.


Gruß Bernd

ibizaspace am 07 Jun 2019 10:05:13

Moin,

also unser Kühli ist jetzt 30 Jahre jung. Vor kurzem hab ich den mal ausgebaut und alle Kontakte gesäubert.
Zudem den Guten ein paar Nächte auf dem Kopf gestellt und den Brenner gereinigt.
Als "Tunigmaßnahme" noch PC Lüfter spendiert und was soll ich sagen. Läuft tadellos (Gas/230/12) :mrgreen:

bigben24 am 07 Jun 2019 11:01:41

Unser Dometic Absorber 160l Jumbo RMD-8505??(1 Jahr alt) läuft völlig stressfrei. Auf Stufe 2 (von5) kann man bei 25ºC Aussentemperatur sogar noch einfrieren.

Beduin am 08 Jun 2019 08:16:31

Petri40 hat geschrieben:Sollte der KS auch in dieser Periode von Zeit zu Zeit mal in betrieb genommen werden, um derartiges zu vermeiden, bzw. vorzubeugen?


Empfiehlt meine Werkstatt. Alle viel Wochen mal paar Stunden, wie oben geschrieben

dieterk am 08 Jun 2019 12:18:50

Ich habe auch keine Probleme mit dem Absorber von Thetford, außer die bekannten "Absorbernachteile".

Als ich vorletzte Woche übers lange Wochenende auf Tour war, kühlte das Teil bei anfänglich moderaten Außentemperaturen gut, d.h. auf Gasbetrieb Kühlschrank rd. 2 Grad, Gefrierfach -16 bis -17.
Dann wurde es draußen merklich wärmer, so zwischen 25 und 30 Grad.
Die Temperatur stieg auf 4-5 Grad im Kühli und -10 bis -11 im Gefrierfach, bei tagsüber eingeschaltetem Titan-Lüfter.

Orsito am 11 Jun 2019 23:11:05

Das kommt darauf an, wie man mit dem Kühlschrank umgeht. Auch wenn keine explizite Wartung vorgeschrieben ist, erledige ich einmal im Jahr die folgenden Arbeiten an meinem N145 von Thetford:

Ausblasen des Brenners und des Kamins mit Druckluft. Wer das nicht zur Verfügung hat, meist tut es auch eine Fahrradpumpe mit einem flexiblen Anschlußschlauch. Für den Kamin reicht das aber mit der Fahrradluftpumpe nicht, aber für den Brenner.
Anziehen aller elektrischer Klemmen, die mit dem Kühlschrank zu tun haben,
Lösen der vorderen Verkleidung zur Bedienplatine und einsprühen der SMD Kontakte mit Kontakt 601.

Das war es auch schon. Zeitdauer etwa 45 Minuten.

Trotzdem hatte ich im letzten Jahr (Temperaturen über 35°C) das Problem, dass der Kühlschrank gut gekühlt hat und dann während des Tages eine Temperatur von +17°C im Hauptfach und +4°C im Gefrierfach hatte. Ich habe beiThetford nachgefragt, was das sein kann. Die erklärten mir, ich solle den Fachhändler anfahren, der wüßte Bescheid. Die Steuerplatine des Kühlschrankes sei wohl defekt.

Ich habe das nicht geglaubt!!!

Ich hatte im Winter etwas Zeit und habe alles so ausgebaut und Kabel verlängert, dass ich im Versuchsaufbau messen konnte. Folgende Ergebnisse hat es gegeben:

Bis zu einer Temperatur von etwa 35°C Platinentemperatur (Also auch die Chips) funktioniert alles gut. Temperaturen oberhalb von 35°C führten nach Überschreiten zur Regelung der Temperatur im Hauptfach auf +17°C. Sobald ich mit Kühlspray die Temperatur auf 25°C abgesenkt hatte, funktionierte der Kühlschrank problemlos, bis der Chip wieder mehr als 35°C hatte (Föhn).
Nach Recherche im Internet, bin ich nach gefühlten 1.000 Beiträgen auf einen China Chip gestoßen, der in den meisten Regelungen verbaut ist und der eine interne Schutzschaltung nach Überschreitung der Temperatur von 35°C hatte.
Ich konnte nicht ermitteln, ob dieser Chip auch bei mir verbaut ist, weil ohne Kennzeichnung. Ich habe dann alles ohne Elektronik betrieben. Es funktionierte alles perfekt. Ich weis, dass der Absorberkühlschrank eine technische Funktionsgrenze, vorgegeben durch die Temperatur hat.

Vielleicht ist dieser Beitrag für die Nutzer eines N145 brauchbar, denen erzählt wird, dass sie einen neuen Kühlschrank brauchen, weil die Steuerplatine defekt ist. Mein Kühlschrank funktioniert seit 14 Jahren, auch jetzt problemlos.

Gruß
Orsito


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Dometic RM 7655L ohne Funktion
RM 5405 LM - Nach Gasproblem jetzt AES Problem
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt