Zusatzluftfeder
luftfederung

iveco 65c 21 Carthago Chic s-Plus 61Xl LE


3haco am 06 Jun 2019 21:35:57

tach alle,
ich wechsel mal den Themenbereich, ursprünglich war der Kauf eines Fiat Ducato auf der Messe D`dorf geplant, diese Planung wurde dahingehend ersatzlos getrichen, weil wir uns für einen Iveco 65c 21 neues Baujahr entschieden haben.
Nun werde ich mich mal ein wenig hier rumtreiben, weil ich mir sehr sicher bin, ich weiss vom Iveco nix und hier finde ich die geballte Kompetenz der "alten Haasen" Wenn ich also den geneigten Lesern zukünftig mit Fragen auf den Keks gehen darf :D so verursacht eine Zustimmung schon mal bei mir einen wesentlich ruhigeren Schlaf :ja: Ach ja der "Dicke" hat 3 Liter und 205 PS mit einer Automatik und darf auf der Waage Max. 6,7t anzeigen. Ich hoffe ich komme bei 8 m 60 cm, nicht so schnell an diese Grenze,
grübelt der

jürgen

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Bodimobil am 06 Jun 2019 21:40:37

Herzlichen Glückwunsch,
das ist ja wirklich ein dickes Ding, zumindest im Vergleich zu den Ducato Fahrzeugen.

Bitte berichte nachdem du ihn ausgiebig kennengelernt hast.

Gruß Andreas

3haco am 06 Jun 2019 21:54:18

Ja Andreas, das werde ich, nächstes Wochenende, nach Abholung, werde ich die ersten Gehversuche machen, und dann hier meine Eindrücke zum besten geben. Bin sehr gespannt, ist ja mein erstes eigenes Reisemobil, meint freundlichst der

Jürgen

reisemobil.online.cx am 06 Jun 2019 22:05:30

3haco hat geschrieben:... weil wir uns für einen Iveco 65c 21 neues Baujahr entschieden haben.

Ist das schon der ganz neue IVECO DAILY MODELL 2020, der wurde doch gerade erst bei Carthago vorgestellt?

--> Link

Limanda am 06 Jun 2019 22:14:20

Moin und herzlichen Glückwunsch! Die ersten Gehversuche sollten den neuen auf eine Waage führen. Papier ist bekanntlich geduldig und weicht ab und an von der Realität ab.

3haco am 07 Jun 2019 11:02:48

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden. Das unvollständige Zitat wurde entfernt.



moin, nein ist ein 2019er Model, ich kann nicht mehr warten :D meint freundlichst der

Jürgen

3haco am 07 Jun 2019 11:04:19

Limanda hat geschrieben:Moin und herzlichen Glückwunsch! Die ersten Gehversuche sollten den neuen auf eine Waage führen. Papier ist bekanntlich geduldig und weicht ab und an von der Realität ab.

Danke, ja da hast Du aber sowas von recht, ich werde berichten, meint freundlichst der

Jürgen

3haco am 21 Jun 2019 21:14:54

Tach alle,
nach gut einer Woche Testfahrt mit unserem neuen Dicken ist die Stimmung erst mal auf einem Tiefpunkt angekommen.
Aber zurück zum Anfang. Wir hatten Termin zur Abholung an einem Freitag, dass da die Hubstützen noch nicht eingebaut waren, haben wir einige Tage vorher erfahren, es gibt Lieferschwierigkeiten, so der Händler. Nicht schön, aber wir wollen nicht warten und sind pünktlich, wie vereinbart am Freitag um 10:00 Uhr beim Händler, vorher freilich kam noch die Information, die Markise ist auch nicht da. Na ja, ich bin hart im nehmen und trotzig wie ein Kleinkind beharre ich auf Übernahme des begehrten Fahrzeugs.
Schließlich wollen wir ja gleich 2 Wochen Urlaub machen. Schon bei der Ankunft beim Händler sehen wir, da ist einer emsig bei der Außenwäsche und auch jemand im Innenbereich mit Putzarbeiten beschäftigt. Aber alles ist gut, der Händler hat ja viel zu tun, und wir sind ja nicht alleine da um ein Fahzeug abzuholen. Sicher, so ist das, aber Terminabsprachen sind aus meiner Sicht dazu gemacht, das alles reibungslos und vorbereitet abgewickelt wird. Scheinbar stehe ich, möglicherweise, alleine da mit dieser Interpretation von Terminvereinbarung. Der nette Einweiser kommt, das meine ich auch so, sehr nett, sehr bemüht, sehr höflich, freundlich. Wie soll ich sagen,..... was dieser nette Herr uns erklärte, war uns schon bekannt, auf meine Fragen hatte er keine zufriedenstellende Antworten. Aber ich bin ja nicht böse, man kann ja nicht alles wissen, ......obwohl, wenn ich sowas verkaufe,..... oder sehe ich das jetzt zu kleinlich? Der Tag verging mit warten darauf, dass das Fahzeug fertig wurde, wir dann noch die Unterlagen in den heiligen Hallen der Büroetage, nebst einer Flasche Sekt, in Empfang nehmen durften. Alles sehr nett. Selbst den gewünschten Kaffee bekam ich auch prompt nach ca. 5 Nachfragen und ca. 3 Stunden später. Aber alles wird gut, wir werden freundlich vom Hof gewunken und wir zischen ab Richtung Bayern.
Der Iveco ist ein LKW und so fährt er auch, nun kenne ich nicht das Fahrverhalten wenn man keine Luftfederung hat ,hinten Volluftfederung, vorne Zusatzluftfedern, die man bei 2 Bar Druck fahren soll. Das stimmt insoweit, als das mit zunehmenden Druck die Federung deutlich härter wird und somit Schläge bei Querrillen und/oder Schglaglöcher, unangenehm hart durchschlagen.
Ich sag mal so dieses Fahrverhalten ist gewöhnungsbedürftig, mal sehen wie lange ich brauche. Überraschend unproblematisch die Außenmaße des 6,7 Tonnen Gefährtes, jedenfalls hatte ich damit keine Probleme, auch nicht auf Kreisstraßen und (sehr) engen Ortsdurchfahrten, was ich der Laune meines Navis zu verdanken habe, welches der festen Überzeugung ist hier einen Kleinwagen durch die kleinsten Gassen schicken zu können. Den kleinen Gassen und sehr engen Kurven mit entspechenden Lastwechsel ist es zu danken, den ersten, wirklich nicht zu tollerierenden Sachmangel zu notieren. Der TV im Schlafzimmerbereich, mit dem tollen Auszug bis in die Mitte des Fahzeugs, damit ein jeder in seinem Bett, den optimalen Blick auf die Glotze hat. :ja: ich hab mich fast eingenässt, so hat das gescheppert, und sichtlich eingeschüchtert, hastig die nächste Möglichkeit zum Anhalten genutzt, um zu schauen was los ist. HMMm soweit ist nix passiert, möglicherweise war der Auzug nicht richtig eingefahren und verriegelt. Alles sehr genau nochmal gemacht, reinschieben den Knopf gedrückt, mal gezuppelt, alles gut das Ding sitzt da wo es soll und augenscheinlich auch gesichert, weiter geht die Fahrt, und auch die Automatik ist ein Lob wert, so macht das Fahren richtig Spass und so langsam kommt gute Laune auf. Ich kann mit viel zureden auch die beste aller Ehefrauen beruhigen und wir genießen die weitere Fahrt, bis, ja ganz genau der TV in der nächsten Rechtskurve wieder aus dem Schrank in die Mitte schießt. WTF Anhalten nachschauen, nix zu sehen. Also wieder rein mit dem TV und den Knopf gerückt fest isses. Aber ich brauche eben nur zwei Warnungen, geeignetes Material gesucht, den Auszug oben und unten festgeklemmt, so das sollte halten, wenn der Urlaub rum ist fahren wir in die Werkstatt und lassen das in Ordnung bringen. Soweit der Plan, bis zur nächsten Rechtskurve. Meine Vorkehrung war für die Katze nix hats geholfen das gleiche Spiel nocheinmal. Wir fahren einen Übernachtungsplatz an um zu beratschlagen was wir machen. Nach einem leckeren Abendessen und einem Glas Wein war die Stimmung wieder soweit hergestellt, um einen kleinen Spatziergang zu machen (Frust ablaufen) zurück am Fahrzeug. Ich will die Satschüssel testen und den gigantischen 40Zöller bewundern. Nach einigem probieren am Infotainmentgerät, da wo man die Quellen auswählen kann (muß) damit man neben dem Bild auch den Ton genießen kann. Wobei in unserem Fall der TV Ton, im gegensatz zu Radio mit einem entsetzlichem Kreischen begleitet wird. Ich kann das nicht beschreiben, nur so viel, ähnliches kenne ich aus vergangenen Jahrzehnten beim Funken wie Frequenzrauschen, nur deutlich penetranter und lauter, also nix mit TV auf dem 40 Zöller. Wir können ja ausweichen auf den Schlafraum TV da gehts, weil der TV eigene Lautsprecher hat und nicht über das Multimediagreät läuft. zerknirscht wollen wir uns ein wenig erfrischen und zur Nacht auch sauber in die neuen Betten hüpfen. Wir wollen die Dusche ausgiebig testen. Der Test war recht schnell zu Ende, einmal nassmachen 15 Sek. einseifen und dann abspühlen ca. 20 bis 30 Sek. und das Wasser läuft nicht ab. Da schaun wir doch mal nach und lassen im Waschbecken mal das Wasser laufen, nix. Ich kann nix machen, ob da möglicherweise Fremdkörper in der Leitung sind oder ein Knick oder was weiß denn ich, ich will nicht das Werkzeug rausholen und basteln, ich bin sauer. Versuche dennoch krampfhaft gute Laune zu verbreiten, meine Frau sieht mich an und lacht,
du wolltest ein neues Fahrzeug, du hast ein neues Fahzeug, und nu? Ich gehe schlafen und nehme mir vor am Samstag Morgen meinem Ärger luft zu machen, ich will telefonieren. Sehr zeitig bin ich gut erholt, weil wir wirklich gut geschlafen haben, auf und bereite uns einen Kaffe zu, dann schnelle Wäsche mit dem Waschlappen, weil immer noch ein rest Wasser in der Dusche steht, Zähneputzen am Waschbecken, keine gute Idee, das Becken wird halb voll und läuft nicht ab. Ich will gar nicht mehr bis neun Uhr warten und Telefonieren, ich fahre zurück zum Händler. Dort angekommen ist da die Wutz am rennen ich komme denen sicherlich gelegen. Der Hof ist voll mit Fahrzeugen ein Gewusel, hier steppt der Bär. Ich finde einen Ansprechpartner und trage, wirklich, sehr ruhig und freundlich meine Sorgen vor. Das hätte ich nun nicht erwartet, erkennbar betroffen ist man bemüht eine Lösung für uns zu finden. Der Chef muß ran, so sagt man mir und bittet mich um einen augenblick Geduld, und ich möcht doch bitte so freundlich sein mein Fahrzeug zwei Tore weiter vor die Einfahrt zu stellen, Cheffe kümmert sich. Gehört und getan, keine 2 Minuten später ist der Chef da bittet mich höflich um die Schlüssel und fährt Rückwärts eine Steigung (sehr eng) mit zwei Windungen vor eine Halle. Respekt Herr Chef. Der kennt diese Fahrzeuge zumal er noch im Rückwärtgang die hintere Luftfederung anhebt.Nun hört Herr Chef sich geduldig an was ich zu Berichten habe und fängt an. Schaut sich die Sache mit dem Schlafzimmer TV an, die haben hier kein Schließblech angebracht, das kann nicht halten, wuselt in die Werkstatt bastelt ein Blech bohrt Löcher, misst nach, schneidert hier und da schraubt fest und gut. Als nächstes das Wasser was nicht verschwinden will, sucht eine Lösung, spühlt durch, öffnet einige Zugänge verschiebt einige Schläuche, findet nicht die Ursache und meint, da müssen wir genauer vorgehen, das schaffen wir heute nicht. Das böse Geräusch beim Fernsehen aus den Lautsprechern, HM lose Verbindung? Muß ein Entstörfilter rein? Planloses Arbeiten ist nicht sein Ding, gut so, aber ich merke der Mann weiß was er tut und sagt. Das dauert länger als einen Tag. Wir müssen ja noch das eine oder andere Einbauen. Und bestätigt mir die Leute haben alles sofort geordert wir werden selbst vom Hersteller vertröstet, muss mich nicht interessieren sagt er, aber er bittet um Verständnis. Wir suchen beide nach Lösungen. Es nutzt ja niemandem jetzt ein Fass aufzumachen, also sage ich OK wir fahren jetzt mal weiter und machen einen Termin wenn die Sachen alle da sind zum Einbau. Dabei kann auch die Mängelliste abgearbeitet werden. So machen wir das bestätige ich und wir fahren diesmal auf`s geradewohl Richtung Niederrhein, zum Glück, denn in Bayern ist ein Unwetter.
Ich werde wenn es Euch interessiert weiter Bericht erstatten, meint freundlichst der

Jürgen

Sebastiane am 21 Jun 2019 21:51:44

Ärgerlich aber hoffentlich alles lösbar.

Zu den Problemen beim Fahren:
Wohnmobilhändled neigen dazu die Reifen sehr stark aufzupumpen. Einzig richtiger Weg: Achslasten wiegen und notieren, diese dem Reifenhersteller (und nur diesem, weder Händler noch Wohnmobilhersteller haben diesbezüglich Ahnung) mitteilen und um den richtigen Luftdruck bitten. Daraufhin erstmal vermutlich 1bar Luft ablassen auf den vom Reifenhersteller angegebenen Wert und sich über ein neues Fahrverhalten freuen. Sollte das nichts helfen: nach Umrüstmöglichkeiten auf größere/breitere Reifen umsehen.

Zum Schwanken in Kurven: Marquart Stoßdämpfer verbauen. Hier im Forum gibt es im Sprinterforum ganze Lobeshymnen ü er diese Dämpfer, selbst habe ich sie am Ducato verbaut und bin sehr zufrieden.

Aber es bleibt leider so oder so ein Transporterfahrgestell.

3haco am 23 Jun 2019 22:25:37

Besten Dank für deine Hinweise, ich werde mich darum kümmern.
Ich denke auch das alles schon in Ordnung zu bringen ist, ich bin ja eher entspannt und Lösungsorientiet. Manchmal aber ist es nicht so leicht Emotionen abzuschalten, :D meint freundlichst der

Jürgen

Tinduck am 24 Jun 2019 08:47:35

Der Iveco braucht keine anderen Dämpfer, der schwankt so schon wesentlich weniger als der Sprinter, erst recht in der 6,5-Tonnen-Version, die es vom Sprinter gar nicht gibt. Was man prüfen kann, ist, ob der dicke Stabi an der Hinterachse verbaut ist, da gibt es tw. je nach Baujahr verschiedene Versionen. Der Dicke bringt mehr.

Der Tip mit dem Luftdruck kann helfen, aber nur, wenn auch noch Luft nach unten ist! Falls der Wagen voll beladen bewegt wird, muss bei Serienbereifung meist leider Maximaldruck anliegen. Dann helfen nur andere Reifen mit höherer Traglast, die kann man dann mit weniger Druck fahren.

Das mit dem Wasserablauf ist natürlich blöd, aber das sollte der Händler hinkriegen. Wenn er denn mal Zeit hat...

bis denn,

Uwe

3haco am 24 Jun 2019 23:40:10

Danke Uwe für deine Antwort, ja ich sehe das schon entspannt, wenn der Händler Zeit hat, das ist genau der Punkt, aber es sind ja etliche die zu dieser Zeit den Dienst eines Fachmanns/Frau in Anspruch nehmen wollen.
So schlimm ist das nicht mit dem Wanken, ich brauche nur Zeit mich an das eher ruppige verhalten einen LKW zu gewöhnen. Das ist eben ein LKW, Punkt Das mit dem Wasser habe ich schon mal für mich geklärt. Erst hab ich alle Abwasserleitungen gespühlt mit 2,5 Bar Druck, den Dicken bei mir auf dem Hof so gut es ging in die Waage gestellt, und siehe da, es läuft schon ordentlich ab, nicht wie zu Hause aber das kann man so hinnehmen. Die anderen Wehwechen sollte der Händler beseitigen können.
Die Tragfähigkeit der Reifen laut Lastenindex 116/118 somit 1320 kg pro Reifen auf der Hinterachse mal 4 (zwillingsbereift) die Dämpfer muß ich mir mal genauer ansehen, denke aber durch die Volluftfederung mit Automatischer Einstellung sollte das optimale schon erreicht sein. Aber die Mängelliste wird doch schon recht Umfangreich, und das sind keine Kleinigkeiten wie Spaltmaße oder ähnliche zickereien, Der Scheibenwischer hat eine Macke (Wischer fahren nicht in die Ausgangsstellung) Signalgeber defekt, die zweistufige Einstiegstreppe hat einen mechanischen Schaden (irgendwas ist da gebrochen) Der Tisch will sich von seinem Deckblatt trennen. So geht es weiter mit der Mängelliste. Na ich bin gespannt, aber Ende August sollte alles geklärt sein. Dann will ich auf die Messe und anschließend auf Tour, meint freundlichst

der Jürgen (und eigentlich stolz wie Bolle ;D )

lwk am 25 Jun 2019 13:42:15

Hallo, gehen das Wanken des Aufbaus helfen nur dicke Stabilisatoren. Also kontrollieren ob da die dickste Version verbaut ist, die Iveco ( oder Fahrzeugbau Meier) liefern kann. Die sollten allerdings bereits serienmässig verbaut sein.
Bei der Vorderachse sollten 121er Reifen montiert sein. Habe ich bei unserem Phönix gemacht und das fährt sich besser.
Bei Zusatzluftfedern sollte die Vorspannung der Drehstäbe zurückgenommen wetden,

lwk am 25 Jun 2019 13:44:30

zu früh abgeschickt.
...werden, damit die Federung insgesamt nicht zu hart ist.
Sollte in der Einbauanleitung vermerkt sein.

Tinduck am 25 Jun 2019 13:50:47

Äh, die Drehstabfedern sind doch an der Vorderachse, wo keine Zusatzluftfederung ist? Oder bin ich jetzt total in der Bretagne?

bis denn,

Uwe

lwk am 26 Jun 2019 14:00:08

Steht weiter oben: HA Vollluftfeder und VA Zusatzluftfeder mit 2 bar Druck.

3haco am 26 Jun 2019 20:29:05

Danke allen für Eure Hinweise, mir qualmt die Birne. Ist ja alles Neuland für mich. Ich werde mich durcharbeiten.
Weiß jemand welche Schrauben man in die Rückwand schrauben kann ? Ich beabsichtige zusätzliche Halterungen für Zurrgurte oder Expanderseile anzubringen.
Nach einigen Proben hab ich nun meinen Honda SH 150 und 2 E-Bikes in die Garage bekommen. Ist schön eng und mit einigen Schutzdecken zwischen den Fahrzeugen bewegt sich auch nicht mehr :mrgreen: Der Roller ist an der Schiene unten ordentlich in der Federung verzurrt und 2 Klettverschlüsse halten die Bremsen zu, Die E-Bikes sind mit Expanderseile gesichert. Ich bin der festen Überzeugung, auch bei einer Notbremsung bleibt alles da wo es hingehört, meint freundlichst der

Jürgen

Limanda am 26 Jun 2019 21:15:58

Jürgen und sein LKW :D da muß der Iveco aber noch etliche Scheiben Schwarzbrot essen ;D
sag mal, warst du denn nun auf einer Waage??

lwk am 27 Jun 2019 13:20:41

Expanderseile werden im Zweifelsfall nachgeben. Besser (Ratschen) Spanngurte, sind grad bei Lidl im Angebot.

wolfherm am 27 Jun 2019 14:57:17

Hallo Jürgen,

stell die Frage nach den Schrauben und der Befestigung von Mopeds bitte in einem neuen Thema. Hier passt das jetzt gar nicht mehr rein. Vielen Dank.

3haco am 27 Jun 2019 20:51:10

wolfherm hat geschrieben:Hallo Jürgen,

stell die Frage nach den Schrauben und der Befestigung von Mopeds bitte in einem neuen Thema. Hier passt das jetzt gar nicht mehr rein. Vielen Dank.

Mach ich, sorry

3haco am 27 Jun 2019 21:00:50

Limanda hat geschrieben:Jürgen und sein LKW :D da muß der Iveco aber noch etliche Scheiben Schwarzbrot essen ;D
sag mal, warst du denn nun auf einer Waage??

Wat is ? über 3,5t ist ein LKW :D OK das ist kein 40Tonner,aber der Dicke bringt auch schon 5605kg auf die Räder.
Kommt noch Solar und das Geraffel, passt schon, meint freundlichst der
Jürgen.

3haco am 27 Jun 2019 21:02:41

lwk hat geschrieben:Expanderseile werden im Zweifelsfall nachgeben. Besser (Ratschen) Spanngurte, sind grad bei Lidl im Angebot.

:ja: Danke, schon auf dem Zettel, meint freundlichst der
Jürgen

babenhausen am 27 Jun 2019 21:06:05

3haco hat geschrieben:Wat is ? über 3,5t ist ein LKW :D OK das ist kein 40Tonner,aber der Dicke bringt auch schon 5605kg auf die Räder.
Kommt noch Solar und das Geraffel, passt schon, meint freundlichst der
Jürgen.


der Dicke..... :kuller:

Mit dem Ding kannst du Limonade liefern für Bier reicht die Nutzlast nicht :lol:

Tinduck am 28 Jun 2019 07:37:05

99% der Wohnmobil-Basisfahrzeuge würde man in Klasse 2 / CE-Kreisen als Brötchenlaster (oder schlimmeres) titulieren. Die LKW-Welt fängt jenseits von 7,5 Tonnen an, aber unter 12 T wird man trotzdem nicht ernst genommen :D

Insofern immer schön vorsichtig mit ‚Captain of the Road‘-Allüren, insbesondere im Womo...

bis denn,

Uwe

3haco am 28 Jun 2019 17:27:01

der Dicke..... :kuller:

Mit dem Ding kannst du Limonade liefern für Bier reicht die Nutzlast nicht :lol:
[/quote]

Spaßbremse, meint freundlichst der
Jürgen, der nicht mit den schwerarbeitenden LKW Fahrern tauschen möchte. :ja:

3haco am 28 Jun 2019 17:31:07

Insofern immer schön vorsichtig mit ‚Captain of the Road‘-Allüren, insbesondere im Womo...

bis denn,
Uwe
[/quote]

Allüren sind mir fremd, ich gehe nur aus Sicht meines PKW, und da ist das ein Dicker :mrgreen: Was habt Ihr nur für negative Einstellungen. Ich hab Spaß an meinem Dicken, sonst nix, meint freundlichst der

Jürgen

Tinduck am 28 Jun 2019 18:55:39

Spass hab ich an meinem 5,2-Tonner auch, aber das ist nun mal bestenfalls ein L(eicht)LKW.

bis denn,

Uwe

3haco am 30 Jun 2019 16:31:55

Tinduck hat geschrieben:Spass hab ich an meinem 5,2-Tonner auch, aber das ist nun mal bestenfalls ein L(eicht)LKW.

bis denn,

Uwe
Ich gebe auf, Uwe Du bist mir zu ernst, bleib locker.
Ja, das ist bestenfalls ein LLKW und auch kein Arbeitstier sondern ein Reise/Wohnmobil.
Will aber trotzdem auf die Bezeichnung "der Dicke" nicht verzichten, in der Hoffnung,
das bereitet dir keine schlaflosen Nächte :mrgreen: , meint freundlichst der

Jürgen, (der tut nix, der will nur spielen)

Tinduck am 30 Jun 2019 18:59:45

Natürlich kannst Du Dein Mobil nennen, wie du möchtest... und im Vergleich zum PKW ist er ja auch gross. Raubt mir auch nicht den Schlaf :D

bis denn,

Uwe

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Iveco 50C18, breitere Reifen hinten
Iveco Daily Bremse Hinterachse
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt