aqua
motorradtraeger

Ducato 230 Euramobil 810, wie leiser?


KlausMeier9 am 11 Jun 2019 21:29:29

Hallo,
hab ein Euramobil mit Ducato BJ 1998, 85KW.
Beim Fahren ist der Motor seht laut und man kann sich kaum unterhalten.
Gibt es eine Möglichkeit, nachträglich eine Gräuschdämmung einzubauen?
Falls ja, wer macht so was und was würde das ungefähr kosten?

Danke und viel Grüße
Klaus

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Trashy am 11 Jun 2019 21:33:33

Mit Alubutyldämmatten lässt sich bestimmt etwas erreichen.
Allerdings ist das Zeug nicht gerade leicht.

Stocki333 am 12 Jun 2019 00:01:52

Hallo Klaus
Selber machen. Alles andere ist sinnlos weil zu Teuer.
Gruß Franz

Sebastiane am 12 Jun 2019 05:38:33

Hier im Forum gibt es dazu bereits Berichte wenn ich mich nicht täusche.

Im Grunde läuft es aber darauf hinaus, dass das gesamte Armaturenbrett raus muss um dort mit Alubutyl und Dämmmatten zu dämmen. Die Türen zu dämmen hilft auch etwas.
Ansonsten kommt auch immer sehr viel Lärm aus dem Aufbau.

bernie8 am 12 Jun 2019 11:02:30

Hallo Klaus,

Tips zum Dämmen hast Du ja schon bekommen.
Eine Frage: Von welcher Geschwindigkeit reden wir.

hmarburg am 12 Jun 2019 11:57:13

bernie8 hat geschrieben:... Eine Frage: Von welcher Geschwindigkeit reden wir....


Wenn ich das Teil so sehe, maximal 100 km/h, da > 3,5 t.

Gruß, Holger

hmarburg am 12 Jun 2019 11:58:21

bernie8 hat geschrieben:... Eine Frage: Von welcher Geschwindigkeit reden wir....


Wenn ich das Teil so sehe, maximal 100 km/h, da 5 t.

Gruß, Holger

KlausMeier9 am 14 Jun 2019 10:35:32

Danke in die RUnde für die Infos.
Mir ist es bereits bei 70kmh auf der Autobahn zu laut.

Eifelcamper95 am 14 Jun 2019 10:46:27

Also bei dem Ducato 290 hat es immer viel geholfen einen Schutzteppich/Fußmatten reinzupacken. Die konnte man bequem passend bestellen und sahen auch echt gut aus. Teilweise war da halt auch die Motordämmung nicht (oder nicht mehr) existent, denke aber, das dies in dem 230er nicht mehr der Fall sein wird?
Gruß

bernie8 am 14 Jun 2019 12:53:08

Hallo,

Mir ist es bereits bei 70kmh auf der Autobahn zu laut.


Ich hatte deshalb gefragt, weil unserer erst jenseits der 100 km/h wirklich laut wird.
Aber das ist ja sehr subjektiv.
Vorher im Peugeot J5 konnte man wirklich nicht miteinander sprechen :D

VOBILU am 14 Jun 2019 17:18:04

Guten Tag,

die Motoren- und Getriebelager mal angeschaut?
Sind die ausgelutscht hilft ein Tausch auch weiter.

Elgeba am 14 Jun 2019 21:06:39

Ich habe sogar meinen alten J5 leiser gemacht,war viel Arbeit hat sich aber gelohnt.Neoprenmatten auf dem Boden im Fahrerhaus verlegt,darüber einen dicken Fahrerhausteppich aus dem Fachhandel und darauf noch dicke Gummifußmatten.Den Motorraum habe ich mit einer Steppmatte im Fahrerhaus vom Motorraum einiger maßen isoliert.Danach die Türen mit Neopren ausgestopft,desgleichen auch die Kotflügel.Zum Schluß habe ich die Motorhaube mit einer Dämmmatte von Kantop beklebt

Gruß Bernd

Stocki333 am 15 Jun 2019 06:54:02

Hallo Klaus
Alle älteren Fzg haben das Problem mit der Lautstärke. Die Frage die du dir stellen mußt. Will und kannst du es selber machen. Das Geld der benötigten Materialien ist nicht hoch, Aber an Arbeitszeit kannst du ein paar Wochenenden rechnen. Das eine ist den Motor vom Lärm runterzubringen. Hier ist das berühmte Nageln dieser Diesel ein Thema. Wenn du das einmal in den Griff bekommen hast, wirst du merken wo noch immer Lärmquellen vorhanden sind. Hier sind vor allem die Bodenplatten des Führerhauses und die Radhäuser ein Lärmerzeuger. Ebenso der Einstiegsbereich. Alubutyl mindert dir den Lärm sehr wenig. Und ist sehr schwer. Der Einsatz solcher Materialien macht nur Sinn bei Geraden Flächen die zum Schwingen neigen. Oder grossen Flächen die nicht durch sogennante Sicken verstärkt sind. Der Duc ist meiner Meinung nach leichter zu dämmen als ein Transit. Ich habe einen Alten BJ 99 116 PS. Läuft wie ein Traktordiesel. der Nagelt viel stärker wie der Duc. <Bei 100 Km/h konnte man sich nur schreiend unterhalten. Heute kannst du problemlos mit dem Lautsprecher des Handy telephonieren. Auch die Reifen sind ein Lärmerzeuger. Merkst du erst wenn die Maschine leiser wird.
Als erste Massnahme gegen den Lärm, empfehle ich immer Ohrnschmalzkompresser. Aber auf Dauer auch keine Lösung.
Gruß Franz

VOBILU am 15 Jun 2019 08:05:09

Wenn ich nochmals mit der Motorenlagerung anfangen dürfte...

Das Geheimnis der Schallübertragung bzw. Schalldämmung liegt in der Kombination von biegesteifen und biegeweichen Materialien.
Langsam aber sicher härtet das Weiche aus, der Schall überträgt sich besser.

Die vorhandene Dämm-Materialien am Blech härten mit der Zeit aus.
Im Alter von 10 Jahren ist die Demontage noch unsagbar mühsam weil das Zeug bäbbt und sich nur millimeterweise abpopeln läßt.
Nochmals 10 Jahre später zerspringt die Dämmung wie Glas und läßt sich eigentlich mühelos ablösen...

Ähnlich verhält es sich mit der Motorenlagerung. Die Alte rutscht mühelos aus der Halterung, die neue geht nur mit viel Aufwand wieder rein.
Im direkten vergleich zwischen alt und neu sind Unterschiede von bis zu 10 mm in den Abmessungen möglich,
der Puffer hat sich zusammengedrückt, das Gummi wird hart.

Bevor ich kiloweise neues Material reinpacke und mir einige "wasserführende" Schichten zusätzlich schaffe, würde ich erst die alten Dinge überarbeiten.
Bei weiterem Bedarf dann noch nacharbeiten.

Diese Vorgehensweise kann ich persönlich als zielführend belegen, der direkte Vergleich zwischen restaurierten und originalen Fahrzeugen konnte gemacht werden.
Im PKW wie auch im Nutzfahrzeugbereich, Baujahre lagen jeweils in den 80er.
Im Nutzfahrzeugbereich sind es Frontlenker mit dem Motor zwischen den Sitzen, da kann es also mal wirklich laut werden...

Stocki333 am 15 Jun 2019 18:07:32

VOBILU hat geschrieben:Nochmals 10 Jahre später zerspringt die Dämmung wie Glas und läßt sich eigentlich mühelos ablösen...

Ähnlich verhält es sich mit der Motorenlagerung. Die Alte rutscht mühelos aus der Halterung, die neue geht nur mit viel Aufwand wieder rein.

Hallo
wer Recht hat hat Recht. Und wer recht hat zahlt a Maß.
Allerdings das Grundproblem ist und bleibt der Lärmpegel der übrig bleibt. dort kann man viel Zeit investieren. Das Material dazu kostet an Schaß. Wenn du den Lärm der Maschine gemindert hast, kommt man drauf wos no hapert.
Gruß Franz

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Sommerreifen 215 70 15 109 107 Apollo Altrust
Bj 2000 Duc 230 3 Achser, Bremsen machen?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt