Zusatzluftfeder
anhaengerkupplung

Laika Erfahrungsaustausch Neu 1, 2


Spengler63 am 25 Mär 2019 22:49:44

Hallo Laikafahrer,

wir sind seit einer Woche mit einem "Laika Kosmo 512" unterwegs. Es gibt ja von einigen Marken, hier im Forum, einen regen Austausch, aber leider nicht vom
" Laika "
Wir sind mit 3,5 t unterwegs und haben am Wochenende unsere erste Probefahrt unternommen. Über das Zugfahrzeug gibt es nichts aufregendes zu berichten.
Ducato mit 150PS fuhr ohne Probleme um alle Ecken und auch auf der Autobahn hat man einen guten Geradeauslauf und sonst keine Probleme.
Auf den neuen Grundriss haben wir uns sehr gefreut (gegenüber liegende Sitzbänke). Der ist schon deutlich geräumiger als unser vorheriger Knaus Van.
Möbelbau ist sehr gut und mit angemessen Stauraum bei 7,40m Länge. Das Quensbett mit 150cm ausreichend breit. Die Heizung Truma 6 KW hat schnell aufgeheizt und lies sich leicht regeln. Wir waren zu zweit unterwegs und haben "normal beladen", sprich 30 Ltr. Wasser, eine Gasflasche, Stühle, Tisch, Getränke, 2 E-Bikes und was man sonst so mit nimmt. Beim Weg zur Autobahn kurz beim "Schrotti" auf die Waage und...…………………… 3520 Kg !!! Also wir hatten für uns alles dabei, aber wer mehr braucht, oder mit mehr Personen unterwegs ist, wird mit 3,5 t nicht auskommen. Für uns ist es aber ausreichend, hatten eh wieder Sachen für 2 Wochen mit.
Ja, das sind so die ersten Eindrücke. Wir würden uns freuen, auch eure Erfahrungen mit Laika zu teilen. Vielleicht kann man das eine oder andere ja im Vorfeld berücksichtigen.
Über Ostern werden wir dann zwei Wochen auf Tour gehen, dann werden wir einen längeren Test durchführen und hoffentlich nur gutes berichten.

Gruß Spengler

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

AndiObb am 25 Mär 2019 22:53:32

Hi Spengler,
nun bin ich zwar kein Laikafahrer, aber ein Laikainteressent. Aufgrund verschiedener Kriterien habe ich das Interesse hierbei von "akut" zurückgestuft auf "in ca. 2 Jahren" - aber das tut meinem Interesse an Deinen Erfahrungsberichten und denen von anderen keinen Abbruch. Also: ich werde stets Mitleser sein :wink:
Allzeit gute Fahrt
Andi

spider53 am 26 Mär 2019 11:59:25

Hallo,
na, dann will ich mal meinen Senf dazugeben.

Wir fahren seit 2,5 Jahren einen Laika Ecovip 310. Das Auto stand beim Händler auf dem Hof und die Ausstattung war genau wie wir es uns vorgestellt hatten. Es war Kommissionsware von Laika Italien. Auch wenn der Händler etwas anderes behauptet hat, was mir aufgrund von Details klar, dass das Auto schon über ein Jahr alt ist. Inzwischen weiß ich, dass das Auto im September 2014 von FIAT gebaut wurde und im Dezember 2014 von Laika fertiggestellt wurde. Aber das hat uns nicht gestört und der Preis hat gestimmt. Vom Kauftag an hat es dann ca. sechs Wochen gedauert, bis endlich der Brief aus Italien da war. Da ich am Schluß mit auf den Emails drauf war, konnte ich nachvollziehen, dass es keine Ausrede des Händlers war. Am Übergabetag sind wir zum Händler gefahren, haben bar bezahlt (mach ich immer so, Geld gegen Papiere) und direkt die Papiere erhalten. Dann haben wir uns das Auto angesehen und festgestellt, dass noch nicht alles erledigt ist, was vereinbart war. Das würde dann gleich gemacht, hieß es und wir sind zur Zulassungsstelle zum Anmelden gefahren. Hier ging dann das Theater los. Es war der 7.September 2016 und das Auto hat Euro 5. Ab 1.9. war eine Zulassung daher nur noch mit Ausnahmegenehmigung möglich. Die Zulassungsstelle behauptete, dass das Auto überhaupt nicht mehr zugelassen werden kann. Nach mehreren Telefonaten und Faxen an die Zulassungsstelle sind wir unverrichteter Dinge wieder zum Händler. Die Faxe mit den zusätzlichen Dokumenten hat die Stelle nicht rausgerückt. Das Auto war immer noch nicht ganz fertig, aber das waren nur noch Kleinigkeiten. Die Einweisung erfolgte dann im Schweinsgalopp, auf meine spezifischen Fragen konnte man meist keine Antwort geben. Wir haben dann rote Nummern vom Händler bekommen und sind enttäuscht und frustiert heim gefahren.

Nach weiteren drei Besuchen in der Zulassungsstelle und zusätzlichen Dokumenten von Laika (per Kurierdienst) und zahlreichen Recherchen im Internet habe ich mich geweigert, das Büro der Zulassungsstelle ohne Zulassung zu verlassen. Die Mitarbeiterin war absolut unfähig und konnte mit der Ausnahmegenehmigung nichts anfangen, da diese ja sich auf die COC von FIAT bezieht und nicht auf die COC von Laika. Sie sagte, dass sie noch weitere Dokumente von mir bräuchte, konnte aber auch auf Nachfrage nicht sagen, welche das sein sollten. Da ich in der Zwischenzeit ganz gut über die Ausnahengenehmigung Bescheid wußte, ließ ich mich aber nicht abwimmeln und nach mehreren unschönen Telefonaten mit ihrer Chefin wurde das Auto dann "ausnahmsweise" zugelassen. Da hatt ich für ca. 2 Szunden die Zulassungsstelle mehr oder weniger blockiert. Zum Übertragen der Daten von der COC in den deutschen KFZ-Brief hat sie sich dann Hilfe vonm TÜV geholt (sitzt bei uns im selben Haus). Aus ich dann die Unterlagen und Schilder bekam, stellte ich fest, dass nur 1 Jahr TÜV eingetragen war, also wieder Diskussionen wegen 3 Jahre HU, da unter 3,5t. Aber auch das habe ich noch erfolgreich durchgestanden.

Da das TPMS immer (war schon beim Losfahren beim Händler) Alarm gegeben hat, bin ich zu FIAT. Dort hat man festgestellt, dass ein Sensor falsche Werte liefert (- 50°C, 10 bar). Da kein Sensor auf Lager war sind wir erst einmal in Urlaub gefahren und haben die gelbe Lampe ignoriert. Nach dem Urlaub hatte ich ein Termin bei FIAT, um das TPMS in Ordnung zu bringen. Bei der Demontage des Reifens stellte sich dann heraus, dass überhaupt kein Sensor verbaut war. Nach der Montage eines Sensors ging dann auch das TPMS. Bei näherer Betrachtung stellte sich heraus, dass alle Reifen aus 2014 waren, dieser eine aber aus 2011. Da hat wohl einer mal einen ummontiert.

Ansonsten ist das Fazit nach 20.000 km in über zwei Jahren überwiegend positiv. Die Verarbeitung und die Ausstattung empfinden wir als hochwertig, auch wenn tw. die Umleimer ein paar Millimeter zu kurz sind. Da die Ausstattung schon ohne Extras recht komplett ist, ist es um so unverständlicher, dass ausgerechnet ein Trittstufe am Eingang fehlt. Die haben wir gleich nachgerüstet, da es speziell bein Heavy-Fahrgestell sonst mit dem Einstieg sehr mühsam ist.

Der Ducato mit der 150PS-Maschine fährt sich sehr gut, eine Sänfte ist er natürlich nicht. Aber mit 4,5 bar Luftdruck ist es ok. Der Verbrauch liegt insgesamt bei knapp unter 10l/100km, was ich als sehr gut empfinde. Letztes Jahr in Schweden waren wir tw. bei 8,5l, da man dort oft nur 70 - 80 km/h fahren darf.

Defekte hatten wir einen kleinen Riss in der Dachhutze , der aber nicht durchging. Dies wurde durch Aufkleben einer Verstärkung repariert. Da es hierzu eine Anweisung vom Werk gab, ist das Problem offensichtlich bekannt. Es ist direkt neben einer Verschraubung an der Sicke für den Dachablauf. Außerdem waren kurz nacheinander beide LED-Leuchten über der Küche defekt und wurden problemlos ausgetauscht. Ansonsten macht eigentlich alles was es soll. Natürlich kann man sich immer Verbesserungen vorstellen, wie z.B. die Klappen der Hängeschränke, die nicht oben bleiben, weil die Scharniere für die schweren Klappen zu schwach sind. Da habe ich Gasdruckdämpfer nachdgerüstet, jetzt klappt es.

Bei der Abreise zur einem Urlaub sind wir voll aufgerüstet (Diesel, Gas, Wasser komplett voll, Lebensmittel, Kleidung, 2 Ebikes sind wir auf eine geeichte Waage gefahren. Mit 3490 kg haben wir es doch exakt getroffen, aber unser WOMO ist auch nur 6,60 m lang.

Unser Fazit ist, dass wir das Auto so wieder kaufen würden und bisher (toi, toi, toi) von nennenswerten Defekten verschont geblieben sind. An Optimierungen haben wir schon einiges durchgeführt (el. Trittstufe, USB-Steckdose, Votronic Triple Ladegerät, Batteriecomputer, Umbau Elektrik, Zurrschienen Heckgarage etc.), wobei speziell bei der Elektronik viel Spieltrieb dabei ist.

Gruß spider53

RolWi am 26 Mär 2019 13:33:18

Hallo und willkommen bei den Laikanern 8)

Auch ich fahre einen Laika und bin im Grunde recht zufrieden mit dem Fahrzeug. Die Verarbeitung ist gut, das von uns gewählte Fahrzeug hat so ziemlich alles, was wir uns gewünscht haben. Seit heute auch eine vernünftige Rückfahrkamera. Die Originale hat uns nicht gereicht.

Wir haben den Laika voriges Jahr gebraucht gekauft und den Schritt vom Hymer zum Laika noch keinen Tag bereut. Es war allerdings auch der Schritt von einem Teilintergierten zu einem Intergrierten. Aber da hat ja jeder so seine Prioritäten.

spider53 hat geschrieben:
Die Verarbeitung und die Ausstattung empfinden wir als hochwertig, auch wenn tw. die Umleimer ein paar Millimeter zu kurz sind.


Defekte hatten wir einen kleinen Riss in der Dachhutze , der aber nicht durchging.


Gruß spider53


Mit dem Umleimer erklärte mir der Verkäufer: Originalzitat: "Der wird in Italien hergestellt, dort ist es wärmer" Demnach muss wohl jeder Laika Fahrer, der nicht in warmen Regionen wohnt, die gleichen Probleme haben. Wir haben sie im übrigen auch. :roll:

Zwei Risse in der Dachhutze haben wir auch, diese werden allerdings im Rahmen der Dichtheitsgarantie wohl behandelt werden.

Grundsätzlich sind wir mit dem Fahrzeug sehr glücklich und würden jederzeit eine Empfehlung aussprechen für die Marke.

Ich wünsche dir mit deinem Kosmo viel Freude und aufregende Touren, sowie eine allzeit knitterfreie Fahrt. Das wünsche ich allerdings allen anderen auch.

Liebe Grüße
Roland

PS: Vielleicht ist ja die Resonanz fehlender Kommentare bei den einzelnen Themen von Laika-Eigner auch positiv zu werten. So frei nach dem Motto: Keine Nachrichten sind gute Nachrichten.

backspin am 26 Mär 2019 16:21:14

Na dann will ich auch mal.

Nach mehreren Mieten (u.a. ein Carthago, welcher dafür sorgte, das uns danach die „günstigen Mobile“ nicht mehr wirklich angesprochen haben) sollte es dann ein eigenes Wohnmobil werden. Bezüglich der Marke hatten wir keine Präferenzen. Da wir einen Umbau für unsere Hunde vornehmen wollten, kam es uns mehr auf die Eigenschaften und den Aufbau des Gefährts an.
Nach monatelanger, erfolgloser Suche (entweder passte etwas am besichtigten Mobil oder an unserem Budget nicht) fanden wir dann - mehr oder weniger zufällig im Juli 2018 - unseren Laika bei einem eher kleinen Caravan- und Wohnmobilhändler, keine 30 Minuten von unserem Wohnort entfernt.

Der Kreos 7009 - EZ 2015, 3l mit „180“ PS, 4,5to, 28tkm mit nahezu Vollausstattung (u.a. 3 Aufbaubatterien, großer Wechselrichter, Backofen, SAT, Solar, große Markise, AHK und vielen kleinen Extras), entsprach beim Zustand, Grundriss, Garagengröße sowie Design unseren Vorstellungen und passte nach der Preisverhandlung sogar noch in‘s Budget. Wir konnten ihn dann 14 Tage später (der Brief lag noch in Italien, da er vom Vorbesitzer über Laika finanziert wurde) mit unseren Kennzeichen dran abholen. Der Vorbesitzer hatte, für uns sehr passend, auf das vordere Hubbett verzichtet und dafür die zusätzlichen Oberschränke geordert. Das ist für uns perfekt, da wir nur zu zweit reisen, die Hunde einen Teil des Garagen-Stauraums belegen, wir beide eher groß sind und das Raumgefühl im vorderen Bereich dadurch sehr profitiert.

In den folgenden Tagen habe ich unseren Dicken dann zum Dogmobil umgebaut. --> Link
Seitdem nutzen wir ihn regelmäßig ohne wirklich nennenswerte Probleme.

Allerdings bemerkten wir beim ersten freistehenden Wochenende, dass die Aufbaubatterien hinüber waren. Dafür kann Laika nix. Diese wurden aber auf Gewährleistung ersetzt. Die Ventilator-Gitter der Turbo-Vent-Dachhauben fielen auf einer Kopfsteinpflasterdecke ab ( auch kein Laika-Problem). Neue „Sicherungsstifte“ für 4,90 haben das Problem gelöst und uns nicht umgebracht. Die Ladetechnik habe ich dann komplett auf Victron-Geräte (mit Bluetooth) inkl. Batteriecomputer umgestellt, dabei an die Kapazität und Technik der Batterien angepasst, und nunmehr volle Kontrolle über die Batterien.

Ja, die hier schon genannten Themen - etwas zu kurze Umleimer ( an der untere Frontleiste der Oberschränke, richtig?) sowie nicht ganz oben bleibende Klappen bei den großen Oberschränken beschäftigen uns auch. An zwei Stellen sind die Umleimer ca. 5mm, an zwei weiteren gut 1cm zu kurz. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die sich so sehr ausdehnen, wenn ich damit in den warmen Süden fahre. Mein nächstgelegender Laika-Partner versucht nun ein paar Meter der dicken Umleimer zu besorgen. Dann wechsle ich die 4 zu kurzen Stücke selbst aus.
Drei der Schrankklappen wurden von Laika serienmäßig mit „selbstöffnenden und –schließenden Komfort-Systemen ausgestattet, die arbeiten perfekt! Leider haben die übrigen großen Klappen nur einfache Scharniere. Die "fehlenden" Komfort-Scharniere sollten bei einem Gefährt mit einem Listenpreis von etwa 114k€ (2014er Preisliste) eigentlich werksseitig drin sein. Ich werde aber wohl auch einfach zusätzliche Gasdruckdämpfer monieren – das ist eine einfache und günstige Lösung.

Was uns noch aufgefallen ist. Die Programmierung der Frischwassertank-Restanzeige ist fehlerhaft. Sobald die ¾-gefüllt Markierung erreicht ist, schlägt der Alarm an und möchte einen daran erinnern doch bitte Wasser nach zu füllen. Dabei sind noch gut 80l im Tank (incl. Boiler). Statt bei 75% leer warnt er bei 75% voll - nun gut…

Ich denke wenn man sucht, dann findet man zu jedem Hersteller und in jeder Preislage Horror-Fälle. Aber eben auch Fahrzeuge bei denen (fast) alles so ist wie man es erwarten darf. Im Prinzip ist ja jedes Wohnmobil eine Individualanfertigung bei der die Verarbeitungsqualität neben den eingesetzten Materialien vor allem von den verarbeitenden Monteuren abhängt. Und die kann selbst bei zwei Identischen Mobilen leider ganz unterschiedlich ausfallen wenn „Luigi und Andrea“ einen schlechten Tag hatten.

Wir sind mit unserem Mobil bisher jedenfalls sehr zufrieden und froh, dass wir uns für einen jungen Gebrauchten mit Vollausstattung, uns sehr ansprechendem Design und Qualität zum Preis eines neuen „Discounters“ (mit ähnlicher, technischer Ausstattung) entschieden haben.

Wenn wir auf Stellplätzen auf unser Fahrzeug angesprochen werden, dann meistens vorrangig wegen unseres Umbaus.

backspin am 26 Mär 2019 18:02:04

Achso, eins hatte ich noch vergessen.

Bei der Verkabelung der 12V-Schaltzentrale unter der Seitensizbank hatten Luigi und Andrea bei unserem Mobil einen sehr kreativen Tag! Sieht das bei Euch ähnlich aus? Ich hoffe ich muss da nie etwas dran machen...

26167

spider53 am 26 Mär 2019 18:35:24

Die Verkabelung ist bei den meisten Wohnmobilen vorsichtig ausgedrückt verbesserungsfähig. Aber so wüst sah es bei uns nicht aus. Aber etwas mehr Ordnung hätte ich mir schon gewünscht.

Die Kabelstränge sind aber bei uns generell "etwas großzugig" bemessen. Ich denke, wenn das WOMO 8,50 m lang wäre, würde es auch noch reichen. Die überflüssigen Längen hat man dann einfach zusammengefaltet und sauber befestigt unterm Auto verstaut.

Gruß spider53

Spengler63 am 26 Mär 2019 20:43:09

Hallo zusammen,

schon mal schönen Dank für eure Erfahrungen. Was mir noch aufgefallen ist, das Queensbett ist für große Leute eher knapp bemessen. Meine Frau und ich sind beide knapp unter 1,80m, viel größer darf man auch nicht sein. Man kann das Bett zwar noch mit einen Keil am Kopfende um ca. 10 cm verlängern, aber dann wird der Durchgang recht schmal. Für uns "kleinen" aber genau passend :lol:
Ach ja, das Waschbecken könnte auch eine Nummer größer sein. Zähneputzen usw. kein Problem, aber mal den Kopf darunter waschen geht nicht. Stört aber nicht, mache ich jetzt in der Dusche.
Was noch positiv aufgefallen ist, das Queensbett ist ja in der Höhe verstellbar und auch in der tiefsten Einstellung ist die Garage noch so hoch, das alles problemlos hinein passte. Sollte man allerdings die Fahrräder in der Garage transportieren, wird man das Bett hochkurbeln müssen.
Kabelsalat habe ich noch nicht gesehen, gehe aber mal auf die Suche.
Wie gesagt, über Ostern werden wir weiter testen.
Gruß

braun999 am 26 Mär 2019 20:58:39

Vor genau 20 Jahren habe ich meine erste Laika in Betrieb genommen. Es war ein Alkoven, brandneu. 13 Jahre später habe ich ihn zu einem guten Preis verkauft. Die Käufer waren ob des Zustandes und der sichtbaren Qualität derart beeindruckt, dass er nicht eine Silbe über meinen Preis verloren hat.
Das Nachfolge-Model musste - altersbedingt - ein Vollintegrierter sein mit Queensbett. Nach dem Besuch von drei(!) Messen in Europa im 2012 und dem Besichtigen von über 20 Queensbett-Womo's, kam nur der Kreos 7012 in Frage, von Laika. Und wir bereuten es keine Minute, ein zweites Mal Laika gewählt zu haben und nunmehr seit 20 Jahren mit dieser Marke auf Reisen zu gehen.

Einige Interessierte beklagen, Laika sei relativ teuer. Dem wiederspreche ich auf Grund meiner Erfahrung. Als ich
den Wertverlust nach 13 Betriebsjahren der ersten Laika dem Wiederverkaufs-Erlös gegenüber stellte, war dieser
Verlust pro Jahr kleiner, als bei manchem in der Anschaffung "günstigerem" Mobil. Anders herum: Für den Kauf eines neuen Mercedes musste ich relativ viel Geld ausgeben. Aber pro gefahrenem Km war der Mercedes kostengünstiger (wie auch komfortabler) als der Mittelklasswagen meines Schwagers, rechneten wir aus als wir beide fast gleichzeitig unsere Pkw verkauften.
Rolf

RolWi am 27 Mär 2019 07:57:12

backspin hat geschrieben:Achso, eins hatte ich noch vergessen.

Bei der Verkabelung der 12V-Schaltzentrale unter der Seitensizbank hatten Luigi und Andrea bei unserem Mobil einen sehr kreativen Tag! Sieht das bei Euch ähnlich aus? Ich hoffe ich muss da nie etwas dran machen...

26167


Ich bin fast der Meinung Luigi und Andrea arbeiten schon länger zusammen at backspin :lol:

26426

Gut, dass ich mich nicht damit auskenne......

Lachende Grüße
Roland

knutschkugel am 27 Mär 2019 13:10:26

Mein letztes Wohnmobil war auch ein Laika auf Iveco, war alles super ......

Was das nächstes für eins wird ist noch nicht sicher, meine Frau möchte wieder einen Laika, wir sind am überlegen und am überlegen und am überlegen .... :razz:

sternleinzähler am 28 Mär 2019 01:38:35

wir fahren seit etwa 3 Jahren einen LAIKA 4009.
Passt für uns optimal.
Einer der Gründe für die LAIKA-Entscheidung:
Habe wenig über Probleme mit Laika gefunden
(die es sicher auch gibt, aber anscheinend nicht so viel wie bei anderen oder zuwenig "Anwender")

Fazit: (noch) rundum zufrieden!

ottovski am 28 Mär 2019 06:41:47

Nach Hymer Camp und Hymer B584 haben wir letztes Jahr einen Laika Ecovip 309 gekauft.
Bisher rundum zufrieden!
Sehr gut ausgestattet, toller Grundriss, gute Verarbeitung ...
Kann ich guten Gewissens weiter empfehlen!

Gruß,

Michael

braun999 am 28 Mär 2019 12:06:33

Grüezi Knutschkugel,
Am Schluss haben unsere Frauen immer recht, lehrte mich das Leben. Das sehen wir Männer leider erst spät ein; hoffentlich nicht zu spät!
Mit einem laika-zufriedenen Gruss an Deine Gemahlin,
Rolf

marmarq am 28 Mär 2019 19:23:54

Unser Laika wird 06/19 neun Jahre alt. Ursprünglich sollte es bei der damaligen Womo-Planung (2009) entgültig ein 6m Kawa werden.
Prio1 für d. Aufbau war: Bettenlänge min 210, Innenhöhe min 200, Ges.-Länge max. 600, Außenhöhe inkl. Sat unter 300mm. Somit war das Thema KaWa erledigt. Die X Serie war seiner Zeit für unsere Ansprüche recht gut ausgesatttet, sehr stabile Tür u Klappenscharniere, üb 20 LED Leuchten im Fz verteilt, Haushalt Abwasserrohre (50er), Heckgaragenboden mit 5cm Iso Bodenplatte, zweite Heizung unter dem Fahrersitz, usw usw
Ausschlaggebend war letztlich, das für ein 6m Mobil bei Laika das Maxi Fw und der 3,0 Liter Motor geordert werden konnte.

Probleme bei Laika gab´s leider auch,( --> Link )
im Vergleich zu unseren katastrophen KNAUS ( --> Link ) eher Peanuts.

Ich halte an dem Fahrzeug so lange es nur geht fest, die neuen Laika´s sind sicher schön und gut fallen aber durch´s o.g. Raster (Höhe)

Gr mani

knutschkugel am 28 Mär 2019 20:20:50

braun999 hat geschrieben:Grüezi Knutschkugel,
Am Schluss haben unsere Frauen immer recht, lehrte mich das Leben. Das sehen wir Männer leider erst spät ein; hoffentlich nicht zu spät!
Mit einem laika-zufriedenen Gruss an Deine Gemahlin,
Rolf

Danke
Schauen wir mal

backspin am 01 Apr 2019 15:26:34

Die bei unserem 7009er an 3 Klappen verbauten Komfort-Scharniere (selbst öffnend/schließend) sind von Blum und heissen Aventos-HKS
Die sind gar nicht so teuer wie ich dachte. Wenn ich mal wieder Lust zum "werkeln" habe, werde ich mir ein paar Garnituren bestellen und die 3 großen Klappen mit den normalen Scharnieren auf die Aventos-HKS umrüsten. --> Link

Dann hat man wieder 2 Hände frei...

stroem am 03 Apr 2019 18:42:17

4 Jahre Rexosline 600 gefahren ... gebraucht gekauft bei LAIKA-Händler in Osnabrück. Der hat in der Ausschreibung Tempomat und Heavyfahrwerk versprochen ... stimmte nicht ... wir wollten das Fahrzeug trotzdem. Dann wurde behauptet, es gäbe GFK-Boden .. erst auf kritischstes Nachfragen revidierte man diese Behauptung ...
LAIKA - Ausbau hat einfach einen besonderen Charme .. das tolle Holz ist einfach klasse ... die Plastikoberflächen der vielen anderen Marken mögen wir einfach nicht ... schade dass LAIKA im Küchebereich jetzt auch mit weißem Plastik angefangen hat ..
Die Ausrede mit dem Italien ist warm und in D ist es kalt und deswegen würden die Umleimer schrumpfen ... die ist uralt. Die bezeichnen die Deutschen als ihre wichtigsten Kunden und kriegen das nicht auf die Reihe. Auskünfte wegen kleinen Änderungen, die man selbst vornehmen möchte, bekommt man so gut wie gar nicht. Das ist m.A. nach ein sehr kundenunfreundliches Verhalten. Wer unter den geneigten LAIKA-Fahrern viel Geld hat und alles bezahlen kann ... schön für diejenigen ... wir müssen dann schon mal Hand anlegen, um ein paar Euro zu sparen.
Seit 2 Jahren fahren wir einen gebrauchten 3009er. Wir sind LAIKA also treu geblieben. Ich habe bei LAIKA wegen einer Vergrößerung der viel zu kleinen Garagenklappe auf der linken Seite angefragt. Die lehnen das aus "marketingtechnischen" Gründen ab. Mehrere Argumentationen ... genau gemessen ... die bleiben einfach stur und predigen unablässlich den gleichen Spruch: Ein Eingriff in die Hülle kann das Fahrzeug beschädigen und ist von LAIKA nicht gedeckt. Auf meinen Anfrage. Auch das ist LAIKA, ich finde das sehr kundenunfreundlich.
LAIKA-Werkstätten in Deutschland gibt es m.W. nach gar nicht. Es gibt nur LAIKA-Händler, die halt eine mehr oder weniger gute Werkstatt im Hause haben. LAIKA verweist immer auf die Werkstätten der Händler, wenn man etwas fragt, ändern, ein- oder umbauen (lassen) möchte. LAIKA sorgt aber nicht dafür, dass die Werkstätten die Arbeiten gut erledigen. Die Werkstätten bekommen oft nicht einmal selbst Auskünfte von LAIKA ... eindeutige Aussage eines Werkstattmeisters bei einer mir bekannte LAIKA "Werkstatt".
Die Fahrzeuge kosten sooo viel Geld. Kann man dafür nicht eine einwandfreie Arbeit erwarten?! Eine gut geführte Firma würde dafür sorgen, dass die Werkstätten ihrer Händler zertifiziert werden; d.h. regelmäßige Fortbildung der Werkstattmeister durch LAIKA stattfände.
Ich lese bei den geneigten Foristen immer wieder Worte wie ... "... das gab es Probleme ... es funktionierte nicht ... es passt nicht ... " aber gleich danch wird relativiert, dass das ja doch ein tolles Fahrzeug sei.
Leute, lasst Euch von Euren Händlern nichts bieten und schwärzt die unsauberen Händler nach Strich und Faden im Forum an. Ich würde es ja begrüßen, wenn die Erfahrungen mit den Händlern nach Marken sortiert in einem eigenen Forumsbereich stattfänden. So verschwinden sie leider mal da, mal dort ...

Spengler63 am 30 Apr 2019 20:07:17

Hallo zusammen,

wir haben unsere zwei wöchige Urlaubsreise leider beendet und alles ausgiebig Testen können. Es hat alles sehr gut funktioniert.
Ein paar Kleinigkeiten sind in die Brüche gegangen, allerdings alles belanglose Dinge.

-Ein Verdunkelungsrollo vom Dachfester hat sich verabschiedet. Ging erst recht schwer und dann hingen irgendwelche Leit oder Führungsbänder heraus. ( mit etwas gefühlt konnte man es aber weiterhin benutzen)
-Eine LED -Leuchte über den Küche fiel aus.
-Die Schublade unter dem Kühlschrank ging während der Fahrt immer auf. ( Badeschuhe darunter geklemmt)
-An der Garagentür ist in der Verriegelung die Führungsrolle abgebrochen. ( geht jetzt etwas schwerer zu, funktioniert aber noch )
-Gelbes Warndreieck mit Ausrufezeichen unten links neben der Tankanzeige leuchtet. ( Soll angeblich, lt. Google, nichts wichtiges sein, da Anzeige gelb und nicht rot).

Die Polster der Sitzbänke (muss man umbauen wenn man mit 3 oder 4 Personen fährt) liegen etwas lose, man muss sie ständig korrigieren. Da werden wir mal schauen ob wir nicht noch ein paar zusätzliche Kletten anbringen lassen.
Der Einstieg ist etwas hoch ( merkt man erst wenn man ständig rein und raus läuft ). Haben uns vor Ort eine Trittstufe gekauft.
Hier macht vielleicht die Nachrüstung einer elektrische Trittstufe Sinn. Rauf ist noch OK aber runter, mit Sachen in der Hand oder mit einem Tablett, da ist schon Vorsicht geboten. :D
Am meisten hat es uns das Raumgefühl angetan. Die, wie schon erwähnt, gegenüberliegenden Sitzbänke, schaffen für einen "Teilintegrierten" so ein positives Raumgefühl, das wir es jeden Abend aufs Neue gefeiert haben.
Durch die Tür, zwischen Küche und Schlafraum, kann man sich hinten umziehen, ohne das ganze Fahrzeug abzuschotten.
Das Bett dürfte für große Leute etwas zu kurz sein. Man kann zwar noch einen Keil am Kopfende einlegen, aber dann ist der Rundgang ums Bett recht schmal. Für uns (beide 178cm) vollkommen ausreichend und sehr bequem.
So das war der erste längere Eindruck. Die "Kleinigkeiten" werden wir bald reparieren lassen und warten schon auf den nächsten Urlaub, damit es wieder losgehen kann.
Ach ja, der Verbrauch lag bei 11-12 Liter und 110-120 km/h Reisegeschwindigkeit ( Ruhrgebiet-Toscana)
Ich hoffe, wir haben nichts vergessen zu erwähnen.

Gruß Spengler

backspin am 02 Mai 2019 11:41:48

-An der Garagentür ist in der Verriegelung die Führungsrolle abgebrochen. ( geht jetzt etwas schwerer zu, funktioniert aber noch )


Bei diesen Schlössern muss man unbedingt darauf achten, dass sie bein Schließen der Tür nicht in der Verschlussstellung sind. Sonst knallt die Rolle auf den Rahmen und bricht irgendwann (oder auch beim ersten Mal) ab.

stroem am 02 Mai 2019 16:15:38

Ich bin platt wie geduldig Ihr doch alle seid. "Dies kaputt, jenes kaputt" ... "es waren ja nur Kleinigkeiten" ... Leute, echt, wir geben/gaben zigtausende Euro aus für einen Haufen Plastik und - speziell bei LAIKA - auch ein bischen Holz - und dann seid Ihr mit solchen Fehlern zufrieden?!
Wenn Euch das mit Eurem Golf, Mercedes ... halt mit Eurem Auto .. passieren würde, würdet Ihr vermutlich auf die Barrikaden gehen. Aber die Wohnmobilhersteller dürfen pfuschen und immense Summen kassieren ... der deutsche Wohnmobilfahrer ist aber schön brav und lässt es sich gefallen. Falsch!
Bei unserem LAIKA Kreos 3009 ging die linke obere Positionsleuchte kaputt. Händler sagt .. ist ganz einfach .. von der Verklebung lösen, rausziehen ... eine Steckverbindung lösen .. neues Teil reinstecken .. wieder bischen einkleben. Von wegen!!! Das Kabel mit der notwendigen Steckerverbindung ist von der Konstruktion des Mobils her entweder zu kurz geraten oder ist mit der Hutze irgendwo eingeklebt worden. Jedenfalls ist das so nicht zu reparieren. Zwei LAIKA-Vertragshändler (dieser Begriff ist das Papier, auf dem er steht nicht wert !) sagen, da können sie nichst machen. Reparaturen müssen eben bezahlt werden. Für Konstruktionsmist wie in diesem und anderen Fällen, seien sie nicht zuständig. Wichtig zu wissen, liebe Leute, merkt Euch das für den nächsten Kauf. Ach ja, habe ich schon erwähnt, dass das kleine Plasik-LED-Lämpchen übrigens 80,00 Euro kostet?!!
Lasst Euch nix bieten!

Spengler63 am 02 Mai 2019 17:32:25

Also bei meinem PKW habe ich auch schon den dritten Rückruf in zwei Jahren durchführen müssen. Da ist auch nicht alles Gold was glänzt.
Von den Abgastricks mal ganz abgesehen !!!
Aber irgendwie hast du ja Recht. Wir geben uns damit zufrieden und üben uns in Geduld. Aber gibt es Alternativen ???
Wir sind doch schon zufrieden, weil es sich nur um "Kleinigkeiten handelt. Wenn man andere Berichte hier liest, wo Fahrzeuge zurück ins Werk müssen, da sind wir doch ganz entspannt.
Aber Richtig ist es mit Sicherheit nicht, da bin ich voll u. ganz bei dir.
Gruß

Tropotonic am 06 Mai 2019 16:28:48

Hallo zusammen,
wir sind seit März Besitzer eines Laika Kosmo 509 und waren über Ostern das erste mal damit unterwegs.
Wir fühlten uns sehr wohl und denken die richtige Entscheidung getroffen zu haben.
Leider sind auch bei uns einige kleine Mängel aufgetreten, die vom Händler hoffentlich schnell behoben werden:
- im Bad schließt der Schrank unter dem Waschbecken nicht richtig und geht während der Fahrt auf
- die USB Steckdose über dem rechten Bett funktioniert nicht
- das Konttollpanell ist locker
- auf der Fahrerseite war die Abdeckung über den Austritt des Heizungsrohres aus dem Boden nicht befestigt

Alles in allen Kleinigkeiten, die uns die Urlaubsfreude nicht verderben konnten.

Eine Sache die uns sehr wundert ist, dass wir nicht ohne weiteres an die Öffnung des Frischwassertanks kommen können. Dieser ist ja unter der Sitzbank untergebracht, über des Wassertank liegt ein verschraubtes Brett und um an die Öffnung des Wassertanks zu kommen, müssten wir das Brett abschrauben. Das hatten wir in dieser Form noch nicht gesehen.

Grüße
Markus

Spengler63 am 27 Mai 2019 21:29:05

Hallo zusammen,

Nun hat sich unser Hubbett verabschiedet ( fährt weder rauf noch runter). Wir waren am Wochenende zu einem Kurzurlaub unterwegs. Da wir das erste mal zu dritt los wollten, habe ich das Hubbett mit Bettwäsche beladen. Ich glaube aber, ich habe zu viel auf das Hubbett geladen. Es ging die letzten 10 cm recht schwer und dann gar nicht mehr.
Ich hoffe ich habe nur so etwas ähnliches wie ein Überlastungsschutz oder eine Sicherung ausgelöst.
Hat jemand eine Idee ?? Wenn ja was kann ich tun??

Gruß Spengler

Tropotonic am 27 Mai 2019 21:56:41

Hallo, wir hatten bei uns das gleiche Problem.
Versuche mal die Sicherung „Reserve 4“ mit 20A zu ersetzen.
Grüße
Markus

Spengler63 am 28 Mai 2019 20:01:53

Versuche mal die Sicherung „Reserve 4“ mit 20A zu ersetzen.

Hallo Tropotonic,

Punktlandung !!! Genau das war es. :!: :!: :D :D :D : Vielen Dank, kann den Akkuschrauber wieder raus packen!!
Habe zwar wieder eine 15A Sicherung genommen ( ist noch Gewährleistung auf der Kiste ) wer weis :roll:
Gruß Spengler

Spengler63 am 28 Mai 2019 20:05:38

Sorry, habe nicht gesehen das du mit "Markus" abgeschlossen hast.

backspin am 28 Mai 2019 22:13:48

Hallo zusammen,

ich habe einen allgemeinen Vorschlag zu diesem Austausch-Thread.

Da hier Erfahrungnen über alle Fahrzeuge der Marke Laika ausgetauscht werden (sollen), fände ich es sinnvoll den Thread-Titel (aktuell "Laika Kosmo 512 Erfahrungsaustausch" ) entsprechend zu ändern.

Nun bin ich mir aber nicht im Klraren darüber ob der Thread-Starter das noch selbst ändern könnte, oder einen Admin/Mod dazu beauftragen müsste.

Gruß
Frank

Spengler63 am 30 Mai 2019 08:40:29

Hallo,
das klingt nach einer guten Idee. Es ist ja vieles baugleich in der Laika Serie.
Ich frage mal nach.

Hallo Admin :D
Bitte den Titel in "Laika Erfahrungsaustausch" ändern. Ich hoffe das ist von eurer Seite möglich :mrgreen:
Im voraus besten Dank.
Gruß Spengler

Spengler63 am 11 Jun 2019 21:22:04

Scheint nicht zu funktionieren, das der Titel geändert wird.
Ich werden einfach mal einen neuen eröffnen. " Laika Erfahrungsaustausch neu"
Gruß

Spengler63 am 11 Jun 2019 21:37:48

Hallo zusammen,

nachdem der gute Hinweis kam, den Erfahrungsaustausch nicht nur auf den Kosmo 512 zu beziehen, habe ich hier einmal einen
neuen Thread eröffnet. Ändern lies sich der alte wohl nicht.
Ich hoffe er kommt gut an :D
Gruß Spengler

audiquattro20v am 11 Jun 2019 21:40:19

Da bin ich mal gespannt.

Ich selber bin hoch zufrieden mit meinem Laika x694r bj 07 auf Ford Transit 2,4l

Holger

backspin am 11 Jun 2019 21:46:51

Schön, dass es hier weiter geht!

Aktuell zickt unser Kühlschrank im Gas-und 12V-Betrieb (hört nach einen Stunden einfach auf zu kühlen) aber da kann Laika nichts dafür. Das ist ein Dometic-Problem.

audiquattro20v am 11 Jun 2019 22:16:16

Und auf 220v alles ok?

Welchen Kühlschrank hast du in welchem Laika Modell?

Bei mir übrigens ein Fehler im Borddisplay. Ich kann die Fahrzeugbatterie nicht im Display ablesen. Nur bei 220v Anschluss zeigte mir den V an.

Die Aufbau Batterie ist alles ok

Holger

laika08 am 11 Jun 2019 23:59:06

Hallo zusammen
Ich komme aus der Süd-West Ecke, und fahre seit einem Jahr einen Kreos 3001 auf Iveco 35-18 Bj 08 und bin bis jetzt sehr zufrieden.

wolfherm am 12 Jun 2019 06:06:44

Hallo,


Ich habe jetzt die beiden Themen zusammengefasst. Bei Wünschen bitte einen Moderator gezielt anschreiben. Wir lesen nicht jeden Beitrag sofort.

backspin am 12 Jun 2019 12:59:28

audiquattro20v hat geschrieben:Und auf 220v alles ok?
Welchen Kühlschrank hast du in welchem Laika Modell?


Ist ein Dometic RMD8505 im Kreos 7009. Auf 220v kühlt er wie er soll (zuletzt 8 Tage am Stück), nur bei Gas und 12V hört er nach einigen Stunden auf und das war es dann...
Hier habe ich mehr dazu geschrieben: --> Link

Spengler63 am 12 Jun 2019 19:02:19

wolfherm hat geschrieben:Hallo,


Ich habe jetzt die beiden Themen zusammengefasst. Bei Wünschen bitte einen Moderator gezielt anschreiben. Wir lesen nicht jeden Beitrag sofort.


Besten Dank !!!!
Gruß Spengler

conshox am 12 Jun 2019 20:02:00

Hallo,
unser 7. Womo wurde im letzten Jahr ein einjähriger Kreos 3009 S und wir sind mit dieser Wahl absolut zufrieden. Nach drei Karmann Colorado war der Umstieg, bzw. die Suche nach einem Nachfolger nicht leicht, aber irgendwie sind wir sehr schnell bei Laika angekommen. Der gefällige Aufbau, nun ein Teilintegrierter nach Alkoven, der Ausbau, die Aufteilung, er hat einfach was. Da wir immer mit Roller reisen musst er über 3.5 t sein, alles andere ist bei der Länge von 6.99 m eh nicht machbar. Wir hatten anfänglich ein kleines Problem mit der Aufbautüre, sie schloss nicht immer sofort und schon gar nicht mit der elektronischen Verriegelung, nun funktioniert es. Ein kleiner Riss im Kunstoffteil beim Fronthaubenfenster und an der Heckschürze wurden in der Garantiezeit beseitigt.
Mich stört die sehr nachlässig ausgelegte Anzeige für den Inhalt des Frischwassertanks, man weiß nicht wirklich wieviel Wasser im Tank ist ( irgendwo zwischen fast leer und 75 %). Ansonsten fühlen wir uns super wohl und ich hätte nie gedacht, dass wir die Hecksitzgruppe vom Colorado nicht mehr vermissen.

viele Grüße
Michael

Stefan67 am 25 Jun 2019 20:24:30

Hallo,
wir interessieren uns für ein Laika X 610 R. Da wir absolute Neulinge auf dem WoMo Gebiet sind würde ich mich über Eure Einschätzung freuen.

Vielen Dank im Voraus und beste Grüße aus Schleswig-Holstein!

backspin am 05 Jul 2019 16:01:00

Unser Kreos hat uns ausgesperrt - leider nicht nur einmal...

Wenn die Tür mit Schwung ins Schloss fällt (z.b. Windböe) , kommt es vor, dass sie verriegelt. Dieser kleine Kunststoffstift (oben am "Griff" der Innentür) ist dann zur Hälfte hineingedrück /-gerutscht und man bekommt die Tür von aussen nur noch mit Schlüssel oder der Zentralverriegelung auf. Beim ersten Mal hatten wir Glück, dass die große Garagentür nicht abgeschlossen war; so konnte ich dank unseres Umbaus, durch die Hundebox in's Innere klettern ... Beide Schlüssel lagen im Mobil... Seitdem hat jeder seinen Schlüssel immer dabei wenn er das Womo verlässt.

Kennt jemand das Problem oder das Schloss genauer? Kann ich da etwas ändern, ohne ein neues Schloss / Griff / Mechanik einbauen zu lassen?

Zur Not werde ich einem Versteck am/unterm Mobil suchen und einen zusätzlichen Aufbauschlüssel anfertigen lassen f...

wolfherm am 05 Jul 2019 16:14:06

Stefan67 hat geschrieben:Hallo,
wir interessieren uns für ein Laika X 610 R. Da wir absolute Neulinge auf dem WoMo Gebiet sind würde ich mich über Eure Einschätzung freuen.

Vielen Dank im Voraus und beste Grüße aus Schleswig-Holstein!


Hallo,

für solche Fragen haben wir einen eigenen Bereich. --> Link

Bitte hier ein neues Thema aufmachen. Hier geht die Frage unter.

Spengler63 am 14 Aug 2019 19:52:56

Hallo zusammen,

Wir haben in der letzten Woche mal wieder eine Rückrufaktion bekommen. ( Kraftstoffleitungen bitte überprüfen lassen).
Hat ja nichts mit Laika zu tun, ist aber irgendwie nervend. War bei unserem Vorgänger schon ein riesen Thema, dauerte über Monate, bis alle Teile verfügbar waren. Ich hoffe wir bleiben diesmal davon verschont. Termin in der Werkstatt steht bereits.
Werde berichten.
Die "kleinen Mängel" wie oben schon mal beschrieben, sind übrigens alle ohne Probleme behoben worden. Weitere sind, Gott sei Dank, nicht mehr aufgetreten. Was uns allerdings noch im nach hinein aufgefallen ist, das die Aufbautür wohl hängt. Unten auf der Leiste haben sich deutliche Kratzspuren gebildet. Die Aufbautür hat unten so eine Art Gleiter, die die Tür wohl beim Schließen anhebt. Genau an diesen Stellen befinden sich auch die Kratzer.
Nach wie vor macht es riesen Spaß mit dem Fahrzeug unterwegs zu sein. Im Juli haben wir einige Bergstraßen in der Schweiz abgeklappert. Im September werden wir Korsika erkunden. Da wird es wohl den "Härtetest" geben. Bin mir aber noch nicht sicher,
ob wir mit 7,4m in die Berge fahren, obwohl die Länge wohl nicht das Thema ist. Die Breite wird wohl eher das Interessante sein.
Die eventuellen Strecken müssen wir erst mal genau erkunden, fahr ich vorher mal mit Google Maps ab :lol:
Wenn nicht gibt es ein Mietwagen ( Wohnmobil :mrgreen: ) :lol:

Gruß Spengler

Ruefue am 11 Okt 2019 18:23:35

Hallo, wir haben seit Mai 2018 ein Laika Ecovip 300 (EZ 2015, Ducato 130). Bisher sind wir superzufrieden! :)
Das Mobil hat eine gute Verarbeitung, eine gelungene Raumaufteilung auf nur 6 m Länge und ein tolles Bad.
Die Truma 6 ist fast schon überdimensioniert und für Sauna geeignet. Zum Querbett im Heck muss man natürlich klettern.
Bisher erkannte Nachteile:
- Die Markisenkurbel ist in der Heckgarage saublöd angebracht, alleine kriegt man die gar nicht in die Halterung.
- Der Tisch der Sitzgruppe ist für das kleine Mobil sehr groß, hier wäre ein serienmäßiger Klapptisch besser.

goldfinger am 11 Okt 2019 18:54:14

"Nur Ärger mit dem Dethleffs XLI Premium"
--> Link

Spätestens seit es diesen Thread gibt, weiß ich wieder was ich an meinem Laika habe.

Mängelliste Kreos 4010 Bj.14:
- Anfangs fehlte die Toilettentür, so dass wir die 14-tägige Probefahrt zum Mittelmeer ohne Tür gemacht haben. (Da wir fast nur auf CPs nächtigen war das kein Problem)
- Beim elektrischen Hubbett verstellen sich gerne die Endpunkte von selbst.

Fertig :D :D :D


Andreas

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Giottiline Therry Erfahrungsaustausch
Kann man Mobilität und Wohnluxus kombinieren?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt