Clickbox
luftfederung

LTE Router ohne Netzteil an 12V Bordstrom anschließen


McStefan am 12 Jun 2019 22:15:40

Hallo Zusammen,

Ich habe einen Huawei B525 LTE-Router, den ich im Wohnmobil einbauen möchte.
Das Standard-Netzteil ist für 100-240V mit Output: DC 12V und 2A.
Im Wohnmobil habe ich standardmässig Bordstrom DC 12V.

Ich wollte den Router mit einem Normstecker direkt an den Bordstrom anschliessen.
Der Normstecker hat eine Sicherung mit 2A eingebaut, die ist beim ersten Einstecken sofort ausgefallen.
Ich habe es dann mit einer 3,15A Sicherung versucht, die ist auch verglüht.

Der Router dürfte doch nicht mehr als 2A benötigen, wenn das Standard-Netzteil gar nicht mehr liefert, oder?
Ich habe Angst, dass der Router kaputt geht, wenn ich eine noch stärkere Sicherung einbaue.

Kann mir jemand sagen, wie ich den Router sicher und einfach anschliessen kann...ohne ihn in Gefahr zu bringen?

Vielen Dank im Voraus!
Stefan

Bodimobil am 12 Jun 2019 22:21:55

Hast du Plus und Minus vertauscht? Normalerweise ist aussen Minus. Aber es gibt Ausnahmen. Deshalb mal am Originalnetzteil messen.
Gruß Andreas

MountainBiker am 13 Jun 2019 07:29:43

Hallo Stefan,

Im Wohnmobil habe ich standardmässig Bordstrom DC 12V


das ist nicht richtig, Du hast ein Bordnetz mit einen Spannungsbereich von 10,5V-14,6V (im Winter eventuell sogar mehr). Das erfordert für die Geräte einen "Weitspannungsbereich", die meisten auf 12V ausgerichteten Geräte machen das nicht lange mit. Darum gibt es für den Automotive-Bereich Geräte die das können (z.B. Teltonika mit 10-30V...).

Das nächste Problem ist viele Router haben einen hohen Einschaltimpuls, dieser ist um einiges höher als die Nennleistung, vorrausgesetzt Du hast wie Andreas schon angemerkt hat die Polarität richtig angeschlossen kann dies auch zum auslösen der Sicherung führen. Dafür gibt es dann Feinsicherungen vom Typ träge!

Besser ist es aber ein KFZ-Adapter auf 12V zu verwenden der eine stabile Spannungsversorgung für den Router sicherstellt.

Wie immer nur ein guter Ratschlag dazu!

egocogito am 13 Jun 2019 09:03:46

Ich habe den gleichen Router und den auch direkt mit so einem ähnlichen Teil: --> Link am Bordnetz hängen, funktioniert seit einem Jahr tadellos und offenbar kann das Gerät die Spannungsschwankungen gut bewältigen. Du musst beim Kauf allerdings auf die richtige Größe des Hohlsteckers achten, die ist zumeist angegeben.

Ich denke auch, dass es bei dir eventuell an einer falschen Polarität liegt.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Batterien nach 24 Std an Landstrom leer Knaus 605 DKG
Welche Matratze und wie dick?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt