Dometic
motorradtraeger

Nordsee, nach spätestens 3 Tagen soll man weiterfahren 1, 2, 3


reisemobil.online.cx am 19 Jun 2019 08:33:38

...............................

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Tinduck am 19 Jun 2019 08:40:58

Kann ich verstehen. Stellplätze sind keine Feriencamps. Wer länger an einem Ort bleiben will, kann auch auf den CP gehen.

Immer wieder lustig, was Sparsamkeit für Blüten treibt.

bis denn,

Uwe

Jjoerg am 19 Jun 2019 08:47:27

Hallo Gemeinschaft!
Ich finde das super!
Auch die Begründung ist für mich absolut nachvollziehbar.

Dann würden auch solche Zeitgenossen, wie ich sie damals in Graal Müritz getroffen habe, der Vergangenheit angehören.--> Link
Lg Jörg

Roman am 19 Jun 2019 08:50:22

Sehe ich auch so....

Das sind sicher oft Kandidaten, die früher mit Wowa fest auf einem CP standen und nun mit Womo glauben Geld sparen zu können.
Der Gedanke des Stellplatzes wird so ad Absurdum geführt...

Gruss
Roman

Jjoerg am 19 Jun 2019 09:02:58

Hallo Michael,
könntest Du mal sagen wo das wann veröffentlicht wurde?
Ich würde gerne eine Mail an Wangerland-Tourismus schreiben und mich für diese Regelung bedanken.
Lg Jörg

silent1 am 19 Jun 2019 09:09:44

Find ich nicht gut. Dann werden vermutlich die Campingplätze noch voller :evil: .

;D


Spaß beiseite, eine nachvollziehbare und vernünftige Lösung.

chrisc4 am 19 Jun 2019 09:14:17

Ich find's einerseits gut, andererseits bleibt ein ungutes Gefühl, nach 3 Tagen dort unerwünschte zu sein. :)

Bibambu am 19 Jun 2019 09:17:08

Ich kann diese Entscheidung nur Begrüßen!!!

Wenn wir irgendwo länger stehen wollen, gehen wir sowieso auf einen CP!

Gruß Ralf

cbra am 19 Jun 2019 09:17:35

dachte das ist überall so - kenne das aus ITA und FRA auch so.

halte das auch für sinnvoll

Godin1201 am 19 Jun 2019 09:18:20

Finde ich vollkommen richtig. Wenn jemand
länger als zwei-drei Tage an einem Stellplatz
bleiben möchte soll er einen Campingplatz
aufsuchen.

tztz2000 am 19 Jun 2019 09:25:15

Nach einem Tag hat man doch sowieso schon alles gesehen dort! :D


Richtige Entscheidung! :top:

thomas56 am 19 Jun 2019 09:25:52

Godin1201 hat geschrieben:Finde ich vollkommen richtig. Wenn jemand
länger als zwei-drei Tage an einem Stellplatz
bleiben möchte soll er einen Campingplatz
aufsuchen.


Warum möchtest du bestimmen, wann wer wo und wie lange steht. Für viele sind SP und CP absolut nicht vergleichbar und deswegen sollten sie die Wahl auch für sich selber treffen dürfen.
Wenn SP und CP einheitlich 50,-/Tag kosten regelt sich eh alles alleine!

Aretousa am 19 Jun 2019 09:37:41

Ist doch o.k. so und entspricht der Philosophie des mobilen Reisens
In Frankreich zahlt man recht oft ab dem 3. oder 4. Tag auf einem Stellplatz erheblich mehr als für die ersten Tage.

duca250 am 19 Jun 2019 09:42:43

Moinsen,
ich begrüße die Entscheidung!! Bravo!! Und mir fallen da noch jede Menge mehr Stellplätze ein... Hoffentlich wird es Nachahmer geben.

Hinzu kommt, dass man immer häufiger "Campingverhalten" auf Stellplätzen sieht und das nervt dann, wenn "die Camper" nur widerwillig ihre Campingmöbel beiseite räumen müssen um Platz zu schaffen... Das ist genauso schlimm wie die Kuschelcamper :x

Es grüßt
der Duc

cbra am 19 Jun 2019 09:47:15

in ITA ist das tlw vorschrift, weil es offenbar andere genehmigungen für SP und CP gibt. habs schon erlebt dass die CP betreiber durch den SP gehen und notieren wer wie lange steht - zumindest wenn der CP nicht 110% ausgelastet ist - sieht dann stark nach futterneid aus ;)

in FRA kenne ich die regel zwar, da wurde mir gesagt es geht darum dass in der hauptsaison auch ndere mal auf den platz wollen. da wir aber nur vor und nachsaison fahren und die Plätze nur 1/3 ausgelastet sind habe ich noch nie erlebt dass das auch umgesetzt wird.

wir selber bleiben selten mehr als 1-2 nächte am gleichen platz, also sowieso kein thema.

cbra am 19 Jun 2019 09:49:39

duca250 hat geschrieben:....

Hinzu kommt, dass man immer häufiger "Campingverhalten" auf Stellplätzen sieht und das nervt dann, wenn "die Camper" nur widerwillig ihre Campingmöbel beiseite räumen müssen um Platz zu schaffen... ...


widerwilligkeit habe ich da noch nicht erlebt - eher ein "scusi" - aufspringen und schnell wegräumen.

edit - naja, einmal wollte einer am parkplatz seine markise nicht einfahren - das wurde dann auf italienisch in 30 sec erledigt ....

Thoddie am 19 Jun 2019 10:06:59

Ich verstehe sowieso nicht, wie man auf einem Stell-/Parkplatz länger als drei Tage stehen kann.

reisemobil.online.cx am 19 Jun 2019 10:07:33

Jjoerg hat geschrieben:Hallo Michael,
könntest Du mal sagen wo das wann veröffentlicht wurde?

Hallo Jörg,
ist aus der aktuellen Nordwest-Zeitung (NWZ)

Asterixwelt am 19 Jun 2019 10:11:28

Hallo,

Die 3 Tage Regel finde ich Sinnvoll in dieser Zeit hat man das Umfeld erkundet, auch an Thermen !!!!

gruß

Michael

Inselblick am 19 Jun 2019 10:26:31

Roman hat geschrieben:Sehe ich auch so....

Das sind sicher oft Kandidaten, die früher mit Wowa fest auf einem CP standen und nun mit Womo glauben Geld sparen zu können.
Der Gedanke des Stellplatzes wird so ad Absurdum geführt...

Gruss
Roman


Und schon sind mögliche Verursacher gefunden??? Wenn's so einfach geht...
Gruß Manfred

19grisu63 am 19 Jun 2019 10:27:49

Na dann steigt ja die Chance auf einen evtl. freien Stellplatz, falls wir demnächst da vorbei kommen. :lol:

In Horumersiel waren wir ja auch schon mehrfach, früher in der FeWo, dann mit Womo. Die Gegend ist schön, der Strand in Schillig ist super, aber auf dem Stellplatz wollte ich gar nicht länger als 3 Tage stehen. Soooo gemütlich ist es dann auf einer Betonplatte doch nicht :D :D Wenn man doch länger dort bleiben möchte, ist man doch auf einem der Campingplätze dort super aufgehoben. Bei längerem Aufenthalt (kommt bei uns nur sehr selten vor) würde ich sowieso immer einen CP vorziehen, weil ich mich dort eben auch "ausbreiten" kann, Markise raus, Tisch und Stühle raus, Grill an, etc...

Tinduck am 19 Jun 2019 10:44:49

19grisu63 hat geschrieben:...würde ich sowieso immer einen CP vorziehen, weil ich mich dort eben auch "ausbreiten" kann, Markise raus, Tisch und Stühle raus, Grill an, etc...


Eben drum. Es gibt ausser dem Geld kein Argument dafür, sich eine oder zwei Wochen auf einen Parkplatz anstatt auf einen CP zu stellen. Ich sage jetzt ‚Parkplatz‘, weil ich SP meine, auf denen Campingverhalten unerwünscht oder unpassend ist. Was anderes ist das natürlich auf den sogenannten, völlig überlaufenen ‚Top-Plätzen‘ mit grosszügiger Parzellierung und angegliederter Therme, Kirmes und Erlebnisgastronomie :D aber da kann man ja auch reservieren und dann 2 Wochen bleiben, ohne dass es jemanden stört.

bis denn,

Uwe

Godin1201 am 19 Jun 2019 12:15:00

Warum möchtest du bestimmen, wann wer wo und wie lange steht. Für viele sind SP und CP absolut nicht vergleichbar und deswegen sollten sie die Wahl auch für sich selber treffen dürfen.
Wenn SP und CP einheitlich 50,-/Tag kosten regelt sich eh alles alleine!


Ich möchte das nicht bestimmen sondern ich finde es gegenüber anderen Womofahrern egoistisch sich so zu verhalten. Es gibt ja noch andere Womofahrer die vielleicht dort übernachten möchten und durch dieses Dauercampern - und nichts anderes ist es - wird denen die Möglichkeit genommen.

Natürlich sind SP und CP nicht vergleichbar wie du schreibst, allerdings reduzierst du deine Aussage selber wenn alles 50 € kostet geht es hier doch nur ums liebe Geld.

maxador am 19 Jun 2019 12:21:33

Sogar 48 Stunden reichen eigentlich um die Umgebung zu erkunden. Es heißt ja auch Reisemobil und nicht Stehmobil. Wer länger bleiben möchte sollte auf einen CP gehen. SP sollten den wirklich Reisenden vorbehalten sein. Ist so in F, E, P usw. auch so gehändelt.

macagi am 19 Jun 2019 12:49:00

Vielleicht kommt das 3-Tage-Modell ja mal nach Cuxhafen, oder ähnliche Aussichtsplätze....

Trashy am 19 Jun 2019 12:56:03

Finde ich super - so hat jeder mal was davon.
In drei Tagen kann man viel sehen und die Plätze werden nicht mehr durch Dauercamper belegt was wohl immer mehr zum Problem wird.
Stellplätze den CP preislich anzupassen halte ich einfach nur für Unsinn.

womifahrer am 19 Jun 2019 13:00:40

Ich möchte das nicht bestimmen sondern ich finde es gegenüber anderen Womofahrern egoistisch sich so zu verhalten. Es gibt ja noch andere Womofahrer die vielleicht dort übernachten möchten und durch dieses Dauercampern - und nichts anderes ist es - wird denen die Möglichkeit genommen.



hallo,genau so ist es,für Durchfahrgäste zum Übernachten ein zwei Tage.

thomas56 am 19 Jun 2019 13:09:27

wird schon seinen Grund haben, warum sich da Leute so lange wohlfühlen, vielleicht der Preis?

Wenn ein Hotel ausgebucht ist, motze ich auch nicht und fordere die Gäste auf die schon länger da sind, zu gehen.
Nach einigen Äusserungen hier, dürften Frauen wohl auch nicht heiraten.....könnt ja sein, dass sie auch jemand anders möchte. :gruebel:

wolfherm am 19 Jun 2019 13:15:57

Thomas,
Du solltest mit deinen Vergleichen mal etwas vorsichtiger sein. Eine Frau mit einem Stellplatz vergleichen.......

Dein Beitrag stört.

womifahrer am 19 Jun 2019 13:26:56

thomas56 hat geschrieben:wird schon seinen Grund haben, warum sich da Leute so lange wohlfühlen, vielleicht der Preis?

Wenn ein Hotel ausgebucht ist, motze ich auch nicht und fordere die Gäste auf die schon länger da sind, zu gehen.
Nach einigen Äusserungen hier, dürften Frauen wohl auch nicht heiraten.....könnt ja sein, dass sie auch jemand anders möchte. :gruebel:



kann mann wohl kaum miteinander vergleichen.

jack17de am 19 Jun 2019 13:33:36

thomas56 hat geschrieben:Warum möchtest du bestimmen, wann wer wo und wie lange steht. Für viele sind SP und CP absolut nicht vergleichbar und deswegen sollten sie die Wahl auch für sich selber treffen dürfen.


Hi,

möchte er doch gar nicht, das macht doch die Kommune, oft auch um eine Handhabe gegen irische Tinker zu haben.
Wobei mir bei den Erfahrungen mit manchen Stellplatz-Nachbarn (hier Mitlesende natürlich ausgeschlossen) die Tinker fast lieber wären... ;-)

Viele Grüsse
Andi

schuga am 19 Jun 2019 13:43:11

3 Tage ist für einen Stellplatz doch eine großzügige Lösung - es gibt durchaus in Deutschland, Frankreich etc. auch etliche Plätze, an denen
man nur 1 Nacht verbringen darf.

Gabi

HaMo19 am 19 Jun 2019 13:50:06

für mich hat der SP auch nur den Stellenwert einer kurzen Zwischenstation. Die Reglung finde daher in Ordnung. Längere Aufenthalte genieße ich auf dem CP.

babenhausen am 19 Jun 2019 13:54:49

Der Betreiber eines Stellplatzes legt die Aufenthaltsdauer fest,das ist sein Recht!
Egal ob der Sp In Privatbesitz oder im Besitz der öffentl. Hand befindet.Alles andere ist ein durch nichts begründetes Anspruchsdenken.
Die Beschränkung der Aufenthaltsdauer muss auch nicht begründet werden.
Eine Nutzung kann auch ohne Angabe von Gründen untersagt werden man nennt das auch einfach nur Hausrecht. Welches jeder für sich und sein Haus/Wohnung beansprucht!
Ich finde es schon etwas befremdlich daß solche Entscheidungen kritisiert werden,denn Grundlagen dazu bestehen absolut nicht.

Micha1958 am 19 Jun 2019 14:02:58

Vielleicht sollen ja die Ausgaben für Solar und dicke Batterien wieder reingespart werden ? :lach:

Max. 2-3 Tage finde ich voll ok. Zeit genug zum Rasten und Gegend erkunden.

Gruß Micha

Lagerfeld am 19 Jun 2019 14:03:58

Vor Jahren war ich in Vaduz / Liechtenstein, da war ein Schild: Nur 1 Nacht erlaubt! Etwas später kam zufällig die Gendarmerie vorbei, ich hielt sie an, fragte, ob man das ernst nehmen müsse, sie sagten, ja, aber fahren sie morgen in die andere Ecke, dann ist alles o.k.

So kann man das auch regeln, ich blieb im wunderschönen Vaduz 4 Tage . . . jeden Tag in einer anderen Ecke des Riesenparkplatzes . . .

tweiner am 19 Jun 2019 15:13:52

Moinsen,
ich kann mit der Regelung auch gut leben.
Zum einen damit die Stellplätze auch mal für andere verfügbar sind, zum anderen da es sowieso zu unserem Reiseverhalten passt.
Auf der anderen Seite sehe ich bei einem öffentlichen SP, genauso wie mit einem Parkplatz mit Parkuhr, keine Möglichkeit einer Reservierung (Stühle, Betten, was auch immer abgestellt wird, würde ich beiseite stellen). Ausnahme wäre, das die Plätze explizit reserviert werden könnten. Das wäre aber im Verantwortungsbereich des Betreibers.
Ein öffentlicher Parkplatz hat üblicherweise keine Reservierungsfunktion, oder ist von euch mal jemand auf die Idee gekommen sein PKW Ersatzrad auf einen Parkplatz zu legen weil er in 1 Stunde wiederkommen wollte und der Parkschein noch nicht abgelaufen ist?
gruß
Thomas

lmcmike am 19 Jun 2019 15:31:04

Sehr gute Regelung !!!

Stammgäste auf einem SP kann und darf es aus logischen Gründen schon gar nicht geben. Wenn die wegbleiben ist das auch keinesfalls schlimm. Andere Wohnmobilisten bringen mit Sicherheit genauso viel Geld.
Das können maximal absolute Egoisten sein die sich zwischenzeitlich überall breit machen und somit anderen Wohnmobilisten die Möglichkeit nehmen an diesen Orten auch den einen oder anderen Tag verbringen zu können. Denn genau das ist das Prinzip von Stellplätze. Jeder andere soll gefälligst auf CP gehen. Dauerschnorrer auf SP können und sollten von SP mit einer solchen Regelung verwiesen werden.

Gruß
Mike

bernie8 am 19 Jun 2019 15:51:25

Hallo,

Finde ich im genannten Fall angemessen und wird ja auf SP öfter so gehandhabt.

Aber dieses Geschrei hier kann ich nicht nachvollziehen.
Das sollte im Ermessen des Betreibers liegen und keine Absolution sein.
Wir waren am Himmelfahrt WE 4 Tage auf unserem Lieblingsstellplatz.
Das ist dort kein Thema, hätten auch länger bleiben können.
War mit unserem Enkel optimal (hatte mit Geiz gar nix zu tun!).
Warum hätten wir einen CP aufsuchen sollen ?

An den Hot Spots wird's vermutlich nicht anders gehen aber pauschal so eine Regelung zu verlangen
halte ich für völlig überzogen.

Ach so, wir bleiben in der Regel auch nur einen oder zwei Tage auf einem Platz.

Edit:
Was wir aber im letzten Frankreich Urlaub gesehen haben geht gar nicht.
Dort waren nicht besetzte WoMo auf dem kostenlosen SP abgestellt zum "Reservieren".

crossover0480 am 19 Jun 2019 15:53:29

Ich begruesse diese Regelung auch sehr! Es konterkariert den Sinn eines Stellplatzes, wenn Langzeitparken oder "Semi-Camping" betrieben wird. Es sei den Gaesten herzlich gegoennt wenn es klappt. Aber es kam leider schon zu haeufig vor das auch ich einen Stellplatz muede angesteuert habe (mit mueder Familie im Ruecken) und einfach nur einen Stellplatz zum schlafen aufsuchen wollte und diese vollgeparkt gewesen sind. Und zu einem Teil leider auch mit Wohnmobilen, denen man es angesehen hat das diese lange dort stehen (Abdeckungen auf Scheiben und Reifen, Stuehle oder Markise draussen, sogar mal kleine Zaeune gesetzt fuer Hunde und und und). Ich bezweifle jetzt einfach mal das man das fuer 1-2-3 Tage macht.

Es waere schon geholfen, wenn die zeitliche Regelung konsequent zu den Stosszeiten (Saison) durchgesetzt wird. Die Preise sollten nicht denen von CP angeglichen werden, denn diejenigen, welche einfach nur weiterfahren wollen muessten sonst erhebliche Mehrkosten nur fuer einen Schlafplatz in Kauf nehmen. Und was passiert dann? Ein Ausweichen in Wohngebiete und wer weiss wohin wird stattfinden.

Zumindest mache ich es so. :lol: Ich suche mir ein Wohngebiet mit einem Spielplatz, parke dort in der Naehe, frage bei den Nachbarn des Spielplatzes an ob das so geht... und siehe da, meistens funktioniert es. Wir haben aber auch den Kinderbonus wenn sie den Spielplatz in Beschlag nehmen. :mrgreen: :lol:

So long!

Crossover0480

kedi3001 am 19 Jun 2019 16:11:00

Ich kann mich der Meinung der Mehrheit nur anschließen - ein SP ist KEIN Campingplatz (Ausnahme: private SPs, dort kann natürlich der Betreiber entscheiden, wie lange seine Gäste bleiben können).
Ich bin heute (wie jeden Tag) auf dem Weg zur Arbeit an einem öffentlichen SP am Bahnhof vorbei gefahren und mich gefragt, wie man auf einem Pendlerparkplatz direkt neben parkenden Autos seine Markise ausfahren und Stühle, Grill etc. aufstellen kann :nixweiss:
Es gibt dort nur 4 Plätze und diese sind auch recht eng - deshalb sollte man Rücksicht nehmen und sich nicht unbedingt ausbreiten. Dazu kommt noch dass es hier bei uns (im bayerischen Oberland) ganz in der Nähe superschöne CPs gibt. Aber wahrscheinlich wird hier mal wieder gespart, denn der SP kostet ja nur 1 Euro am Tag.

LG
Conny

tweiner am 19 Jun 2019 16:32:22

Moinsen nochmal,

wenn das Parken für max. 3 Tage vorgesehen ist, frage ich mich warum die ganze Infrastruktur an einem Stellplatz aufgebaut wird. Da brauchts, gerade im Sommer an der Nordsee, keinen Strom und eine zentrale etwas abgelegene Entsorgung für mehrere Stellplätze - und schon hat sich das Thema mit dem längeren Verbleib in vielen Fällen erledigt.

gruß
Thomas

reisemobil.online.cx am 19 Jun 2019 16:32:31

kedi3001 hat geschrieben:Ich bin heute (wie jeden Tag) auf dem Weg zur Arbeit an einem öffentlichen SP am Bahnhof vorbei gefahren und mich gefragt, wie man auf einem Pendlerparkplatz direkt neben parkenden Autos seine Markise ausfahren und Stühle, Grill etc. aufstellen kann.


Hallo Conny,
von welchem Stellplatz berichtest du? Kostet der nicht inzwischen 5€?

Gruß Michael

Maxima am 19 Jun 2019 17:07:44

Die ganze Infrastruktur (Markise, Tisch, Stühle, nicht selten auch ein Grill) auf Stell- oder Parkplätzen vor dem Womo aufzubauen, kommt nicht nur an der Nordsee vor.

Die Portugiesen beispielsweise sind an schönen Parkplätzen am Atlantik sehr liberal und erlauben das Übernachten. Campingverhalten ist aber nicht erlaubt. In den letzten Wochen haben wir immer wieder erlebt, dass gerade deutsche Wohnmobilisten ihr Equipment aufbauen und ganz sicher dafür sorgen, dass diese schönen Plätze bald ein Womoverbotsschild verpasst bekommen.
Einmal konnte ich’s mir nicht verkneifen und sprach ein Ehepaar an, sie meinten, die Polizei solle ruhig kommen, dann würde man weiter sehen. :roll:

spechtinator am 19 Jun 2019 18:02:34

Wir haben es noch nie geschafft länger als 2 Nächte an einem Platz zu verweilen. Im Gegenteil - oftmals wollten wir 2 Nächte bleiben und hatten dann an einem Tag doch schon alles gesehen. Uns treibt s immer umher, von daher finde ich es mit den 3 Tagen eine gute Lösung.

Da ich unser Mobil ungern tagsüber irgendwo (in der Stadt) abstelle, brechen wir meist nach dem Frühstück vom Stellplatz auf, suchen uns einen Stellplatz am Ziel und erkunden von dort aus die Umgebung. So hatten wir bis auf einmal nie Probleme mit überfüllten Plätzen - und das war an der Nordsee in St. Peter Ording.

Einzig zu Pfingsten und Ostern buchen wir rechtzeitig auf einem Campingplatz vor und faulenzen dann wirklich mal mehrere Tage an einem Ort. Aber dann sehen wir uns am zweiten Morgen schon an und überlegen was wir an dem Tag so anstellen können.

Bye Christian

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Schiffe gucken in Wismar
Camping Stuttgart Cannstatter Wasen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt