aqua
cw

12v leuchtet mitunter dauerhaft bei Stromanschluss


cryptix am 23 Jun 2019 17:05:17

Hallo ihr,

mir ist aufgefallen, dass, wenn ich das 12v netz einschalte und am Strom hänge, die Leuchte für das 12v netz nicht ausgeht, sobald ich es wieder abschalte. Quasi leuchtet die leuchte 12vnetz-ein weiter, obwohl es ausgeschaltet ist. Habe ich keinen Stromanschluss, leuchtet es nur wenn es an ist, schalte ich es aus, geht das 12vnetz-ein-Licht aus.

Hat jemand eine Idee warum?

Vielen Dank!

Genießt den Sonntag!

Gruß

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

chrisc4 am 23 Jun 2019 17:11:28

Du machst keinerlei Angaben, wie soll dir da jemand helfen können :roll:
Die Glaskugel ist gerade besetzt :)

cryptix am 23 Jun 2019 17:23:02

Also mehr habe ich auch leider nicht beobachtet, außer, dass die Funktionen wie Wasserpumpe etc nur bei eingeschaltetem 12v netz funktionieren. Schalte ich dieses ab, es leuchtet aber immer noch die 12v-ein leuchte, funktionieren diese nicht. Sprich das Netz schaltet ab, nur die leuchte nicht.

Mehr kann ich leider auch nicht sagen :oops:

chrisc4 am 23 Jun 2019 17:31:18

Welches Fahrzeug?
Welches Baujahr?
Welches Panel?
Welcher Elektroblock?
Welche Batterien?, wie alt?
Es gibt hunderte Versionen!

cryptix am 23 Jun 2019 17:47:11

Ah da haben wir den Fehler! Der zweite Eintrag wurde nicht abgeschickt!

Es handelt sich dabei um einen Hymercamp 64 aus dem Jahr 1993.

Für den Rest muss ich nochmal auf Tauchstation gehen.

Dank dir für deine Antworten

Gruß

andwein am 25 Jun 2019 15:52:36

cryptix hat geschrieben:...mir ist aufgefallen, dass, wenn ich das 12v netz einschalte und am Strom hänge, die Leuchte für das 12v netz nicht ausgeht, sobald ich es wieder abschalte. Quasi leuchtet die leuchte 12vnetz-ein weiter, obwohl es ausgeschaltet ist. Habe ich keinen Stromanschluss, leuchtet es nur wenn es an ist, schalte ich es aus, geht das 12vnetz-ein-Licht aus. Gruß

Die Fehlerbeschreibung ist "cryptisch" Was für ein Leuchtentyp?? Halogen, LED???, welche Leuchten? Außenleuchte?
Fragend, Andreas

Hannus am 25 Jun 2019 19:11:14

Bei den alten Hymer schaltet der Hauptschalter nur die 12V Versorgung der Aufbaubatterie ab.
Die 12V vom Netzteil werden hinter dem Hauptschalter eingespeist und versorgen die Verbraucher bei Landstrom ständig, unabhängig vom Hauptschalter.
Man sollte den Hauptschalter trotzdem eingeschaltet lassen, sonst wird die Batterie nicht geladen.
Es ist also alles in Ordnung.

womo-2 am 26 Jun 2019 09:22:07

Hannus hat geschrieben:... Die 12V vom Netzteil werden hinter dem Hauptschalter eingespeist und versorgen die Verbraucher bei Landstrom ständig, unabhängig vom Hauptschalter.
Man sollte den Hauptschalter trotzdem eingeschaltet lassen, sonst wird die Batterie nicht geladen.
Es ist also alles in Ordnung.


Das ist mal eine Antwort mit welcher der Fragesteller was anfangen kann!!
Vielen Dank für solche Beiträge.

chrisc4 am 26 Jun 2019 10:05:10

Ohne einen Hinweis auf das Fahrzeug und die verbaute Technik kann man auch keine Lösung finden!
Oder kannst du das?
Beim Erstellen von Beiträgen wird immer darauf hingewiesen, leider wird das sehr häufig ignoriert und man muss deshalb oft erst einmal diese Dinge erfragen! Das ist leider so :roll:

Wenn man Fragen stellt mit denen man was anfangen kann, bekommt man auch passende Antworten! :?


Gruß
Hans

cryptix am 08 Jul 2019 09:48:30

Vielen Dank Hannus für die Antwort!

Als kleiner Nachtrag ist mir aufgefallen, dass wenn ich 12V per Hauptschalter ausschalte, es jedoch weiter leuchtet und ich im Bad Licht + Spülung oder Licht + Wasserhahn (Wasserpumpe) betätige, sich das 12 v netz abschaltet. Danach muss ich den Hauptschalter 12 v wieder einschalten, damit das 12 v netz wieder funktioniert.

Kann das ein Problem mit den Sicherungen sein oder sogar ein Kurzschluss? An der Verkabelung im Wohnmobil wurde nichts verändert!

Liebe Grüße und vielen Dank!

andwein am 08 Jul 2019 10:14:07

Aber welches Netzladegerät verbaut ist wissen die potentiellen Ratgeber immer noch nicht!!
Andreas

surfoldie11 am 08 Jul 2019 12:33:52

Dooooch, die mit pastoralen Lebenseinstellungen bedachten Gutmenschen wissen es.

Wer nicht präzise fragt bekommt ebensolche Antworten.

Hannus am 08 Jul 2019 13:12:02

Hallo cryptix
Es währe schon hilfreich, wenn du wenigstens die äußeren Gegebenheiten erwähnen würdest , wie z.B. Landstrom ja oder nein.

Ohne Landstrom ist das was du schilderst normal. Mit Landstrom währe das Netzteil defekt.
Deine 12V Versorgung aus der Batterie ist mit dem Ausschalten defenitiv abgeschaltet. Das was da noch nachleuchtet ist nur die Anzeige. Wenn du etwas länger wartest, sollte sie von alleine ausgehen.

Hier mal kurz die Erklärung: Dein Netzteil ist noch eins mit alter Technik, das heist es sind große Elkos verbaut. Diese liegen bei eingeschaltetem Hauptschalter quasi parallel zur Batterie und können sich aufladen (Rückstromfeste Nt gabs noch nicht).
Die in ihnen gespeicherte Energie reicht nach dem Ausschalten aus, um die 12V Anzeige noch eine ganze Weile leuchten zu lassen.
Schaltest du jetzt einen größeren Verbraucher ein, bricht die Spannung der Elkos natürlich sofort zusammen, und die Anzeige erlischt. Nach wieder Einschalten, beginnt das ganze von vorne.

Hannus am 08 Jul 2019 13:22:35

Hallo Andreas

Ich hab auch nur den Stromlaufplan vorliegen. Und da gibts als aussagekräftige Bezeichnung auch nur "Hymercamp 64 Stromlaufplan"

cryptix am 08 Jul 2019 14:07:46

Hallo Hannus,

Vielen Dank für deine Antwort. Ich bin leider ein absoluter Laie - Entschuldige bitte!

Ja genau, dass ganz passiert, wenn ich am Landstrom hänge. Ohne Landstrom habe ich es tatsächlich noch nicht probiert.

Vielleicht magst du mir sagen, wo das Netzteil verbaut ist, dann kann ich da mal einen Namen rausfinden? Oder mögliche Verbauorte nennen?

Falls das Netzteil nun kaputt ist, muss es ja ausgewechselt werden. Allerdings befinden wir uns im Urlaub. Kann da was passieren?

Ich danke dir!

VG

Hannus am 08 Jul 2019 15:46:17

Hallo cryptix

Du schreibst, das ihr gerade im Urlaub seit, das macht mich jetzt ein wenig stutzig. Ich beziehe mich bei meinen Vermutungen nur auf den Schaltplan, dein Fahrzeug selbst kenn ich nicht.

Wenn das Netzteil, welches ja gleichzeitig auch das Ladegerät ist, wirklich defekt ist, würden ja alle 12V Verbraucher nur von der Batterie versorgt. Das kann eigendlich nur funktionieren, wenn ihr jeden Tag fahrt und nur Licht und Wasserpumpe als Verbraucher habt. Habt ihr also immer genug Strom zur Verfügung, dann ist das Netzteil nicht defekt.

Das Netzteil sollte eigendlich in der Nähe der Sicherungen sein. Es hat auch eine eigene Sicherung. Zur Kontrolle vorher sicherheitshalber den Netzstecker ziehen.

Im Zweifelsfall geh ins nächste Einkaufszenter oder Baumarkt und kauf dir in der KFZ Abteilung ein kleines 4A Automatikladegerät. Das klemmst du dauerhaft an deine Aufbaubatterie. Nach jedem Standortwechsel zur Sicherheit kontrollieren ob es läd oder ob man es neu starten muß.

cryptix am 09 Jul 2019 20:06:02

Hallo Hannus,

Vielen Dank für deine Mühe sowie deine Antworten.

Ich versuche das ganze nochmal zusammen zu fassen:

Also ich habe einen Hymercamp 64 vom 1993. Ich habe vergessen zu erwähnen, dass ich auch zwei Solarplatten auf dem Dach habe.

Es war immer so, dass diese die Aufbaubatterie geladen haben. Bei Landstromanschluss war die Anzeige abgeschaltet, ob die Batterie geladen wird oder geladen ist.

Zurzeit ist jedoch, auch wenn ich am Landstrom hänge, die Anzeige des Solarmoduls aktiv sprich dort leuchtet entweder grün (voll geladen) oder rot (lädt). Das ist neu bzw. war vorher nicht so.

Des Weiteren kann ist mir das ja mit dem 12v Netz aufgefallen. Hänge ich am Landstrom und will die z.B Licht im Bad anmachen, muss das 12 v netz laufen, genau wie mit der Wasserpumpe etc.

Schalte ich dann 12 v ab, bleibt die Leuchte 12v trotzdem an. Das 12v Netz bleibt auch an und ich kann Licht im Bad an machen. Öffne ich allerdings den Hahn in der Küche oder im Bad minimal, geht das komplette 12v netz aus. Wir müssen also zurzeit den Schalter 12v aus betätigen und dann ganz kurz die Wasserpumpe anwählen, um es wirklich auszuschalten.

Vielleicht helfen diese Beobachtungen?!

Vielen vielen Dank

Liebe Grüße

egocogito am 10 Jul 2019 08:53:52

Tritt dieses Phänomen auch am Abend bei Dunkelheit auf?

Wenn du 12V abschaltest und die Solaranlage direkt auf die Verteilerschienen verschaltet ist, dann versorgt die Solaranlage die Verbraucher bis die Spannung einbricht, heißt, wenn der Verbraucherstrom höher ist, als die Solaranlage liefert. Ist bei mir so, aber nur solange auch Sonne/Licht auf die Solarmodule einwirkt.

Was die Leuchte betrifft, hast du jetzt schon festgestellt, ob du ein Netzteil mit Kondensatoren hast?

cryptix am 10 Jul 2019 11:08:09

hallo egocogito,

Vielen Dank für deine Antwort und deine Mühe!

Bei Dunkelheit habe ich tatsächlich noch nicht drauf geachtet. Das werde ich mal machen.

Zum Netzteil kann ich nicht viel sagen als absoluter Laie. Ich habe das Womo gebraucht gekauft und versuche mich durch eure Hilfe immer mehr damit vertraut zu machen, meistens, wenn irgendwas kaputt geht :D...

Was ich gefunden habe ist das Ladegerät Electromatic LA 110. Das ist zusammen mit der Aufbaubatterie unter dem Beifahrersitz verbaut.

Liebe Grüße

Hannus am 10 Jul 2019 14:39:35

Ich brauch mal einige Infos.

1. Hast du noch herkömliche Glühbirnen oder schon LEDs in deinen Lampen.
2. Was zeigt deine Batterieanzeige im eingeschalteten- und im ausgeschalteten Zustand. (beide Batterien) Bitte angeben ob mit oder ohne Solar. (ohne währe besser)

Da du dein Ladegerät ja gefunden hast, zieh mal bei 12V das braune Kabel ab (-). Kontrollier gleich mal ob das Ladegerät warm ist, wenn nicht ist es wohl doch defekt, wovon ich immer noch ausgehe.
Eindeutiger währe natürlich ein Messgerät oder wenigstens eine Prüflampe.

3. Kontrollier jetzt (Kabel ist noch ab!) ob die Lampen nach dem Abschalten immer noch weiter leuchten.
4. noch mal Punkt 2 durchführen

Hannus am 10 Jul 2019 15:17:55

Noch eine Sache vergessen. Wo ist dein Solarausgang angeschlossen? Direkt an der Bordbatterie, am Netzteil oder einer Verteilung.

cryptix am 10 Jul 2019 20:03:46

Hallo Hannus,

Also zu 1. Es sind vier LEDs und zwei mal kleine Leuchtstoffröhren.

Zu 2. Im ausgeschaltete Zustand kann ich nur Batterie 1 sehen - voll

Im eingeschalteten Zustand ist auch die zweite Batterie voll, jedoch mit Solar.

Das andere kann ich heute nicht durchführen, da der Nachwuchs schon schläft. Ich werde das im Laufe der Fahrt durchführen und mich dann melden - Danke! Muss mich dann erstmal reinfuchsen, wo welcher Anschluss ist etc...

Noch zwei kleine Nachträge von meiner Seite:

Die Ladeanzeige für die Solarplatten ist in der Nacht schwarz - sprich kein rot oder grün zu sehen

Schalte ich ohne LAndstrom das 12v netz ein und wieder aus, funktioniert es normal also es geht sofort aus (auch die kontrollleuchte 12v geht aus) und es fließt kein Strom mehr.

Vielen Dank!

Gruß

Cryptix

cryptix am 11 Jul 2019 07:26:30

Korrektur:

Eine Aussage ist falsch, die Solaranzeige leuchtet auch nachts grün ( Batterie voll )

Gruß

andwein am 11 Jul 2019 10:12:32

cryptix hat geschrieben:...Was ich gefunden habe ist das Ladegerät Electromatic LA 110. Das ist zusammen mit der Aufbaubatterie unter dem Beifahrersitz verbaut. Liebe Grüße

Der Lader ist von Schaudt für Hymer. Im Netz gibt es dafür eine BDA, einfach googeln
Gruß Andreas

Hannus am 11 Jul 2019 14:22:33

Hallo cryptix

Nachdem ich jetzt ausreichende Imformationen zusammenhabe, kann ich dir sagen das im Prinzip alles in Ordnung ist. Das Ganze ist bedingt durch die LEDs lediglich ein Schönheitsfehler.

Die ganze Verwirrung kommt von der eigenwilligen Ladeelektronik des Netzteils. War mir vorher noch nie so untergekommen, aber man ist ja lernfähig.

Das Netzteil wird gestartet indem man die Batterie anklemmt (Hauptschalter ein), und ausgeschaltet durch Abklemmen der Batterie (Hauptschalter aus).
(Das ist auch der Grund, warum die Batterie immer eine Mindestspannung haben muß, damit sie geladen werden kann.)

Aber!! damit das Abschalten sicher funktioniert, benötigt das Netzteil eine Last. In deinem Fall ist daß die Pumpe oder früher eben die 21W Glühbirnen.
Die LEDs stellen leider keine ausreichende Last dar, so das das Netzteil nicht abschaltet.

Das was du jetzt durch das Zuschalten der Pumpe erreichst, könnte man auch mit einer kleinen Relaisschaltung + 21W Glühbirne automatisieren.

Ich bin bei meinen Rechergen übrigens auf ein Finnisches Forum gestoßen, wo sie für das gleiche Problem auch keine wirkliche Lösung gefunden haben.

Die Luxuslösung währe allerdings ein modernes Ladegerät, das auch eine positive Auswirkung auf die Lebensdauer deiner Batterie haben würde.

Gruß Egon

cryptix am 11 Jul 2019 20:25:18

Guten Abend Egon,

Wow - das nenne ich mal klasse Arbeit! Vielen Dank für deine Mühe und die Erklärung sowie die Geduld vor allem mit meinen Laienhaftigkeit.

Ich bin froh, dass hier alles in Ordnung ist und es auch anderen so geht.

Was würdest du denn für ein modernes Ladegerät empfehlen. Ich habe ja ein Interesse daran, dass meine Aufbaubatterie lange lebt (Wie lange leben die überhaupt?)!

Also nochmal vielen Dank, auch für deine finnischen Fähigkeiten!

Liebe Grüße aus Lettland!

Markus

Hannus am 12 Jul 2019 09:05:40

Hallo Markus

Mein Finnisch beschränkt sich auf die teilweise sehr lustigen Googleübersetzungen, aber wenn man weiß um was es geht, kommt man damit klar.

Die Wahl eines neuen Netzteils ist abhängig von dem was du in Zukunft vorhast. Wenn du dich nicht zu einem ambitionierten Freisteher entwickeln willst, sondern bei den preiswerten Naßbatterien oder den wartungsfreien Gelbatterien bleiben willst, würde ich im System bleiben und das Schaudt "LAS 1218-2" für ca. 160€ nehmen. Muß dann aber etwas anders angeschlossen werden (ein Kabel) und Erhaltungsladung für die Startbatterie währ auch noch mit dabei.

Gruß Egon

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Schaudt EBL 99 Lademodul LIma Regler wenig hilfreich
Batteriewächter wegen Ladung eBike erforderlich?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt