Dometic
cw

Chausson Welcome 15 - Wasserschaden im Heck Nasszelle


chris79 am 25 Jun 2019 10:38:02

Moin Zusammen,

bin seit kurzem Wohnmobil-Besitzer und absoluter Neuling.
Bei unseren Chausson Welcome 15 wollte ich das Bad schnell renovieren (Duschwannne und Schränke mit Flüssigkunstoff-Farbe streichen, Glasfasertapete an die Wand und mit Latex drüber streichen) doch dann fiel mir hinter der Toilette eine weiche Stelle an der Wand auf. Hab die Wandverkleidung abgezogen und siehe da. Die Holzlatten drunter waren komplett durchgefault bzw. weich wie Schwamm. Nun habe ich angefangen das faule Holz rauszunehmen. So sieht es aus:

Bild
Bild

Hab mir schon ein paar Beiträge zu Wasserschäden hier im Forum angesehen und weiß ungefähr was ich an Material brauche.

Meine Frage: Muss ich die gesamte Wandverkleidung abnehmen oder reicht es wenn ich nur den defekten Bereich erneuer ? Oder muss ich die Aussenhaut öffenen? Habt Ihr ein paar Tips für einen Neuling ?

Danke und Grüße aus Friesland.

Christoph

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

chris79 am 25 Jun 2019 12:37:18

Interessant wöäre noch zu wissen welche Klebstoffe ich für das Holz nehme und welche für Styropor um es an die Aluwand zu kleben und welches Zeug ich als Dichtmasse nehmen kann. Gibt es das im Baumarkt ?

Danke Christoph

chris79 am 26 Jun 2019 12:30:46

Hat keiner Tips für mich ? :sniff:

Jjoerg am 26 Jun 2019 12:39:49

Tut mir Leid zum Thema habe ich keinen Tipp!
Nicht aufgeben! Es ist Sommer und viele, auch die Spezialisten sind vielleicht im Urlaub.
Du kannst auch Kurt aka turbokurtla direkt anschreiben vielleicht nimmt er sich die Zeit.
Lg jörg

Tinduck am 26 Jun 2019 13:12:54

Kontaktiere mal den User Turbokurtla, der ist Spezialist in solchen Dingen!

bis denn,

Uwe

turbokurtla am 27 Jun 2019 07:15:40

Tag
Man macht das halt nur so weit wie es kaputt ist, ev. ein kleines Stück weiter um
rechtwinklige Platten neu aufkleben zu können.
Gut austrocknen lassen.
Kleber für alles ist der Ruderer Caravankleber.
Falls du was In der Toilette abdichten willst, nimm gutes Sanitär Silikon.
Gruß Kurt

midre am 27 Jun 2019 09:25:42

Chriss, das tut mir echt für Dich Leid!

Ich hab das auch mit einem Chausson (aber Welcome 4) hinter mir. Mein Leck war am Fenster über dem Klo. Da konnte man deutlich sehen, dass unterhalb dieses Punktes alles nass war. Ich habe die Innenverkleidung Stückweise immer größer abgeschnitten. Schlussendlich habe ich dann aber, wie Kurt schon gesagt hat, die das "Loch" in der Innenverkleidung rechtwinklig ausgeschnitten, so dass das einpassen einer neuen Platte leichter ging.

Das beste Werkzeug war ein billiges Multitool. Habe alle Hölzer eins zu eins ersetz. An manchen Stellen habe ich noch Metallverbinder und Winkel eingeschraubt. (Ist wahrscheinlich nur für das gute Gefühl...)

Ich wünsche Dir viel Kraft. Ich fand die Reparatur handwerklich nicht kompliziert. Aber es hat bei mir echt lange gedauert (nur im Feierabend und Wochenende).

womostocki am 27 Jun 2019 10:19:44

Servus Christoph,

als allerstes stelle bitte fest, wo die Feuchtigkeit herkommt. Denke, dass der Rahmen des Fensters undicht ist. Erst die Ursache abstellen, sprich Fensterrahmen heraus und neu eindichten und dann machst Du Dich an den Neuaufbau der Wand.

Dekalin, Ruderer und Multitool werden in den nächsten Tagen Deine "Freunde" sein.

Es grüßt

Andreas

chris79 am 27 Jun 2019 10:46:30

Moin und danke für die Tips.
Bin jetzt schon an die Ursache gekommen. Hab einfach mit nem Schlauch die Wand angespritzt und siehe da.. an der unteren Ecke rechts am Fenster tropft es innen rein. Also liegt es am Fenster. Muss das abdichten und dann alles was vergammelt ist tauschen. Hab noch n kleines Problem mit der gammeligen Eckleiste, diese rauszubekommen. Ansonsten werd ich die gesamte Aussenwand-Verkleidung neu machen mit Pappel-Sperrholz.

So sieht es jetzt aus:
Bild

Gruß Chris

rolf51 am 27 Jun 2019 11:22:47

Hallo,
das hier ist für ich ein gutes Beispiel.
Ich möchten dem Verkäufer nichts böses unterstellen! Aber wenn er mit ein Messgerät Jährlich einmal geprüft hätte, hätte der Wasserschaden frühzeitig entdeckt werden können. Schade, denn der Verkäufer hat ein gutes Geld für sein Womo bekommen.

chris79 am 27 Jun 2019 11:33:35

War ein Privatverkauf.

rolf51 am 27 Jun 2019 11:46:18

chris79 hat geschrieben:War ein Privatverkauf.


Da meinte ich auch damit. Auch diesem sollte es wichtig sein ein dichtes Womo zu haben bzw. zu verkaufen.
Kein Vorwurf an dich!

Bodenseenessie am 27 Jun 2019 21:47:11

Hallo,
ich hab meine Renovierungen mit dem Wissen von Kurtla gemacht und dabei ein wenig Erfahrungen gesammelt. Als Kleber ist der Ruderer Caravankleber sehr sehr gut; Ich habe die Stoßstellen altes - neues Holz immer mit ca. 5 cm Überblattungen gemacht, ist wahrscheinlich nicht notwenig aber fürs Gefühl ganz gut. Das Multitool war das Beste Werkzeug dafür; nimm auf alle Fälle Das Styropor raus, das Wasser kann zwischen Alu und Styropor rein laufen, das Styropor saugt wie ein Schwamm Wasser. Das kann an der Innenseite noch trocken sein, die Seite zum Alu kann aber nass sein und dann gibts irgenwann Alufrass. Die Innenverkleidung habe ich versucht immer bis zu einer Stelle zu entfernen, an der Möbel stehen. Damit siehst Du den Stoss hinterher nicht mehr. Falls doch, habe ich einfache Klebe Sockelleisten auf ca. 3cm Breite zugeschnitten und mit Pattex über den Stoß geklebt.
Viel Erfolg
Nessie

midre am 28 Jun 2019 13:45:27

Bodenseenessie hat geschrieben:Hallo,
Die Innenverkleidung habe ich versucht immer bis zu einer Stelle zu entfernen, an der Möbel stehen. Damit siehst Du den Stoss hinterher nicht mehr.
Nessie


Wir haben den Raum nachher einfach mit Klebefolie (ähnlich d-c-fix) "tapeziert". Jetzt sieht man auch keine Übergänge mehr.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Jalousie Skyroof Schraubenlöcher ausgeleiert
Rimor Abschlussleisten nachbessern im Raum Köln?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt