Caravan
luftfederung

Ducato 230 2,8 idT Ölfleck unter dem Getriebe Motorblock


Bunki am 26 Jun 2019 11:21:54

Hallo Gemeinde :-)

Fiat Ducato 230 , 2,8 idT (RoTec 590M)
Baujahr/EZ: 11/1998
KM: 134.000
Scheckheftgepflegt
TÜV bei Kauf neu (01.06.19)
seitdem 750-800 km gefahren

Seid 4 Wochen bin ich Eigentümer eines RoTec 590M. Das Fahrzeug steht eigentlich bestens da, kein Rost... auch unten herum sauber. Der Motor, von oben gesehen absolut trocken - kein Ölaustritt zu erkennen.

Nun folgendes: Heute früh mal drunter geschaut und folgendes Bild erkannt. Unter dem angeflanschten Getriebe zum Motor hin Ölspuren und ein kleiner Ölfleck auf dem Asphalt.
Das kann nicht während der Fahrt geschehen sein - denn das Öl ist nur an der Stelle wo es austritt.

Ich vermute den Simmerring als Schuldigen ?!

Weiterhin wurde vorher ein Ölwechsel durchgeführt (Motor). Fahrzeug steht geparkt an einer Steigung (Motor oben).

Wenn dem so sein sollte, mit welchen Kosten muss ich rechnen - würde das der Verkäufer (Autowerkstatt/Händler) noch übernehmen?

Vielen Dank für eure Hilfe :-)

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Bunki am 26 Jun 2019 11:29:35

Ein zum Post gehörendes Bild :


chrisc4 am 26 Jun 2019 11:44:49

Für mich ist das ein klarer Sachmangel im Sinne der Sachmangelhaftung des Händlers.
Also hin zum Händler, der muss sich darum kümmern.

--> Link

Gruß
Hans

wolfherm am 26 Jun 2019 11:52:36

Vorher würde ich aber noch einen Blick in den Kaufvertrag werfen. Ist der Händler der Verkäufer oder ein Vermittler im Auftrag eines Kunden?

lechim am 26 Jun 2019 12:10:36

Beim Lesen der Antworten weiß ich nicht ob die Fragestellung richtig gelesen wurde.
....ab zum Anwalt... :lol:
Na klar, der wird den Ölfleck juristisch sauber entfernen

Es ist ein über 20 Jahre altes Fahrzeug....

DieselMitch am 26 Jun 2019 12:20:31

lechim hat geschrieben:Beim Lesen der Antworten weiß ich nicht ob die Fragestellung richtig gelesen wurde. ..... Es ist ein über 20 Jahre altes Fahrzeug....

Das spielt keine Rolle ob es ein Neufahrzeug oder ein Gebrauchter ist, nur die Fristen ab Kauf spielen in dem Fall eine Rolle.

Die Sachmängelhaftung ist in diesem Fall immer relevant - oder möchtest Du aufgrund Deiner Aussage plötzlich mal eben eine Reparatur von 800-1.500€ selber bezahlen, wo doch der Händler aufgrund der Gesetzeslage in der Haftung ist?

Also, erstmal ab zum Händler, Problem erklären (Undichtigkeit zwischen Motor und Getriebe) und um Mängelabstellung bitten (siehe 6 Monats-Frist OHNE Beweislastumkehrung!)

Es ist des HÄNDLERS Problem, warum sollte der TE es zu SEINEM Problem machen? :?:

lechim am 26 Jun 2019 12:33:32

Ok, dieselmitch, ich habe nicht richtig gelesen (es liegt wohl an der Hitze) war ein Kauf vom Händler, das Vorgehen mit Mängelrüge, Anwalt pp. ist ok.

Sommerliche Grüße

chrisc4 am 26 Jun 2019 12:37:01

wolfherm hat geschrieben:Vorher würde ich aber noch einen Blick in den Kaufvertrag werfen. Ist der Händler der Verkäufer oder ein Vermittler im Auftrag eines Kunden?


Ja,das kann natürlich sein, wenn der Händler nur als Vermittler im Kaufvertrag auftritt, der Verkäufer im Vertrag der alte Besitzer ist, der keinerlei Gewerbe angemeldet hat und die Sachmangelhaftung im Vertrag explizit ausgeschlossen wurde, dann sieht es schlecht aus.

Gruß
Hans

Bunki am 26 Jun 2019 13:06:57

Hallo.. Danke für die Beiträge..
Abgesehen vom Träger der Kosten.. was ist denn zu erwarten an Kosten wenn es der besagte Simmering sein sollte?

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Ducato290 Navi an Aufbaubatterie betreiben
Peugeot J5 mit 2,5D - Förderbeginn einstellen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt