Caravan
motorradtraeger

E Bike sicher abstellen


yxcvbnm am 28 Jun 2019 08:47:42

Hallo
Wir wollen in Kürze nach Südpolen reisen .
Wollenum auch Städte wie Breslau und Krakau besichtigen .
Da die Stellplätze meistens außerhalb liegen möchten wir unsere E Bikes benützen um unabhängig von
öffentlichen Verkehrsmittel in die Stadt zu gelangen.
FRAGE:Kann uns bitte jemand raten wo und wie man am besten sicher Fahrräder abstellen kann?
Vielen Dank im voraus H.Gruber

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

pipo am 28 Jun 2019 09:08:57

yxcvbnm hat geschrieben:FRAGE:Kann uns bitte jemand raten wo und wie man am besten sicher Fahrräder abstellen kann?

Möglichst zwei (oder mehr) Fahrräder zusammen mit zwei hochwertigen Schlössern an einem unbeweglichem Objekt wie Baum o.ä. anschliessen. So machen wir das immer. Zudem würde ich generell überlegen, ob ich die Räder entsprechend versichere, wenn der Verlust ein größeres Loch in meine Reisekasse reisst. Dann lässt es sich auch deutlich entspannter reisen.
Dieser Tip gild aber auch grad für Deutschland, dem Land mit dem meisten Fahrraddiebstählen..

Rockerbox am 28 Jun 2019 09:14:00

Wir haben uns abnehmbare Pedale gekauft, die lassen sich ohne Werkzeug abnehmen und die nehmen wir mit. Das hält zwar keinen Profi ab, aber ev einen Gelegenheitsdieb, der nur von A nach B fährt und dann das Bike wegwirft.

Zudem lassen sich die Räder ohne Pedale leichter in der Heckgarage verstauen.

Nichtsdestotrotz sind vernünftige Schlösser / Ketten unverzichtbar! Und da sollte man nicht das billigste Zeug vom Discounter oder vom Baumarkt nehmen !

rolf51 am 28 Jun 2019 09:16:52

Hallo,
ich meine das gerade die Akku's von E Bike interessant sind.

chrisc4 am 28 Jun 2019 09:18:07

Wir haben unsere beide E-Bike mit der Hausratversicherung gegen Diebstahl versichert. Es gibt die Auflage, dass jedes E-Bike einzelnen angeschlossen werden muss. Das ist unpraktisch, grade am Wohnmobil. Vermutlich will man so das Risiko mindern, dass beide gleichzeitig gestohlen werden. Als Schloss benutzen wir ein stabiles Faltschloss, das war nicht ganz billig.

Gruß
Hans

Rockerbox am 28 Jun 2019 09:18:50

Die Akkus rausnehmen und mitschleppen geht auch, ist aber mühsam und schwer ....

pipo am 28 Jun 2019 09:24:55

Ein Bekannter hat es neulich erst erlebt: Die Diebe kamen mit einem Kastenwagen, Hydraulikschere angesetzt, Fährräder in den Ducato und ab die Post. Das Ganze hat lt. Überwachungsvideo 40Sek. gedauert.. Drei eBikes, 11000€ Schaden, mit massiven Bügelschlössern gesichert. Gegen Profis hilft nur Nichtfahren :roll:

rolf51 am 28 Jun 2019 09:38:14

hallo,
im Ausland (Großstadt) würde ich bei einem Bewachten Parkplatz/Parkhaus nachfragen.

thomas56 am 28 Jun 2019 09:45:36

uns wurden die Fahrräder in F gestohlen, der Urlaub war im Ar..., egal ob die Versicherung den materiellen Schaden ersetzt! :?

Nehmen jetzt das erste mal E-Räder mit und frage mich auch, ob das entspannt wird. Computer abnehmen, Akku ausbauen und Pedalen ab, nur um Brötchen aus dem Laden zu holen? :roll:

Wie sichern am Stellplatz, jedes mal, wenn man den Platz verlässt, die schweren Dinger in die Garage wuchten oder mit 5 Stück Bügelschlössern sichern?
Werde wohl alle Räder als Kneuel zusammen schliessen, am besten die von den Nachbarn gleich mit und denke, dass dieser zusammengekettete Haufen von vielleicht 5 Rädern abschreckt.
Habe dafür 1m-Ringschloss und 2m-abschliessbare Stahltrosse ins Fahrzeug gelegt.

Rockerbox am 28 Jun 2019 09:54:58

Hallo Thomas,

absperren tu ich immer, auch beim Brötchen holen. Mehr mache ich aber nur dann, wenn ich länger weg bin. Am Campingplatz auch nur absperren, aber gern zb an einem Baum oä.

Und versichert sind die Bikes sowieso.

Alles andere sehe ich stressfrei, wenn weg, dann ärgerlich aber versichert.

19grisu63 am 28 Jun 2019 10:01:16

Ich sperre auch immer ab, auch beim Brötchen holen. Der Akku bleibt dran, aber den Fahrradcomputer stecke ich immer ein, ist ja nur ein Handgriff. Und sollten die Räder trotzdem gestohlen werden, sind sie versichert.

rkopka am 28 Jun 2019 10:42:14

Nützt für E-Bikes nichts, aber wie wäre es mit alten, einfachen, abgerockten Rädern für den (kritischen) Urlaub, die zumindest kein Profi klaut ?

RK

reisemobil.online.cx am 28 Jun 2019 10:47:36

Also Brötchen holen oder ähnliches mal ausgenommen, hätte ich folgenden Tipp. Einfach in einem geeigneten Geschäft oder Lokal freundlich fragen ob man die Fahrräder eventuell im Hof oder hinter dem Haus für die Zeit eines Stadtbummels kurz abstellen kann. Natürlich sollte man dort auch etwas kaufen oder Essen (Alternativ für die Rückkehr ankündigen). Trotzdem, zur Sicherheit die Räder zusammen abschließen. Die Polen haben wir als sehr freundlich und hilfsbereit in Erinnerung. Bei einem Bootsverleih hat der Betreiber extra seine Frau daheim angerufen und uns angekündigt. Wir konnten die Räder dann bei ihm Daheim in der Garage bis zum Nachmittag parken. Auf dem Steg war nicht genügend Platz und den Parkplatz in der Nähe hat er nicht im Auge.
Leider klappt es nicht immer, oft ist auch die Verständigung ein Problem.

Gruß Michael

thomas56 am 28 Jun 2019 11:31:37

rkopka hat geschrieben:aber wie wäre es mit alten, einfachen, abgerockten Rädern für den (kritischen) Urlaub, die zumindest kein Profi klaut ?


meine Geklauten waren 20 Jahre alt, davon 8 Jahre auf dem Heckträger.....also abgerockt! Ist also auch keine Garantie.
Der Stellplatz wurde 3 Nächte hintereinander heimgesucht, auch Surfbretter wurden geklaut. Also ich denke das war schon organisiert.

pipo am 28 Jun 2019 11:51:45

Was in anderer Augen zu Geld zu machen ist, ist auch immer ein Ziel.
Unsere Erfahrungen sind, dass wir die Fahrräder immer abschliessen oder jemand bei den Rädern bleibt. Auf einigen Campingplätzen sind wir explizit drauf hingewiesen worden, die Räder immer abzuschliessen, da es vermehrt zu Diebstählen gekommen ist. Im Herbst sind wir mit den Fahrrädern vom CP nach Punta Sabbioni gefahren und haben die Räder am Fähranleger um einen Baum gewickelt abgeschlossen. Nach 10h standen sie immer noch dort :ja: Gleiche Erfahrung jetzt in Ungarn. Keine Sau hat sich für die Räder interessiert. Ich versuche das aus meiner Sicht maximale, um meinen Besitz zu schützen und wenn es mal nicht klappt, dann ist es so (inkl. ein paar Minuten Ärgern :mrgreen: ).

Julia10 am 28 Jun 2019 12:02:49

yxcvbnm hat geschrieben:FRAGE:Kann uns bitte jemand raten wo und wie man am besten sicher Fahrräder abstellen kann?



Sicher ist immer relativ. Wenn jemand drauf anlegt, kannst Du es nicht verhindern, sondern nur erschweren.

pipo hat geschrieben:Möglichst zwei (oder mehr) Fahrräder zusammen mit zwei hochwertigen Schlössern an einem unbeweglichem Objekt wie Baum o.ä. anschliessen. So machen wir das immer.

pipo hat geschrieben:Zudem würde ich generell überlegen, ob ich die Räder entsprechend versichere, wenn der Verlust ein größeres Loch in meine Reisekasse reisst. Dann lässt es sich auch deutlich entspannter reisen.
Dieser Tip gild aber auch grad für Deutschland, dem Land mit dem meisten Fahrraddiebstählen..


Stimme Pipo voll zu :!:




Bei Versicherungen immer nachfragen, wann das Fahrrad versichert ist. Nur abschließen reicht oft nicht, sondern, wie Pipo beschrieb, es an einen festinstallierten Gegenstand anschließen.

Auch des Nachts reicht es häufig nicht aus, das Fahrrad neben dem Womo stehen zu lassen, sondern es entweder in die Garage zu stellen, oder ans Womo, heißt Fahrradträger anschließen.

KlausVillach am 28 Jun 2019 12:09:54

Bike-Versicherung!
in Österreich konnte ich bei meiner Haushaltsversicherung, nur einen Radschutz für die "Nachbarstaaten" abschließen, also Slo ja, Kroatien nein, usw :?:

lina am 28 Jun 2019 12:20:27

Rockerbox hat geschrieben:Wir haben uns abnehmbare Pedale gekauft


Hallo Adi, welche abnehmbaren Pedale hast du?

Wir hatten uns bezüglich des Transportes Faltbare Pedale zugelegt.
Leider sind wir nicht zufrieden damit. Das Tretverhalten ist nicht so gut wie Festmonierte.

guwime am 28 Jun 2019 13:21:12

Wir haben zwei relativ hochpreisige E-bikes. An denen habe ich zusätzlich noch eine Alarmanlage angebracht die auf Erschütterung reagiert. Die macht bei Auslösung einen heiden Lärm. Als Bügelschloss haben wir zwei ABUS Bordo 6500/110 X-Plus das als einziges bei Stiftung Warentest mit GUT getestet worden sind.
Gunter

Rockerbox am 28 Jun 2019 14:08:17

ät Lina,

wir haben diese Pedale bei Amazon gekauft und sind bis heute total zufrieden damit:

--> Link

willi_chic am 28 Jun 2019 14:25:11

wir nehmen einfach 2 verschiedene Schlösser:

- tex-lock
- Stahlkette

können beide zwar geknackt werden, aber dazu braucht es verschiedene Werkzeuge

grüße klaus

Tinduck am 28 Jun 2019 15:14:13

Warum sorgt ihr Euch um euren Akku? Bei meinem e-Bike ist der festgeschlossen, bekommt man ohne Schlüssel nicht ab (Akku in Rahmen integriert, gleicher Schlüssel wie Hinterradschloss).
Wenn ich es irgendwo stehen lasse, kommt das Faltschloss von Abus dran (an Pfosten oder so angeschlossen), Hinterradschloss zu, Computer ab und fertig.
Falls sich dann noch einer die Mühe macht, ist es versichert.

Im vorliegenden Fall würd ich auch irgendwo fragen, ob man es unter Aufsicht abstellen kann. Vielleicht gibts ja am Bahnhof ne Fahrradgarage?

bis denn,

Uwe

iwoi am 28 Jun 2019 15:40:52

Tinduck hat geschrieben:Warum sorgt ihr Euch um euren Akku?


ich denke hier sorgt sich niemand um den Akku. Ohne Akku ist es einfach reizlos das Pedelec zu klauen.
Ich hab ihn auch schon abgemacht und in den Rucksack gesteckt, wenn ich länger weg war. Aber der Akku ist halt leider sehr schwer zum länger tragen.

thomas56 am 28 Jun 2019 18:59:18

überlege gerade ob ein Panikalarm für ein paar Euro was bringen würde? 140 db ist ja schon mal was. --> Link

Labrador am 28 Jun 2019 21:48:59

Vor Jahren, als mein e-bike noch nagelneu war, da hab ich doch glatt den Akku das eine oder andere Mal mitgenommen. Das wurde mir bald zu umständlich ;)
Jetzt vertrau ich auf das Bügelschloss Abus Granit. Das Schloss schneidet bei allen Tests auch nicht schlecht ab.
Die Räder am besten immer anschließen und nicht nur abschließen.

pipo am 30 Jun 2019 09:46:58

thomas56 hat geschrieben:überlege gerade ob ein Panikalarm für ein paar Euro was bringen würde? 140 db ist ja schon mal was.

Lass das mal.. Wird Profis nicht davon abhalten die Fahrräder mitzunehmen.
Dazu noch eine schönen Anekdote von heute Nacht: Ein Pärchen musste um um 7 Uhr den Campingplatz verlassen, da sie ihre Alarmanlage im Wohnmobil und das Alarmschloß Ihrer eBikes nicht im Griff hatten. Es waren die grausamsten zwei Nächste ever, auf einem sonst traumhaft idyllischen Campingplatz mitten im Wald :roll:
Sowas braucht keine Sau :!:

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Polnische Ostsee Swinemünde - Tipps für Polen-Anfänger
Polen ohne Maut
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt