Caravan
anhaengerkupplung

Kontrollen in Norwegen


elhaki am 01 Jul 2019 21:02:55

Hallo liebes Forum,

wir fahren demnächst das erste Mal nach Norwegen. Geplant ist eine Tour über Dänemark, mit der Fähre nach Kristiansand, dann über Stavanger, Bergen bis zum Geirangerfjord. Der Rückweg führt uns über Lillehammer, Oslo über Schwedn bis nach Trelleborg. Von dort aus mit der Fähre nach Rostock und dann heimwärts.
Habt ihr Erfahrungen bzgl. von Kontrollen bei der Einreise oder unterwegs. Wir fragen uns :?: , ob es die norwegischen Behörden interessiert, wie viel Getränke und Lebensmittel man für den Selbstverzehr nach Norwegen einführt? :wink:

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Gast am 01 Jul 2019 21:08:01

Also wir sind niemals kontrolliert worden.

Fahrt ganz entspannt und genießt die Zeit. :)

kamikaze am 01 Jul 2019 21:13:53

Hallo

für Alkohol und Tabak gibt es die App des norwegischen Zolls, die sofort anzeigt, ob man im zollfreien Limit ist oder wieviel an Gebühren anfällt, die man dann auch direkt mit der App bezahlen kann.
Es gibt im Forum einige Berichte, dass man "ja noch nie" kontrolliert worden wäre, aber auch solche, dass bei Nichtdeklaration der Mehrmenge die Urlaubskasse durch die drastischen Strafen empfindlich geplündert wurde. Da kann sich jeder selbst aussuchen, wohin er tendiert.

Für weiteres mal die Länderinfos des ADAC anschauen, z.B. ist es nicht gestattet, Kartoffeln einzuführen. Auch Ausfuhren von selbstgefangenem Fisch sind restriktiert.

Auch wenn Norwegen über dem Preisniveau von D liegt, es lohnt sich m.E. nicht, mehr als für die ersten Tage notwendig mitzunehmen. Es gibt durchaus preiswerte Supermärkte in dem Land, auch das ist im Forum ein Thema.

LG
Günter

crono am 01 Jul 2019 23:58:00

Bei der Einreise per Fähre (nach Oslo oder Kristiansand) sind wir die letzten Male immer gefragt worden, ob wir etwas zu verzollen hätten, insb. Alkohol, Zigaretten oder Fleisch... M.E. lohnt es sich nicht, davon mehr als die Menge gemäss "Frei-Grenze" mitzubringen...

Nachtrag: Solange du unter der Frei-Grenze bleibst, interessiert es niemand (Antwort auf die Frage oben mit "Nein"). Bist du drüber, interessiert dies sehr wohl - deshalb gibt es ja diese Frei-Grenzen und es wird danach gefragt... Was du mit der Ware machst (Eigengebrauch, wegwerfen, verschenken, ...), interessiert m.E. niemand...

Da ist alles klar beschrieben: --> Link

Mann am 02 Jul 2019 07:09:05

ich bin schon mehrmals kontrolliert worden, sowohl vom Schiff runter als auch im Landesinneren.
Wenn man erwischt wird , wird es richtig richtig teuer, sowohl betreffs Zoll wie auch Verkehrstechnisch, hab da Erfahrung.

Trashy am 02 Jul 2019 07:27:49

Im Süden gibts Kontrollen.
Unsere eingeschweißten Bio Kartoffeln wurden ebenfalls nicht beanstandet - 2 Beutel waren ok.
Die suchen mehr Drogen und Waffen.
Hoch oben im Norden bräuchte man fast Waffengewalt um die Zöllner aus ihren Häuschen zu kriegen.
Wir sind mal an einem Tag 3 x hin und her über die Grenze geschreddert (E10 bei Riksgränsen).
Hat den Zoll völlig kalt gelassen.
Aber das habe ich erlebt....kann sein dass du nach 10m im Land auseinander genommen wirst.
Man halte sich an die Vorschriften.

Sprintertraum am 02 Jul 2019 07:34:09

Hallo elhaki
Auch wir wurden noch nie kontrolliert.
Um den Urlaub stressfrei zu beginnen, haltet euch an die Freimengen.
Norwegen ist, wie bereits angesprochen, auch nicht mehr so teuer. Sucht nach Rema1000. Total super Supermarkt. Da bekommt ihr alles zu super Preisen.
Preiswert tanken bei großen Supermärkten wie Kaufland / Real usw. Achtung, ihr dürft nur 10 L Reserve Sprit einführen.
Schönen Urlaub


Fahima am 02 Jul 2019 08:01:27

Wir wurden in 15 Jahren noch nicht einmal kontrolliert. Auch wurden in all den Jahren noch nie unsere Hundepapiere "freiwillig" vom Zoll kontrolliert - wir mussten uns immer "aufdrängen" und hatten oft das Gefühl, dass die Zollbeamten ein wenig genervt waren :ja:

Habe aber auch schon von anderen gehört, die ständig kontrolliert werden.

Viele Grüße
Antje

Julia10 am 02 Jul 2019 08:27:00

In Kristiansan könnte ich beobachten, das mehrere Fahrzeuge direkt von der Fähre raus gewunken wurden, um sie zu überprüfen und das ca. 24 Uhr. Wenn man das Risiko eingehen will? Gern werden auch Fahrzeuge mit Anglern,deren Alkoholvorräte oft immens sind, aufs Korn genommen.

Trashy am 02 Jul 2019 08:34:10

Julia10 hat geschrieben: Gern werden auch Fahrzeuge mit Anglern,deren Alkoholvorräte oft immens sind, aufs Korn genommen.


Die wissen eben das Jägermeister in Norwegen ein offizielles Zahlungsmittel ist :mrgreen:
Dieses mal nehme ich wieder welchen mit. Irgendwie habe ich den Eindruck dass die Nordnorweger noch vor dem Guten Tag nach Jägermeister fragen wenn sie das D Schild sehen....

Klemme am 02 Jul 2019 09:37:45

Hallo,
auch wir waren 2018 zum ersten mal in Norwegen und wollten nicht auf unser Gläschen Wein am Abend verzichten. Hier im Forum gibt es ja zig Antworten zu diesem Thema und ich habe mich dann für die ehrliche Variante entschieden,in Kristiansand von der Fähre runter und sofort in die Zollspur (ich war zum Zeitpunkt übrigens das einzige Womo in dieser),habe alles angegeben und brav meine 16 Euro bezahlt. Das fand ich total in Ordnung. Falls es jemand interessiert ,für die 3 Wochen hatten wir 9 Flaschen Wein, 2 Flaschen Kräuterlikör und 12 Büchsen Bier mit. Mit einem guten Gefühl sind wir dann bis Mitte Norwegen gefahren und wurden nicht kontrolliert,Polizei auch nur 2 mal mit Radar gesehen. Ich würde es immer wieder so machen !
Grüße von Andreas

Fahima am 02 Jul 2019 09:46:30

Klemme hat geschrieben:und ich habe mich dann für die ehrliche Variante entschieden,in Kristiansand von der Fähre runter und sofort in die Zollspur (ich war zum Zeitpunkt übrigens das einzige Womo in dieser),habe alles angegeben und brav meine 16 Euro bezahlt.


Super, ich habe erstmals diese norwegische Zollapp getestet und war erstaunt, dass es gar nicht so teuer ist, den ZUVIEL Alkohol offiziell anzugeben und zu verzollen. Es kursieren ja überall Gerüchte, dass das dann sch...teuer wird - aber bestimmt nur, wenn man erwischt wird. Die ehrliche Variante scheint um einiges günstiger zu sein :ja:

Viele Grüße
Antje

Tinduck am 02 Jul 2019 09:49:27

Wir sind mal von Schweden aus eingereist, wurden selber nicht kontrolliert, aber in einer offenen Halle am Grenzübergang stand ein Womo, das gerade durchsucht wurde. Sah aus wie explodiert, alle Klappen auf, die ganze Halle voll Gepäck. Die haben sicher Stunden gebraucht, um alles wieder einzupacken.

Ich würde mich an die Einfuhrbestimmungen halten. Norwegen ist zwar etwas teurer als Deutschland, aber Lebensmittel sind eigentlich bezahlbar. Die Strafen, wenn man erwischt wird, sind nicht ganz so leicht bezahlbar.

bis denn,

Uwe

Trashy am 02 Jul 2019 10:47:38

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden. Das unvollständige Zitat wurde entfernt.



Naja..günstig. Hab auch gerade mal den "Währungsrechner" bemüht.... 1 Liter Jägermeister kostet 12 Piepen.
Der zweite Liter natürlich auch zzgl. 33 Euronen (325NOK) macht also 45 Piepen für die Buddel.
Na wenn das nicht sch....teuer ist.......

Wein oder Bier ist nicht so heftig aber das bissl kann man dann auch da kaufen.

Fahima am 02 Jul 2019 11:14:01

Trashy hat geschrieben:Der zweite Liter natürlich auch zzgl. 33 Euronen (325NOK) macht also 45 Piepen für die Buddel.
Na wenn das nicht sch....teuer ist.......

Wein oder Bier ist nicht so heftig aber das bissl kann man dann auch da kaufen.


Ich hatte da auch eher an unseren "Hausgebrauch" gedacht :mrgreen:

Ich selbst trinke gar keinen Alkohol, also kann mein Mann meine Mengen schon mal auf sich anrechnen. Und 2 Liter Schnaps für eine Person reichen uns bzw. dem Gatten für den Urlaub völlig. Dann würden wir eher Wein und Bier verzollen, das schien mir in der App nicht ganz so teuer - kann mich beim Flüchtigen gucken aber auch verguckt haben :roll:

Selbst die Tabakwaren können wir in Alkohol umrechnen, denn wir beide rauchen nicht :mrgreen: . Eigentlich haben wir genug "Freimenge" für eine Person, aber irgendwie reicht das nicht immer aus ... (muss ich mir etwa Sorgen machen??? :oops: )

Viele Grüße
Antje

Trashy am 02 Jul 2019 11:34:25

Fahima hat geschrieben: (muss ich mir etwa Sorgen machen??? :oops: )
Viele Grüße
Antje


Auf jeden Fall. Nicht das der Schnaps alle wird :lol: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Ein paar Buddeln 40cl sollte man mit einplanen...das öffnet viele Türen und ist auch ein prima Dankeschön in N.

gammelsbacher am 02 Jul 2019 11:49:39

TomCamp hat geschrieben:Also wir sind niemals kontrolliert worden.

Fahrt ganz entspannt und genießt die Zeit. :)

Auf diese Empfehlung würde ich mich nicht verlassen, irgendwann schlägt die Wahrscheinlichkeit zu.

Wir sind vor 5 Wochen per Fähre nach Langesund übergesetzt: Es wurden gezielt Womos zur Kontrolle rausgewunken. Ich würde es nicht darauf ankommen lassen wollen, zahle lieber die paar Euros (pardon: Kronen) für die Übermenge an Wein/Bier und bin frei von allen Sorgen und Stress.

Da wir Hund dabei haben, fahren wir brav raus und zeigen die Papiere. Wir hängen zu arg an unserem Fellvieh, als dass wir Ärger in Form von Quarantäne oder Schlimmeren in Kauf nehmen wollen. Das Ganze hat keine Minute auf der roten Spur gekostet (die -freundliche- Zöllnerin wusste sofort, wo Sie im Tierausweis nachschauen musste), wir waren am Ende sogar schneller raus als die in der grünen Spur...

Alkohol per APP anmelden ist total einfach, vor allem kann man sich vorher genau ausrechnen, wie viel man mitnehmen will und was man dafür zu bezahlen hat.

Urlaub in Norwegen ist wie die Frage, ob sich ein Womo rechnet... Ja, es ist dort teurer als sonstwo. Aber die Erlebnisse und Landschaften sind unbeschreiblich, wir sind gerade mal 2 Wochen zurück und denken schon wieder an die nächste Skandinavien-Tour (suche gerade den "I love Norway" Smilie...)

mithrandir am 02 Jul 2019 12:06:45

Trashy hat geschrieben:Unsere eingeschweißten Bio Kartoffeln wurden ebenfalls nicht beanstandet - 2 Beutel waren ok.

Ich wäre trotzdem vorsichtig, wenn es um Kartoffeln geht:
Hier steht, dass Kartoffeln nach wie vor nicht eingeführt werden dürfen: --> Link

lonsome am 02 Jul 2019 15:38:11

Hallo,

nach über 20 Mal Norwegen (Einreise meisten mit der Fähre in Oslo): Ich werde regelmäßig kontrolliert. Immer befragt bei der Ausfahrt, jedes 2. Jahr auch genau kontrolliert: alles Kästen öffnen, auch Gaskasten, Heckstaufach usw., alles total höflich und entspannt. Der Zöllner hat sogar die Schuhe ausgezogen, als er den neuen Teppich im Womo gesehen hat, und ist auf Strümpfen reingegangen. Kontrolle dauerte ca. 15-20 Minuten einschließlich Abfrage der Daten usw.. Ein bekannter Busfahrer hatte im Bus den Proviant für eine Reisegruppe, die er am Flughafen abholen sollte - er wurde kontrolliert und musste mehrere tausend Euro bezahlen, da die Personen ja nicht dabei waren.

Als ich dem Zöllner letzets Jahr gesagt habe: Ich werde alle zwei Jahre kontrolliert! hat er zum Abschluss locker gemeint: Dann bis in zwei Jahren!

Auch andere Fahrzeuge vor mir wurden kontrolliert, auch z. B. zwei Frauen, die um die 65-70 Jahre alt waren (es standen auch schon einige Alloholflaschen hinter dem Fahrzeug).

Im Inland gibt es auch Alkoholkontrollen (Pusten), bisher meine einzige Kontrolle auf Alkohol in Norwegen (0,00 1/1000).

Für mich auch immer eine Frage: Wollen wir es, dass z. B. aus Polen mehr Alkohol oder Zigaretten nach Deutschland gebracht werden als erlaubt? Ich will das nicht - also verhalte ich mich auch entsprechend. Ich denke, dass die Kontrollen auch daher kommen, dass einfach mehr eingeschmuggelt wurde als erlaubt. Und jetzt muss auch ich mich kontrollieren lassen, weil einige andere schmuggeln. Es ist halt so: Wenn Freiheiten ausgenützt werden, verschwinden diese Freiheit irgendwann - und dann wird über Kontrollen und Strafgen gejammert.

Gruß
Klaus

jarom am 02 Jul 2019 17:05:07

Hallo,
lustig ist die Einreise über Halden(Swinesundbrücke). In den letzten Jahren(Juni/Juli) wurde ich regelmäßig auf Grün ausgeleitet. Am Ende standen mehrere Zöllner und haben nach gefragt. Bisher wurde ich nur raus gewunken. Ich halte mich an die Ein- bzw. Ausfuhrbestimmungen. Es kann auch anders laufen. Ein Freund hat sich in der Menge vertan(?große Menge?) und wurde nach der Grenze angehalten. Das Ergebnis war eine saftige Strafe und der Alk war weg.

elhaki am 02 Jul 2019 19:13:00

Vielen Dank für Eure Einschätzungen. Habe mir die App mal auf mein Handy geladen. Soweit gut verständlich nur wie erkennt der Zöllner, wenn ich die grüne Spur nutze, dass ich meinen Wein verzollt habe? :gui: :dance2:

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

das 1 Mal nach Norwegen, Fahrräder mitnehmen?
E136 Norwegen bei Andalnes
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt