Zusatzluftfeder
cw

Oldtimer WoMo kaufen Ducatos gut oder lieber MB VW


maximalzehnT am 02 Jul 2019 17:17:17

Hallo bin neu hier, eine Frage an die Besitzer älterer WoMos

Suche ein WoMo bis Bj. 1990 , 4 Schlafplätze, H-kennzeichen , oder zumindest bei Bj.1989/90 h-kennzeichentauglich bis 10.000 € und max. 200.000km.

Im netz bekommt man bei diesen Einstellungen da eigentlich alle Marken , Schwerpunkt Ducato + französische Brüder , Ford Transit usw.
MIt zwei Ausnahmen: MB und VW werden i.d.R. natürlich erst >200.000km unter 10T€ gehandelt

Wenn man nun einen gutes dichtes und gepfelgtes WoMo "erwischt hat" , gibt es eine Tendenz, welche Ausbaufirmen, welche Basisfahrzeuge einfach "länger" halten ? Pauschal natürlich schwierig, aber welcher Ausstatter war damals "Premium" , was auch bei entsprechender Pflege auch im Alter gibt. was war eher "billig zusammengeschraubt" und hat sich so verwunden durch die Fahrten , so dass Investionen anstehen, die teuer kommen.

Beispiel: Ohne einem Hersteller zu nahe treten zu wollen, bei Hymer, Beisl WoMo habe ich den Eindruck , dass die eben "haltbarer" aussehen, als Pilote, Frankia, Tabbert. Mag aber eben einfach auch nur beim Vorbesitzer liegen.

Wäre toll , wenn da eine Tendenz zu erkennen wäre, bei alten Autos schwören ja auch viele auf MB, Toyota , andere Gepflegte ehen einfach mit dem Alter einfach so kaputt.

Danke
Martin

PS: eigentlich DüDo fan, für mich am besten ab Werk original ausgebaut, aber ich könnte mich auch an einem Behördenfahrzeug "erwärmen".

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

silverdawn am 02 Jul 2019 19:20:58

maximalzehnT hat geschrieben:
bei alten Autos schwören ja auch viele auf MB,



Bei MB bekommst du auch nach 30 Jahren und mehr innerhalb von 24 Std fast jedes technische Ersatzteil.

Versuch das mal bei Fiat oder Ford ?

Lediglich bei Innenausstattungen, bestimmte Polsterstoffe, kann es Probleme geben.

Gruß
Harald

VOBILU am 02 Jul 2019 19:46:14

Guten Abend,

nachdem Düdo als Stichwort gefallen ist, den Bremer oder der MB100d würde ich als Vorbelasteter auch ins Rennen werfen.

MB100d Blechteile Fehlanzeige, Technik teilweise nicht mehr lieferbar, wenn der Griff ins 123er-Regal auch nicht zielführend ist helfen Spanischkenntnisse, im Extremfall portugiesisch und viele Briefmarken.

Die ersten Mb100 sind in Sachen Rost und Motor die bessere Wahl, beim Facelift blüht es deutlich mehr und die 3 Extra-PS tun dem sonst unzerstörbaren Triebwerk irgendwie auch nicht gut.

Mit technischem Grundverständnis und handwerklichen Können ist dies Fahrzeug unglaublich einfach zu beherrschen und sehr zuverlässig,
die Ersatzteilbeschaffung braucht manchmal Zeit und nen Schlachter.
Gut gewartete und gepflegte Fahrzeuge sind beinahe unzerstörbar, wenn das entschleunigte Reisen akzeptiert wird...

Die Camping-Varianten wurden als Kasten und TI (auch VI) gebaut, Karmann, sowie Weinsberg oder LaStrada wird die beste Wahl sein.

Zur Zeit nur total überzogene Angebote, mit Geduld läßt sich aber ein Schnapper machen...

teuchmc am 03 Jul 2019 04:19:58

Moin!Naja Harald,ganz soooo doll ist es wohl nicht mehr beim Stern, wenn man div.Oldtimermagazinen und Berichten
liest. Sicher immer noch um Welten besser als bei FORD/FIAT&Co., aber "beim MB-Thresen heute bestellt,
morgen geliefert" ist wohl nur noch von "damals"bei vielen Artikeln. Und auch immer beachten, daß da teilweise die Preise in der Apotheke gemacht worden sind. Was bei anderen Anbietern jetzt nicht unbedingt viel anders ist.
Die Suche nach einem brauchbaren MB kann für den TE durchaus länger dauern, wie er gedacht hat. Die Dichte, selbst der Basis-Kfz, im Großraum "dickes B" z.B.hat ziemlich schlagartig innerhalb der letzten ca.5 Jahre abgenommen.
Ach so.Zur Frage. Da Rost bei allen Genannten das Thema ist,würde ich das Auto nehmen welches den besten Zustand hat und meinen "Ansprüchen" am nächsten kommt.
Sonnigen weiterhin. Uwe

bennykater am 03 Jul 2019 08:14:05

teuchmc hat geschrieben:...aber "beim MB-Thresen heute bestellt,
morgen geliefert" ist wohl nur noch von "damals"bei vielen Artikeln. Und auch immer beachten, daß da teilweise die Preise in der Apotheke gemacht worden sind. Was bei anderen Anbietern jetzt nicht unbedingt viel anders ist...


Diese Erfahrung habe ich nicht gemacht, gerade mechanische Teile für Bremsen etc. sind schnell verfügbar, und das Thema Ersatzteilpreise Mercedes ("Apotheke") kann ich so keinesfalls stehen lassen. Gerade die Teile, die man braucht um ein Fahrzeug wieder flott zu machen (was eh kaum vorkommt) sind verfügbar und bezahlbar.
Gerade die vom TE anvisierten etwas älteren Fahrzeuge dürfen als uneingeschränkt robust und langlebig gelten, und das gilt besonders für Motoren, Getriebe, Achsen und sonstige Mechanik. Zugegeben, für das Blech gilt es nicht immer, aber das kann man durch genaueres Hinschauen i.d.R. ja feststellen.
Und einen unbestreitbaren Vorteil haben die Sprinter und ihre Vorgänger für Wohnmobile: Hinterradantrieb.

Gruß
Martin

kiteliner am 03 Jul 2019 08:45:30

Ich denke, man kann das nicht generell beantworten.
Beziehe mich aber nur auf das Fahrgestelle. Als Selbstausbauer kann ich über die Aufbauten nichts sagen, aber was hilft dir der Premiumausbau, wenn das Fahrgestell nicht mehr flott zu bekommen ist, weil keine E-Teile für die Bremse zu kriegen sind?
Du wirst bezüglich der E-teile schon genauer auf einzelne Typen schauen müssen, das ist wohl auch teilweise innerhalb der Hersteller unterschiedlich wie da was lieferbar ist.
Als Magirus-Oldie-Fahrer würde ich zu MB tendieren, ggf. VW (obwohl die Busse gerade sehr gehypt werden und die Preise für die Heckmotor-Modelle steigen wie Raketen).
Wobei auch die E-Teile-Preise durchaus unterschiedlich betrachtet werden. Ich bekomme die Kriese, wenn ich sehe, dass Teile für 500€ verkauft werden, welche früher um die 100DM gehandelt wurden. Andere freuen sich, wenn sie so günstig überhaupt dran kommen :evil:
An deiner Stelle als DüDo-Fan würde ich genau danach suchen. Die fahren noch recht häufig, klar die Konkurrenz an E-Teile-Suchern ist groß, aber die haben auch eine entsprechend große Community. Dabei sind natürlich viele Selbstausbauten, aber es gibt auch noch "unverbastelte" Behördenfahrzeuge aus erster Hand zu bekommen.

nkag16 am 03 Jul 2019 10:37:14

maximalzehnT hat geschrieben:eigentlich DüDo fan, für mich am besten ab Werk original ausgebaut, aber ich könnte mich auch an einem Behördenfahrzeug "erwärmen".

Tach zusammen,

Obwohl ich mich nun über dreißig Jahre in der Womo-Szene tummele, weiß ich nicht, was ein DüDo ist.
Kann da jemand meine Bildungslücke schließen?

Danke und

Lancelot am 03 Jul 2019 10:41:56

nkag16 hat geschrieben: Obwohl ich mich nun über dreißig Jahre in der Womo-Szene tummele, weiß ich nicht, was ein DüDo ist.
Kann da jemand meine Bildungslücke schließen?

Tante Google hilft :
T 2 bezeichnet eine Baureihe von Mercedes-Benz-Transportern, die von 1967 bis 1996 von Daimler-Benz gebaut wurde. Der T 2 wird auch als Düsseldorfer Transporter bezeichnet (von Liebhabern und Sammlern daher auch "DüDo" genannt), da er bis 1991/1992 im Werk Düsseldorf gebaut wurde;


Guckst Du : --> Link

nkag16 am 03 Jul 2019 10:52:58

Ah ja, danke

surfoldie11 am 03 Jul 2019 11:57:38

Moin,
Kann mal jemand erklären weshalb solch alte Gurkenautos gefragt und gesucht sein sollen???
Treckermotor, lahm ohne Ende, Säuft wie ein Loch, stinkt herum und Umweltschutz ist ein Fremdwort.
Da ist Blindheit vor de Realität der Fahrzeuges sicher gegeben. der "Deutsche Michel" eben, der braucht der MB, VW und ähnliche Kisten.
Wer sein Fahrzeug gut pflegt kann JEDES Fabrikat ist die H-Zone bringen. Machen nur wenige aus Kostengründen und /oder Lust am Wert erhalten.
Gerade sah ich bei meinem Schrauber einen 30jährigen Fiat-Oldie (180tkm) mit perfektem Fahrwerk, Unterboden, Top Blech und Aufbau. Nur den Motor hats geschrottet aus Blödheit des Drivers. Alles Neu für 5500Teuronen weil die Kiste geschenkt wurde. Der neue Eigner freut sich wieder.

teuchmc am 03 Jul 2019 14:39:57

Moin Martin! Auch für nen alten Transit bekommt man relativ problemlos Verschleißteile.
Aber bei Scheinwerfern/Blinkern z.b.wird es bei MB für bestimmte Modelle janz schnell sehr eng und teuer.
R107- Besitzer bekommen da z.b.durchaus "Schnappatmung".
Ob der Preis aus der Apotheke oder aus der Discountecke kommen ist wahrscheinlich auch von der Sichtweise abhängig.
Auch wenn die Mechanik gerade beim MB T1/2 sehr robust ist, heißt es ja nicht, dass diese ewig hält.
Und beim Verwerter liegt nix mehr rum. Und die Spezialisten leben ja auch nicht nur von Luft und Liebe.
Sonnigen weiterhin. Uwe

maximalzehnT am 03 Jul 2019 15:37:59

Hallo ,

vielen Dank für Eure Antworten, gerne weiter so!!!

Nach 20 Jahren im Westfalia T3 Joker ist es der 4-köpfigen Familie eben zu klein, Wagen ist verkauft, und ich suche eben mal "ohne Druck" wieder einen OLdtimer, klar das Umweltthema bleibt ein Thema, was ich jetzt ausblende.

Es sei denn mir läuft ein 30Jahre alter Benziner mit G-Kat über den Weg, aber das gibt es so gut wie gar nicht für max. 10.000€

Westfalia Ford Transit Nugget vielleicht , aber der ist auch nicht viel größer als mein alter T3.

Ich habe nichts gegen Fiat Ducato/Peugeot J5, /Citroen C25 , nur die gibt es meistens nur als Diesel, da wollte ich eben wissen, ob die Zahnriemen-Diesel es mit den Steuerketten-Diesel der MB aufnehmen können.

Mein 1,6 D CS Diesel aus dem T3 hat alle 50Tkm einen neuen Zahnriemen bekommen, sicher auch aus "Angst".

Daher der DÜDO(T1), den bin ich noch nie gefahren. Bremer und der Nachfolger von DüDO (T2) hatte ich als RTW beim DRK , die gefallen mir aber optisch nicht so gut, zu eckig. Daher mag ich die Front vom DüDo ,aber auch die abgerundete Ducato-Front und die Transits.

Das soll aber nicht entscheidend sein, ich will eben was zuverlässiges . Die Japan-Busse sind mir als WoMo zu schmal, gibt es auch kaum mehr gepflegt.

Ich schau weiter, darf man hier auch Anzeigen von mobil. "reinkopieren" und ihr sagt , was Sache ist ???

Gruß
Martin

Jagstcamp-Widdern am 03 Jul 2019 15:54:17

ein alter lt als langkasten???
mit düdo bist du halt immer > 3,5t...

allesbleibtgut
hartmut

maximalzehnT am 03 Jul 2019 15:58:01

LT sehen zwar gut aus, aber die Motoren auf der Vorderachse sind , so glaube ich, sehr teuer beim Zahnriemenwechsel, (Zahnriemenwechsel scheint mein Lieblingsthema zu werden, da habe ich immer gut bezahlt beim meinem VW T3, habe ich mir nicht selbst zugetraut zu wechseln)

Mal schauen, die Angebote sind ja da, sowohl Ducato & Co. , Transit und auch vereinzelt DüDo, MB100

teuchmc am 03 Jul 2019 16:59:48

Moin! Der ZR ist beim alten LT das geringste Problem.
ROST,ROST und nochmals ROST. Die 6-Zylinder-Diesel sind speziell als Turbo-D thermisch nicht ohne und gerissene ZK sind keine Einzelfälle. ZK nicht üppig am Markt.Teileversorgung ist m.W.n.auch nicht mehr so doll.
Man berichtige mich, wenn ich da falsch liege.
Sonnigen weiterhin. Uwe

maximalzehnT am 03 Jul 2019 17:35:47

Darf man hier auch Anzeigen von mobil. "reinkopieren" und ihr sagt , wie Ihr den Wagen findet, augrund der Eigen-Erfahrung ?

wolfherm am 03 Jul 2019 17:44:19

Ja, du darfst einen Link setzen.

maximalzehnT am 03 Jul 2019 18:13:06

ok, ich stelle jetzt mal ein paar Anzeigen rein, die ich "gut" finde: BITTE BEWERTEN ; so gut ihr das aufgrund eurer Erfahrung könnt, bin über jede Meinung dankbar

Mercedes DüDos (alle deutlich über 10T€ , aber womomäßog ausgebaut und mit Servo!!!)

--> Link

--> Link

mein favorit ist (natürlich) der teuerste:
--> Link


MB 100 D (mit Servo, aber nicht viel größer als ein VW T3)

--> Link


MB "Bremer " (sympatisch ohne GFK Hochdach, aber keine Stehhöhe, keine Servo natürlich :-( )

--> Link


Karmann Ford Transit (beide ohne Servo)

(mein Favorit aufgrund des Km-Stands)
--> Link


--> Link


Einfach Zustand kommentieren, aus eurer Sicht.

Vielleicht kommen in weiterer mail noch Ducatos/J5/C25 hinzu

silverdawn am 03 Jul 2019 19:33:59

maximalzehnT hat geschrieben:
Es sei denn mir läuft ein 30Jahre alter Benziner mit G-Kat über den Weg,



Bei 30 Jahren brauchst du keinen G-Kat, da bekommst du ein H-Kennzeichen und darfst damit in alle Umweltzonen !

Gruß
Harald

kiteliner am 03 Jul 2019 19:58:55

Den grau-blauen aus dem ersten Link habe ich hier bei uns auf dem CP mal live gesehen, sah aber nicht ganz so schnieke aus, wie auf den Fotos. Muss aber auch zugeben, das ich nur mal kurz drum rum gegangen bin, ggf war der auch einfach bloß nicht gewaschen. ob der am gammeln war, kann ich nicht sagen,wie geschrieben, nur mal rumgegangen.
aber nach Foto würde ichso etwas eh nicht bewerten, geht nur live.
Die Preise finde ich aber schon recht heftig für die ersten drei, auf jeden fall für den dritten. Da muss man echter Fan sein, um diese Einzigartigkeit zu bezahlen. Als woMo zur Nutzung sehe ich persönlich da keinen Gegenwert.

Die Karmans finde ich persönlich schon grenzwertig vom Platzangebot zu viert, wie auch den MB100. Aber wenn man vom VW T3 kommt, sieht das ggf anders aus. Weiß auch nicht, wie dieZuladung da aussieht.

Palmyra am 03 Jul 2019 20:13:26

Karmann Transit ( deine Favoriten ) würde ich nehmen -

Polster überziehen - neue Vorhänge evt. neue Matratzen und das Fahrzeug ist so gut wie Neu ...

Auf jeden Fall viel Spass damit .

Wir sind mittlerweile beim 17 Wohnmobil in über 40 Jahren - das Beste was wir jemals hatten

VW LT Sven Hedin - Bergauf etwas langsam aber ein Super Fahrzeug der Ausbau unverwüstlich.
Schau mal nach unter ......campingbus-oldtimer-westfalia-sven-hedin-vw-lt/

yellowmellow am 03 Jul 2019 20:35:21

Ich hatte auch mal vor vielen Jahren einen Sven Hedin auf LT Basis. War ein sehr durchdachtes Auto und der Innenausbau hatte eine deutlich höhere Qualität als heutzutage. Und das ist eigentlich bei alles älteren Autos, die ich mal näher gesehen habe, der Fall: der Innenausbau wirkt immer sehr langlebig. Deshalb würde ich mich weniger auf das Innere (mal angesehen von der Dichtigkeit), sondern auf das Fahrzeug selbst konzentrieren.

Der LT hat damals gerostet, was das Blech hergab (und da war der Wagen erst 15 Jahre alt). Und ich behaupte mal, das ist bei fast allen Fahrzeugen aus der Zeit so, wenn sie nicht besonders gepflegt wurden. Aber wirklich gepflegte Autos im Top Zustand wirst du nicht für dein Budget bekommen. Dazu sind alte Womos zu sehr bei jüngeren gehypt.

maximalzehnT am 03 Jul 2019 20:47:23

Danke für eure Einschätzung. Ja, Westfalia -Innenausstattung sind sehr robust, bis auf die Bezüge hatte ich beim T3 auch den EIndruck, das Material altert (bei Pflege) nicht so schnell wie vielleicht anderswo.

maximalzehnT am 04 Jul 2019 09:34:10

hier ein paar Angebote zu Renault Trafic , Fiat Ducato/ Peugeot J5

wer so was fährt, oder gefahren hat : Bitte um Tipps oder Einschätzung, genau wie Ihr es schon bei Mercedes DüDo (und die anderen alten Sterne) gemacht habt . Danke

Ducato mit 1,9 Turbodiesel (taugt der Motor was ? Haltbarkeit Turbo? )
--> Link

Beisl A5500 (ist Beisl so gut, wie hier beschrieben, diesen J5 finde ich von allen Anzeigen mit am schönsten, kann aber auch an den perfekten Fotos liegen (Auge isst mit) )
--> Link

Bürstner Ducato
--> Link



Renault Trafic (die finde ich irgendwie schon schön französisch-lässig, hoffentlich sind auch Reparaturen nicht so teuer, aber es sind halt keine MBs)

--> Link

Renault Trafic (weil ich den kleinen Eriba-Wohnwagen auch so schön finde)
--> Link


und noch was allgemeines:
Ich finde bei vielen alten WoMos oder -wagen die Außenhaut dreckig, wenn das diese "Schuppen" oder "Hammerschlagoptik" ist.
Ist sicher auch schwerer zu pflegen. hat man das (damals) gemacht, um die oberflächenspannung im Material durch die Sonneneinstrahlung zu senken? Ist "Glattblech " oder eine "Glatte Haut" aber wirklich besser, außer das es besser aussieht und leichter zu pflegen ist?


Gruß
martin

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Hymer 564 560 E510
Wohnmobil Händler - Pech oder Pauschal?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt