CampingWagner
hubstuetzen

Luftzusatzfederung unbekanntes Ventil


Menckow am 07 Jul 2019 23:26:29

LG
Hallo zusammen,
Ein altes gebrauchtes Wohnmobil braucht Liebe und überrascht gerne ab und an. Bei meinem Wochner auf Mercedes Sprinter (312d) Basis würde irgendwann mal eine Luftzusatzfederung eingebaut. Die Luftverkabelung vom Kompressor zu den Manometern ist ein wenig abenteuerlich und wird jetzt neu gemacht.
Allerdings finden sich im Kreislauf vor den Anschlüssen der Manometer zwei elektrisch geschaltete Ventile, deren Funktion mir unbekannt ist. Könnt ihr da helfen?
Anbei einmal der Luftschalltplan und das entsprechende Ventil als Bild
26793
26794
LG Gregor

Anzeige vom Forum


gespeert am 08 Jul 2019 03:24:23

Wo ist da ein Ventil?
Ich sehe nur einen Druckschalter.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

gespeert am 08 Jul 2019 03:28:11

Kann sein, dass die beiden Druckschalter den Kompi steuern!

Anzeige vom Forum


Marsu123 am 08 Jul 2019 06:41:17

Moin,
Die schaltung müsste so ausschauen :

Wenn der Kompressor eingeschaltert wird müssen beide E-Ventile öffnen.
So Pumpst du beide Luftbälge auf.
Ist der Kompressor aus und somit die beiden E-Ventile geschlossen, kannst du von Hand beide Seiten einzeln entlüften.
So kannst du unterschiedliche Drücke an der Achse erreichen (z.B. um den Wagen gerade auszurichten).

Grüße Ralf.

Menckow am 08 Jul 2019 08:37:08

Ein Rückschlagventil scheint es nicht zu sein, da es bislang funktioniert hat. Ich schaue mal nach ob ich Rückschlagventile identifizieren kann.
Das ganze sieht zwischen Kompressor und Manometer wild zusammengefrickelt aus. Anstelle von Luftschläuchen wurden viele Verbinder aneinander gereiht.
Ich weiß nicht, was die Dinger sind, sie werden auf jeden Fall elektrisch angeschlossen und sind in die Plus Leitung des Kompressors eingeschleift.

Gespeert, überwachen die vielleicht den Druck und bei einem Minimaldruck schaltet sich automatisch der Kompressor an?

Marsu123 am 08 Jul 2019 08:51:22

Schau noch mal meinen vorherigen Beitrag.
Die Ventile Trennen die Beiden Seiten.

Wieso sollten 2 Druckdosen in einer Leitung montiert sein ?
Und wieso sollten sonst 2 Ablassmöglichkeiten und 2 Manometer vorhanden sein, wenn alles miteinander verbunden ist ?

Grüße Ralf.

volki am 08 Jul 2019 09:43:36

Es sieht zwar nicht so aus, aber meine Zusatz-2 Kammer-Luftfederung (Kuhn) hat noch "Sicherheit-Schlauchdrossel-Rückschlag-Ventil",
Die technischen Daten dieses Kuhn-Sicherheitsventils: Das Verhältnis der Innenquerschnitts-fläche des Schlauches zu den Durchlassflächen im Drosselventil beträgt in Durchlassrichtung 5,5 : 1 und in Sperrrichtung 64 : 1. Ergebnis:Wenn die Luft des kurvenäußeren Balges ohne Sicherheitsvorrichtung in 3 Sekunden in den kurveninneren Balg strömt, dauert dieser Vorgang bei montierten Sicherheits-Schlauch-Drossel-Rückschlagventilen 3 Minuten. Somit wirkt die Sicherheitsregelung im Einkammer-System primär wie ein Zweikammersystem und langfristig erfolgt dennoch ein Druckausgleich
.

womo02 am 08 Jul 2019 10:15:36

Hallo,
die Abb. zeigt meiner Meinung nach kein Ventil sondern einen Druckschalter, welche bei Minimaldruckunterschreitung eine Warnleuchte einschaltet.
Gruß

Uwe1961 am 08 Jul 2019 13:18:22

...jupp, seh ich auch so.
Zumal das "Teil" nur mittels T-Stück in die Leitung eingeschliffen ist...und keine weitere Druckleitung daran angeschlossen ist.

Gruß, Uwe.

Marsu123 am 08 Jul 2019 14:21:42

Wenn das nur eine Druckmessung sein soll, warum wurden dann 2 Verbaut (bei nur einem Kreis) ?
Warum wird die Druckmessung vom Kompressor "Plus" angesteuert ?
Müsste die Druckdose dann nicht den Kompressor steuern ?

Ich bleib dabei, das sind 2 Ventile die die rechte und linke Seite trennen sollen.
Das sind federbelastete Magnetventile mit Sicherheitsstellung "Zu"
Die Einbauposition ist Falsch, oder die Zeichnung ist nicht richtig.

Grüße Ralf.

womo02 am 08 Jul 2019 15:02:05

Wer sich ein Bisschen in der Ventiltechnik auskennt, der fragt sich, wenn das Ventile sind wo ist den dann der Ventilsitz an den der Kegel schließt. Der müsste ja dann in einem normale T-Stück sein, dies ist technisch nicht möglich.

Anzeige vom Forum


soul am 08 Jul 2019 15:09:18

Menckow hat geschrieben: überwachen die vielleicht den Druck und bei einem Minimaldruck schaltet sich automatisch der Kompressor an?


das vermute ich. schreib einmal die bezeichnung von dem teil ab. am bild erkennt man die nicht so gut.

Marsu123 am 08 Jul 2019 15:15:40

womo02 hat geschrieben:Wer sich ein Bisschen in der Ventiltechnik auskennt, der fragt sich, wenn das Ventile sind wo ist den dann der Ventilsitz an den der Kegel schließt. Der müsste ja dann in einem normale T-Stück sein, dies ist technisch nicht möglich.


Wer sich ein Bisschen in Pneumatik auskennt, der fragt sich wieso in einem Kreis, 2 Druckmessungen, 2 Manometer und 2 Ablassventile sitzen sollten.
Das ist Teschnisch nicht Logisch.
2 Ventile zu montieren die aus einem Kreis, 2 Kreise machen ist Logisch.

Das ist übrigens kein normales T-Stück.
--> Link

Menckow am 08 Jul 2019 18:34:38

Danke an alle für die Rückmeldungen.
Ralf, die Zeichnung ist soweit richtig was die Position der Schalter/Ventile angeht, aber definitiv habe ich nicht alle Bauteile aufgeführt. In dem von Dir gekennzeichneten Bereich (zwischen T-Stück Kompressor und dem nächsten T-Stück sind mindestens pro Leitung zwei oder drei Längsverbinder eingesetzt. Ich vermute, dass einer der Längsverbinder pro Leitung ein Rückschlagventil --> Link ist. Ich werde die Tage mal weitere Fotos machen und einstellen. Werde dann auch den Druck senken und gleichzeitig schauen ob etwas bei den fraglichen Schaltern/Ventilen passiert. Wenn es Drucksensoren sind, müssen die ja mal anspringen.
Ich halte Euch auf dem Laufenden

LG
Gregor

gespeert am 08 Jul 2019 22:34:31

Ja, sie koennten parallel geschalten sein um den Kompi zu aktivieren.
Die sogenannten Verbinder koennen auch Rueckschlagventile oder Drosseln enthalten um eine Dekompression der Anlage bei Schlauchbruch einzugrenzen.
Nicht dran rumspielen ohne Systemkenntnis oder ohne Unterlagen darueber!

dieter2 am 09 Jul 2019 00:19:26

Ich denke diese Druckschalter setzen den Kompressos in gang wenn zuwenig druck im System ist.

gespeert am 09 Jul 2019 06:55:59

Mach mal Fotos der Teile von unten wo die Draehte angeklemmt sind.

Wenn Einstellschraube, dann Druckschalter.
Wenn geschlossenes Gehaeuse, dann Magnetventil.

Falls Magnetventil, gibt es weitere Moeglichkeiten wie Anlaufentlastungsventil usw.
Das wiederum kann in der elektrischen Ansteuerung Besonderheiten aufweisen!

Genaueres kann man nur vor Ort unter Betrachtung des Ganzen sagen.

Menckow am 09 Jul 2019 20:30:52

gespeert hat geschrieben:Mach mal Fotos der Teile von unten wo die Draehte angeklemmt sind.

Wenn Einstellschraube, dann Druckschalter.
Wenn geschlossenes Gehaeuse, dann Magnetventil.

Falls Magnetventil, gibt es weitere Moeglichkeiten wie Anlaufentlastungsventil usw.
Das wiederum kann in der elektrischen Ansteuerung Besonderheiten aufweisen!


Hier das Ventil von oben
26797

soul am 09 Jul 2019 21:17:50

Menckow hat geschrieben:Hier das Ventil von oben
26797


eh putzig. schreib ab, was drauf steht. mach was du vorhattest, druck ablassen und schau was passiert.

Menckow am 09 Jul 2019 22:32:07

Habe inzwischen den Druck langsam abgelassen. Irgendwann springt der Kompressor an, geschaltet durch die Druckdosen im Verteiler. Es sind also Druckdosen und keine Ventile. Habe im Internet noch --> Link ein ähnliches System gefunden, da sind die Druckdosen gut zu erkennen.
Wieder etwas gelernt, danke an alle

soul am 09 Jul 2019 22:44:11

na also, erst immer probieren. :D

gespeert am 10 Jul 2019 06:54:50

Aufgrund der Aufschrift neben dem Kontakt eindeutig als Druckschalter identifizierbar.
N.C. normally closed, Oeffnerkontakt
N.O. normally open, Schliesserkontakt

Schau mal beim anderen Schalter wie dieser verdrahtet ist. Hat der Schalter 3 Kontakte?
Wenn ja, auch als Wechselschalter einsetzbar. Wie ist der Schalter im Elektrokreis eingebunden?
Parallel oder Seriell?
Je nach Schaltung koennten die zur Steuerung oder als Sicherheit doppelt verbaut worden sein.
Bei einer falschen Kontaktierung nach Abziehen und Wiederaufstecken der Kabel wird das dann lustig!


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Omnistor Markise rollt sich alleine ab
Elektroleitung 12V für QC-USB
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt